PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was hilft gegen Warzen?



Starchild79
29.06.06, 09:55
Hallo

Vielleicht hat jemand hier eine Idee was gegen Warzen wirkt :confused:
Meine Maus (7 Jahre) hat eine Warze seit Jahren unter der Achsel.
Die Ärzte verschreiben aber nichts( dürfen Sie angeblich auch nicht mehr)
Bei Kindern würde man nichts draufmachen, hilft eh nicht und Sie soll Sie wegschneiden lassen.
Dass mag Sie aber auch nicht.
Da bin ich aber auch gar nicht begeistert davon.
Und die Warze soll dennoch verschwinden, Sie findet das Ding hässlich.
(ist halt ein Mädel)


Warzen sind doch irgendwie durch das Immunsystem gesteuert oder durch Viren, oder?
Da ist zwar die Warze dann weg aber die Ursache noch da :confused:

Hatte jemand hier schon mal Thuja??

LG
Jacky

Elfe11
29.06.06, 10:02
Hallo starchild--

also ich wollts zwar damals auch net glauben--aber es helfen Schnecken--in der Vollmondnacht--aber nur eine mit Haus--und ihr müßt einen Zettel mit Zauberspruch vergraben--gegen Mitternacht

Ist bissel okkult--aber meine Tochter hatte sooo schlimme Warzen--nichts hat geholfen und dann hat mein alter Kinderarzt uns dazu geraten--und bingo--nach der von uns mit viel tamtam veranstalteten Walpurgisnacht--waren die Dinger auf ewig verschwunden.... http://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/k020.gif

Das Immunsystem wird dabei wohl spirituell angeregt-und es hilft--wenn man dran glaubt

LG Elfe

Starchild79
29.06.06, 10:06
Also ich beschäftige mich auch viel und schon lange mit dem Wicca Glauben und den damit verbundenen Naturreligionen, aber SCHNECKEN???? :confused:

Ohwei..ich glaub meine Kleine rennt schreiend weg.
Die sammelt alle Käfer und Frösche und liebt Schlangen.
Aber Spinnen und Schnecken schreit Sie sofort.

LG
Jacky

beeka
29.06.06, 10:11
Ich hatte als Kind mal eine Warze auf der Hand die mich sehr störte. Meine Oma hat sich damals zu mir ins Bett gelegt und mir in verschwörerischem Ton gesagt ich soll morgens, nach dem aufwachen , ohne die Augen zu öffen, als allererstes drüberlecken. Dann erzählte sie mir noch das die Tiere sich bei Verletzungen die Wunden lecken und das da viele Dinge drin sind die helfen, auch bei Warzen. Ich habe keine Ahnung wie oft ich das gemacht hatte, aber irgenwann fiel mir auf das die Warze weg war. Weg, und nie mehr wiedergekommen :-)
LG, Barbara

Brigitte S.
29.06.06, 10:50
Ein Versuch mit der Ringelblume gäbe es da noch.
Blütenstiel brechen und den milchigen Saft auf die Warze geben.
Oder die Warze mit Wegerich (Spitzwegerich) einreiben. Am besten morgens. Dann haben die Pflanzen noch die meiste Kraft.
Wenn es eine Stilwarze ist, kann man sie auch mit einem Faden abbinden.
Ärzte würden eine Stilwarze einfach abschneiden.
Auch kein großes Problem.

Viel Erfolg
Brigitte

Starchild79
29.06.06, 10:53
Meinst Du Ringelblumen wo man Salbe draus macht??
Dass mach ich immer.

Oder Löwenzahn (da Du von Milch schreibst)
Löwenzahn haben wir schon lange versucht..bringt nichts.
Es ist keine Stielwarze ..sondern eine knubbelige.

LG
Jacky

Brigitte S.
29.06.06, 10:57
Ja die Ringelblume meine ich.


Meinst Du Ringelblumen wo man Salbe draus macht??
Dass mach ich immer.

Barbara.B
29.06.06, 11:23
hallo Starchild,
Meine Tochter hatte ne Warze am Knie, habe da Calbin plus drauf getan, vom Arzt bekommen. Eine Woche und die Warze war weg. Ist bis jetzt auch nicht wieder gekommen. LG Barbara

Starchild79
29.06.06, 11:25
Super :)

Danke für die ganzen Tipps.

LG
Jacky

lunamaus
29.06.06, 11:29
Hallo Jacky, :)

Du hast nach Thuja gefragt. Ich kann es nur empfehlen!

Also, meine Kinder haben auch schon Warzen gehabt.

Ich habe dann von meiner HP Thuja D4 bekommen. 5 mal 5 Globuli (mehr schadet ja auch nicht).

Die Warzen sind fast alle verschwunden. Es gibt aber Warzen, die recht hartnäckig sind und einfach nicht weggehen. Hat auch ne Zeit gedauert bis alle weg waren. Ist unterschiedlich!

Naja, man braucht schon ein bisschen Geduld, aber ich an Deiner Stelle würde es probieren, da es ja nicht schadet und nicht weh tut. Ist ja bei Kindern immer ganz wichtig. ;)

LG lunamaus

Starchild79
29.06.06, 11:33
Juhu...jemand kennt Thuja :)
ich erinner mich nur noch vage, dass ich es als Kind auch mal hatte.
Daher wollte ich mal wissen ob ich noch richtig meine Erinnerung beisammen hab ;)

Dass es nicht eh tut ist gaaaanz wichtig...die Kleine schlägt da ganz nach mir.
Und Geduld... oh die hab ich ganz viel.
Dass hab ich auch lange geübt ;)

Danke
LG
Jacky

Andrea.S.
29.06.06, 12:05
... hatte ich als Kind auch zur genüge, an Händen und Füssen/Sohle.
da gab es das Warzenkraut, dass am Land nah an Gebäuden zu finden war, grün-samtig,mit gelb/orangen Blüten, abknicken und die weiße MIlch drauftupfen, hat immer geholfen. Mittlerweile keine mehr bekommen, *G*, wie das Kraut wirklich hieß, muß ich erst erruieren, aber Ringelblume wars nicht!

llg Andrea

Andrea.S.
29.06.06, 12:11
.... :) Schöllkraut! :)

Starchild79
29.06.06, 12:12
Supi...auch ein Danke an Dich :)
Jetzt muss ich mal googlen wie Schöllkraut aussieht ;)

LG
Jacky

Andrea.S.
29.06.06, 12:41
hab ich auch gemacht, weil ich nur das Kraut kenn und nicht den Namen...
gegoogelt: Warenzkraut und nur aus Österreich angeklickt...

gute Besserung

Brigitte S.
29.06.06, 13:42
Warzenkraut ist eine giftige Pflanze, damit würde ich bei Kleinkindern vorsichtig sein.
LG Brigitte

brokendreams
29.06.06, 14:01
Hallo,
ich hab als Teenager mit vielen Warzen kämpfen müssen.
Bis mir eine alte Bäuerin mal gesagt hat ich soll 2 mal täglich mit einer
auseinandergeschnittenen Knoblauchzehe drauftupfen.
Also mit der saftigen Seite.

nach 2-3 Wochen sind die Warzen abgefallen und nie wiedergekommen.
Hat auch bei meinen Hunden super funktioniert.

Wenn man drüber nachdenkt, dann ist es eigentlich klar.
Ne warze ist ne Virusinfektion und Knoblauch ist bekannt dafür dass er ein guter Virenkiller ist.

Einfach mal versuchen.... kostet nix und hat keine nebenwirkungen
LG
Brokendreams

Brigitte S.
29.06.06, 14:05
Andrea


... hatte ich als Kind auch zur genüge, an Händen und Füssen/Sohle.
da gab es das Warzenkraut, dass am Land nah an Gebäuden zu finden war, grün-samtig,mit gelb/orangen Blüten, abknicken und die weiße MIlch drauftupfen, hat immer geholfen. Mittlerweile keine mehr bekommen, *G*, wie das Kraut wirklich hieß, muß ich erst erruieren, aber Ringelblume wars nicht!

An der Wurzel ist ein Gelb-orangener Saft und der soll gegen Warzen helfen. Man reist das Warzenkraut mitsamt der Wurzel raus. Aber wiegesagt ist diese Pflanze giftig. Da würde ich es lieber mit der Ringelblume versuchen.

LG Brigitte

Edita
29.06.06, 14:44
Meiner Enkelin hat Thuja-Tinktur (draufstreichen) geholfen.
Später hatte sie eine Warze an der Nase, die hat sie auf mein Anraten mit dem aufgebrochenen Blatt der Hauswurz bestrichen. Die Warze wurde immer kleiner und ist verschwunden.
LG Edita

natascha
29.06.06, 16:19
thuja d4, die warzen werden schwarz und fallen ab :)

Mali
29.06.06, 18:50
Das einzige was mir (und vielen aus der "Groß"familie) bisher geholfen hat, war: abbetet. Dazu braucht man natürlich jemand, der das auch kann. Ich bin fast 15 Jahre (mit Pausen) bei verschiedenen Ärzten gewesen. Ich bekam diverse Tinkturen und anderes Zeug. Diese nervige Warze wurde nur immer größer und tiefer. Schneiden lassen wollte ich mich nicht, nachdem ich schon von Fällen gehört hatte, die den Fuß nicht mehr zu bekommen haben. Die letzte Ärztin hat dann gemeint ich müsse mindestens 1 Jahr alle 1-2 Wochen zum vereisen kommen und hat mir noch ne' Einlage zur Entlastung verschrieben! Die ewige Fahrerei war mir dann aber einfach zu viel und ich hab es dann wieder schleifen lassen. Irgendwann bin ich dann zu diesem "Abbeter" gegangen, der uns auch persönlich bekannt ist, und Ihr könnt es glauben oder nicht mit der Zeit wurde diese blöde Warze immer kleiner und kleiner, bis sie schließlich weg war. 2 Minuten musste ich investieren.

Vorher hätte ich die Augen verdreht und es für Humbug abgetan.

LG

Mali

Starchild79
29.06.06, 18:55
Was ist und macht denn ein Abbeter???

LG
Jacky

Mali
29.06.06, 19:02
Diese Abbeter ist ein ganz "normaler" Mann - ca. 70 Jahre. In seiner Familie wird seit Generationen ein Gebet weiter gegeben.
Man steht da einfach nur da, der Mann flüstert unhörbar sein Gebet, hat eine Hand am Fuß - nach 1 Minute (wenn überhaupt) ist alles vorbei. Ach ja die Mondphase muß auch noch stimmen.

Ich weiß, das hört sich echt merkwürdig an und ich sag ja, ich habs auch nicht geglaubt - bis ich es selbst erlebt habe!!!

Kein Scherz - LG

Mali

Mali
29.06.06, 19:05
Nochmal ich - also die Warze war dann nicht nach der 1 Min. weg. - Nur die ganze Prozedur hat so "lang" gedauert. Aber nach ca. 3 Mon. war sie weg. - Nach 15! Jahren.

Mali

rita
30.06.06, 08:42
Hallo starchild--

also ich wollts zwar damals auch net glauben--aber es helfen Schnecken--in der Vollmondnacht--aber nur eine mit Haus--und ihr müßt einen Zettel mit Zauberspruch vergraben--gegen Mitternacht

Ist bissel okkult--aber meine Tochter hatte sooo schlimme Warzen--nichts hat geholfen und dann hat mein alter Kinderarzt uns dazu geraten--und bingo--nach der von uns mit viel tamtam veranstalteten Walpurgisnacht--waren die Dinger auf ewig verschwunden.... http://www.cosgan.de/images/smilie/figuren/k020.gif

Das Immunsystem wird dabei wohl spirituell angeregt-und es hilft--wenn man dran glaubt

LG Elfe


hallo liebe elfe,

ja ich glaube auch daran, dass soetwas helfen kann.

eine befreundete ärztin hatte jahrelang eine warze unter dem fuß,.........es wurde alles mögliche, einschließlich herrausschneiden unternommen. die warze kam immer wieder.

sie beschloss als letzte option die warze besprechen zu lassen und siehe da,..die warze ging weg und kam nie wieder.


lieben gruß von rita