PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : trotz 200 thyrex keine besserung



martinusmaximus
10.11.07, 15:59
hey liebe Leute;Ich nehme jetzt seit 10 Tagen 200 Thyrex ,habe einen Ruhepuls von 90 aber trotzdem hat mein herz irgendwie nicht mehr die Kraft wie früher und Atemprobleme bekomme ich auch immer,Fühlt sich so an als würde jemand meine Lunge zusammenziehen,Genauso meine Muskelschmerzen in den Beinen sind nicht besser,Was meint ihr?????Bitte um Hilfe????:confused:

Rikki
10.11.07, 16:04
Hi,

du hast Ende Juli mit 25 begonnen und bist Anfang November auf 200. Hast du aktuelle Werte, für die du eine Dosis mal 4-6 Wochen gehalten hattest?

LG
Rikki

martinusmaximus
10.11.07, 16:14
ja die sind schon über der norm ft3 zieht mit frt4 mit, trotzdem funktioniert es nicht, manchmal glaube ich dass di3e medikamente nichts helfen , vielleicht kann der körper die medikamente nicht verwerten,

Rikki
10.11.07, 16:31
Mooooooooooooooooooooooment :)

Also erstens: mir gehts gut, einer ganzen Reihe hier im Forums gehts gut, die schreiben das nur nicht dauern hin ;) - und viele kommen nur noch selten ins Forum, WEIL es ihnen gutgeht und sie sich wieder auf ihren Alltag konzentrieren. Die schreiben das dann eben auch nicht hier rein. :tongue:

Zweitens: Wenn deine Werte schon über der Norm sind, dann kannst du nach meiner Meinung aufhören, darauf zu hoffen, dass du dich besser fühlst. Auch eine Überdosierung fühlt sich schlecht an!

Einstellungen mit der Brechstange funktionieren nicht! Man muss in größeren Schritten in die Nähe seines setpoints und dann in kleinen Schritten an seinen setpoint. Dann klappts, wenn man nicht Faktoren hat, die zusätzliche oder ähnliche Symptome machen.

Was würde ich an deiner Stelle machen? Mich mal mit einem vernünftigen Arzt absprechen! Wo kriegst du denn die vielen Hormone her?? (besser nicht reinschreiben!! Ist eine rhetorische Frage *g* ) Und dann runtergehen auf so ca. 125 (ich geh mal davon aus, dass du männlich, rel. groß und nicht ganz leicht bist) , 6 Wochen abwarten, Werte machen ohne Hormone vorher und dann weitersehen.

Ich wünsch dir Geduld und Durchhaltevermögen!

LG
Rikki

Santè
10.11.07, 17:40
Hallo martinusmaximus,

schnell runter mit der hohen Dosis, wenn Du schon über der Norm bist und ich kann Dir nur sagen, ich hatte z.B. NUR in ÜF starke Muskelschmerzen und arge Schwäche sowohl in UF als auch in ÜF, die Symptome lassen oft nicht eindeutig auf einen bestimmten Zustand rückschliessen!
Das Risiko für Osteoporose oder ein Herzleiden würd ich nicht eingehen!:eek:
LG, Santè

stuppsi
10.11.07, 17:55
Hallo ! Du hattest am 24.8. noch 25 Lt und bist nun bei 200µg . Sorry. Da stimmt doch was nicht in der Behandlung.Ich würde mir mal einen fähigen Arzt suchen. Die Methode schnell so viel wie möglich weil viel hilft viel ist scheinbar bei Hashi nicht die Richtige. Und da du erst 21 bist, wie du geschrieben hast, denke ich mal möchtest du dir auch keine Organe frühzeitig ruinieren.

stuppsi
11.11.07, 12:08
Hast du weiterhin so Depressionen?

Dornröschen
11.11.07, 18:08
Erstens hast du viel zu schnell gesteigert, da würde mein Herz auch nicht mitmachen.

Zweitens brauchen die Organe lange Zeit, bis sie sich an den Stoffwechsel gewöhnt haben.

Wenn du in so kurzen Abständen in so hohen Dosen steigerst, was erwartest du dann.

Das muß sich erst einmal einpendeln.

Der Körper ist nun mal kein Automat, oben werfe ich was rein und dann geht es wieder.

Du mußt einfach mal Geduld haben und abwarten, wie der Körper langfristig darauf reagiert.

LG Brigitte