PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Werte - bitte um Beurteilung



Minuriel
29.04.11, 17:06
Blutwerte vom 26.04.2011

TSH 1,94 (0,3 - 3,5)
ft4 10,2 (6,0 - 12,3) = 84,13 %
ft3 2,89 (2,3 - 3,9) = 25,63 %
Neutrophile 79 (37 - 75) +
LDL-Cholesterin 3,83 ( < 3,5) +
Ferritin 17,1 (20 - 110) -
MCH 2100 (1600 - 2040) +
Vitamin B12 408 (200 - 1000)

Wegen des ft4-Wertes wurde ich hier im Forum schön des Öfteren auf die Normwerte unseres Labors angesprochen, da diese wohl recht niedrig gehalten sind.
Der dürfte also niedriger sein, wenn man die gängigen Normwerte nimmt, was auch den TSH - Anstieg erklären würde.

Symptome: Schlafstörungen, Kribbeln der Hände, Muskelschwäche, Müde, Kraftlos, Augenbrauen fallen aus, Schwindel, Bauchkrämpfe.

Fange jetzt wieder mit Ferrosanol und B12 Injektion an.
B12 oral wirkt bei mir nicht - der Wert ist jetzt kontinuierlich gesunken, trotz B12-Tabletten.

Ich kann lt. Arzt jetzt auf 100 LT erhöhen. Nehme z. Zt. 68,75. Soll ich besser schrittweise erhöhen und erstmal auf 75, dann nochmal 12,5 drauflegen, dann 100?

Weiß jemand, was es mit der Erhöhung der Neutrophilen auf sich hat?
Könnte das auf einen Entzündungsschub hindeuten? Fühlen tu ich mich grade so, als würde ich in einem Schub stecken.

LG
Minuriel

müdes_Nandori
29.04.11, 19:51
Also mit Neutrophilen kenn ich mich null aus.

Eine Erhöhung sieht aber sinnvol aus. Je nachdem wie du es verträgst (ich vertrage zb 12,5 alle 2 Wochen.. manche mehr manche weniger).

:)

Karin W.
29.04.11, 21:45
Blutwerte vom 26.04.2011

TSH 1,94 (0,3 - 3,5)
ft4 10,2 (6,0 - 12,3) = 84,13 %
ft3 2,89 (2,3 - 3,9) = 25,63 %
Neutrophile 79 (37 - 75) +
LDL-Cholesterin 3,83 ( < 3,5) +
Ferritin 17,1 (20 - 110) -
MCH 2100 (1600 - 2040) +
Vitamin B12 408 (200 - 1000)

Wegen des ft4-Wertes wurde ich hier im Forum schön des Öfteren auf die Normwerte unseres Labors angesprochen, da diese wohl recht niedrig gehalten sind.
Der dürfte also niedriger sein, wenn man die gängigen Normwerte nimmt, was auch den TSH - Anstieg erklären würde.

Symptome: Schlafstörungen, Kribbeln der Hände, Muskelschwäche, Müde, Kraftlos, Augenbrauen fallen aus, Schwindel, Bauchkrämpfe.

Fange jetzt wieder mit Ferrosanol und B12 Injektion an.
B12 oral wirkt bei mir nicht - der Wert ist jetzt kontinuierlich gesunken, trotz B12-Tabletten.

Ich kann lt. Arzt jetzt auf 100 LT erhöhen. Nehme z. Zt. 68,75. Soll ich besser schrittweise erhöhen und erstmal auf 75, dann nochmal 12,5 drauflegen, dann 100?

Weiß jemand, was es mit der Erhöhung der Neutrophilen auf sich hat?
Könnte das auf einen Entzündungsschub hindeuten? Fühlen tu ich mich grade so, als würde ich in einem Schub stecken.

LG
Minuriel

Hallo Minuriel,
Also - das mit B12 - find ich gut, dass du da wieder anfängst zu spritzen - ich denk aber, dass du dabei bleiben musst - regelmäßig nach Auffüllung zu spritzen (z.B. einmal monatlich). Eiseneinnahme - ist auch nötig.

Dein Werte sagen einer Steigerung zu - würde das ganze auf 100 in 2 Schritten durchziehen.

Und ja - neutrophile Granulozyten deuten auf Entzündung hin - es dürfte aber nichts wirklich gravierendes sein - sind nur gering erhöht und meist verschiebt sich das Bild dann innerhalb der Granulos - also andere dürften dann normniedriger sein.
Würde diese vielleicht nach Schubgefühlbesserung nochmal kontrollieren lassen.

lg
Karin

Minuriel
30.04.11, 06:14
Danke für eure Antworten:)


würde das ganze auf 100 in 2 Schritten durchziehen.

Ich habe je eine Packung 75-er und 50-er LT hier.
Also erstmal eine ganze 75er und eine viertelte 50er nehmen?
Wären dann 87,5 LT.

Wielange diese Dosis halten, bis ich auf 100 gehen kann?

Wegen der Neutrophilen - ich habe tatsächlich seit ca. 3 Wochen ein Grippegefühl, immer wieder aufflammende Halsschmerzen, die im Tagesverlauf mal verschwinden, dann wieder kommen, Fiebergefühl ohne Fieber, Gelenk- und Muskelschmerzen, plötzliche, starke Müdigkeitsanfälle.
Fühlt sich insgesamt an, als würde eine Grippe im Anmarsch sein, die aber nicht richtig durchkommt.



meist verschiebt sich das Bild dann innerhalb der Granulos - also andere dürften dann normniedriger sein.

Hab grad nachgesehen und mit den Vorwerten verglichen.
Ist tatsächlich so, dass mit der jetztigen Erhöhung der Neutrophilen die anderen Werte gesunken sind.

Welche Gründe könnte das Absinken des B12-Wertes bei gleichzeitiger oraler Einnahme haben, wenn lt. Arzt weder eine Zöliakie (keine Biopsie - nur Sichtdiagnose bei Gastroskopie) noch eine A-Gastritis vorliegt?

LG
Minuriel

mesarthym
30.04.11, 10:32
Nur kurz, keine Zeit.



Ich habe je eine Packung 75-er und 50-er LT hier.
Also erstmal eine ganze 75er und eine viertelte 50er nehmen?
Wären dann 87,5 LT.


Du könntest es dir einfacher machen 1x50 + 1/2x75 = 87,5:biggrin:.

Schönen Samstag,
mesa:);)

Minuriel
30.04.11, 17:25
Du könntest es dir einfacher machen 1x50 + 1/2x75 = 87,5

:biggrin:

Soweit funktionierte das heute morgen bei mir mental und mathematisch noch nicht - manchmal fehlt halt die Peilung:cool:

Hab mir jetzt für drei Tage vorgerichtet, dann nehme ich den einfacheren Weg und halbiere nur noch - ist auch genauer, die viertelten sind alle unterschiedlich groß geworden.

Danke für den Hinweis:)

LG
Minuriel