PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrung mit L-Thyroxin von CT?



susanne29
20.10.07, 15:18
Hat jemand Erfahrung mit L-Thyroxin von CT ? Ich nehme es in gleicher Dosierung wie zuvor Henning, habe aber den Eindruck, dass es wesentlich anders wirkt. Mir geht es seitdem stetig schlechter, so als kämen die alten Symptome wieder zurück.

Crow
21.10.07, 11:08
Hallo Susanne,

wer ist denn CT, von der Firma habe ich in diesem Zusammenhang noch nie gehört?

Hier wird häufig gesagt, dass Henning die beste Bioverfügbarkeit hätte. Wenn das der Fall ist, könnte ein Umstieg auf ein anderes Präparat ein Abrutschen in die Unterfunktion bedeuten, sofern man wertemäßig ohnehin schon nicht weit weg davon war.

Ich selbst kenne nur Henning, kann also nicht aus eigener Erfahrung berichten.

LG

Sabine

susanne29
21.10.07, 18:51
Hi Sabine,

die Firma heißt CT-Arzneimittel mit Sitz in Berlin. Scheint auch nicht so gängig zu sein, wir haben hier eine Riesen-Apotheke in einem Einkaufszentrum und selbst die hatte es nicht vorrätig.
Gestern und heute habe ich wieder Henning genommen und es geht mir seit nachmittag ein wenig besser. Weniger Schwindel und weniger das Gefühl von Gummifüßen.
Das andere Medikament scheint offenbar anders zu wirken - hätte nicht gedacht, dass ich darauf gleich auch noch mit Konzentrationsschwierigkeiten und psychischer Labilität reagieren würde. Am Freitag ging mir in der Arbeit einfach nichts von der Hand.
Aber jetzt scheint es besser zu werden. Die Apothekerin sagte, ich muss das unbedingt meinem Arzt melden.

Grüße Susanne

Ela07
21.10.07, 18:53
Hallo Susanne

Ich habe mit Rathiopharm angefangen, die waren dann nicht mehr lieferbar, dann kam CT dran.
Innerhalb von nur einer Woche ging es mir ziemlich mies, habe dann auf Henning gewechselt und nach ein Paar Tagen ging es steil bergauf.

Mittlerweile bekomme ich das aut idem Kreuzchen, da auch mein Durchfall durch Henning verschwunden ist und außerdem kann man diese Minidinger von den Generika ja nicht zum Einstellen gebrauchen.

Soll mir mal einer von den KK vormachen, wie man da um 3,1 LT steigert.

Ein Rat, ab zum Arzt und anderes Rezept holen.
Die von der Apotheke wollte mir auch weis machen das da überall das gleiche drin ist, noch nie was von Bioverfügbarkeit gehört denke ich da mal.

Liebe Grüsse Ela :)

Mödumm
21.10.07, 19:35
Ich habe auch zunächst L-Thyroxin von Ratiopharm eingenommen und musste dann die von CT nehmen. Nach 3 Wochen ständigem Durchfall und richtigen Durchhängern nehme ich jetzt Tabletten von Hexal. Es ist zwar nicht unbedingt gut ständig das Fabrikat eines Medikamentes zu wechseln, aber ich bin froh darüber, dass ich die von CT nicht mehr nehmen muss. Erst habe ich mir versucht einzureden, dass es ja keinen Unterschied macht, aber es macht definitiv einen Unterschied.

susanne29
21.10.07, 19:49
Hallo ihr beiden,

hattet ihr ausser Durchfall auch noch andere Beschwerden ?
Wie findest du Hexal ? Ich habe schon mal gelesen, dass Hexal noch besser als Henning vertragen wird. Vor allem das Anfluten am Morgen soll nicht so bemerkbar sein. Das war eigentlich der Grund, warum ich mir dachte, probiere ich mal was anderes aus, da ich die Wirkung am Morgen schon bemerke - ich werde manchmal müde und mir ist ein bisschen schwindelig. Ich hätte nichts dagegen, wenn dies ausbleiben würde.
Aber der Versuch mit CT ging nach hinten los.

Grüße Susanne

Dine
22.10.07, 15:39
Hallo Susanne,

habe von Euthyrox auf L-Thyroxin con CT-Arzneimittel wechseln müssen, weil meine Krankenkasse keinen Vertrag mit Henning hat (so hat es mir die Kasse und Apotheke erklärt). Ich nehme es jetzt seit geraumer Zeit und mein Arzt hat nochmals Blutwerte getestet letzte Woche. Mein stetig sinkender TSH ging von 2,3 auf 1,86 runter. Mit gleicher Dosis. Fühle mich auf viel besser damit. Liegt vielleicht aber auch an der Psyche. Habe mir eingeredet dass es das ultimative Medikament für mich ist und der Wechsel einfach Schicksal. Meine Apothekerin ( eine die Hashi "hinter sich hat" - keine Schilddrüse mehr da) sagte mir das wäre exakt der gleiche Wirkstoff.

Ich nehme es weiterhin und werde mir weiter einreden dass es das ist was ich brauche.

LG
Dine

Timeline
22.10.07, 15:51
Hallo,
vor ca. 2 Monaten ich mußte von Henning auf Hexal umsteigen, da meine Krankenkasse angeblich auch keinen Vertrag mehr mit Henning hat. also, die Umstellung war absolut reibungslos und ich denke auch, dass das anfluten weniger geworden ist.
Es geht mir zwar nicht blendend, da meine Werte auch noch verbesserungswürdig sind, es geht mir aber nicht anders, als mit Henning.
Liebe Grüße
Timeline

Englishrose
22.10.07, 16:50
Hallo zusammen,

CT ist eine Tochterfirma von Merck sowie Ratiopharm, Hexal und ein Paar andere.

Habe auch 2005 mit Henning angefangen, müsste ab 01.07.07 auf Ratiopharm umsatteln (dank DAK-Rabattvertrag) und letzte Woche wieder auf CT weil angeblich Ratiopharm erst Ende November wieder lieferbar sein wird.

Ich nehme CT seit 7 Tagen und merke bisher keinen Unterschied.

Laut Apotheke, stammen alle Thyroxin-Tabletten der o.g. Firmen aus der gleichen Presse was natürlich nicht die gleiche Zusammenstellung der Inhaltsstoffen garantiert. Denke ich jedenfalls.

Liebe Grüsse

miro74
22.10.07, 18:02
hallo,
ich nehme seit 7 jahren eferox,die ja am schlechtesten bei dieser studie abgeschnitten haben.werde gerade erhöht.wollte mal beim arzt fragen,ob ich henning bekommen kann.sind die denn so viel teurer als eferox?muss immer 5 euro pro rezept bezahlen.hab auch angst vor einer anderen wirkung.ich habe ständig mit schüben zu kämpfen.
l.g. miro74:)

susanne29
22.10.07, 21:31
Hallo zusammen,

also dass alle Tabletten aus der gleichen Presse stammen, kann ich mir nicht vorstellen. Henning und CT sehen ziemlich verschieden aus, die von CT kann man auch nie und nimmer teilen.
Zum Preis: Ich bin privat versichert und zahle für CT so 13 Euro, die von Henning liegen so bei 17 Euro. (Das ist der Preis der Apotheke, das bekomme ich voll von der Krankenkasse erstattet).

Grüße Susanne