PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ignoranter Arzt



albetox
06.07.09, 21:42
Hallo,

ich habe heute meinen Arzt gewechselt, weil mein alter nur den TSH-Wert kontrollierte. Der neue Arzt hat sich gut angehört (Allgemein-, Sport- und Reha).

Ich bin zu ihm hin, hab ihm erzählt, dass ich schon lange nicht mehr kontrolliert wurde und gerne ft4 und ft3 hätte, er meinte, dass es ihm keiner bezahlen würde. (Komisch, dabei hat mein Vorvorarzt, den ich wegen Umzug verlassen musste, ohne jemals zu fragen alles kontrolliert, also Trak, ft3, ft4, t3, t4, TSH, etc.).
Ich hab ihm auch erzählt, dass ich den Arzt gewechselt habe, um "sinnvolle" Untersuchungen zu erhalten, aber er hat sich einfach geweigert!

Hat mein gar keine rechte mehr vorm Arzt! Selbst wenn man ihnen sagt, dass man den Arzt gewechselt hat bleiben die kalt! (Dabei war seine Praxis leer!)

Kann man sich irgendwo beschweren oder hat da der Arzt komplette Entscheidungsvollmacht?

Die 10 Euro Praxisgebühr hätte ich lieber in leckere Bio-Kirschen investieren sollen!

Außerdem bestand er darauf NUR TSH zu kontrollieren. War das eine offene Erklärung, dass er mich nicht haben will?

stuppsi
06.07.09, 21:44
www.top-docs.de

Such dir da einen gescheiten Arzt aus.

albetox
06.07.09, 22:12
nichts naheliegendes in der Liste

albetox
06.07.09, 22:23
hätte es einen Sinn per Telefon vorab nachzufragen, ob ft3 und ft4 kontrolliert werden könnten?

Mairi
06.07.09, 22:40
Ich würde dem Arzt erstmal nur sagen, dass ich Hashimoto hab und ihm nicht vorschreiben, was er kontrollieren soll, weil der böse Vorgänger das nicht gemacht hat. Kann schlecht ankommen beim Arzt.
Mit einer Schilddrüsenerkrankung hat man Anspruch auf eine Kontrolle alle viertel Jahre. Nur muss der Arzt das der Kasse begründen.

Vielleicht ist es besser, wenn man sagt, man hat die SD schon länger nicht kontrollieren lassen und es wäre wieder Zeit dafür, es geht dir schlechter, Feineinstellung etc.
Zur Not halt eine Überweisung zu einem Nuk oder Endo geben lassen.

Sarbata
06.07.09, 22:49
Mein Arzt hatte auch zuerst nur TSH bestimmt.
Daraufhin habe ich ihn gebeten, auch fT3, fT4 und die AKs zu bestimmen. Hat er anstandslos gemacht.
Danach bekam ich dann LT verschrieben und am 20.7. habe ich erneut BE zur Kontrolle. Ich habe ihn direkt gefragt, ob er sowohl TSH als auch die fTs machen kann?!
"Klar, machen wir!" war seine Antwort... :rolleyes:

Ich bin inzwischen ganz offensiv, was Ärzte angeht und bisher war das auch kein großes Problem, das zu bekommen, was ich an Untersuchungen wollte... Zur Untermauerung meiner "Wünsche" nehme ich meist aber auch wissenschaftliches Material mit, letztes Mal die Infobroschüre von Prof. Dr. Hotze über Hashimoto und was alles kontrolliert werden sollte... ;)

albetox
06.07.09, 22:49
Klar, so ähnlich habe ich es auch gemacht, habs nu undeutlich beschrieben. Ich habe ihn auch gebeten mir die Werte zu prüfen, nicht befohlen :)
Aber er stellte sich stur entgegen.

Hat man das Recht auf eine Überweisung oder liegt das im Ermessen des Arztes?

albetox
06.07.09, 22:54
@ Sarbate: Da habt ihr gute Ärzte. Meiner hat mir klar gesagt, dass er das unter gar keinen Umständen machen würde! Das war für mich das Krasse.
Nicht, dass er meinte "ausnahmsweise" oder so. Und dann hat er mich gefragt wo ich das denn mit den ftx Werten "aufgeschnappt" hätte...

Mairi
06.07.09, 22:54
Such doch einen hausärztlichen Internisten, die haben mehr Budget. Vielleicht ist das der Grund.

Sarbata
06.07.09, 23:12
Mein Arzt ist ein Internist und zugleich auch Gastroenterologe... :)
Vielleicht macht er die Werte ja deshalb so anstandslos... :confused: Hmmm...

Sarbata
06.07.09, 23:14
Hat man das Recht auf eine Überweisung oder liegt das im Ermessen des Arztes?

Tja, da durfte ich allerdings letztens auch in den sauren Apfel beißen: Ich wollte eine Überweisung und bekam keine! :(
Meine Anfrage daraufhin bei der Krankenkasse ergab, dass eine Überweisung tatsächlich im Ermessen des Arztes liegt! (Aber selbst die KK gab mir dann den Hinweis, einfach den Arzt zu wechseln, wenn meiner weiterhin Überweisungen verweigern würde...)