PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Glaub ich vertrage kein Selen...



Katze007
20.08.06, 11:47
Hallo ,

Hab Thyroxin von 100 auf 75 runtergefahrn weil ich schlimme Überfunktionserscheinungen hatte (nervös , Haarausfall etc.) meine Werte waren mit 75 ja auch gut ich war nur so dämlich und dachte mit 100 wirds noch besser aber ist ja jetzt egal . Was ich sagen will ist :
Hab mich heute morgen 1 Stunde nach Thyroxineinnahme sauwohl gefühlt dann Selen 100 genommen und ca. 20 Minuten später gings wieder los : totales Unruhegefühl , seltsames brennen in den Ohren über den Mund den Hals runter in den Brustraum . Ich glaub langsam ich hatte gar nicht zuviel Thyroxin sondern vertrag das Selen nicht und bekomme davon Haarausfall .

Kann das sein wem gehts genauso ???
Bitte schreibt mir wie ihr gemerkt habt das Selen euch nicht gut tut .

Jedenfalls fühl ich mich innerlich so angekratzt und unwohl das ichs jetzt erst mal absetze .

MfG
Brigitte

Katze007
20.08.06, 13:27
Hallo Stefanie ,

Ja Magenprobleme hab ich auch noch bekommen .
Würd mich mal interressieren ob sonst noch jemand Haarausfall davon bekommen hat ? Hab ja auch mal Kaffee weg gelassen weil ich dachte kommt davon aber war es nicht ich fühl mich 20 Min. nach Selen als ob ich 2 Kannen getrunken hätte . Sollte beim nächsten Mal t3 im Keller sein muß ich wohl auf ein anderes Medi wechseln . Auf Selen hab ich jedenfalls kein Bock mehr !!!

MfG
Brigitte

Katze007
20.08.06, 13:40
Hi Stefanie ,

bin total froh daß es dieses Forum gibt sonst wär ich aufgeschmissen .
Hoffe meine Zellen erholen sich schnell wieder . Hab eh Antikörper im Normbereich und die Hauptschrumpfphase liegt ein paar Jahre zurück .

Also Danke für die Info und schönen Sonntag :)
Brigitte

namuh
20.08.06, 13:59
da selen ein hauptgegner von quecksilber ist, würd ich mal checken lassen ob du zuviel quecksilber in deinem körper hast.
selen kann quecksilber ins hirn verschieben, wenn man nicht auch algen dazu einnimmt.
hast du metalle im mund bzw hatte deine mutter füllungen als sie mit dir schwanger war?

ich perönlich denke, dass solche "selenunverträglichkeiten" oft nix anderes sind, als mobilisiertes quecksilber.

nur zum vergleich: die sd ist das selenreichste organ im körper (wie auch die nn), wenn man nun quecksilberbelastet ist (durch amalgam,etc), hat das natürlich auch auf die sd auswirkungen.

tipp: mutter, joachim - amalgam-risiko für die menschheit


grüße

Edita
20.08.06, 14:30
hallo Stefanie,
Das ist ein Buch über Amalgam. Ich habe das auch.

LG Edita

moni
20.08.06, 14:30
hallo nahmu,

da hier sehr viele Benutzer Selen nehmen;

könntest du den Satz: "Selen kann Quecksilber ins Hirn verschieben", etwas ausführlicher erklären?

Das hört sich nämlich echt gruslig an...

liebe grüße moni

namuh
20.08.06, 14:47
schau mal hier: www.toxcenter.de

es wird auch vielfach gemutmaßt, dass vitamin c quecksilber ins gehirn verschieben kann, wenn mans im darm (algen) nicht bindet u anschließend ausscheidet.

zum letzten satz: selen bindet quecksilber. sd ist sehr selenreich. viel gespeichertes quecksilber in der schilddrüse. folge: beschwerden.
quecksilber gehört nicht in den menschlichen organismus.

grüße

Codey
20.08.06, 15:57
Hmm, wo ihr das gerade so schreibt...
Ich nehme jetzt ca. eine Woche L-Thyroxin 50. Bisher lief das auch ganz gut, keine ÜF-Symptome. Seit 2 Tagen nehme ich jetzt zusätzlich 200mcg Selen täglich, und heute habe ich es direkt zum Frühstück (also nach der L-Thyroxin) genommen.

Resultat: Ich bin supernervös, schwitze, und fühle mich dazu auch noch schwach - wie nach einer ganzen Kanne schwarzem Kaffee. Nun frage ich mich natürlich, ob es am Selen liegen kann, oder eher an den Hormonen. Werde das Selen dann morgen mal weglassen und schauen, wie es weiterläuft.

Katze007
20.08.06, 16:11
Hallo namuh ,

hab jede Menge Amalgamfüllungen , als Kind ne Amalgamvergiftung (bin Wochenlang mit Kopf-Gesichtsschmezen rumgelaufen meine Mutter hat den Zahnarzt angerufen aber der sagte alles Quatsch) kann also durchaus sein .

Werd ich denn das Quecksilber los oder kanns wenigstens reduzieren wenn ich ne Spirulinakur mache ?

MfG
Brigitte

Katze007
20.08.06, 16:18
Hallo Stefanie ,

Spirulina ist ne Süßwasseralge hat kein Jod .
Chlorella die man zum entgiften nimmt haben Jod .
Ist nur die Frage ob Spirulina auch helfen ???

MfG
Brigitte

panna
20.08.06, 17:32
Sorry wegen Reinquatschen - aber Selen ist doch kein *Zellgift* ... sondern normaler und auch lebensnotwendiger Bestandteil (Spurenelement) des menschlichen Körpers. Wie jedes Spurenelement oder auch Vitamine: Überdosierung ist Gift, aber warum sollte man auch überdosieren...

Ich habe anderswo in diesem Forum gelesen, dass Selen besser eingeschlichen werden muss, sonst kann es Beschwerden geben (nicht immer - ich nehme seit vorgestern Selen, und spüre schlicht nix ;)

Grüße
panna

Aoife
20.08.06, 17:40
Selen hilft doch bei der Konversion von T4 zu T3 --- vielleicht solltest Du neben dem Einschleichen des Selens vielleicht auch einen anderen Zeitpunkt zur Einnahme wählen zu dem nicht soviel T4 im Blut "rumschwirrt".

Aber Du musst ja auch nicht unbedingt Selen nehmen - was einem nicht gut tut, soll man eh besser lassen.

Mic
20.08.06, 17:48
mein NUK meinte letztens zu mir: Sie vertragen kein Selen? Ich auch nicht - Selen sei ja auch ein Zellgift und wem es nichts nützt, ( sinnvoll bei z.B. Hashi im " Frühstadium"), der sollte bei solchen körperlichen Reaktionen die Finger davon lassen.

Hallo Stefanie,

nicht jeder Satz, den ein studierter Mediziner spricht, zeugt von solidem Fachwissen. Dein NUK scheint eher oberflächlich über Selen informiert zu sein und auch diese Infos nicht allzu gründlich gelesen zu haben ;)
Selen IST kein Zellgift, Selen (in Form des Selenenzyms Glutathionperoxidase GPx) neutralisiert ein weit verbreitetes Zellgift, nämlich das Wasserstoffperoxid, welches äußerst aggressive Radikale bildet. Genau darin besteht die Schutzfunktion von Selen in der Schilddrüse. Die Schilddrüse produziert nämlich bei der Hormonherstellung aus Jod und Thyreoglobulin ganz besonders viel Wasserstoffperoxid. Dieses zerstört Schilddrüsenzellen, wenn es nicht von der selenhaltigen GPx vorher abgefangen wird. Ohne Selen funktioniert das nicht. Selen ist entscheidend für die Funktion von GPx. Die vom Wasserstoffperoxid zerstörten Zellen rufen das Immunsystem zum Aufräumen auf den Plan. Das passiert auch bei Gesunden. Bei Menschen mit einer Veranlagung zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen allerdings reagiert das Immunsystem hier oft über und fängt an, auch noch gesunde Zellen wegräumen zu wollen - und die autoimmune Schilddrüsenentzündung nimmt ihren Lauf. Da hat dein NUK wohl etwas von Zellgift aufgeschnappt und es irrtümlicherweise auf das Selen bezogen. Selen ist kein Zellgift, sondern ein lebensnotwendiges Spurenelement.

Es stimmt auch nicht, dass Selen nur im Frühstadium einer Hashimoto-Thyreoiditis nützlich wäre. Selen ist immer nützlich, nicht nur weil es die Schilddrüsenzellen wie oben beschrieben schützt, sondern auch, weil es einen günstigen Einfluss auf's Immunsystem hat und auch für die Umwandlung und den Abbau der verschiedenen Schilddrüsenhormone wichtig ist (selenabhängige Dejodasen). Allerdings sollte man sich natürlich nichts reinzwingen, was man nicht verträgt. Doch sollte man genau prüfen, ob es wirklich am Selen liegt und nicht an etwas anderem, ob es mit anderen Selenpräparaten besser ist oder ob man evtl. nur die Thyroxindosis etwas anpassen muss. Auch die Bestimmung des Selenspiegels ist durchaus sinnvoll.

Liebe Grüße

Mic

Mic
20.08.06, 18:22
da selen ein hauptgegner von quecksilber ist, würd ich mal checken lassen ob du zuviel quecksilber in deinem körper hast.
selen kann quecksilber ins hirn verschieben, wenn man nicht auch algen dazu einnimmt.

Ich bin auch ein "Hauptgegner" - und zwar von solchen Außenseiter-Gerüchten. ;) Nur um hier mal etwas zur Ausgeglichenheit der Information beizutragen: Diese bedrohlich klingende These wird nur von einem kleinen Grüppchen äußerst umstrittener Mediziner vertreten, die ihr Geld mit diversen Ausleitungstherapien, Vorträgen und Büchern dazu verdienen. Dies dafür aber mit umso mehr Nachdruck. Herrn Dr. Daunderes (Toxcenter) wissenschaftliche Karriere an der TU München wurde nicht von ungefähr vorzeitig beendet. So etwas sollte man vielleicht wissen, will man solche Behauptungen beurteilen.


nur zum vergleich: die sd ist das selenreichste organ im körper (wie auch die nn), wenn man nun quecksilberbelastet ist (durch amalgam,etc), hat das natürlich auch auf die sd auswirkungen. [...]
zum letzten satz: selen bindet quecksilber. sd ist sehr selenreich. viel gespeichertes quecksilber in der schilddrüse. folge: beschwerden.

Es stimmt, dass die SD das selenreichste Organ des Körpers ist. Eben weil Selen für die SD so überaus wichtig ist. Es stimmt auch, dass Selen Quecksilber bindet. Dabei wird aber sowohl das Quecksilber als auch das Selen unwirksam. Im Falle von Quecksilber ist das sicher sehr erfreulich, allerdings geht das eben zu Lasten des Selens, das in der SD und anderswo dringend gebraucht wird. Bei einer Quecksilberbelastung, steigt also auch der Selenbedarf. Das in der SD an Selen gebundene Quecksilber verursacht keine Beschwerden. Weil es eine absolut ungiftige und auch nie mehr zu lösende, sehr stabile Verbindung mit dem Selen eingeht. Man hat bei Arbeitern in Quecksilberminen, die gottseidank über eine hohe Selenzufuhr mit der Nahrung verfügten, posthum extrem hohe Quecksilberkonzentrationen in SD, Gehirn und anderen selenreichen Organen gefunden (Kosta et al., Nature). Diese Arbeiter starben aber recht gesund in normal hohem Alter ohne je ernsthaft krank gewesen zu sein. Das viele Selen in der Nahrung (viel Fisch) hatte sie vor ernsthafter Quecksilbervergiftung geschützt in dem es das Quecksilber an sich band und es damit unwirksam machte.

Liebe Grüße

Mic

Pupsibear
20.08.06, 18:23
Spirulina ist ne Süßwasseralge hat kein Jod .



Hallo Brigitte,

Bei Spirulina der Jodgehalt ist anders als bei Meeresalgen, zwar sehr niedrig, aber trotzdem 0,5 mg pro 100 gramm...

http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html

Lg,
Pupsibear

Ilona St
20.08.06, 18:31
Danke Mic! War schon ganz verwirrt über einige Aussagen. Ich nehme jetzt seit 3 Wochen Selen, aber bis jetzt ist alles gut.

Lg Ilona

moni
20.08.06, 18:32
Hallo Mic,

danke für deine ausführliche Erörterung.
Wir als Laien können ja die chemischen Vorgänge doch nur bis zu einem gewissen Grade verstehen.

liebe grüße
moni

Mic
20.08.06, 18:47
Liebe Brigitte,


genau das gleiche bei mir - Selen geht gar nicht!!! Totale ÜF Symptome!!!!
Auch Unruhe, Übelkeit.......

Haben übrigens viele.....


LG Stefanie

Wenn du in Wirklichkeit gar kein Hashi hast, sondern MB - was ich vermute - oder zumindest eine Mischform, wundert mich das nicht wirklich. Es gibt auch MB ohne Augenprobleme.

Liebe Grüße

Mic

Cathrin
20.08.06, 18:54
Hallo Brigitte,

habe im Frühjahr 2 Monate Selen genommen und im Juni/Juli/Anfang August.

Je länger ich es einnahm, desto schlechter ging es mir.

Niesattacken/Nase dicht, depressiv, Kopfschmerzen, Schafstörungen, Muskelzucken, Wadenkrämpfe (sogar beim gehen). Bin bei der Arbeit fast eingeschafen, weil ich ständig mit Wadenkrämpfen nachts aus dem Bett gesprungen bin. Danach musste ich ständig aufpassen, dass ich meine Beine entspannt halte, weil sonst der nächste Krampf vorprogrammiert war. Oft bin ich dann einfach aufgestanden, weil ich eh nicht zur Ruhe kam.

Seit 2 Wochen habe ich es mit meinem (neuen) Arzt abgesetzt und die Beschwerden gehen langsam zurück. "Die Werte waren zu hoch", sodass ich eine niedrigere Dosis L-Thyroxin einnehmen soll, in 2 Wochen folgt die nächste BE.

Ich weiß, dass ich NIE WIEDER dieses Zeugs nehmen will!!! Mir gehts zwar nicht toll, aber wieder besser.

LG
Cathrin

namuh
20.08.06, 19:36
hi leute,

kurz zu daunderer: ich geh auch nicht mit all seinen behauptungen konform, aber an seiner arbeit ist schon was dran. genauso wie an der von klinghardt, cutler, etc.

warum daunderer von der TU flog, mag wohl keiner wirklich zu wissen. seis, dass er für die anderen wissenschafter zu unbequem wurde, wegen seinen forschungsergebnissen oder was weiß ich.

er ist sicher ein hardliner in dem was er macht, aber hat trotzdem schon vielen geholfen mit seinen thesen, seis nur als denkanstoß.

zu den algen: chlorellaalgen und deren jodgehalt spielen sich meines erachtens in einem zu vernachlässigenden bereich ab, wenn man bedenkt, wie gut diese dinger funktionieren (entgiftung, etc.)

grüße

Katze007
20.08.06, 19:44
Hallo Mic ,

danke für Deinen Beitrag das hat dem Ganzen ja nochmal ne Wendung gegeben . Mit 100 Thyroxin war mein ft4 knapp über der Norm ft3 recht weit unten . Hatte zu der Zeit Selen nur ab und zu genommen . Villeicht sollte man Selen nur mit normalem ft4 nehmen weils sonst zuviel ft3 gibt ? Naja in 2-3 Wochen wird sich alles wieder reguliert haben . Bin seit ner Woche mit dem Thyroxin runter auf 75 (hatte damit bessere Werte ft4 und ft3 im oberen Bereich , Selen regelmäßig genommen) .

Villeicht mach ich nochmal nen Versuch mit Selen wenn ft4 wieder weiter unten ist und der Haarausfall gestoppt hat .

Danke auch allen anderen die hier geschrieben haben nur so kommt man der Sache auf den Grund !

MfG
Brigitte

Mic
20.08.06, 20:44
warum daunderer von der TU flog, mag wohl keiner wirklich zu wissen. seis, dass er für die anderen wissenschafter zu unbequem wurde, wegen seinen forschungsergebnissen oder was weiß ich.

Doch, das weiß man. Herr Dr. Daunderer ist schwer psychisch krank würde ich sagen, er glaubt u.a. vom Geheimdienst verfolgt zu werden, leidet unter Paranoia und schweren Vergiftungsängsten. Mir tut der Mann nur leid. Leider zieht er aber zahllose andere Menschen mit in seinen unheilvollen Sog, trotz des vorzeitigen Endes seiner akademischen Karriere und des Entzugs der Approbation (er darf als Arzt nicht mehr praktizieren soweit ich weiß, daher auch das "i. R." (sein Text dazu: Arzt in Rente; ehrenamtl. Tätigkeit) angehängt - Daunderer ist Jg. 1943). Aus der Sicht von Herrn Dr. Daunderer ist dies natürlich alles nur das böse System, das unbequeme Kritiker wie ihn mit allen Mitteln mundtot machen will. Ich bin sicher auch Teil dieser Verschwörung.

Man lese nur ein bisschen aufmerksam auf seiner eigenen Homepage (www.toxcenter.de):


BND rettete Toxikologen vor Giftmord einer Stalkerin

Seit vielen Jahren (1979) hört der BND nachweislich das Telefon des Giftnotrufs ab.

Im Sommer 2004 rettete dies Dr.Daunderer das Leben. Von zwei vom BND eingeschleusten Frauen hatte eine schwer schizophrene Stalkerin mit Halluzinationen, die ihm gelegentlich Essen kochte, ihrer Schwester am Telefon erzählt, dass sie ihm heute vergiftetes Essen servieren werde, damit er stirbt, „Stimmen hätten ihr das befohlen“. Der BND hörte dieses Gespräch ab, drang in die nahe liegende Wohnung ein und nahm der Frau den Teller mit dem vergifteten Essen weg.

Schon früher half der BND, z.B. als der König von Saudi-Arabien nach einem Giftnotfall ihm die Rückreise nicht erlaubte oder als beim Bhopal-Einsatz Morddrohungen ausgesprochen wurden, ihn im schwer gepanzerten Mercedes zum Deutschen Botschafter zu bringen und dann Dr.Daunderer aus dem Land zu begleiten zurück bis nach Frankfurt.

Wer den Film "A Beautiful Mind" über den an paranoider Schizophrenie erkrankten Mathematiker und Nobelpreisträger John Nash gesehen hat, der findet hier vermutlich einige Parallelen. Ich finde das sehr traurig, beides sind sicher außergewöhnliche Menschen, aber im Gegensatz zu Prof. John Nash heute, scheint mir Dr. Daunderer weit davon entfernt, mit seinem Leben klar zu kommen.

Mic

Sabinchen
20.08.06, 21:00
Hallo Brigitte,

habe im Frühjahr 2 Monate Selen genommen und im Juni/Juli/Anfang August.

Je länger ich es einnahm, desto schlechter ging es mir.

Niesattacken/Nase dicht, depressiv, Kopfschmerzen, Schafstörungen, Muskelzucken, Wadenkrämpfe (sogar beim gehen). Bin bei der Arbeit fast eingeschafen, weil ich ständig mit Wadenkrämpfen nachts aus dem Bett gesprungen bin. Danach musste ich ständig aufpassen, dass ich meine Beine entspannt halte, weil sonst der nächste Krampf vorprogrammiert war. Oft bin ich dann einfach aufgestanden, weil ich eh nicht zur Ruhe kam.

Seit 2 Wochen habe ich es mit meinem (neuen) Arzt abgesetzt und die Beschwerden gehen langsam zurück. "Die Werte waren zu hoch", sodass ich eine niedrigere Dosis L-Thyroxin einnehmen soll, in 2 Wochen folgt die nächste BE.

Ich weiß, dass ich NIE WIEDER dieses Zeugs nehmen will!!! Mir gehts zwar nicht toll, aber wieder besser.

LG
Cathrin

Hallo,
vielleicht ist es mit Selen wie mit Jod: den meisten Menschen macht die empfohlene Menge nichts aus, viele vertragen sogar deutlich mehr. Aber einige vertragen eben wirklich nur die Spuren, die von Natur aus in der Nahrung sind. Deshalb heißen sie ja auch SPURENelemente.;)

Liebe Grüße

Sabinchen

namuh
20.08.06, 21:55
ob daunderer nun paranoid schizophren, etc ist will ich nicht beurteilen. jedoch werden seine erkenntnisse von div zahnärzten (beseitigung von kieferherden) bis heute in die praxis umgesetzt.
ich weiß, die ganze sache ist sehr umstritten (amalgam) u daunderer erweist der "bewegung" mit seinen teilweise sehr zu hinterfragenden aussagen sicher keinen dienst.
auch bezüglich wohngiften war daunderer einer der ersten, welcher das thema konkretisierte.
aber so wie du, sagen auch viele andere ärzte, welche nach daunderer arbeiten, dass er mittlerweile immer verrückter wird. das ändert aber nichts an seinen erkenntnissen.

nur weiß ich persönlich, dass seit der ausbohrung des amalgams+herdbeseitigung u anschließender ausleitung (algen, etc) mein leben wieder lebenswert wurde. trotz der ups and downs. ich möchte fast wetten das hashi bei mir eine folge der amalgamfüllungen war.

grüße

Mic
21.08.06, 00:07
Hallo,
vielleicht ist es mit Selen wie mit Jod: den meisten Menschen macht die empfohlene Menge nichts aus, viele vertragen sogar deutlich mehr. Aber einige vertragen eben wirklich nur die Spuren, die von Natur aus in der Nahrung sind. Deshalb heißen sie ja auch SPURENelemente.;)

Hm, dazu sollte man vielleicht besser wissen, wieviel von den Spurenelementen so in etwa in der Nahrung ist bzw. sein sollte, um den Bedarf zu decken. Und eigentlich sind das keine anderen Mengen als die, um die es hier geht. Beide Spurenelemente werden tatsächlich nur in Spuren aufgenommen, nämlich 100-200 µg. Das ist ein völlig normaler Bereich, wie er auch in natürlichen Nahrungsmitteln vorkommt, beim Jod z.B. in 100 g Seefisch (= ca. 200 µg), beim Selen ebenso in 150 g Seefisch (= ca. 200 µg, hier aber öfter durch Quecksilber gebunden und unwirksam), in 25 g Kokosnuss (1 Bounty), 25 g Sesam, 50 g Pistazien, 100 g Steinpilzen (hier oft an Cadmium und andere Schwermetalle gebunden und daher auch kaum wirksam) oder 300 g Gurken (alle Mengenangaben beziehen sich auf etwa 200 µg Selen). Also sind das jetzt keine Megadosen, die hier verabreicht werden, es handelt sich immer noch um SPUREN.
Der Selengehalt pflanzlicher Lebensmittel schwankt allerdings sehr stark in Abhängigkeit der Böden, da Pflanzen Selen nicht gezielt aufnehmen, sondern rein zufällig anstelle von Schwefel. Je nach Herkunft, kann hier also ganz unterschiedlich viel Selen enthalten sein. Tiere sind zwar wie wir Menschen auf ausreichend Selen angewiesen, bekommen es aber auch nicht immer ausreichend über die Nahrung, insbesondere weil Selen im Boden zunehmend durch Umweltverschmutzung von Schwermetallen gebunden wird oder von Schwefel aus saurem Regen im Boden verdrängt und so auch die Pflanzen zunehmend weniger Selen aus den Böden aufnehmen. Sich auf ein Bounty am Tag zu verlassen, ist also nicht unbedingt ratsam als Hashi ;)

Liebe Grüße

Mic

karin56
21.08.06, 10:30
Hallo,

ich habe einen sehr ausgeprägten, durch Blutuntersuchung nachgewiesenen Selenmangel und meine Umwandlung funktioniert auch nicht gut.
Mein Arzt hat mir Cefasel 100 verschrieben. Leider vertrage ich es auch nicht so gut. Was passiert,wenn ich meinem Körper das Selen nicht zuführe,schließlich fehlt es ja? Was können für Schäden entstehen,bedingt durch den ständigen Mangel? Kann es sein,dass dadurch mein T3 nicht ansteigt, der irgendwo bei 30% liegt und es mir immer noch nicht gut geht? Wieder mal Fragen über Fragen. Wer kann was dazu sagen. Mit meiner Ärztin kann ich darüber nicht reden,für sie sind das Lapalien,ebenso mein B12 Mangel,den ich aber mittlerweile selbst behandle. Wäre froh über eine Antwort darauf.

Liebe Grüße
Karin

Sabinchen
21.08.06, 11:50
Hallo Mic,
danke für Deine Ausführungen! Dass in Gurken soviel Selen ist oder sein kann, finde ich gut. Es ist das einzige Gemüse, das ich in größeren Mengen vertrage und auch täglich esse. Wahrscheinlich vertrage ich deshalb zusätzlich nur 100µg Selen?

Hallo Karin,
vielleicht kannst Du es auch mal mit viel Gurken probieren?
Oder mit einem Selenhefe-Präparat, das wird von einigen besser vertragen, glaube ich.

Liebe Grüße

Sabinchen

Mic
22.08.06, 22:54
Dass in Gurken soviel Selen ist oder sein kann, finde ich gut. Es ist das einzige Gemüse, das ich in größeren Mengen vertrage und auch täglich esse. Wahrscheinlich vertrage ich deshalb zusätzlich nur 100µg Selen?

Hallo Sabinchen,

naja, sagen wir eher KANN. Gurken enthalten zwischen 0! und 60 µg Selen/100 g. Kohlrabi zwischen 8 und 165 µg. Kartoffeln 4-20 µg. Rettich 2-30 µg. Blumenkohl 1-16 µg. Rosenkohl 18 µg. Spinat 2-18 µg. Weißkraut 18 µg. Tomaten 1-10 µg. Zwiebeln 1-10 µg. Knoblauch 20 µg. Petersilienblätter 0-110 µg. Champignons 7 µg (alle Angaben: Souci-Fachmann-Kraut). Das waren so die selenreicheren pflanzlichen Lebensmittel (rechne die Champignons jetzt mal dazu). Aber wie oben schon geschrieben, der Selengehalt schwankt oft extrem je nach Herkunft/Böden. Wo keine Schwankungsbreite angegeben ist wie beim Weißkraut etc. wurden vermutlich nur wenige Proben oder gar nur eine einzige bestimmt. Also sich im Falle von Hashimoto nur auf Gurkensalat zu verlassen, halte ich für recht gewagt.

Liebe Grüße

Mic

Sabinchen
22.08.06, 23:07
Hallo Sabinchen,

naja, sagen wir eher KANN. Gurken enthalten zwischen 0! und 60 µg Selen/100 g. Kohlrabi zwischen 8 und 165 µg. Kartoffeln 4-20 µg. Rettich 2-30 µg. Blumenkohl 1-16 µg. Rosenkohl 18 µg. Spinat 2-18 µg. Weißkraut 18 µg. Tomaten 1-10 µg. Zwiebeln 1-10 µg. Knoblauch 20 µg. Petersilienblätter 0-110 µg. Champignons 7 µg (alle Angaben: Souci-Fachmann-Kraut). Das waren so die selenreicheren pflanzlichen Lebensmittel (rechne die Champignons jetzt mal dazu). Aber wie oben schon geschrieben, der Selengehalt schwankt oft extrem je nach Herkunft/Böden. Wo keine Schwankungsbreite angegeben ist wie beim Weißkraut etc. wurden vermutlich nur wenige Proben oder gar nur eine einzige bestimmt. Also sich im Falle von Hashimoto nur auf Gurkensalat zu verlassen, halte ich für recht gewagt.

Liebe Grüße

Mic

nee, so war das nicht gemeint;)
Aber die anderen Gemüse vertrage ich nicht von hier. Und aus dem Ausland gibts z. Zt. selten was.
Aber vielleicht vertrage ich deshalb tatsächlich nicht soviel Selen wie andere?
Ist ja auch egal, mit 100µg gehts mir gut, mehr brauche ich nicht:)

Liebe Grüße

Sabinchen

AlphaBravo
17.03.07, 00:38
Ich bin sicher auch Teil dieser Verschwörung.
Mic

die geschichte ist mindestens so verrückt, wie die, dass prof. van heulsing mit seinem assistenten durch europa zieht und porphyrie vampire/werwölfe mit herzpflöcken und quecksilbergeschossen bekämpft.

AlphaBravo
17.03.07, 01:13
nur weiß ich persönlich, dass seit der ausbohrung des amalgams+herdbeseitigung u anschließender ausleitung (algen, etc) mein leben wieder lebenswert wurde. trotz der ups and downs. ich möchte fast wetten das hashi bei mir eine folge der amalgamfüllungen war.
grüße

kannst du das irgendwie belegen ... nicht das du müsstest :) aber hast du dokumente und werte, die im zeitlichen verlauf einen zusammenhang möglich erscheinen lassen?

SuSe1981
20.03.07, 17:20
Hi,
also ich habe auch das Gefühl, das Selen zwar meine ewige Müdigkeit gebessert hat, ich aber die UF bzw Hashi Syptome viel mehr spüre als ohne Selen. Sprich ohne Selen geht es mir vom wohlfühlen besser...Außerdem bläht das Zeug meinen Bauch auf :-))

LG Suse

Susanne E.
20.03.07, 18:00
Hallo @all,

also ich nehme seit meiner Hashi Diagnose (noch euthyreot) seit fast 2 Jahren ununterbrochen jeden Tag 100 mµ Selen und 300 mg Magnesiumcitrat sowie Vitamin B Komplex.
Ich hatte einmal vor ca. 1 Jahr eine Pause von einer Woche gemacht und hatte sofort wieder Beschwerden wie Kloß- und Engegefühl, Müdigkeit etc.
Zwei Tage nachdem ich wieder mit Selen begonnen hatte, wurde alles besser und es ist bis jetzt geblieben. Habe keine Nebenwirkungen etc. und ich habe das Gefühl, dass die Seleneinnahme mir wirklich hilft und ich weniger Probleme habe. Solange ich meinen Zustand so halten kann, werde ich auch kein L-Thyroxin zu mir nehmen (eigene Verantwortung). Ausserdem habe ich Prof. Mödder gefragt, was ist, wenn ich kein LT vertrage? Er meinte, dann muss man es erst einmal mit Selen und Vitaminsubstitution versuchen, bei manchen noch euthyreoten Hashis würde das sehr gut gehen. Bin mal gespannt, wie es bei mir weiter geht, denke aber, dass ich irgendwann auch "dran bin";) . Ich kann jedem nur empfehlen, es aber mal mit Selen zu versuchen. Wenn man es wirklich nicht verträgt, o. k. muss man es halt lassen.

LG
Susanne E.

Ach, ja ich versuche seit einiger Zeit möglichst jodfrei zu essen. Es geht mir dadurch auch noch besser.

Lisa56
20.03.07, 21:59
Hallo,

ich nehm jetzt seit 8 Tagen Selen, erst einmal 100µg. Die ersten 3-4 Tage hab ich keine Wirkung oder Nebenwirkung gespürt.

Seit 4 Tagen bin ich wieder mit "Gänsehaut von innen" unterwegs, zittern ohne dass man es von aussen sieht.

Könnte ja schon sein, dass da jetzt mehr ft3 zur Verfügung steht, wie weiter oben geschrieben wurde, und ich deshalb so kribbelig bin?!

LG Lisa56:) :)

milena
20.03.07, 22:12
Hallo,

Ich vertrage auch kein Selen, bin aber auch seronegativ. Ein Bluttest ergab einen Wert in der Mitte des Normwertbereiches. Ich habe Selen probiert, und dadurch auch ÜF-Symptome gehabt, die sich auch psychisch manifestiert haben gehabt. Gruselig! Ich hatte zusätztlich Unruhe, Herzklopfen bis zum Hals. Nach Absetzen des Selens ging es mir nach 1-2 Tagen wieder gut. Ich lass es bleiben.

LG, Milena

lissie
22.03.07, 22:34
guten abend,

sagt einmal :-) gibt es irgendeinen richtwert, der etwas darüber aussagt, wieviel zeit vergeht, bis sich die einnahme von selen auf das maß der umwandlung von t4 in t3 auswirkt? wenn man morgen mit einer tagesdosis von 200µg beginnt, wann "rappelt es dann im karton" ?

lg
lissie
:)

Lisa56
25.03.07, 22:12
Hallo,

ich nehm jetzt seit 8 Tagen Selen, erst einmal 100µg. Die ersten 3-4 Tage hab ich keine Wirkung oder Nebenwirkung gespürt.

Seit 4 Tagen bin ich wieder mit "Gänsehaut von innen" unterwegs, zittern ohne dass man es von aussen sieht.

Könnte ja schon sein, dass da jetzt mehr ft3 zur Verfügung steht, wie weiter oben geschrieben wurde, und ich deshalb so kribbelig bin?!

LG Lisa56:) :)
Heut siehts schon wieder anders aus - zu früh gefreut!

Langsam verzweifle ich:
Habe einen aufgeblähten Bauch, Atembeschwerden, Herzstolpern- kann das vielleicht eine Nebenwirkung von Selen sein?

LG Lisa:)

TantePit
06.05.07, 12:17
Hallo,

Lissie hatte folgende Frage gestellt, leider konnte ich darauf keine Antwort finden :) ....

Zitat Lissie
"sagt einmal :-) gibt es irgendeinen richtwert, der etwas darüber aussagt, wieviel zeit vergeht, bis sich die einnahme von selen auf das maß der umwandlung von t4 in t3 auswirkt? wenn man morgen mit einer tagesdosis von 200µg beginnt, wann "rappelt es dann im karton" ?"

Würde mich wirklich auch sehr interessieren .... nehme seit 7 Tagen 50µg Selen (einschleichend) und fühle mich nun seit ca. 4 Tagen wie durch den Fleischwolf gedreht. :confused:

Wäre toll, wenn Lissie und ich eine Antwort bekommen würden.

Vielen DANK + viele Grüsse,

Petra