PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kasse zahlt nur TSH und fT4?



stern07
19.08.09, 09:42
Hallo guten morgen zusammen,

habe letzte Woche Montag (10.8.) nochmal Blut abgegeben zur Kontrolle der SD-Werte. Mein HA meinte, er kann nur den TSH und den ft4-Wert im Labor bestimmen lassen, mehr zahlt die Kasse nicht. Das kommt mir irgendwie seltsam vor.

Leider habe ich die Werte nur mündlich bekommen - TSH liegt bei 3,??, fT4 hab ich vergessen. Habe die Dosis von L-Thyroxin von 50 µg jetzt 8 Tage lang auf 75 µg gesteigert (wusste aber vom Körpergefühl her schon, dass es mehr werden muss - war wieder müde, hatte Verdauungsprobleme etc.), ab morgen nehme ich 100 µg.

Wie ist das bei euch? Müsst ihr für die ft3-Werte was zahlen?

Und noch eine Frage: mein Mann und ich wünschen uns ja ein Kind. Der Nuk.-Mediziner hat gemeint, warten, bis ich eingestellt bin. Nun sind meine Werte ja schon runter gegangen, und ich würde gerne ab nächsten Zyklus wieder "üben" - ist das mit dem TSH um die 3 noch zu riskant?

GLG
Sabine

roxanne
19.08.09, 10:09
Das stimmt auch nicht. Die Kasse zahlt, was der Arzt für notwendig hält.

Es ist wohl schwieriger, schwanger zu werden und das Kind zu halten, wenn die Werte aus dem Ruder sind, unmöglich ist es nicht.
Wenn Du sicher gehen willst, warte noch etwas ab.

stern07
19.08.09, 10:23
Hallo Roxanne,

danke für Deine Antwort. Spielt es denn keine Rolle, wie Stark die Werte aus dem Ruder sind? Jetzt ist mein TSH mit 3,irgendwas ja nicht so megamäßig aus dem Ruder, oder?

LG
Sabine

Judi
19.08.09, 11:00
Hallo Sabine,

Nach der neuen Obergrenze von 2,5 (die leider noch nicht jedes Labor / Arzt anerkennt) ist dein TSH noch zu hoch und natürlich spielen die freien Werte ein Rolle.

Bei Hashi sollte der TSH besser um 1 liegen.

Ich würde an deiner Stelle auch einfach mal deine KK anrufen und fragen, ob das stimmt, das nicht alle Werte bezahlt werden.

Meine TK hat mir zu gesichert, daß alle gemacht werden.

Und übrigens, wenn Du Werte haben möchtest, dann lass Sie Dir ausdrucken. Das steht Dir zu und die Praxis kann höchstens ein paar Cent für die Kopie verlangen.

Informier Dich selber weiter und lass Dich nicht für blöd verkaufen ;).


Gruß, Judi.

stern07
19.08.09, 11:12
Hallo Judi,

danke für die Antwort. Mein HA ist jetzt im Urlaub, aber danach hole ich mir eine Kopie. Und das mit der Krankenkasse ist ein guter Tipp :-) Das werde ich machen. Bin bei der Techniker Krankenkasse.

Wie gesagt, ab morgen nehme ich 100 µg, momentan gehts mir ganz gut, bis auf die Schubweise auftretende Müdigkeit.

LG
Sabine

ChristianeH
19.08.09, 12:03
danke für die Antwort. Mein HA ist jetzt im Urlaub, aber danach hole ich mir eine Kopie. Und das mit der Krankenkasse ist ein guter Tipp :-) Das werde ich machen. Bin bei der Techniker Krankenkasse.

Wie schon richtig beschrieben: Die Kasse zahlt die Werte selbstverständlich. Sie belasten nur das Budget des Arztes zusätzlich, und deswegen lehnen viele Hausärzte die Bestimmung ab weil deren geringes Budget einfach für sehr viele Patienten reichen muß.
Aber um vor deinem Arzt einen guten Stand zu haben, ist es sicherlich klug, beim nächsten Mal sagen zu können: ich habe mit der TK telefoniert, die zahlen das selbstverständlich. Dann muss er nämlich die Hosen runter lassen ;)
Wenn er sich weiterhin quer stellt dann bitte ihn für die Bestimmung der Werte um eine Überweisung zum Facharzt, der hat nämlich das Budget dafür und da muß man nicht betteln.
Christiane

AndreaH
19.08.09, 12:31
...Bin bei der Techniker Krankenkasse...Da bin ich auch. Und mein HA hat am 11.8. den fT3 mitbestimmt.

Im September macht er "Speziallabor" mit Vit D und Selen. Es liegt also nicht an der "Techniker", sondern an deinem HA.

LG, Andrea

Hashimota
19.08.09, 12:58
Mein NUK lässt immer TSH, fT3 und fT4 bestimmen.

Dein HA will wahrscheinlich sein Budget schonen (42 € pro Patient und Quartal-fT3 und fT4 kosten um die 30 €->alles klar?;)).

Ein NUK hat ein größeres Budget.

Wenn ein Arzt das Regelleistungvolumen des Kassenärtzlichen Vereinigung überschreitet , kann er dafür in Regress genommen werden, sprich er muß die zusätzlichen Kosten an die KV zurückbezahlen.

C-EDI
19.08.09, 14:41
Ich bin bei der AOK und habe bisher keine Probleme die Werte TSH, FT4 und FT3 alle 6-8 Wochen bezahlt zu bekommen.
Jedes Vierteljahr können auch die Antikörper mit getestet werden.

Kaffeejunkie
21.08.09, 10:41
hi.

ich bin bei der techniker und muss aber auch sagen, dass mein HA ein echter schatz ist. der bestimmt mir alle werte die ich gerne hätte. aber das macht er schon immer.

er sagt ja von sich aus ich soll alle 6-8 wo zur ft3/ft4/tsh kontrolle kommen.

AndreaH
22.08.09, 16:28
...fT3 und fT4 kosten um die 30 ...Das stimmt so nicht. Die Ärzte zahlen dafür wesentlich weniger. Siehe meinen Beitrag oben. Die knapp 15 Euro muss man bezahlen, wenn man die Werte privat bestimmten läßt.

LG, Andrea

Maus 22
22.08.09, 20:26
Hab die Abrechnung vom Labor vor mir liegen.
Ft4 kostet 3,70 Euro
ft3 kostet 3,70 Euro
TSH Rezeptor Antikörper kostet 10,30 Euro
Mikros. Schilddrüsen Ak (TPO) kostet 7,50 Euro


Bin letzte Woche zum HA, weil ich den Verdacht auf SD-Erkrankung hatte.
Der HA sagte mir, dass er die Untersuchung nicht machen wolle, da er schon 2006 die SD kontroliert hätte und die Werte gut waren. Ich hab richtig Theater gemacht bis er mir endlich zur Untersuchung Blut abnahm.

Freies Thyroxin (FT4) 48 pmol/l (12-22) :eek:
Freies Trijodthyronin (FT3) 20 pmol/l (3,4-6,8) :eek:
Blutzucker 59 mg/dl (76-110)
Cholesterin 227 mg/dl (0-200)

Aber Hauptsache der HA spart am Patienten :confused:

Amalie
23.08.09, 12:29
Hab die Abrechnung vom Labor vor mir liegen.
Ft4 kostet 3,70 Euro
ft3 kostet 3,70 Euro



Ja so eine Frechheit!

Hab gerade auf meine Rechnung vom Labor gesehen und mir werden
als privat Versicherter je 16,76€ abgeknöpft!!! :mad::mad:

Eislilie
23.08.09, 12:42
Wenn ich es selber zahle (bin gesetzlich versichert), zahle ich auch 16 Euro.

Michael D'Angelo
30.08.09, 21:22
Hallo Stern-Sabine!!!

Du, diesen Fragenkomplex haben wir im Forum schon zig-mal gehabt und auch zigmal beantwortet. Haste dies nicht gesehen??

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1120678

http://www.ht-mb.de/forum/showpost.php?p=1865906&postcount=20


1) Hausarzt: Er darf natürlich immer noch die Schilddrüsenwerte bestimmen, also die Ft4 und die FT3-Werte neben dem TSH-Wert, weil Du ja nachweislich chronisch SD-Krank bist und dann auch noch die Mischform von beiden.
Er kann jederzeit die freien Werte bestimmen lassen! Auchd die Stufendiagnostik greift hier nicht, weil Du nachweislich ja chronisch krank bist mit der Mischform.

Selbst wenn die KV jetzt gegen Ihn Regress-Forderungen hätte, er kann sie medizinisch jederzeit gut begründen, warum er diese Werte nun als Hausarzt angeorndet hat.

2) Radiologe: Dasselbe in Grün! Der fühlt sich natürlich angepisst (sorry) vom Hausarzt, weil er genau weiß, daß der Hausarzt diese Werte immer noch machen kann, nur kann es Dir das natürlich nicht so offen sagen. Und wenn die Werte im Januar gemacht worden sind, meine Güte, daß ist schon über ein halbes Jahr her!!!

Du hast eine Mischform aus UF und ÜF!!!!! Da muss man regelmässig messen, wie die momentane Einstellung ist!!!!

BEIDE ÄRZTE WISSEN DAS GENAU, ABER SIE ERZÄHLEN DIR MÄRCHEN, WEIL SIE GLAUBEN, DU HAST KEINE AHNUNG!!!

BEIDE ÄRZTE WOLLEN NUR NICHT DEINE SD-WERTE UNTERSUCHUNG! Grund: Sie wollen Laborbudget sparen bzw. weil siee nichts mehr für die Untersuchung der Blutwerte bekommen.

Richtig: Ärzte bekommen nichts mehr für die Untersuchung der Blutwerte!

Ärzte bekommt nur noch Geld für Laboruntersuchungen über die Wirtschaftlichkeitsbonuspunkte!!!!!!!!

Auf gut deutsch: Sie bekommen nur Geld, wenn sie Untersuchungen, die sie früher gemacht haben, nicht mehr machen.

Kurz: Die Ärzte kriegen für Laborwerte nur noch Geld, wenn sie nichts mehr untersuchen!!!

Und deswegen erzählen sie Dir diese Blödsinn, "sie dürfen diese SD-Werte nicht mehr machen!"

Hier ist regelmässig Kontrolle sogar lebenswichtig, weil bei der Mischform von Hashi und MB auch beide Symptome auftreten.

Man sollte in der Einstellungsphase alle 6 bis 8 Wochen seine Blutwerte untersuchen lassen!

Wenn man chronisch krank ist und halbwegs gut eingestellt, reichen alle 3 bis 6 Monate, aber nicht länger als 6 Monate!!! Du kannst allerdings nicht bestimmen, wann die Untersuchung zu machen ist, außer Du merkst, Du bist total falsch eingstellt oder irgendetwas stimmt nicht.
Es würde auch reichen, wenn man regelmässig FT3-Werte mit den FT4-Werte abwechselnd untersucht, wenn alles halbwegs stimmt. Meinetwegen auch noch den TSH-Wert, aber ich persönlich halte von diesem Wert relativ wenig, wegen seiner geringen Aussagekraft und seiner großen Beeinflussbarkeit, wenn man schon Thyroxin einnimmt.


Also das nächste Mal machst das anders:

Gleich mit Kanonen schießen, wenn wieder einer Deiner Ärzte solche Märchenanfälle hat. Gleich sagen, daß Du diese Lügerei von "ich darf die Werte nicht mehr machen wegen der Kasse" langsam satt hast. Er darf sie machen, wer will sie nur nicht machen, wegen seinen "Wirtschaftlichkeitsbonuspunkten"! Bei ihr darf er sie jeder Zeit machen, weil Du chronisch Krank bist und auch die Mischform hast.
Falls er weiterhin Dir Märchen erzählen will, wirst Du der Ärztekammer einen ausführliche Bericht über sein menschenverachtends Verhalten bei chronisch Kranken schreiben und Du wirst es in den entsprechenden Internetforen publik machen, wie Du hier behandelt wurdest.

Es geht hier um Deine Gesundheit, wovon Du nur eine hast, und diese Blutwerte sind vollkommen gerechtfertigt und gehen ohne Probleme durch.

Deren Gesichter würde ich gerne mal sehen!

Liebe Grüße

Michael D'Angelo


Hallo guten morgen zusammen,

habe letzte Woche Montag (10.8.) nochmal Blut abgegeben zur Kontrolle der SD-Werte. Mein HA meinte, er kann nur den TSH und den ft4-Wert im Labor bestimmen lassen, mehr zahlt die Kasse nicht. Das kommt mir irgendwie seltsam vor.

=> Nein, die Kasse zahlt noch alles!!!
ABER wenn der Arzt den TSH-Wert, FT4- und den FT3-Wert bestimmt, gibt es keine Kostenunterschied wie die in den Vorjahren. Der "Haus"-Arzt bekommt nur noch Geld für Laborleistungen, wenn er seine "Wirtschaftlichkeitsbonuspunkte" behält und die behält er nur, wenn er weniger Laboruntersuchungskosten macht als wie im Vorjahr. Deswegen will er nur die FT4-Werte machen und nicht nur den FT3-Wert zusätzlich noch. (siehe meine Schreiben oben)
Viele Ärzte wollen auch nur noch den TSH-Wert machen, was noch schlimmer ist.



Leider habe ich die Werte nur mündlich bekommen - TSH liegt bei 3,??, fT4 hab ich vergessen. Habe die Dosis von L-Thyroxin von 50 µg jetzt 8 Tage lang auf 75 µg gesteigert (wusste aber vom Körpergefühl her schon, dass es mehr werden muss - war wieder müde, hatte Verdauungsprobleme etc.), ab morgen nehme ich 100 µg.

Wie ist das bei euch? Müsst ihr für die ft3-Werte was zahlen?

=> Nein, aber damit ein Hausarzt überhaupt noch Geld für Laborleistungen bekommt, muss er seine Wirtschaftlichkeitsbonuspunkte erhalten. Und daher gibt es keine Ft3-Werte mehr bei vielen Ärzten.

FT3-Wert wäre auch wichtig, denn auch bei den freien Werten kann es ein Umwandlungsproblem geben, d.h. wenn das spezielles Enzym Dijodase fehlt oder mangel, kann der Körper nur wenig fT4 in stoffwechselaktivere Hormonform fT3 umwandeln. Es gibt dafür in der Fachwelt den Begriff des "Low-T3-Syndroms".



Und noch eine Frage: mein Mann und ich wünschen uns ja ein Kind. Der Nuk.-Mediziner hat gemeint, warten, bis ich eingestellt bin. Nun sind meine Werte ja schon runter gegangen, und ich würde gerne ab nächsten Zyklus wieder "üben" - ist das mit dem TSH um die 3 noch zu riskant?

=> Sorry, aber bei dem Hausarzt kannst Du vermutlich nicht optimal eingestellt werden, weil er die Ft3-Werte nicht machen will. Ob er als Sonderabrechnung, welches nicht sein normales Laborbudget verrechnet wird, machen darf, wenn es um Kinderwunsch (Stichwort: Fertilitätsprobleme) geht, weiß ich leider nicht.

Sowas macht allerdings der Facharzt schon, also eine Endokrinologe oder ein Gynäkologe, der sich auf den Bereich der Fruchtbarkeit (Fertilität) kümmert bzw. seinen Schwerpunkt hat.

Der TSH-Wert von 3,.. mU/L ist i.d.R. schon recht hoch, deswegen müsste man wissen, wie hoch alle freien Werte sind. Eine Orientierung nach dem TSH-Wert kann granatenmässig in die Hose, wenn man schon Thyroxin nimmt und die Hypophyse, die den TSH-Wert ausschüttet, aufgrund von Überbeeinflussung durch die synthetischen Hormontabletten (Stichwort: Supprimierung des TSH-Wertes).

Liebe Grüße

Michael D'Angelo

Michael D'Angelo
30.08.09, 22:49
Ja so eine Frechheit!

Hab gerade auf meine Rechnung vom Labor gesehen und mir werden
als privat Versicherter je 16,76€ abgeknöpft!!! :mad::mad:

Hallo Amalie!

Aufpassen: Es gibt Privatpatienten, die einer gesetzlichen Krankenkasse angehören und es gibt Privatpatienten, die gehören einer Privatkasse an!!!

Für jeden gibt es eine Gebührenordnung für Ärzte und die ist sehr unterschiedlich!

Soll ich Euch mal was sagen: Ich habe neulich eine Rechnung eines großen Augsburger Labors in den Händen gehabt, die nur den TSH-Wert abgerechnet haben. Was glaubst Du, haben diese von dem Privatpatienten verlangt, nur für den TSH-WERT????!!!!!

Setzt Euch: 42 €uro !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also für Privatpatienten von Privatkassen kann das Labor vom Privatpatienten 42 Euro nur für die Untersuchung des TSH-Wertes verlangen bzw verlangt es!!!!!!!

Willst Du Dich wirklich nun über diese 16.76 € aufregen???

Liebe Grüße

Michael D'Angelo

Samia
30.08.09, 23:15
Ja so eine Frechheit!

Hab gerade auf meine Rechnung vom Labor gesehen und mir werden
als privat Versicherter je 16,76€ abgeknöpft!!! :mad::mad:
Hallo Amalie, schön Dich zu lesen :)

Das ist normal,

bei den gesetzlichen gilt der geringe Preis nur, weil die das irgendwie so ausgehandelt bis "erzwungen" haben, und davon profitieren die Privaten nicht mit.

LG
Samia

Blümi
08.09.09, 13:23
@Stern07

Und, was meint deine Krankenkasse? Ich wette die Zahlt alles, ich hatte mit der Techniker noch nie Probleme und haben eine super Hotline!

Gruß.