PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Periode zu früh trotz Pille



Susi911
21.09.06, 10:15
Woher kommt das,
was ist daran schuld, wenn:

... trotz Pille (noch 4 Stück in der Packung) die Regel eine ganze Woche zu früh einsetzt?
(richtig einsetzt, so dass es auch keinen Zweck hatte, die Packung zu Ende zu nehmen).
... und am dritten Tag noch Bauchschmerzen...

Hat mein Kombi (T4/T3) etwas damit zu tun :confused:

LG Susi

Lolle
21.09.06, 11:48
hallo,

frag doch am besten Deinen FA - auch was das Weiternehmen TROTZ Blutung betrifft.Wenn Du jetzt weniger Tabletten nimmst, verkürzt Du ja den "künstlichen" Zyklus...ist das empfehlenswert :confused:

ich würde auf jeden Fall mal nachfragen.

Schönen Gruß
Lolle

Kati67
21.09.06, 16:57
Hallo,
ich hatte früher auch mal das Problem, aber mein FA hat gesagt, ich soll die Pillenpackung auf jeden Fall zu Ende nehmen. Aber vielleicht ist es ja nicht die richtige Pille, sondern du brauchst vielleicht eine andere Zusammensetzung.

Das kann dir aber am besten der FA sagen....

Lieben Gruß
Katja

Susi911
21.09.06, 18:47
Wenn es schwach gewesen wäre, hätte ich die Packung auch zu ende genommen, aber das hatte wirklich keinen Sinn.
Es hätte wohl mehr Durcheinander verursacht, als aufzuhören und nach einer Woche neu anzufangen.
Ich nehme die Sorte seit 4 Jahren und hatte nie Probleme (vielleicht einmal, aber da war es wirklich schwach und ich hab sie zu Ende genommen, hatte auch danach noch eine Abbruchblutung).

Wenn ich sie jetzt (mit Regel) zu Ende genommen hätte und danach eine Woche ohne Pille (aber auch ohne Regel) wäre die Verhütung
doch bestimmt unsicher geworden ???

Ich habe am 1.9. mit dem Kombi angefangen (T4/T3) und ich glaube fast, dass es etwas damit zu tun hatte.
Was hat das Kombi in meinem Körper verändert?
Ist die Pille durch das Kombi nicht mehr die richtige?
Oder war es Stress oder Schub oder was auch immer. Normal ist das jedenfalls nicht.

LG Susi

ariell
21.09.06, 22:43
Hallo Susi,

da besteht schon ein Zusammenhang zwischen Pille/Geschlechtshormonen und Schilddrüsenhormonen.
Nur bei mir war es umgekehrt. Seit ich T3 nehme, hat sich mein Zyklus wieder normalisiert und jetzt sind es wieder 27 Tage (ohne Pille). Vermute allerdings, daß es bei mir T3 irgendwas im Verhältnis Progesteron/Östrogen durcheinandergewürfelt hat. Habe nämlich seitdem wieder PMS und plötzlich wieder Aknepusteln.

Also das kann durchaus sein, daß das bei Dir an T3/T4-Kombimedikament liegt. Besprich die Sache am besten mit Deinem Gyn.

Gruß Ariell

gypsy
21.09.06, 23:14
Hallo,

Vermute allerdings, daß es bei mir T3 irgendwas im Verhältnis Progesteron/Östrogen durcheinandergewürfelt hat. Habe nämlich seitdem wieder PMS und plötzlich wieder Aknepusteln.

Habe die gleiche Erfahrung gemacht. Nehme auch erst seit ein paar Wochen Thybon. Habe seit über 20 Jahren das erste Mal wieder PMS gehabt. Akne ist bei mir aber glücklicherweise dadurch verschwunden.

Gruß,

Karina

ariell
22.09.06, 12:58
Hallo Gypsy,

bekomme jetzt Utrogestkapseln von meinem Gyn und habe schon das Gefühl, daß das gegen meine PMS Probleme hilft.

Werde jetzt mal noch versuchen, die Anwendung etwas zu variieren nach der Empfehlung für PCO, die Dr. Lee gibt, d.h. schon am 7. Zyklustag mit Progesteron beginnen und das für 3 Monate machen.

Gruß Ariell

gypsy
22.09.06, 17:28
Hallo Ariell,

bekomme jetzt Utrogestkapseln von meinem Gyn und habe schon das Gefühl, daß das gegen meine PMS Probleme hilft.

Werde jetzt mal noch versuchen, die Anwendung etwas zu variieren nach der Empfehlung für PCO, die Dr. Lee gibt, d.h. schon am 7. Zyklustag mit Progesteron beginnen und das für 3 Monate machen.

Ich bekomme jetzt Metformin wegen PCOS, Hirsutismus und metabolischem Syndrom bzw. Insulinresistenz. Dass soll also ziemlich viele Fliegen mit einer Klappe schlagen. PMS war letztes Mal nicht vorhanden. Aber bei mir war es schon früher so, dass immer nur der eine Eierstock Probleme gemacht hat. Also weiß ich erst in knapp 4 Wochen mehr...
Von Dr. Lee habe ich hier im Forum schon häufiger gehört, mich aber noch nicht genauer damit auseinandergesetzt. Hast Du zufällig einen direkten Link, wo ich genaueres über ihn/sie? erfahren kann?

Viele Grüße,

Karina

Susi911
22.09.06, 21:06
Hallo Karina und Ariell
Ihr seid ja süß.
http://cosgan.de/images/midi/froehlich/g020.gif

Obwohl ich kein Wort verstehe...
aber ich stelle euch diesen Thread gerne zur Verfügung
ihr dürft ruhig weiter diskutieren.
http://cosgan.de/images/midi/froehlich/b015.gif

LG Susi

ariell
23.09.06, 09:37
Hallo

@ Susi:
Sorry, war jetzt eigentlich nicht so geplant.
Aber wir nehmen Dein großzügiges Angebot an.

Vieleicht hat ja zu Deinem Thema auch noch jemand eine Idee.

Ich weiß auch, wir sind inzwischen in einem anderen Thema und zwar leider so, daß es keiner auf den ersten Blick findet.


@ Gypsy:
Infos zum Thema Progesteron nach Dr. Lee findest du hier:
http://www.npis.info/German/buchladen.htm
und hier kannst du kostenlos eine Informationsbroschüre zum diesem Thema bestellen. Ist eine Zusammenfassung aus dem Buch.
http://www.npis.info/German/bestellen.htm
Das Buch von Dr. Lee zu natürlichem Progesteron findetst Du vielleicht in Eurer Stadtbücherei.

Gruß Ariell

ariell
23.09.06, 09:39
Hallo zusammen,

Susi hat folgende Frage gestellt:


Woher kommt das,
was ist daran schuld, wenn:

... trotz Pille (noch 4 Stück in der Packung) die Regel eine ganze Woche zu früh einsetzt?
(richtig einsetzt, so dass es auch keinen Zweck hatte, die Packung zu Ende zu nehmen).
... und am dritten Tag noch Bauchschmerzen...

Hat mein Kombi (T4/T3) etwas damit zu tun :confused:

LG Susi

Hat hierzu noch jemand eine Idee?
Wer kennt sich mit den Zusammenhängen SD-Hormone / Geschlechtshormone und den entsprechenden Regulationsmechanismen aus?

Bitte meldet Euch.

Gruß Ariell

Susi911
25.09.06, 11:41
Hallo Ariell,
ist nicht so schlimm, wenn keine Antworten mehr kommen.

Neuer Monat, neues Glück.
Schauen wir mal, ob dies ein Ausrutscher meines Körpers war oder ob sowas öfter passiert.

LG Susi

Susi911
22.10.06, 17:17
So, neuer Monat...
und nun habe ich meine Regel (Abbruchblutung) nach 21 Pillentagen
überhaupt NICHT bekommen.

Was nun ???

Bin jetzt mega-ratlos.

Schwanger fühle ich mich nicht.
Werde mir trotzdem in den nächsten Tagen einen Schwangerschaftstest besorgen.
Habe leichte Schmerzen in den Eierstöcken (ähnlich wie beim Eisprung).
Soll ich zum Arzt?
Oder abwarten?
Test machen und noch einen Monat warten (falls negativ)?
Oder ist es PCO ?

Ist mir noch nie passiert, dass die Regel komplett ausgeblieben ist (außer bei Schwangerschaft).

Hat jemand eine Idee?

ratlos
LG Susi

Mali
22.10.06, 19:55
Hallo Susi:) :) :) ,

Idee hab ich zwar keine, aber ich würde mir mal noch nicht zu sehr ne'n Kopf machen. Wie lange bist Du denn schon drüber?

Wenn Du im letzten Monat trotz Pille zu früh dran warst, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ein zuspät erstrecht möglich sein kann.

LG

Mali

Susi911
23.10.06, 07:45
@ Mali
Danke dir.
Ich möchte nur auf keinen Fall schwanger werden und mache mir diesbezüglich einige Sorgen.
Aber vielleicht liegt es nur daran, dass ich 3 Wochen (privaten) Stress hatte.

LG Susi

Ingrid R.
23.10.06, 15:20
Hallo Susi,
war außer Stress und Kombi noch irgendetwas in letzter Zeit?
Ich denke an Durchfall oder Magenbeschwerden/Erbrechen.
Oder z.B. an Antibiotika-Einnahme oder Johanniskraut.
Das hat bei mir mal zur Folge gehabt, dass mit der Pille die Regel unregelmäßig wurde. Nur Stress dürfte eigentlich bei Pilleneinnahme keine solchen Auswirkungen haben.
Ich würde doch zum Arzt gehen, sicher ist sicher. Vielleicht brauchst Du tatsächlich unter der Kombi eine andere Sorte Pille? Dass sich der Hormonhaushalt mit der Kombi ändert, kann sehr gut sein. Das ist schon ein Thema für den Frauenarzt.
Liebe Grüße und alles Gute!
Ingrid

Susi911
23.10.06, 18:35
Hallo Ingrid,
da ich seit 4 Tagen immer noch "Bauchschmerzen" habe,
war ich heute beim Gyn.
Es ist keine Eierstockentzündung, keine Schwangerschaft und keine Eileiterschwangerschaft.

Ich soll einfach die Pille normal weiter nehmen.
"Es kann schon mal vorkommen, dass die Regel ausbleibt"
Diese Auskunft fand ich unbefriedigend :mad:

Nein, es war nichts dergleichen, was du aufgeführt hast,
kein Durchfall oder Antibiotika.
Nein, ausser dem fast täglichen Sitzplatz auf dem Fussboden im Zug,
der Kombi
und einem Todesfall in der Familie und damit verbundene zwei Wochenendfahrten durch halb Deutschland
gab es weiter keine Probleme.

Der Gyn kennt sich überhaupt nicht mit SD-Erkrankungen aus,
das gibt er offen zu,
aber ich habe das Gefühl,
dass der Doc sich ebensowenig mit Hormonen auskennt.
Wenn die Patientin schon das Wort "Hormonchaos" fragend in den Raum wirft,
dann sollte er zumindest eine Antwort darauf bringen und es nicht einfach überhören.

Muss ich mir jetzt einen neuen Gyn. suchen oder doch mal einen Endo ?

LG Susi

Ingrid R.
24.10.06, 00:17
Hallo Susi,
wenn Dein Gyn schon offen zugibt, dass er sich nicht auskennt, dann schreibt er Dir sicher problemlos eine Überweisung zum Endo.
Naja, wenigstens hat er ein paar unangenehme Sachen ausgeschlossen....
und wenigstens nicht schwanger, wenn es Dir zur Zeit nicht gelegen kommt.
Das Wort Hormonchaos überhören alle Kassenärzte erst mal gern.
Mein Gyn hat erst, als ich außer "Hormonchaos" noch "Kinderwunsch" sagte, einen Hormonstatus gemacht (anscheinend ist das dann leichter mit der Kasse abzurechnen).
Ich würde gerne mal einen Arzt treffen, der sich mit Schilddrüse, Kombis und Hormonen auskennt, aber ich glaube, die sind sehr selten, da muss man so einen sogenannten "Hertoghe-Doc" aufspüren (gab einige Threads hier im Forum über solche Super-Ärzte).
Ciao, alles Liebe!
Ingrid

PS: Mein Arzt riet mir in so einer Situation des Wartens auf die Regel (allerdings ohne Pilleneinnahme) zum Hausmittel: heißes Bad und ein Glas Rotwein und dann ins Bett. Vielleicht magst Du es mal ausprobieren, ist jedenfalls ganz entspannend ;)

Ingrid R.
24.10.06, 00:27
PS: Ich habe gerade nochmal Dein Profil überflogen. Wie geht's Dir überhaupt mit Prothyrid? Deine Werte mit Thyroxin waren ja nicht besonders, vor allem TSH ist eigentlich noch zu hoch. Kombi ist da ne gute Idee, denk ich. Und Eisen darfst Du auch nie aus den Augen verlieren, anscheinend verwertest Du das nicht gut.
Welche Pille nimmst Du? Minipille? Steht im Beipackzettel irgend etwas von möglichen Ausbleiben der Regel? Bei der fände ich es wahrscheinlicher, dass man trotz Pille hormonell auf Stress und so reagiert? Hab ich von einer Bekannten gehört, der durch Leistungssport (ist ja auch irgendwie Stress) die Periode weggeblieben ist trotz Pille.

Susi911
24.10.06, 07:43
ups..
hab gerade im Profil gelesen, dass dort noch das falsche Medi steht.
also aktuell Novo...dingsbums (-thyral?) 75/15 - die ganze.
Kontrolle Ende November.

Ich nehme Lamuna 30, wollte gestern selbst auf dem Beipackzettel nachlesen und habs vergessen.
Eisen nehme ich seit März regelmäßig.

So langsam denke ich auch, dass es die falsche Pille ist.
Ohne die SD-Hormone war sie wohl gut,
aber mit SD-Hormonen und Stress... naja!

LG Susi

Aoife
24.10.06, 09:15
Susi, wurde ein US beim Gyn gemacht --- deine Beschreibungen erinnern mich doch sehr an Eierstockzysten. Manche bekommen Zwischenblutungen und bei anderen bleibt die Blutung aus.
Ich hatte trotz Pille im Februar welche und bin mir ganz sicher, dass dies mit der Schilddrüse zusammenhing (hab die Pille schon ewig genommen und hatte noch nie Zysten).
Ich habe die Zysten auch gespürt (waren nur ein paar und auch nich sonderlich groß -- nach 3 Monaten war auch nichts mehr im US zu sehen).

Susi911
24.10.06, 18:09
US, ja aber nur von innen. Dicke Schleimhaut (klar wenn Regel nicht kommt), zu den Eierstöcken hat er nichts gesagt.
Aber es hat beim Tasten auch dort nicht weh getan (dort wo er meinte, wo die Eierstöcke wären).
Werd jetzt noch einen Monat warten (müssen) und dann sehen wir weiter.

Mit den Schmerzen tippe ich jetzt langsam auf Darm, habe aber auch da überhaupt keinen Anhaltspunkt.
Weder Durchfall noch Verstopfung, auch sonst nichts auffälliges.
Wenn es nur rechts wäre, würde ich auf Blinddarm tippen,
aber es ist auf beiden Seiten und links stärker als rechts.

LG Susi

Susi911
24.10.06, 21:22
In meiner allgemeinen Ratlosigkeit habe ich das Internet bemüht
und siehe da:
es gibt auch noch Antworten. :)

www.gesundheitsberatung.de

Fragen und Antworten zum Thema:
Frauenarzt-Sprechstunde
Forenbetreuung: PD Dr. med. Ronald Warm (Facharzt für Gynäkologie)

Frage: Wechselwirkung Lamuna 30 und Novothyral ?
Ich habe eine seit 6 Monaten diagnostizierte Autoimmunthyreoiditis und nahm erst L-Thyrox und seit 2 Monaten Novothyral.
Können die SD-Hormone Schuld sein, dass trotz Pille Lamuna30 die Regel unregelmäßig kommt?
Sollte man vielleicht auf eine andere Pille wechseln?
Mein Gynäkologe geht überhaupt nicht auf die Tatsache ein, dass ich Schilddrüsenhormone nehmen muss.
Wäre im Alter von 42 Jahren unter der gegebenen Situation ein Hormonstatus angezeigt? Welcher Arzt macht dies?

Antwort: Re: Wechselwirkung Lamuna 30 und Novothyral ?
Hallo, mit über 40 sollten Sie sich langsam um eine andere Form der Verhütung kümmern. Zudem ist Lamura 30 noch stark.
Novothyral und Ihr Hashimoto haben keinen Einfluss.

:) Der Mensch scheint sich auszukennen. Er schreibt sogar Hashimoto,
obwohl ich diese Bezeichnung nie erwähnt habe.

Oh man, andere Form der Verhütung? Da steh ich doch wieder tausend Ängste aus.
Ich darf nicht schwanger werden (erhöhtes Risiko von behinderten Kindern).

LG Susi

Ingrid R.
26.10.06, 00:13
Hallo Susi,
andere Verhütung?
Mir wurde die Spirale Mirena empfohlen. Sie wirkt hauptsächlich lokal hormonell und nicht auf den gesamten Hormonhaushalt und kann 5 Jahre drin bleiben, ist eine recht sichere Verhütungsmethode, da viele Risikofaktoren der Pille wegfallen (Vergessen, Durchfall/Erbrechen, Nebenwirkungen...). Allerdings wird dabei die Regel oft unregelmäßig oder bleibt aus.
Liebe Grüße,
Ingrid