PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bin am Ende- Doc findet alles optimal!!!



Nicola-aus-Bonn
23.10.07, 22:52
Hallo,
ich bin total froh, dass ich Euch entdeckt habe!

Ich bin ganz verzweifelt und wäre sehr dankbar, wenn Ihr mal einen Blick auf meine Werte werfen würdet. Ich war bei einem Arzt aus Ben’s Ärzteliste, daher bin ich besonders verunsichert, ob der Arzt unrecht hat?

Nach allem, was ich bei Euch gelesen habe, glaube ich schon, dass ichHashimoto haben könnte; ich habe seit Monaten wenn nicht Jahren die typischen mentalen, psychischen und körperlichen Beschwerden, die ich jetzt gar nicht alle aufzählen möchte, darunter Müdigkeit, Frieren, angeschwollene Fuß- und Handgelenke, Lichtempfindlichkeit, Trägheit, verlangsamtes Denken, verminderte Leistungsfähigkeit, zeitweilige Depressivität, seit 8 Wochen Druck- und Schmerzgefühle im Hals mit angeschwollenen Lymphknoten, Verstopfung.

Im letzten Jahr hab ich mal bei einem Endo meine SD überprüfen lassen, da ich familiär vorbelastet bin: Mutter mit Hashi und Rheuma, Tante und Cousine mit Hashi, ich selbst seit 10 Jahren Vitiligo. Damals hatte ich nur gute Werte:

TSH basal 1.15 (0.27-2.5)
fT3 3.30 (1.80-4.60)
fT4 10.54 (8.00-17.00)
AK TPO 4,8 (<34)
TRAK negativ

Im Ultraschall: „Parenchym etwas echoarm“ und Größe SD= 13 ml
Außer erhöhten Leberwerten war das Blutbild o.k.

Ein Jahr später wurde wieder ein Ultraschall gemacht, die SD hatte sich inzwischen verkleinert auf 8 ml.
Aufgrund vermehrter Beschwerden bin ich jetzt wieder (nach weiteren 6 Monaten) beim Arzt gewesen. Dies sind die neuen Werte:

TSH basal 1.78 (0.3-4.2)
fT4 10.13 (9.3-17)
Ak TPO 6 (<34)

Außerdem hatte sich mein Blutbild verschlechtert. Ich habe urplötzlich erhöhte Cholesterinwerte (sonst immer besonders gut), vermehrte Triglyzeride und wieder erhöhte Leberwerte. Nach Aussage des Arztes ist das Blutbild aber „optimal“.

Das Problem ist, dass ich mich einfach schlecht fühle, und das schon seit Monaten. Ich schleppe mich oft nur durch den Tag und bin froh, wenn ich mich nach der Arbeit auf das Sofa fallen lassen kann. Bei der Arbeit wird mir alles zuviel, besonders, wenn mir jemand längere Sachverhalte erzählen will. Da schalte ich einfch ab, weil ich mich nicht so lange konzentrieren kann. Noch kann ich das alles kaschieren, aber wer weiß wie lange. Ich schlafe im Urlaub 10 Stunden, sonst 8, aber bin morgens müde, als hätte ich nicht geschlafen. Ich friere und friere, mein Blutdruck ist ziemlich niedrig und zu Bewegung muss ich mich richtig zwingen. Und dann heißt es: alles sei optimal.

Was haltet Ihr davon? Was sollte ich nun tun? Für jeden Tip bin ich sehr dankbar, denn ich weiß nicht mehr weiter.

LG,
Nicola

Lila
24.10.07, 00:05
Hallo Nicola,

nein,weder deine Symptome noch deine Werte sind "normal"!

Laut US hast du Hashimoto (Echoarmut+SD die mit der Zeit kleiner wird),was angesichts deiner familiären Prädisposition nicht erstaunlich ist.

Dazu tritt Vitiligo oft mit Hashimoto zusammen (beiden sind Autoimmunerkrankungen).

Und deine Symptome (Müdigkeit,Frieren,Konzentrationsschwäche,usw.) zeigen eindeutig eine klinische UF.

Und diese erhöhte Cholesterinwerte , vermehrte Triglyzeride und erhöhte Leberwerte können ja eine Folge der UF sein!

Schade,daß dein Arzt nach den Werten (nicht) behandelt,statt nach dem Befinden.Du solltest ihn übrigens dringend in die Negativliste von Top-docs. de eintragen!!!

Deine Werte sind zwar im Normbereich,ABER nicht optimal:denn ein fT4 Wert von nur 10.78% (lezter Wert) zeigt eigentlich einen Mangel an T4 ,der die UF Symptome durchaus erklären kann.

http://hpu-info.gmxhome.de/test/laborzettel.htm

Du brauchst also L-Thyroxin (T4)!

Deswegen mein Rat:suche dir aus der Liste Top-docs.de einen anderen Arzt aus und lass dich nochmals durch ihn untersuchen und beraten.Bitte,sage ihm,daß Hashimoto in der Verwandtschaft vorkommt!

Bis zum Termin könntest du allerdings versuchen,deinen HA davon zu überzeugen,dir 50 µg L-T zu verschreiben und erst mal einen Versuch mit 12,5-25 µg L-L starten.Denn T4 ist das Hormon,das dir offensichtlich fehlt.Leider ist der TSH nicht das aussagekräftige UF-Marker,wie viele Ärzte glauben.Er kann trotz UF im Normbereich bleiben.

Solltest du weder mit dem HA noch mit dem neuen Arzt Erfolg haben,rate ich dir,einen Privatarzt um Rat zu bitten,entweder Dr.Brakebusch,oder Prof.Hotze oder Prof.Heufelder oder ein Hertoghe-Arzt.

Adressen findest du hier:

http://schilddrueseundpsyche.siteboard.de/

LGLila

Fragezeichen
24.10.07, 00:21
Würde eine 3. Meinung einholen und zwar von einem Arzt, der sich auf HT spezialisiert hat.(Gib mal unter Suchfunktion hier im Forum "Ben's Liste" ein, habe sie grad nicht zur Hand.

Ist schwierig...die Werte "augenscheinlich" sind nicht sooooooooooooo schlecht...was soll ein normaler Arzt dazu groß sagen. Symptome passen aber zu Unterfunktion (=bzw. Eisenmangel). Autoimmunkrankheiten habt Ihr in der Familie, da sollte man auf jedenfall genauer nachhaken, erst recht, wenn schon typische Symptome da sind.

ICH Laie würde sagen, der Stoffwechsel versucht sich krampfhaft irgendwie zu halten, was aber jetzt schon nicht mehr gelingt, sonst hätte man diese Symptome nicht. ICH würde u.U. einen Versuch mit LT wagen...aber vorher noch eine wirkliche Facharztmeinung einholen, eben grad von einem Arzt, der auf dem Gebiet der Autoimmunkrankheit der SD wirklich fit ist und erfolgreich Patienten behandelt. LG

P.S.: Fällt mir grad ein, dass abgesehen vom Eisenmangel, erhöhtes Cholesterin und Leberwerte bei HT-Patienten nicht so selten sind. Darüber findet sich auch einiges hier im Forum mit weiterführenden Links.

Nicola-aus-Bonn
24.10.07, 11:17
Hallo,
vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten.

Der Arzt ist wirklich ein Arzt mit sehr guten Bewertungen aus der Ärzteliste, deshalb bin ich ja so unsicher. Die Idee mit dem Privatarzt finde ich gut. Allerdings geht das nur per Telefon etc., wohne zu weit weg. Jetzt habe ich erstmal einen Termin bei einem anderen Endo gemacht, der ist aber erst in knapp einem halben Jahr! Ich fühle mich aber jetzt schlecht. Die Gelenke melden sich außerdem, naja.
Ich würde gerne mit 25 LT anfangen (meinetwegen auch auf Privatrezept von einem weiter entfernten Privatarzt), aber wer kontrolliert dann hinterher mein Blut? Ich hatte doch gelesen, dass die Blutwerte regelmäßig kontrolliert werden müssen und der HA darf doch gar nicht ft3 und fT4 messen, oder??
Außerdem befürchte ich eine weitere Gewichtszunahme. Das darf auf keinen Fall sein, kämpfe sowieso erfolglos gegen meine überflüssigen Kilos.
Ich bin einfach total ratlos. Hat noch jemand eine Idee? Ich wäre Euch sehr dankbar.
LG
Nicola

subih
24.10.07, 11:38
Hallo Nicola,

selbstverständlich darf der HA fT3 und 4 messen - er darf nur nicht mehr T3 und T4 messen!!!


Dein fT4 ist trotz scheinbar gutem TSH total im Keller - es wundert mich nicht, dass du dich mieserabel fühlst!

Ich suche auch noch einen guten Arzt, hast du dich mal mit dem in Wachtberg in Verbindung gesetzt?

Der ist glaube ich sicht nur privat- sondern auch kassenärztlich aktiv?!

kunjani
24.10.07, 11:40
Jeder HA kann ft3 und ft4 messen lassen. Versuch doch mit deinem HA zu reden, dass er dir LT50 verschreibt, und er deine Werte nach 6 Wochen kontrolliert, so dass du nicht noch ein halbes Jahr warten musst!

Viel Erfolg, kunjani

Lila
24.10.07, 12:23
Liebe Nicola,

das waren meine Werte,als Hashi bei mir diagnostiziert wurde:

12.06.06 beim Nuklearmediziner (keine Hormone vorher):
TSH 3,5 mcIU/ml (0,2-3,7) 94,29%
fT3 2,70 pg/ml (1,6-4,0) 45.83%
fT4 1,10 ng/dl (0,8-1,8) 30%
TPO-AK unter 20 U/ml (unter 50)
TAK 848,30 U/ml (unter 50)

US:echoarme SD,Volumen:13 ml

Diagnose= Hashimoto Thyreoiditis mit atrophischer Form

Wie du sehen kannst,hatte ich bessere fT4 Werte als du und trotzdem L-T bekommen (allerdings nur 25 µg--->inzwischen brauche ich 175 µg!!!).

Lasse nicht locker:du hast Hashi (Echoarmut+kleine SD+familiäre Prädisposition+Schmerzen im Bereich der SD=Entzündung),einen T4 Mangel,du brauchst also L-T.

Suche dir einen anderen Arzt und/oder verlange einen Rezept vom HA/Privatarzt.

Vielleicht ist dein Arzt einverstanden,wenn du ihm die niedrigen fT4 Werte zeigst,um dir L-T zu verschreiben und später BE zur Kontrolle zu machen???

LGLila

Surferbabe
24.10.07, 13:07
Haloo Nicola,

ich habe dir eine Privtae Nachricht geschickt.

Gruss
anja