PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was kann ich tun? Nur noch Panik...



Sinai
19.11.10, 16:19
Hallo Ihr,

...es wird einfach nicht besser, jetzt habe ich Dauerpanik u. Herzklopfen...

kurze Vorgeschichte:

hatte Anfang November von 75 LT (6 Wochen gehalten) gesteigert auf 87,5 ( 2 Wochen gehalten) und dann nochmal 6,25 draufgelegt. 3 Tage nach dieser Dosiserhöhung ging ja das volle Überdosierungsprogramm los- und da ich dachte, dass sich mein Körper schon dran gewöhnen wird ( bin jetzt erst in der Einstellung nach jahrelanger UF und einer angeblich perfekten Einstellung mit LT 50- also "unerfahren"), hatte ich die Dosis von 93 eine ganze Woche beibehalten...Insgesamt nach zu langer UF zu schnell gesteigert...
Mit den Folgen: totale Angina-Pectoris-Anfälle, Dauerherzschmerzen, Herzstiche, Herzrasen, Extrasystolen stundenlang...EKG und Herzecho zeigten GsD ein gesundes Herz.
Von Fr.-Mo. diese Woche habe ich LT ganz abgesetzt u. nach Rücksprache mit meiner (neuen) Ärztin die Dosis seitdem wieder auf 75 abgesenkt.

-nun nehme ich wieder den 4. Tag LT 75- dass ich nach dem Aussetzen das Anfluten merken würde, damit habe ich gerechnet...Aber es ist alles ein Riesentheater und ich habe das Gefühl, dass nun alles entgleist ist...
Vorgestern habe ich in größter Panik den NAW gerufen, als ich einen dermassen starken Herzklopf/-Ras-/Extrasystolenanfall bekam, der nach Minuten nicht besser wurde- ich hab wirklich gedacht, dass ist das Ende:eek:
Nachdem das EKG in Ordnung war und ich mich mit Bachbüten und Baldrian vorgestern langsam runterfahren konnte- hatte ich gestern dann einen anstrengenden Arbeitstag- und war aber fast symptomfrei und fühlte mich belastbar :confused:

Heute hatte ich den ganzen Vormittag wieder eine innere Unruhe mit Panik, zusätzlich die morgendlichen Pulsrasattacken wie seit Tagen, wenn die Verdauung in Gang kommt...das Herzklopfen habe ich heute den ganzen Tag, Bluthochdruck (147/80-habe sonst immer 100/60) - stehe völlig neben mir.
Da es bis jetz andauert- habe die LT um 5 Uhr genommen- kann es doch das Anfluten nicht sein:confused:

Was ist bloss los mit mir? Habe in der Arztpraxis angerufen- die Vertretung sagte, ich solle nochmal 2 Tage mit dem LT aussetzen und Montag in die Praxis kommen....
Was mach ich denn jetzt? Wenn ich nochmal LT aussetze, kann ich wieder ganz von vorne anfangen..vielleicht geht es mir morgen dann noch schlechter?.außerdem habe ich auch schon einige UF-Symptome wieder...und warum schwankt das Befinden so?? Heute habe ich gar nicht mit sowas gerechnet...

Das war jetzt lang, sorry- doch ohne genauen Hintergrund kann man wohl schlecht raten...

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

puepp26
19.11.10, 16:42
Hallo Sinai:)
das tut mir leid, das es Dir wieder schlechter geht!
Mein Tag ist da heut auch nicht, auch wieder Unruhe ohne Ende:(

Aber das LT wieder auslassen würde ich jetzt eher nicht.
Vielleicht eher wieder um 6,25 steigern????
Aber warte mal noch andere Kommentare ab.
Liebe Grüße und Kopf hoch. Puepp.

puepp26
19.11.10, 18:10
Hochschubs :rolleyes:

Saphira
19.11.10, 20:09
Du hast wahrscheinlich durch dieses 6,25 nachlegen zu schnell hochgesteigert. Mir ist das auch schonmal passiert und man, gings mir dreckig! Genau wie dir. Hab dann einen Tag ausgesetzt und die alte Dosis weitergenommen für 2 Wochen. Würde dir das auch raten erstmal jetzt bei einer Dosis zu bleiben. Das ständige hin und her kann dir übel zusetzen also würde ich an deiner Stelle nicht mehr aussetzen. Das ganze muss sich einfach beruhigen wieder.

Die ÜF Symptome kommen halt weil die SD nicht von heut auf morgen runterfährt sobald Hormone von außen zugeführt werden.Also hast du eine gefühlte ÜF. Wenn diese ÜF Symptome nicht aushaltbar sind hat man zu schnell oder zuviel gesteigert.

Sinai
19.11.10, 20:33
Die ÜF Symptome kommen halt weil die SD nicht von heut auf morgen runterfährt sobald Hormone von außen zugeführt werden.Also hast du eine gefühlte ÜF. Wenn diese ÜF Symptome nicht aushaltbar sind hat man zu schnell oder zuviel gesteigert.

Hallo Saphira,

...ja, genau die 6,25 waren zuviel...wann wurde es denn bei Dir wieder besser? Habe ich die Chance, dass die SD sich mit der alten Dosis (morgen wäre der 5. Einnahmetag nach dem Aussetzen) wieder langsam beruhigt? Also, dass es ab jetzt besser wird?
Das macht Sinn: TSH ist wahrscheinlich wieder hochgefahren und ich habe jetzt klassische Erstverschlechterung...das erklärt auch die gleichzeitigen UF-Symptome

Lieben Gruß
Tanja

puepp26
19.11.10, 20:34
Sinai,habe Dir eine PN geschickt!

Saphira
19.11.10, 21:27
Ja das wird sich ganz sicher wieder beruhigen wenn du jetzt bei einer Dosis bleibst. Ich weiß nicht mehr genau wann es bei mir wieder besser wurde, hat aber nicht länger als eine Woche gedauert.

Das wird schon wieder :)