PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werte - bitte mal schauen!



Eri
11.04.07, 09:37
Hallo Leute,

gestern hatte ich ja gefragt, ob es sein kann, dass man sich trotz quasi-perfekter Werte irgendwie schlecht fühlen kann. Nur wegen der AI Sache im Hintergrund. Da wurde ich gebeten meine Werte einzustellen, da man dachte, sie seien vielleicht doch nicht so super wie gedacht:

FT3: 2,9 pg/ml (2,0-4,2 pg/ml)
FT4: 1,2 ng/dl (0,8-1,7 ng/dl)
TSH: 1,14 (0,35-2,50)
ATPO (Mak): 498 (bis 60)
ATG (TAK): 20 (bis 60)

Ist das gut oder nicht. Neuste Werte habe ich nicht, da ich vor kurzem nochmal von 75 auf 100 L-Thryroxin gesteigert habe. Der nächste Kontrolltermin ist erst im Mai. Glaubt ihr die Steigerung war in Ordnung? Ich fühle mich trotzdem immer noch so wie eh und je:
-Nicht belastbar
-Manchmal hysterische Unruhe
-Herzklopfen
-innere Unruhe
-schnell überfordert

LG

Eri

ingeborg
11.04.07, 11:22
Hallo Eri,

es ist immer schwierig, die Symptome einzuordnen, das geht mir heute nach 6 Jahren Hashi immer noch so. Manchmal verwette ich Haus und Hof und denke an eine Unterdosierung, und was war´s, überdosiert.

Von 16 Symptomen kann ich nur ca. 3 definitiv einer bestimmten Richtung zuordnen.
Herzklopfen, innere Unruhe, nicht belastbar, sind sowohl als auch einzuordnen, auf dem Papier, möglich, dass Du Dich mit einer Erhöhung um 25 L-Th in einen Bereich gebracht hast, in dem die Werte für eine Überdosierung sprechen könnten und das müssen nicht zwingend die 70/80 % sein.

Ich gehöre nicht zu denjenigen, die Werte am Anschlag brauchen, im mittleren Bereich ist es für mich am besten. Hat aber auch lange gedauert, bis ich mir dessen klar wurde. Mit dem " Platz nach oben " funktionierts bei mir nicht.

Ich hätte mir, und das beruht auf meiner persönlichen Erfahrung, einen Zwischenschritt gegönnt und geschaut, wie es mir damit geht. Kann ja auch manchmal etwas dauern.

lg ingeborg, die sich heute irgendwie nicht gut ausdrücken kann;) hoffe aber trotzdem, Du hast mich verstanden

Eri
11.04.07, 11:31
Hallo Ingeborg,

ich hatte vor ca. 1 1/2 Jahren noch einen TSH-Wert von 2,25 und genau diesselben Symptome.
Ich hatte noch nie andere...ich habe nie zu den Leuten gehört, die an den bekannten UF-Anzeichen leiden (Müdigkeit etc.).
Meine Ärztin meinte (auch wg. KIWU) wäre eine Einstellung zwischen 0,5 und 1,0 am besten und da wäre bei mir ja nun noch jede Menge Platz. Wie gesagt, ich fühle mich durch die Bank seit Jahren so - mal mehr mal weniger.
Ich glaube es kommt von dem autoimmunen Prozess, der da die ganze Zeit im Hintergrund abläuft...
aber ansonsten sind die Werte doch gut oder???

LG

Eri

Eri
11.04.07, 13:17
kann mir noch jemand was dazu sagen, sind die werte jetzt gut oder nicht???

LG

eri:confused:

Lauchi
11.04.07, 13:35
Hi Eri,

fT3: 40.91%
fT4: 44.44%
(http://hpu-info.gmxhome.de/test/laborzettel.htm)

Naja, theoretisch nicht ganz schlecht, aber wenn Du Dich damit nicht gut fuehlst ist da noch Luft, viele (nicht alle) fuehlen sich erst mit etwas hoeheren Werten besser.
Denn es kommt immer (auch) auf Dein Befinden an, zusammen mit den Werten ergibt das dann ein Bild.

Wie lange vor der BE hast Du von 75 auf 100 erhoeht?

LG,

Lauchi

Eri
11.04.07, 13:43
Hallo Lauchi,

hatte bis Ende Januar 75 L-Thyroxin. Dann habe ich innerhalb von zwei Wochen hochgesteigert und das auch gut vertragen. Mitte Mai habe ich die Kontrolluntersuchung, ob die Werte noch o.k. sind.

LG

Eri

PS: Wieviel Prozent müssen es denn sein? Das mit den Prozenten habe ich immer noch nicht verstanden...:confused:

Lauchi
11.04.07, 13:49
Hi,




PS: Wieviel Prozent müssen es denn sein?


Muessen? Ueberhaupt nicht, hab ich ja oben geschrieben, es kommt auch sehr auf Dein Befinden an.


Das mit den Prozenten habe ich immer noch nicht verstanden...:confused:Das ist auf der Seite mit der Umrechnungstabelle (s.o.) gut beschrieben, lies es doch da mal nach.

LG,

Lauchi

nette
07.03.08, 19:12
Hallo Eri,

es ist immer schwierig, die Symptome einzuordnen, das geht mir heute nach 6 Jahren Hashi immer noch so. Manchmal verwette ich Haus und Hof und denke an eine Unterdosierung, und was war´s, überdosiert.

Von 16 Symptomen kann ich nur ca. 3 definitiv einer bestimmten Richtung zuordnen.
Hden

Welche drei sind das bei dir persönlich? Mir geht's ähnlich, Schmerzen in den Hüftgelenken ohne Belastung, also auch nur vom Liegen, sind z.B. wohl eindeutig zu wenig T4 (aber Steifheit schon wieder nicht eindeutig). Die meisten Symptome hab ich oben wie unten.
LG,
nette