PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neue Werte, soll ich doch etwas reduzieren???



jakaju
29.07.10, 11:57
Leider habe ich am Morgen meiner letzten BE mein Euthyrox 50 genommen, weswegen der fT4 wohl zu hoch ist (mein HA meint, das spiele gaaaar keine Rolle...). Selber schuld....

fT4 16.5 (66%) leider mit Euthyroxeinnahme vor BE, fT3 5.0 (56%)


Nun ist aber mein TSH doch recht gesunken von 1.11 (mit 37.5 Euthyrox) auf 0.215 (mit 50 Euthyrox). Soll ich doch wieder ein Viertel zurück?

Beschwerdemässig geht es mir ziemlich gut, die Muskelverspannungen(Rücken bis Kopf) möchte ich gerne noch los werden und das Globusgefühl. Da aber mein Vit D. erst bei 63 (75-200) ist, hängt das Muskelproblem wohl eher damit zusammen? Vielleicht auch Magnesium(nicht getestet)?

Aufgefallen ist mir aber, dass mein Puls schnell hoch geht, wenn ich schnell vom Erdgeschoss zwei Treppen ins Dachgeschoss laufe und ich das Klopfen stark spüre (Ruhepuls ca. 60, dann ca. 95). Ist das schon zu viel?

Danke fürs Drüberschauen und euere Tipps,
lG, jakaju

irnee
29.07.10, 12:28
Hallo,

ein Ruhepuls von 60 ist völlig okay und eher im niedrigen Bereich.

Gegen den schnellen Puls nach Treppensteigen könnte häufigeres Treppensteigen (Training) heilfen ;)

Ich würde die Dosis halten und beim nächsten mal die Tablette weglassen.

Viele Grüße
Irene

Ingma
29.07.10, 12:32
Hallo jajaku,


Beschwerdemässig geht es mir ziemlich gut,

ich finde, dasss das den Ausschlag geben sollte. Deine fTs sind ja keinesfalls überhöht, so dass man den TSH nicht allzu ernst nehmen oder gar die Dosierung darauf ausrichten sollte.


Aufgefallen ist mir aber, dass mein Puls schnell hoch geht, wenn ich schnell vom Erdgeschoss zwei Treppen ins Dachgeschoss laufe und ich das Klopfen stark spüre
Naja, ich weiß ja nicht, wie gut Du trainiert bist :biggrin:. Ganz davon abgesehen scheint mir ein Ruhepuls von 60 noch etwas niedrig...könnte darauf hindeuten, dass die Dosis noch nicht stimmt und/oder dass die Zeit seit Hormoneinnahme noch nicht ausgereicht hat, um diesbezüglich Veränderungen zu bewirken (bei mir dauerte es ein dreiviertel Jahr und viele Dosiserhöhungen, bis min Puls von unter 60 wieder dauerhaft auf 72 war). Eisenmangel wäre auch noch eine Möglichkeit, die man abklären könnte.

LG Ingma

jakaju
29.07.10, 17:44
;) also ich wohne schon 2 1/2 Jahre in diesem Haus und steige mehrmals täglich die Treppen hoch - immer schnell - deshalb ist es mir ja auch aufgefallen...Auch beim Fahrrad fahren - was ich meistens auch sehr zügig tue - spüre ich rasch einen Pulsanstieg. Habe ich mich vorher einfach nie darauf geachtet?

Dass mein Ruhepuls tief ist, ist schon lange so, kenne nichts anderes.

Mit dem Ferritin bin ich jetzt bei 64 (30-300) angekommen, vorher 38. Soll ich das also auch weiter nehmen?

@ ingma: Kannst du mir den Zusammenhang mit Eisenmangel und Puls erklären oder meinst du wegen den Muskelverspannungen?

Wünsche euch einen schönen Abend, jakaju

mariefried
29.07.10, 19:07
Hallo,

ich bin zwar nicht Ingma :biggrin:, aber habe hier gerade eine Erklärung von Jutta für Dein Probs: http://www.ht-mb.de/forum/showpost.php?p=1360152&postcount=11

LG Marie;)

Ingma
29.07.10, 19:10
Kannst du mir den Zusammenhang mit Eisenmangel und Puls
Mal etwas vereinfacht dargestellt: Eine der wichtigsten Funktionen des Eisens (neben vielen Hundert anderen) ist der Sauerstofftransport. Ist nicht genügend Eisen vorhanden, hapert es mit mit dem Sauerstoff...das Herz muss also schneller pumpen, um in gleicher Zeit den erforderlichen Sauerstoff an Ort und Stelle zu bringen.

lg Ingma

jakaju
29.07.10, 22:14
...aha, dankeschön :)

Dann nehme ich mal brav weiter Eisen, mit der Verstopfung muss ich mich wohl arrangieren, dafür mehr Puste...