PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soll das immer noch Hashi sein? Bin ratlos!



1975sandra
25.06.11, 10:38
Hallo liebe Foris,

ich kann mir einfach nicht mehr helfen. Nachdem ich mit LT 175mcg, bei 50kg Gewicht an der Maximalgrenze FT4 100% und FT3 90% ankam, bin ich um 12,5mcg runter. Das mache ich nun schon wieder seit 10 Tagen aber es tut sich rein gar nichts.

Mir geht es derart übel, dass ich mir nicht mehr zu helfen weiss:
Meine Symptome:

- Extreme Wetterfühligkeit mit Kreislauf 85/55
- komatöse Müdigkeit tagsüber
- Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gereiztheit
- Tinnitus rechts mit dumpfem Ohrgeräusch, dass ab und zu verschwindet
- starke Übelkeit morgens
- Konzentrationsstörungen
- morgens völlig erschlagen mit bleischwerem Kopf

Soll das alles immer noch von der Hashi sein? Ich weiss jetzt wirklich nimma, was ich noch tun soll? O.K. neue BE in 3 WE und dann? Bei 150 war ich ja schonmal, bei 175mcg auch schon. Denke nicht, dass 6,5mcg wieder hoch nun den einschlagenden Erfolg bringen. Was meint ihr denn so ?

LG
Sandra

ChristianeH
25.06.11, 11:01
Die Höhe Deiner Antikörper spricht ganz deutlich für Hashi.
Wenn du mit L-T nicht weiter kommst, versuche, T3 dazu zu nehmen. Ggfs. auch die Dosis aufteilen in morgens und abends, könnte helfen, morgens besser rauszukommen.
Christiane

Lorelei12
25.06.11, 11:21
Die Frage ist ja nicht, ob sie Hashi hat, sondern ob ihre Symptome auch eine andere Ursache haben könnten. Thybon nimmt man, wenn der ft3 nicht nachzieht. Dieses Problem scheint hier nicht vorzuliegen.

Ich würde an deiner Stelle, Sandra, auch darüber nachdenken, ob es andere Ursachen hat. Hast du einen Arzt, der dich mal überprüfen kann? Kann ja auch nur spekulieren, aber vielleicht irgendne Art von Vergiftung, z.B. Quecksilber? Sind die NN mal gecheckt worden? Cortisolstatus?

ChristianeH
25.06.11, 11:31
Die Frage ist ja nicht, ob sie Hashi hat, sondern ob ihre Symptome auch eine andere Ursache haben könnten. Thybon nimmt man, wenn der ft3 nicht nachzieht. Dieses Problem scheint hier nicht vorzuliegen.

Thybon nimmt man, wenn man mit L-T alleine keine befriedigende Einstellung hinbekommt. Ob das T3 da relativ gesehen "nachzieht" ist relativ gesehen Wurscht. Mein T3 war nie sonderlich auffällig und ich habe von Thybon dennoch extrem profitiert. Wie die Ausgangsposterin auch, hab ich irgendwann mit L-T das Ende der Fahnenstange erreicht, war aber dennoch nicht zu gebrauchen und habe deswegen mit Prothyrid angefangen und das war der Durchbruch.
Ich bin drum kein Verfechter der "Umwandlungsstörung" sondern denke, wem es gut tut, der soll Thybon nehmen.
Christiane

1975sandra
25.06.11, 11:34
Hallo Lorelei,

Dankeschön, dass Du gerade im Forum bist und mir antwortest:)

Ein Jahr LT fast ohne Wirkung, sorry, ich dachte, es wird jetzt mal besser. Ich bin selbstständig und möchte und muss arbeiten. Das ist so fast unmöglich.
Tagsüber tun mir meine Augenmusklen so derat weh, dass ich froh bin, wenn ich sie mal n paar Minuten einfach zumachen kann. Wenn ein Gewitter kommt, dann weiss ich es morgens schon, wenn es erst abends kommt. Mensch, was ist denn da los?

Ich war schon bei ein paar Ärzten in dieser langen Zeit und entweder es war nichts oder es wurde wild rumspekuliert:mad:

Irgendwann hab ich dann kein Vetrauen mehr gehabt und auch nichts mehr geglaubt. Was rauskam waren stark erhöhte EBV-AK, Rheuma-AK, die aber nicht immer vorhanden sind, Hashi-AK und niedriger Dopaminspiegel.

Wegen NNS da hab ich einen Cortisoltest machen, da liegen die Werte alle noch im unteren Grenzbereich, hab deswegen seit gestern Cytozyme angefangen zu nehmen. Wegen des Amalgams habe ich mit Chlorella begonnen.

Ich würde alles tun, damit das endlich mal aufhört..Sch.. voll!

LG
Sandra

roxanne
25.06.11, 11:36
Ich sehe nicht, wie bei den Werten T3 helfen soll.

Es kann gut andere Ursachen haben.
Mineralmngel, Vitaminmängel, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder - allergien.

Mir ging's ähnlich, auch T3 hat nichts gebracht, denn es war eine Nahrungsmittelallergie gegen Milch, Eier und Gluten. Eine entsprechende Diät hat's gebracht.

1975sandra
25.06.11, 11:37
Hallo Christiane,

Danke Dir auch - wegen des Thybons werde ich das auch nochmals probieren. Habe es daheim, dachte aber eben auch, dass es bei den Werten keinen Sinn macht und hatte dann Angst, dass dann alles durcheinander ist. Aber schlimmer kann es ja nicht werden, so dass ich das gerne ausprobieren kann.

LG
Sandra

1975sandra
25.06.11, 11:45
Danke auch Roxanne - bin für alles offen!

Hab aber keine Alergien und habe schon einen Test auf Nahrungsmittel gemacht ( hat 400€ gekostet, aua:( ) Ergebnis war, dass ich auf verschiedene Nahrungsmittel reagiere und diese hab ich dann ein halbes Jahr weggelassen.

Ergebnis null und dann hab ich wieder nen Test gemacht und alles war viel besser laut den Werten aber null im Befinden:cool:

LG
Sandra

ChristianeH
25.06.11, 11:50
Danke Dir auch - wegen des Thybons werde ich das auch nochmals probieren. Habe es daheim, dachte aber eben auch, dass es bei den Werten keinen Sinn macht und hatte dann Angst, dass dann alles durcheinander ist. Aber schlimmer kann es ja nicht werden, so dass ich das gerne ausprobieren kann.

Hast dus denn schon mal genommen ?
Ich würd einen Krümel mal dazu probieren, 1/4 = 5mcg, und schauen, ob du was merkst.
Christiane

1975sandra
25.06.11, 11:59
@ Christiane - ja, habe es mal genommen, als ich bei 100mcg LT war - ga ging es mit dem LT Steigern nimma so gut, da hab ich es mit Thybon versuchen sollen - war le Jahr im Dezember.
Da ich aber gleichzeitig müde und aufgedreht war, sollte ich das Steigern dann wieder mit LT probieren. So habe ich das Thybon 5mcg wieder sein gelassen und hab mit dem LT weitergemacht.

So kams.

LG