PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer von Euch hat wirklich schon abgenommen und wie?



schneiderin
20.08.06, 14:17
Hallöchen,

mich würde mal interessieren wer hier im Forum schon trotz Hashi abgenommen hat und wenn ja wie habt ihr das geschafft und in welcher Zeit?

Bin gespannt auf Eure Berichte ....

Lieben Gruß, Andrea

Immerisswas
20.08.06, 15:11
Es ist schwer, aber es geht.

Von 111 bin ich runter auf 85. Dann leider wieder rauf auf 96.
Von 96 dann runter auf 77. Jetzt in kurzer Zeit wieder hoch auf 86, das habe ich bald 1 Jahr und möchte mich wieder auf unter 80 kämpfen.

Das Problem bei mir ist das halten... :( Bin übrigens 1,70 groß...

triebi
20.08.06, 15:29
Und wie hast Du das gemacht? Ich habe vor 10 Jahren auch 20 kg weniger gewogen. Da will ich auf jeden Fall wieder hin. Und da war ich auch nicht schlank ;) .

LG Sandra

AnjaMB/EO
20.08.06, 15:37
Es ist schwer, aber es geht.

Von 111 bin ich runter auf 85. Dann leider wieder rauf auf 96.
Von 96 dann runter auf 77. Jetzt in kurzer Zeit wieder hoch auf 86, das habe ich bald 1 Jahr und möchte mich wieder auf unter 80 kämpfen.

Das Problem bei mir ist das halten... :( Bin übrigens 1,70 groß...

Hallo immerisswas,

wie hast du denn den Sprung von 111 runter auf 85 geschafft?

LG Anja *neugierig*;)

schneiderin
20.08.06, 15:56
Tja, ich habe ach in 2 Jahren durch die Unterfunktion und Medis 18 Kilo zugenommen - bin im Krankenhaus voll erschrocken als da stand:

BMI 31 - Adipositas 1. Grades

Will auf jeden Fall nicht weiter zunehmen - eher abnehmen - hey, wie hast Du das geschafft.

Mein Arzt meinte man könne mal 2-3 Monate zum Anfang mit ner Formula-Diät starten. Aber in Herbalife ist Jod, in Slim-Fast ist Jod ... tja, und bei Almased weiß ich nicht ob Jod drinnen ist.

Wer hat Tips ???

Gruß, Andrea

schneiderin
20.08.06, 15:56
Tja, ich habe ach in 2 Jahren durch die Unterfunktion und Medis 18 Kilo zugenommen - bin im Krankenhaus voll erschrocken als da stand:

BMI 31 - Adipositas 1. Grades

Will auf jeden Fall nicht weiter zunehmen - eher abnehmen - hey, wie hast Du das geschafft.

Mein Arzt meinte man könne mal 2-3 Monate zum Anfang mit ner Formula-Diät starten. Aber in Herbalife ist Jod, in Slim-Fast ist Jod ... tja, und bei Almased weiß ich nicht ob Jod drinnen ist.

Wer hat Tips ???

Gruß, Andrea

Bina
20.08.06, 16:12
Hallo Andrea,

meines Wissens ist in Almased kein Jod drin.
Almased :
Die Werte Stammen von :
Almased Zusammensetzung (http://www.almased.de/301.php)
Inhaltsstoffe :
Sojaprotein 45,0 g
Milchprotein 8,3 g
Honig-Enzyme 15 mg

Eiweiß 54,1 g
Fett 0,6 g
Kohlenhydrate 31,5 g

Aminosäuren :
L Tyrosin 2,1 g
L Methionin 0,8 g
L Lysin 3,4 g
L Threonin 2,1 g
L Tryptophan 0,7 g
L Leucin 4,5 g
L Isoleucin 2,1 g
L Valin 2,8 g
L Histidin 1,4 g
L Phenylalanin 2,7 g

Das waren die Inhaltsstoffe, die ich beim googeln fand.

Ich nehme übrigens zur Zeit nicht ab, weil ich den ganzen Tag (fr)esse.
Immer Hunger und nie richtig satt. Da wundert es mich nicht, dass sich am Gewicht nichts tut.
Schaffe ich es doch mal zwei Tage das Weight Watcher Programm einzuhalten, bevorzugt mit wenig Kohlehydraten -als Mix aus Logi und ww,
tut sich auch etwas am Gewicht.

Gibt eine schöne homepage der weight watchers. Erst mal kostenlos zum rumstöbern. Find ich nicht schlecht als Motivation.http://www.weightwatchers.de/index_v.aspx

Grüsse
Bina

schneiderin
20.08.06, 17:56
Danke Bina für die Mühe - scheint echt kein Jod drin zu sein ....
Frage morgen mal einfach in ner Apotheke nach :)

Gruß, Andrea

Jeanny
20.08.06, 18:22
vergiss es - in Almased ist auch Jod drin :mad:
und ausserdem ist da Soja drin - auch nicht gut, dass es die Aufnahme der Hormone allgemein und der SD-Hormone im besonderen blockiert....

es gibt aber noch ein anderes Eiweißpulver - Name fällt mir grade nicht ein - da ist beides nicht drin....hab das zwar im Büro stehen aber noch nicht ausprobiert ;)

schneiderin
20.08.06, 18:35
Hallo Jeanny,

danke für die Info wegen Almased - aber vielleicht kannst Du uns mal wissen lassen wie das Zeug heißt wo nichts von beidem drin sein soll - das wäre lieb.

Habe gerade auch was ohne Jod drinnen gefunden. Es heißt: MULTAN

Kennt das wer ???

Gruß, Andrea

Annemarie69
20.08.06, 19:07
Hallo Andrea,
habe seit dem 20.05.06 schon 9,5 Kilo abgenommen. Bin im Moment bei 88 Kilo von einer Größe von 179 cm. Seit der letzten BE habe ich meine Dosis L-T um 25 mgr. gesteigert, etwas mehr Sport gemacht (1 x die Woche) und meine Ernährung komplett umgestellt.
Ich esse hauptsächlich Gemüse, Obst, Milchprodukte, Fleisch- und Wurstwaren und lasse alle unnötigen Kohlehydrate wie Kartoffeln, Nudeln, Brot (ersetzt durch: Achtung Werbung- Leicht & Cross) und Reis weg.
Die Pfunde purzeln endlich und ich muss nicht hungern. Das wäre nämlich das schlimmste für mich, da ich ein leidenschaftlicher Esser bin ;) .

Jetzt würde ich noch gerne 13 weitere K#ilos abnehmen, bin aber sehr zuversichtlich, dass es funktioniert.

Viel Erfolg + LG
Annemarie

Immerisswas
20.08.06, 19:20
Hallo Ihr Lieben.

Ich hatte damals schon einmal die Urtikaria / Nesselsucht so schlimm. Hashi war noch nicht diagnostiziert, aber im nachhinein weiß man ja immer alles mehr.

Bin mit 111, 2 kg ins Krankenhaus gekommen, die haben dann 10 Tage mit mir so eine "Diät" gemacht, nicht wegen dem Abnehmen sondern um anschließend Allergietest und Auslasstest machen zu können.
10 Tage gab es Morgens, Mittags und Abends Reis und Salskartoffeln. Ab dem 2. Tag konnte ich schon nix mehr essen wenn ich den Deckel gelüftet habe.. (kann heute noch nicht ohne Würgereiz Reis riegen...) Stattdessen habe ich nur Zwieback gegessen, nachher mit Zucker drauf.

Fazit, nach 10 Tagen fast 10 kg weg. Ich in starker Unterzuckerung, bin denen fast von der Schüppe gesprunken (unter Ärtzlicher aufsicht... sagt ja wieder alles..) Bin dann fast flaugefallen im Bett, bekam keine Luft mehr, habe angefangen zu hyperventilieren etc.. habe dann Glukose Intreavenös und Oral bekommen, Cortison und weiß der Teufel was.
War schon nicht echt angenehm, wenn auf einmal eine ganze Station um einen herumspringt wie Kevin alein zu Haus :) ABER, das Gewicht war unten, der Klick im Kopf war da und ich habe pö a pö weiter gemacht.

Viel viel viel getrunken, Kaffee mit Wasser gestreckt um was warmes im Bauch zu haben, viel Wassermelone, Salat mit Fisch, Vollkornbrot. Als das Gewicht so bei 90 lag habe ich dann mit Inlineskaten angefangen. Die riesengroße Hosen in Größe 56/58 habe ich noch immer hier liegen... aber ja - jojo lässt grüßen.

Aber, wenn etwas wirklich wirklich nichts bringt, dann sind es Slim Fast und Almased. Schmeckt scheiße, Ihr fühlt Euch scheiße, die ersten 5 kg sind schnell weg, dann seid ihr gefrustet, esst noch mehr und schwups sind es 8 kg mehr.

Was wikrlich was bringt, auch vom Verständnis der Sache her ist dieses forever young vom Dr. Strunz.

Tut Euch was gutes, ist zwar teuer das Buch, aber ggf. gibt es das bei E-Bay schon recht günstig. Dr. Ulrich Strunz, die diät. ist so ein gelb grünes dickes Buch aus dem Heyne Verlag.
"Das Erfolgsrezept vom Fitness Papst forever young, mit komplettem neuem Rezepteil und alles zum glykämischen Index. 430 Seiten.
Alles Seiten voll gespickt mit Information die man noch nicht kennt, die aber wirlich wichtig sind. Was muss passieren damit überhaupt Fett aus den Zellen kommt, was ist wenn die in den Brennöfen sind, aber kein Zündfunkte entsteht. Wie haltet Ihr Euren Insulinspiegel dort wo er hingehört etc...
Wie funktionieren Mineralien, was machen Hormone in eurem Körper. Er propagiert hier auch einen Eiweißdrink, aber richtig.
Nicht wie Almased, sondern Obst pürieren und mit Milch und Wasser und Eiweißpulver anrühren. Schmeckt supi lecker und hält lange satt. Dazu dann viel Gemüse und Obst.
Ich habe auch noch das forever young die sterne diät buch. (ganz in rot)
"das 4 Wochen komplett Programm"

Diese Bücher motivieren total, man weiß warum man was tut (sehr wichtig) und es ist auch in einem normalen Leben umzusetzen. Die Pfunde purzeln flott, je nach dem wie extrem man sich daran hält.

Ich habe mir einmal sogar sein Pulver bestellt. Das ist aber höllisch teuer. Aber in einem Fitnesstudio hier in der Nähe verkaufen sie auch so ein Pulver, in 8 Geschmacksrichtungen und das genau so gut von der Wertigkeit her. DM Pulver haben etwas weniger Eiweissanteil.

1 x am Tag so ein Shake, ich mag ihn auch gerne 2 x am Tag. Da brauche ich nicht überlegen was ich koche, was kaufe ich ein. Sondern ich komme nach Hause. Hole z.B. TK Kirschen aus dem Froster, Wasser und fettarme Milch dazu, (mit 1/2 Banane auch sehr lecker), 2 - 3 Eßl. EW Pulver, Eissklümpchen dazu und mixen. Lecker!!

Auch lecker sind saftige Birnen im Shake. Oder für Morgens: Wasser, Milch, EW Pulver und kalten Espresso, bzw. diese löslichen Espresso. Macht wach und satt.

Wenn man dazu dann z.B. noch Salat mit Fisch macht, oder Steak mit Brokkoli , oder Kartoffeln mit Quarkdip - dann flutschen die Pfunde auch bei Hashis.
Spazieren gehen dazu, Treppensteigen, beim bügeln auf und ab wippen mit dem Po, Callanetics, Nordic Walking oder mal schwimmen. Es muss ja keiner übertreiben. Es gibt nix gutes ausser man tut es. :)

Immer kann ich es auch nicht umsetzen. aber wenn man dann einmal dran ist macht es RICHTIG Spaß, und man ist stolz auf sich.

DAS ist das schönste Gefühl auf der Welt, STOLZ auf sich zu sein. Nicht weil man schlank ist sondern weil man es durchhält.. Schlanke werde ich sicher auch nie werden, dafür ist meine Haut zu kaputt, sonst würde alles hängen. Aber zumindest in Größe 42 will ich rein.

Was mir noch sehr sehr sehr hilft sind die ganzen lieben Mädels im Fettsauger.
Unter www.fettsauger.de treffen sich super nette Mädels in allen möglichen Gewichtsklassen. Hier wird man gelobt, man wird unterstützt, und zur Not bekommt man auch mal einen Arschtritt wenn man sich hängen lässt.
Total goldig. Möchte jemand mit mir mitmachen - dann meldet Euch doch bei mir. Mit mehreren geht es immer besser!!

Ich will von 88 auf (jetzt 86) 77 kg runter.

Liebe Grüße
Heike

Immerisswas
20.08.06, 19:30
Ah je - beim Durchlesen sehe ich die ganzen Tippfehler - Änderung nimmt das Teil hier leider ohne Administrator nicht an.

Also bitte - einfach ganz doll die Augen zudrücken und über die ganzen Schreibfehler hinwegsehen
.
Danke!!

PetraN.
20.08.06, 19:33
Hallo,

ich wog kurz vor Hashidiagnose 85 kg !! :mad:
Verlor dann die 25 kg "zuviel" innerhalb 6 Monaten.
Was ich machte...hmmm eigentlich nur LT 50 genommen und sonst wirklich nichts :confused:


Heute ist es so dass ich wieder bei der Einstellung bin, Gewicht derzeit 74,5 kg (vor 3 Wochen 78,5 :( und nehme derzeit LT 62,5.


LG
PetraN.

BBee
20.08.06, 21:00
Ich nehme ab, zwar langsam und auch nur, wenn ich mit größter Disziplin im Programm bleibe.
Da bei mir noch Rheuma festgestellt wurde, habe ich mich umgehört, im I-Net gesucht usw. und bin schließlich bei der "Schaub-Kost" gelandet.
Das ist eine LC-arme und säurearme Form der Ernährung.
Aber ganz schön streng.

Mir ging es in 1. Linie um Linderung der Rheumabeschwerden.
Das trat auch ein, und ich nahm auch etwas ab.
Als ich dann die Euthyrox erhöhte - UF-wegen halt - ging es unglaublich gut.
Ich habe Anfang Juli mit Schaub angefangen - und letzte Juliwoche angefangen zu erhöhen - und bin von 97.5 kg bei heute 91.3 kg.

Sobald ich aber auch nur ein klitztekleines Bisschen von den Vorgaben abweiche - ist sofort wieder mindestens ein Pfund drauf.

Gestern habe ich mir abends - weil Geburtstagsfeier - ein Stück von dem leckeren Geburtstagskuchen gegönnt - tja, +500g heute.
Und da heute noch überraschend Besuch mit leckersten Windbeuteln auftauchte - werde ich morgen sehen, was das an +pfunden bringt.

Also, die Dosiserhöhung alleine ist es nicht, sondern es klappt nur mit Durchhalten.
Für mich ist es ok, ich komme mit den Einschränkungen gut klar.

Liebe Grüße von
BBee

sommer
21.08.06, 14:32
vergiss es - in Almased ist auch Jod drin :mad:
und ausserdem ist da Soja drin - auch nicht gut, dass es die Aufnahme der Hormone allgemein und der SD-Hormone im besonderen blockiert....


uuups ... soll das heißen, ich soll in zukunft auf meinen geliebten tofu verzichten?

liebe grüße

URS
21.08.06, 15:03
Ärzte Zeitung, 21.08.2006


Neue Adipositas-Therapie zum Herzschutz
Rimonabant reduziert Bauchumfang und Körpergewicht / Günstiger Einfluß auf Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel

HAMBURG (nke). Ab sofort gibt es ein neues Medikament zum Schutz vor Herz- und Gefäßerkrankungen: Acomplia® (Rimonabant). Zugelassen ist Rimonabant zur Therapie bei Adipositas. Das Präparat reduziert Bauchumfang und Körpergewicht und hat positive Effekte auf Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel.
Professor Petra-Maria Schumm-Draeger aus München: Der HbA1c-Wert sank klinisch relevant. Foto: privat

Etwa die Hälfte der Verminderung der kardiovaskulären Risikofaktoren sei unabhängig von der Gewichtsabnahme, berichtet Professor Petra-Maria Schumm-Draeger vom Klinikum Bogenhausen in München bei der Einführungspressekonferenz in Hamburg. Das gehe aus Daten aus vier placebokontrollierten Phase-III-Studien mit Rimonabant hervor.

Untersucht wurde die Wirkung auf Gewicht, Bauchumfang, HDL und LDL, Triglyzeridkonzentration sowie Insulinsensitivität über zwei Jahre. Die Patienten wurden angehalten, die Kalorienzufuhr zu reduzieren.

Die Therapie mit 20 mg Rimonabant führte zu einer signifikanten und anhaltenden Abnahme des Bauchumfangs um 8,5 cm in 52 Wochen. Das Gewicht nahm um 5 bis 7 kg ab. Das HDL stieg um sieben bis neun Prozent, die Triglyzeride nahmen um 12 bis 16 Prozent ab. Bei mit Antidiabetika behandelten Typ-2-Diabetikern sank der HbA1C-Wert klinisch relevant, so die Diabetologin bei der Veranstaltung von Sanofi-Aventis.

Rimonabant ist zugelassen zusätzlich zu Diät und Bewegung zur Therapie von Adipösen (BMI über 30 Kg/m2) oder Übergewichtigen (BMI über 27 kg/m2) mit einem oder mehreren kardiovaskulären Risikofaktoren wie Typ-2-Diabetes oder Dyslipidämie. Selbstverständlich kann das neue Medikament auf GKV-Rezept verordnet werden.


http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/08/21/145a0405.asp?cat=/medizin/adipositas



ich habe selbst in 3 Jahren 10 Kilo zugenommen und habe sie seit August 2005
wieder runter - habe zu dem Zeitpunkt angefangen und bin jetzt bei 55 - 57 schwankend. Früh 55 und abends 56,5 auch mal bis 57 und das ist dann kein Fett, vielleicht hat das mit dem Eiweißmangel wirklich etwas mit Ödembildung in den Knöcheln zu tun.

Ich habe keine Medikamente zum Abnehmen genommen, kam nach richtiger Einstellung.

Lg Urs

BBee
21.08.06, 15:12
Sorry,
habe geschrieben:

LC-arme und säurearme Form der Ernährung.
Meinte: KH - arm!

Liebe Grüße

Schlumpfine
21.08.06, 15:14
Hallo!

Mir wurde von mehreren Ärzten unabhängig voneinander gesagt, dass ich nur abnehme, wenn ich um die 1000 kcal esse und nicht mehr. Zusätzlich so oft wie möglich Sport, müssen keine Gewaltmärsche sein, aber so oft wie möglich zu Fuß, Rad fahren usw. Dann wird es langsam aber sicher klappen, einfach ist es nicht, das haben sie mir alle versichert.
Ich habe mit Logi 5 kg abgenommen, die aber innerhalb kürzester Zeit wieder drauf gehabt, da ich gänzlich ohne KH nicht auskomme.
Die Ärzte habe mir auch alle zu keiner Diät in dem Sinne geraten, einfach kalorienarm und wenig. Was anderes wird auf Dauer nicht funktionieren.

Werde also mein möglichstes versuchen:)
lg
schlumpfine

tomyc
21.08.06, 15:23
Ich habe von Mitte Januar bis Ende April durch Sport Ausdauertraining + Krafttraining, sowie durch eine geeignete, eiweissreichere Ernährung 15 Kilo abgenommen (von 100 kg auf 85 kg).
Seit April mache ich allerdings mehr Krafttraining und weniger Ausdauer und habe seitdem wieder auf knapp 90 kg zugenommen. Das sind aber Muskeln und kein Fett (Muskelzellen sind schwerer als Fettzellen). Körperfettverlust seit Jahresbeginn ca. 8 kg! Ich möchte noch ca. 5kg bis Jahresende schaffen.
Evtl. hilft ja jetzt auch die richtige Dosierung/Einstellung dabei...

Ich habe mich intensiv mit Trainingslehre und Ernährung auseinander gesetzt und gebe gerne Tipps weiter! Bei Interesse einfach PN an mich!

Gruessle
Thomas

URS
21.08.06, 15:48
http://www.diabetes-news.de/news/nachrichten-2004/pm040902.htm


hier gibt es noch eine Studie

Lg Urs

Vera (Köln)
21.08.06, 16:22
ich habe seit mitte juni ca. 6-7 kg abgenommen, druch ernährungsumstellung und bewegung, ohne zu hungern.
wichtig, bei ausrutschern /süßigkeiten, eis, chips etc): dann einfach weitermachen mit der guten gesunden ernährung, nicht resignieren nach dem motto, ist ja jetzt eh wurscht
grüße
vera

wutzefrau
21.08.06, 16:32
Hallo,

habe jetzt ca. 2 kg seit Mitte Juli abgenommen, mach vor allem viel Bewegung (jedes WE min. 100 km Radfahren) und versuche einfach, weniger Kalorien zu mir zu nehmen: Mittags nur Salat (auch ohne Käse, nur Essig/ÖL-Dressing), eine Scheibe Brot, zwischendurch nur Obst, Zucker in Kaffee / Tee erheblich reduziert, bei der Hauptmahlzeit abends nur mehr ein Teller und viel Salat, als Zwischendurch, wenn ich unterwegs bin, halte ich mit Obst und "Fruchtriegeln" (alnaturra von dm) über Wasser.

Von speziellen "Philosophien" wie LOGI etc. oder Büchern halte ich für mich persönlich nichts, weil ja jeder Mensch anders ist und man seinen Weg für sich persönlich rausfinden muß.

Ich hoffe, dass es jetzt auch noch weitergeht mit dem abnehmen, bin auch nicht optimal eingestellt.

schneiderin
21.08.06, 19:25
Zur Info: wegen dem neuen Medikament

http://stern.de/wissenschaft/medizin/565311.html?nv=ct_mt

Gruß, Andrea

lissie
21.08.06, 20:04
bei mir scheint sich der fettstoffwechsel auch langsam wieder "einzukriegen".
ich war in der uf von ca 63 auf rund 73 kg hochgespeckt und bin mittlerweile bei 69 mit langsam fallender tendenz. ausser lt 50 schlucken, mache ich nix, na gut - ich esse kaum noch schokolade, weniger kh. und im gegensatz zu früher super wenig milchprodukte aber nach wie vor esse ich lecker und nicht wenig. ich bewege mich im vergleich zu füher sehr wenig. mit besserem befinden wird es aber langsam wieder mehr.

grundsätzlich gibt bei mir aber auch die genetik größere fettansätze nicht her und ich schätze mal wenn sich der hormonhaushalt langsam wieder bessert, kehrt auch der rest wieder in die normalecke zurück.

viel stärker als mit dem gewicht. hatte ich mit dem verlust an muskelmasse zu kämpfen, da kann ich nun aber langsam wieder mit dem aufbau beginnen.

lasst euch nicht entmutigen.
lg
lissie
:)

LostAngel
02.02.08, 22:19
Fing bei mir mit ca 8 an. Bin innerhalb eines Jahres von ca 30kg auf 80 kg hochgegangen, bis es dann entdeckt worden ist. Danach war ich auf Kur, hab 14 Kg abgenommen mit Sport, danach durch Stress 30 kg zugenommen und jetzt, seit ich einen Schock auf der Waage hatte vor ca. 2 Jahren, habe ich wieder davon 22kg abgenommen und halte diese entsprechend. Bei mir ist es komisch, ich kann zwar wieder essen, muss aber auch min. 1,5l am Tag trinken, sonst geht gleich 'nin Kilo mehr drauf. Bevor in Henning die zwei Wirkstoffe weniger waren, war ich nur am hungern. Nu halte ich es.

Tiamat
03.02.08, 14:59
Hi Ihr Lieben,
ich habe mit Hashi 25 Kilo zugenommen und es auch noch drauf. Trotz Sport und gesunder Ernährung.

Ich wollte von einer Hashi-Freundin schreiben, die jetzt absolut keine Kohlehydrate mehr isst und in kurzer Zeit von Größe 42 zurück auf ihre alte Größe 38 gerutscht ist.
Mir scheint ganz oft, auch durch Antworten aus dem Forum, dass das Weglassen von Kohlehydraten das Beste für Hashis ist, um abzunehmen.
Aber ich schaffe das nicht. Manchmal brauche ich Brot und Nudeln und Kartoffeln. AUsserdem bin ich schon viele Jahre Vegetarier, und da ist es sehr schwer, nur Eiweiß zu essen.
Aber ich werde es nach meiner Schwangerschaft mit Trennkost versuchen und ein paar von den Sachen beherzigen, die meine Freundin macht (morgens Molkeshake aus dem Reformhaus mit ganz viel püriertem Obst, Mittags Salat mit gebratenen Pilzen und Schafskäse, Mozarella oder Eiern - aber ohne Brot).
Jetzt in der Schwangerschaft soll ich laut Ärzten nicht versuchen, abzunehmen. Es ist schon klasse, dass man sowas mal gesagt kriegt...

Liebe Grüße
Tiamat

Adelina
10.10.08, 22:17
Der Thread ist schon alt - aber ich fand ihn soeben und möchte dazu schreiben ,dass ich glückliche 17,8 kg abgenommen habe. ich wog allerdings auch bei 1,66 m größe 116,8 kg!!!!!! wahnsinn....lange unerkanntes hashi + insulinresistenz. wie ich es geschafft habe und auch immer noch weitermache? ich habe seit 1 jahr dieses gewicht abgenommen mit kohlenhydratarmer ( nur morgens - und nur glutenfreie kohlenhydrate) kost - viel gemüse und obst und nur putenfleisch. keine billige ernährung ,aber es hat sich bewährt. ich habe aber auch eine geniale ernährungsberaterin, die mit mir eine stoffwechseldiät durchgeführt hat. ich hielt mich 1/2 jahr strickt daran, dann sündigte ich auch immer mal zwischendrin. nur eben nie dauerhaft. so konnte ich es schaffen - und ich mache weiter!!
bin sicher: hashis dürfen nur wenige kohlenhydrate essen und eben möglichst nur glutenfreie. am besten eine stoffwechseldiät durchführen.

viel glück
adelina

Lamia
12.10.08, 11:40
Morgen!!!

Ich kann Adelina nur zustimmen.
Habe mich nach Glyx ernährt, was heißt, Kohlenhydrate stark zu reduzieren.

Ich habe insgesamt in ca 1,5 Jahren knapp 30 Kilo abgenommen.

Ist zwar anfangs hart wenn man gern Nudeln, Kartoffel, Reis etc ißt, aber die Umstellung ging recht schnell.

LG
Lamia

Pingi
12.10.08, 13:25
ich habe meine Ernährung auf Logi umgestellt und ich finde das geht recht einfach ......
mit viel Gemüse , Salat , Fleisch und Milchprodukten , Nüssen etc. ist man eigentlich immer satt ......
ich habe damit in 2 Monaten bereits 7 kg abgenommen ohne Probleme , ohne Hungern und ohne Sport ......
und das Weglassen der KH ist eigentlich total einfach , wer unbedingt Brot essen will kann sich ein " Brot " ohne Mehl ganz einfach selbst backen und das reicht mindestens eine Woche ......

SuSe1981
12.10.08, 13:44
Habe mit Ernährungsumstellung nach Weight Watchers abgenommen, 7 Kilo in 3 oder 4 Monaten. Das war vor ca 2 Jahren. Mittlweile wiege ich wieder 3 Kilo mehr und habe gemerkt, ganz ohne Ernährungsumstellung oder Sport geht leider gar nichts. Wenn man sich aber zusammen reisst, kann jeder abnehmen...auch Hashi´s. Da bin ich mir ganz sicher. Nur muß jeder für sich die richtige Methode finden.
Grüße
Suse

Aurorasutra
12.10.08, 14:03
ich habe auch vor 2 jahren mit WW immerhin 12 kilo abgenommen und halte es bis jetzt. aber mehr geht irgendwie nicht...

ich finde aber auch, dass man statt einer herkömmlichen diät (1000-kalorien-pro-tag, formula-diäten etc)
lieber über eine ernährungsumstellung + sport nachdenken sollte.

mir bringt die beste diät nichts, wenn ich irgendwann damit wieder aufhöre und durch das "normale/andere essen" wieder zu nehme...

bei weight watchers lernt man automatisch, sich anders zu ernähren & kann das dann auch besser beibehalten...

trotzdem: nochmal 12 kg abnehmen wäre schön :)

aber da scheint mir mein hashi-stoffwechsel einen strich durch die rechnung zu machen... :(

lg
aurora

Immi
23.10.08, 20:40
Hallöle

ich gehöre leider auch zu der HT Fraktion, die stark zunimmt:
Mitte Juni wurde HT diagnostiziert und bis Ende August hatte ich durch LT 5 Kg zugenommen, alle 2 Wochen 1 kg mehr, nach einem Jahr wären es so 25 kg mehr gewesen!

Mein Schwager hatte im Sommer durch Schlank im Schlaf 14 kg abgenommen.

Das haben wir ab Ende August auch ausprobiert. Mittlerweile habe ich schon wieder 3 kg abgenommen, in 6 Wochen :):):).

Das Schöne ist, wir können uns richtig satt essen und müssen auf Kohlehydrate nicht verzichten, müssen auch nicht reduzieren.
Es kommt auf die Tageszeit an und auf 5 Std Pause zwischen den Mahlzeiten, damit sich die Bauchspeicheldrüse beruhigen kann.

LG
Immi

anodien
23.06.09, 21:59
Ich hole den Faden aus gegebenenm Anlass mal wieder hoch.

Ich habe jetzt in gut sechs Monaten 11kilo verloren. Habe auch die Schlank im Schlaf Methode angewandt und hoffe dass der Trend noch anhält.

Meine SD-Werte sehen momentan nicht ganz so gut aus, aber vielleichtgeht es trotzdem weiter.

Frank aus HM
24.06.09, 06:19
Mhmmm - ich habe von März bis Mai in 12 Wochen ca. 10 kg abgenommen. Nun stagniert das Abnehmen wieder - mal schauen ob noch etwas geht.

Wie ich das hinbekommen habe? Ich denke es war ein "mehr" an Bewegung gegenüber dem "Üblichen". Ernährungstechnisch ist jedenfalls wenig passiert...

LG
Frank

Judi
24.06.09, 08:59
Vielleicht auch für die Abnehmwilligen interessant : http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1051726

Scheinbar essen wir alle viel zu viele KH´s und auch Gesunde sollten da mit sparsam umgehen.

Ich habe zwar nun nie extrem Probleme mit dem Gewicht gehabt, mein höchtes waren 73 kg :cool: und das kam eindeutig von zuviel Essen, und wenn ich mich mal unwohl damit gefühlt habe, habe ich bei genügender Motivation in 3 Monaten auch wieder 10 kg verloren.

Habe dann viel Salat, Gemüse und Obst gegessen, wenig Fleisch und KH´s, kein Zucker und kein Alkohol. Möglichst nur Mineralwasser und höhstens 1200 kcal am Tag.

Dabei hat mir das hier sehr geholfen : http://www.fettrechner.de/

Auch sollte man mal errechnen, wie hoch der Tagesbedarf an Kalorien wirklich ist. Ist nämlich gar nicht so viel, wenn man, wie ich zur Zeit, auch kein Sport macht.

http://www.onmeda.de/ratgeber/diaet/tests/tagesbedarfsrechner.html

Bei mir kommt da z.B. bei 68kg und Körpergröße 171cm ein Tagesbedarf von 1870 kcal raus. (wie gesagt kein Sport und beruflich 6 Stunden PC Arbeit und zu Hause verausgabe ich mich auch nicht unmenschlich...)
Würde ich nur 62kg wiegen, was mein Wunschgewicht wäre:biggrin:, läge der Tagesbedarf sogar nur bei 1700 kcal.

Also wenn man abnehmen möchte, muß man da schon ganz schön drunter bleiben.

Von irgendwelchen Pillen und Drinks halte ich persönlich nichts (vielleicht bei wirklich schwer adipösen Patienten), vorallem hilft es in sofern nicht, daß man damit meist seine Ernährung nicht umstellt und nach erfolgreichem Abnehmen meist genauso isst wie vorher...Jojo.

Ausserdem bin ich auch davon überzeugt, das eine richtige Hormoneinstellung wichtig ist, warum sonst hätten so viele Menschen mit UF Gewichtsprobleme.

Und genau wie bei unserm Hashi, schön über alles informieren, dann weiß man auch wie mans richtig macht;)

Gruß, Judi.

Birgit67
24.06.09, 12:50
Hi !

Ich bin der Überzeugung daß eine Abnahme erst bei richtiger und vorallem längerer Einstellung erfolgen kann. Man darf nicht denken 'jetzt bin ich doch schon seit ein paar Wochen gut eingestellt, warum geht dann mit meinem Gewicht nichts ?' Bei mir hat sich das Gewicht erst nach über einem Jahr guter Einstellung nach unten bewegt.

Wichtig vor allem: wenig KH, gemäßigt Fett und wenig Zucker.
Und Sport ! Der hat sich allerdings bei mir auch erst nach guter Einstellung 'auf der Waage' niedergeschlagen !

LG ;)
Birgit

Sendlingerin
24.06.09, 14:43
Habe gerade auch was ohne Jod drinnen gefunden. Es heißt: MULTAN
Kennt das wer ???
Gruß, Andrea

Hallo Andrea,

das MULTAN wollte ich Dir auch gerade empfehlen. Ich nehme das schon seit Jahren ab und zu vor oder nach dem Sport. Da ist zwar auch Soja drin, aber zumindest kein Jod (darauf reagiere ich total empfindlich). Ob es sättigend genug ist, dass man damit ganze Mahlzeiten ersetzen kann, bezweifle ich allerdings. Für mich stellt es eher eine (eiweißlastige) Zwischenmahlzeit dar.

LG und viel Erfolg!
Sendlingerin