PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schichtdienst



Kai1969
05.09.09, 08:11
Hallo liebe Forengemeinde.
Ich habe gestern erfahren das ich an Hashi erkrankt bin.:mad:
Da ich im Schichtdienst arbeite (Früh-,Spät- und Nachtdienst) habe ich im Moment noch gar keine Ahnung wie ich die Hormoneinnahme so steuern kann das ich das Präparat "regelmäßig" einnehmen kann.
Hat jemand von Euch damit Erfahrung?
Ich arbeite immer 2 Tage im Frühdienst, 2 Tage im Spätdienst, 2 Tage im Nachtdienst und habe dann 4 Tage frei.
Das heißt also für mich, ich ändere ständig meinen Tagesrhytmus; aufstehen,frühstücken,schlafen usw.
Kann mir jemand Verhaltenstipps geben?
Liebe Grüße
Kai1969:rolleyes:

helleborus63
05.09.09, 08:58
Hallo Kai,

als ich noch kein so "regelmäßiges" Leben wie heute führte habe ich die Tabletten nach der Uhr genommen. Punkt .

Wenn´s eine Uhrzeit am Tag gibt, wo Du immer wach bist, dann nehm sie da. Mittlerweile hat sich ja wiederlegt, daß es immer Morgens vor dem Frühstück sein muß. Teilen wird für Dich ja wohl eher nicht in Frage kommen ?!

LG, Andrea

Kai1969
05.09.09, 10:01
Liebe Andrea,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Was meinst Du denn mit teilen?
Wäre es den bei der Hormoneinnahme unproblematisch täglich um 1500 Uhr das Präparat einzunehmen? Das wäre eine Tageszeit zu der ich immer wach bin aber natürlich nicht immer "nüchtern".

LG Kai

Kimmy
05.09.09, 10:14
Hallo Kai und herzlich willkommen:)

Mit "teilen" meinte Andrea, daß Du die Dosis aufteilst, d.h. eine Hälfte des LT morgens und eine Hälfte z. Bsp. abends nimmst.
Meine Tochter macht das auch so!
Unser Arzt sagt, es wäre nicht so wichtig, daß sie dabei nüchtern ist. Das LT wird dann eben nur nicht so stark aufgenommen.


Ich würde es einfach versuchen das LT mittags um 15.00 Uhr zu nehmen.
Du bemerkst sicher bald wie es Dir damit geht und wie Du damit zurecht kommst.

LG Jutta

helleborus63
05.09.09, 11:01
Hallo, war bis eben draußen zum Fotografieren (Herbst :)

@ Jutta
Danke für die Vertretung ;), genauso habe ich´s gemeint

@Kai
Wenn die Dosis nicht voll aufgenommen wird ist ja kein Beinbruch, ein klein bißchen mehr zu nehmen. Du bist ja eh in der Einstellung, da wird das ja jetzt öfter getestet.

LG, Andrea

Kai1969
05.09.09, 11:10
Danke Ihr Lieben!!!:)

Silbermondauge
05.09.09, 11:47
Hallöchen !

Wenn man mittags um 15.00 Uhr das LT nimmt, vorher zuletzt gegen 12.00 Uhr was gegessen hat, einen eventuellen Kaffee erst gegen 16.00 Uhr trinkt und zwischen 12.00 und 16.00 sonst nur Mineralwasser zu sich nimmt, dürfte man einigermaßen nüchtern genug sein...

LG Annette

skuddemaus
06.09.09, 05:01
Hallo Kai,

mir scheint stark, das wir den selben Beruf ausüben:-) Genaueres per PN. Den Wechsel 2 Spät, 2 Früh, 2 Nacht hatte ich auch mal. Ich fand ihn schrecklich. Jetzt kann ich mir meine Dienste relativ frei einplanen und wechsele meist nur noch wöchentlich.

Ich teile seit geraumer Zeit meine Dosis, heist bei einer LT-Dosierung von derzeit 137,5 nehme ich 75 morgens und 62,5 abends. Also im Prrinzip einmal nach dem Aufstehen und einmal vor dem Schlafengehen. Damit komme ich rect gut klar und habe so acuh meine Tiefpunkte überwunden. Die hatte ich bei morgendlicher Einmaleinnahme immer gegen 11:00 Uhr und im Nachtdienst gegen 03:00 Uhr. Das war so schlimm, dass mir extremst die Augen zu fielen.

Ich denke, das musst du für dich aus probieren.

LG Marina

c.schnuffelblau
07.09.09, 23:27
Hallo Kai,
ich arbeite auch im Schichtdienst.
Mach es doch so: wenn Du aufstehst, ist morgens, egal was die Uhr zeigt!
So handhabe ich das immer.
LG, Christiane

elsuzu
12.09.09, 23:32
Hallo Kai,
ich arbeite auch im Schichtdienst.
Mach es doch so: wenn Du aufstehst, ist morgens, egal was die Uhr zeigt!
So handhabe ich das immer.
LG, Christiane

ist das denn so klug? sollten die LTs nicht möglichst immer zur gleichen zeit eingenommen werden, sodass man quasi alle 24 stunden was nimmt? (wie weit kann man da eigentlich fexibel bleiben? wenn ich unter der woche um 7 nehme kann ichs dann am wochenende um 9 oder 10 erst nehmen?)

Emma07
13.09.09, 14:47
Also ich denke es ist wichtig wie man sich dabei fühlt.

Ich würde es auf jeden Fall nüchtern nehmen und das ist man in der Regel morgens egal wieviel Uhr es dann ist.
Auch ohne Schichtdienst steht man ja meistens unter der Woche früher auf als am Wochenende.

Hatte ich Nachtschicht habe ich die Hälfte LT genommen bevor ich morgens schlafen gegangen bin und die andere Hälfte nachdem ich aufgewacht bin.

Wie kommst du denn allgemein mit dem Schichtdienst und dem Schlaf-Wachrhythmus zurecht?
LG Emma

gypsy
13.09.09, 15:06
Hallo elsuzu,


sollten die LTs nicht möglichst immer zur gleichen zeit eingenommen werden, sodass man quasi alle 24 stunden was nimmt? (wie weit kann man da eigentlich fexibel bleiben? wenn ich unter der woche um 7 nehme kann ichs dann am wochenende um 9 oder 10 erst nehmen?)
Beim Thyroxin ist ja ein konstanter Grundspiegel vorhanden, da es eine Halbwertszeit von 9 Tagen hat. Daher machen unterschiedliche Einnahmezeiten nichts aus (solange man es täglich einnimmt). Da fällt man nicht gleich in ein Loch.
Ich nehme das Thyroxin, wenn ich aufstehe. Das ist mal um 7 Uhr morgens, kann aber mal auch locker 11 Uhr werden, so wie heute.

Wichtiger ist meiner Meinung nach, dass der Einnahmemodus gleich bleibt. Ich nehme es z.B. immer nüchtern ein, also bleibe ich dabei. Andere brauchen morgens nach dem Aufstehen gleich ihr Frühstück, die nehmen es eben nicht nüchtern. Solange das jeden Tag so abläuft, dürfte es keine Probleme geben.

Wenn man da abwechselt - mal nüchtern, mal nicht -, könnte die aufgenomme Dosis von Tag zu Tag doch zu sehr schwanken, das also besser nicht machen.

Viele Grüße,

Karina

elsuzu
13.09.09, 15:27
Hallo elsuzu,


Beim Thyroxin ist ja ein konstanter Grundspiegel vorhanden, da es eine Halbwertszeit von 9 Tagen hat. Daher machen unterschiedliche Einnahmezeiten nichts aus (solange man es täglich einnimmt). Da fällt man nicht gleich in ein Loch.
Ich nehme das Thyroxin, wenn ich aufstehe. Das ist mal um 7 Uhr morgens, kann aber mal auch locker 11 Uhr werden, so wie heute.

achso, das wusste ich nicht :] ich hab schon öfter gehört man sollte das LT immer zur selben zeit einnehmen, darum versuche ich auch ungefähr gleich zu bleiben *g*

fati
13.09.09, 17:58
Hallo, Kai
Ich arbeite auch in 3 Schichten, allerdings jeweils eine Woche pro Schicht.
Ich nehme mein LT bei Frühschicht um etwa 3, bei Spätschicht um 8- 9, und bei Nachtschicht wenn ich ins Bett gehe, so gegen 8. Ich komme gut damit zu recht.
Lg, fati

weisserose
21.09.09, 22:53
hi ihr
meine ärztin hat gesagt ich soll die LT immer zu einer bestimmten uhrzeit nehmen. wusste nämlich am anfang nicht wann bei meinen arbeitszeiten morgens ist. wir arbeiten sehr unregelmäßig und ebenso unregelmäßig ist das mit dem schlafen. normalerweise dauert es von aufstehen bis schlafengehen bei uns im job 15 bis 36std. (mal ein zwei std mit dem kopf auf dem lenkrad zählt wohl nicht als schalfen ;) ) naja bei den arbeitszeiten muss ich mcih jetzt wohl nicht wundern, das ich die quittung im sinne von "burn out" bekommen habe:redface:
liebe grüße suse

AndreaH
22.09.09, 06:22
Ich arbeite zwar nicht im Schitdienst, trotzdem ist es bei mir wichtig, dass ich das LT zu einer bestimmten Uhrzeit +- 1 Stunde nehme. Ob nüchtern oder nicht spielt bei mir keine Rolle.

Das sollte jeder für sich selber ausprobieren. Genauso wie das Teilen der Dosis.

LG, Andrea

Laynii
05.10.09, 14:41
Hallo

und schon kommt mein zweiter Beitrag als Neuling...

Habe heute die Diagnose HT bekommen und mache eben auch Schichtdienst.

Zur Tabletten-Einnahme sagte mir mein Hausarzt, dass ich zur Einstellung mit einer Viertel (25) Tablette anfangen soll, dann in einer Woche eine Halbe (50), die nächste Woche eine Dreiviertel (75) und die vierte Woche eine Ganze (100) nehmen soll.

Nach sechs Wochen soll dann getestet werden. Um den 17.11.09 herum also...

Bzgl. Schichtdienst habe ich natürlich auch gefragt, wie ich das mit dem immer zur selben Zeit und nüchtern hinbekommen soll.

Seine Antwort war: Ganz einfach, immer direkt nach dem Aufstehen. Ob mal 12 oder 36 Stunden würde nichts ausmachen.
Bin also gespannt ob ich was bemerke...

Ach ja, handelt sich bei mir um L-Thyrox von Hexal 100µg.

Gruß und lese gespannt weiter,
Maren

Sharada
06.10.09, 00:08
Hallo zusammen,

da ich MB habe kann ich leider zu Hashi nichts sagen. Aber mir fällt immer wieder auf wieviele Menschen die Schichtarbeit machen Probleme mit der Schilddrüse bekommen.

Leider mußte ich meinen Job mit täglicher Wechselschicht nach Ausbruch des MB komplett aufgeben. Schichtarbeit stellt sehr hohe Anforderungen an den Körper und ist auf Dauer total auslaugend außer man ist mit einer extrem stabilen Gesundheit ausgestattet.
Daher alle Achtung, daß Ihr solche Jobs mit Hashi noch machen könnt.

LG Sharada

NoraMichele
20.10.09, 15:50
Hallo Kai

Da ich auch im Schichtdienst arbeite mache ich es wie Christiane ich nehme mein LT direkt nach dem Aufstehen.

Hatte bis jetzt noch keine Nachteile , ich fühl mich sehr gut und bin über den Tag oder wenn ich Nachtdienst habe fit.

Doch jeder reagiert anders und ich denke man muss es einfach rausfinden was einem gut tut.



Liebe Grüße:)

NoraMichele