PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Schwerbehindertenausweis"



AnjaMB/EO
11.07.04, 13:51
Hat hier jemand schon Erfahrung mit der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises? Ich habe seit 4 Jahren MB mit EO.Meine Schilddrüse wurde vor 2 Jahren entfernt und seitdem sind die Beschwerden schlimmer als davor.(während der ÜF-Zeit) Ich habe seither mit den unterschiedlichsten,typischen MB und EO-Symptomen zu kämpfen.Einige kommen und gehen.Seit 2 Jahren allerdings permanent sind Muskelschwäche,Muskelschmerzen,Gelenkknacken und rasante körperliche Erschöpfung.Nach allem was inzwischen probiert wurde um diese Beschwerden wieder los zu werden,Erfolglos,nehme ich langsam den Gedanken an damit leben zu müssen.Ungerne,aber dieser ewige Kampf den das alles mit sich zieht macht mich auch nervlich und psychisch kaputt.Das Arbeitsamt verlangt volle Leistungskraft,kann ich diese nicht aufbringen,werde ich krankgeschrieben.(Mittlerweile seit 5 Monaten)Dann tritt die Krankenkasse auf mit Begutachtungen Ihre Ärzte,die zwar feststellen das meine Arbeitsfähigkeit stark eingeschränkt ist mich aber wieder an das Arbeitsamt zurück verweisen.Und da dann das ganze nochmal von vorn?? Krankschreibung/Krankenkasse/Arbeitsamt...alles dreht sich im Kreis ohne vernünftige Lösung.
Hat da jemand ähnliche Erfahrung?
Danke für jede Hilfestellung!!!
LG Anja

Bettina
12.07.04, 11:02
´...da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, aber...
Deine Symptome könnten auch bei einer Borreliose passen, ist das schon mal überprüft worden?
Zu dem Thema ist Gudrun/LB im Hashi-Forum der passende Ansprechpartner.
LG Bettina

Karin
12.07.04, 11:31
Kämpfst Du das allein durch?
Ich kann Dir nur den VdK empfehlen, die vertreten dich auch ggf. vor Gericht und verfassen die Widerspruchsschreiben. Ausserdem macht es meist schon einen anderen Eindruck, wenn eine Sozialinstitution für einen tätig ist.
www.vdk.de
Liebe Grüsse

Steffi
12.07.04, 19:02
Hallo Anja,
Deine Beschwerden und diese Situation kenne ich nur zu gut.
Wegen der Muskelbeschwerden solltest Du einen Neurologen aufsuchen. Ich mußte vor 2 Jahren zu einem Test in die Uni-Klinik und bekam auch meine Schwerbehinderung (vorhher hatte ich wegen MB und eO nur 40%, danach 80%.
Die ist aber erstmal für das Arbeitsamt nicht wichtig.
Diese Geschichte mit dem Arbeitsamt habe ich auch durch. Allerdings wurde ich dann zum Amtsarzt geschickt, der mir riet, die Rente wegen voller Erwerbsminderung einzureichen. Das wollte ich damals aber noch nicht. So wurde ein Gutachten erstellt und ich hatte diverse Einschränkungen, was die Arbeit betraf. Somit war die Reha-Abteilung des Arbeitsamtes für mich zuständig und zudem hatte ich einen sehr kompetenten Reha-Berater bei der BfA. Mein Arbeitsplatz wurde gefördert durch die BfA und wie schon gesagt, ich bin was die Arbeit betraf sehr kompetent beraten worden und fand einen sehr schönen Arbeitsplatz.
Seit Oktober 2002 beziehe ich aber nun doch die Rente wegen voller Erwerbsminderung.
Welchen Grades ist Deine eO?
Wenn Du noch Fragen hast schreib mir eine Mail. Meine e-Mailanschrift ist oben nur das ät ersetzen:-).
Alles Gute für Dich
von Steffi