PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helft ihr mir bitte? sehr lang :-(



Hope
07.06.06, 15:32
Hallo zusammen,

weiß gar nicht richtig wo ich anfangen soll, mir fehlt einfach die Kraft. Lese seit Wochen hier im Forum und bin nach kurzer Zeit k.o.
Vielleicht erstmal meine Werte, bevor ich es zu chaotisch mache:
Labor vom 01.06.2006
TSHbas 3.08 (Normwert 0.27-4.2)
GGT37 12 (< 40)
AP37 59 (35-105)
Ft3 2.97 (1.90-5.10)
Ft4 1.58 (0.90-1.70)
TPO-AK10.2 (<16)
Weiß nicht ob ihr noch was anderes braucht. Mein letzter TSH war 1.96 im März im januar 0.76. Seitdem hab ich von 50 L-Thyroxin auf 75 erhöht und soll jetzt noch 10 mikro (sorry find das Zeichen nicht) Thybon nehmen. Außerdem nehme ich 1 tablette Selenase RP am Tag verteilt.
Mein Problem ich leide ganz arg unter Angst und Panikattacken, Atemnot und ständigen Magen-Darmbeschwerden. Seit 3 Wochen nehme ich Omeprazol und esse kaum noch was weil ich nicht mehr weiß was ich vertrage. Probiere seit einer Woche mich Glutenfrei zu ernähren (was sehr anstrengend ist und furchtbar schmeckt) und hab dennoch immer wieder Beschwerden (vielleicht bin ich auch zu úngeduldig. Hab gelben, übelriechenden Stuhlgang, teilweise Durchfall, dann wieder Verstopfung. Hab immer Panik vor Gallenstau (meine Gallenblase wurde im Juni vor einem Jahr entfernt) oder das was mit der Bauchspeicheldrüse ist (aber die Blutwerte waren wohl ok). Mein Arzt (übrigens aus der Liste) schiebt alles ein wenig auf psychosomatisch (ich glaub ich hab ihm einfach zuviele Beschwerden) aber nun habe ich vor 4 Wochen meine 2. Therapie beendet (seitdem wurde auch alles einwenig schlimmer- kann da der Stress schuld sein?), die 1,5 Jahre gedauert hat. Und dieser Therapeut hatte auch den Verdacht auf Hashimoto und hatte damit Recht und sagte auch das es keine psychosomatischen Ursachen hat. Sorry, bin total verwirrt, bekomme einen Heulkrampf weil ich grad nicht mehr weiter weiß. Meine Nerven liegen blank, ich brüll meine 2jährige Tochter ständig an ohne das ich es will, hab kaum Kraft mich mit ihr zu beschäftigen, eigentlich sollte ich für mein fernabi lernen und ich kann kaum einen Satz lesen und mir merken. Zudem wurde der Verdacht auf ADS gestellt, der Test wird mich nun auch noch 400 Euro kosten und in einer Woche gehts mit Lactoseintoleranztest weiter. Ich wäre nur froh, wenn was gefunden wird. Ich bekomme trotz Omeprazol Sodbrennen nach Marmelade oder Banane, vertrage gar nichts mehr irgendwie. meien letzte Magenspiegelung wurde vor einem Jahr gemacht (und vor 5Jahren), hab Panik vor einer weiteren. es wurde nie was gefunden, nicht mal eine Gastritis. Ich hab die Beschwerden auch schon seit 7 Jahren, ach entschuldigt bitte. ich weiß schon gar nicht mehr was ich schreibe.
Eigentlich hab akut ich Panik wegen dem gelben Stuhl und immer wieder wegen dem Sodbrenenn (Lungenarzt meinte das man davon Asthma bekommen kann) und hab alle Beiträge hier dazu durch und bin einfach einwenig hoffnungslos. Meine Ehe leidet sehr stark darunter und ich steh sozusagen alle 2 Wochen vor der Scheidung weil ich auf Kränkungen sehr emotional und verletzt ragiere und mich von meinem MAnn im Stich gelassen fühle. Ich weiß, dass ich wohl auch sehr schwierig bin :-(. Auch wenn keiner was schreibt, danke, dass ich das (wenn auch sehr verwirrt) hier nieder schreiben durfte.
Entschuldigung und vielen Dank
Anita
PS: Hpu hab ich auch

Nelly123
07.06.06, 17:28
Du Arme,
ich glaube viele können mit Dir fühlen.
Leider kann ich Dir auch nicht den Rat geben.
Versuche zu entspannen, nimm Dir nicht alles so zu Herzen auch Dein Mann wird mit der Situation überfordert sein. Vermutlich hat er Dich etwas anders in Erinnerung.
Streß kann die ganze Sache noch zusätzlich anheizen.
Wie wärs mit dem Studium mal ne Zeit auszusetzen bis alles wieder in besseren Bahnen läuft?
Dein TSH ist auch sehr hoch, spricht für eine Erhöhung.
Laß die Sachen erst mal wirken und entspann Dich.
Auch ich habe in der heftigen Zeit die Oma und den Babysitter Fernseher sowie den Pizzadienst schändlich mißbraucht.
Gib Deinem Körper das was er braucht Ruhe und Entspannung und ganz viel Zeit.
Wünsch Dir alles Gute und eine schnelle Besserung.
ADS hat im übrigen sehr viele Symptome von HT.
Wie seit ihr darauf gekommen? Hast Du es oder deine Tochter?

Bei mir hilft gegen Atemnot (Kloßgefühl) ganz viel kaltes trinken oder Wassereis und das Wissen das es ein Gefühl ist und nix passieren kann (las das mal abklären und wenn nix ernstes dahinter steckt keine Panik) hinlegen und ganz bewust und langsam atmen.
LG

Hope
07.06.06, 19:46
Oh, hab ich den thread 2x rein??

Hallo Nelly,

vielen Dank für das "täscheln", das hab ich gebraucht.
Ja, deswegen hab ich ja so ein schlechtes Gewissen, meine Ma hab ich nach der Geburt so stark in Anspruch genommen (hatte Kaiserschnitt, dann Hauskauf und dann war erst Diagnose ÜF, dann UF und dann kamen nach einer Antibiotikaallergie nach einer Blasenentzündung die Atemnot und eine Panikattacke nach der Anderen), hab immer Angst gehabt ich fall um und kann nicht nach der Kleinen schaun, das wurde dann zwar besser bis auf Angstattacken um alle möglichen Krankheiten, fühle mich aber gerade wieder so schlapp, dass ich den Wäscheberg wieder nicht wegbekomme, kaum Kraft habe zum Kochen und ständig ein schlechtes Gewissen hab weil meine Kleine den halben Tag vorm Fernseher ist und doch erst 2,5 ist. Ich wollte das nie und jetzt... Heute kam gerade die nächste Lieferung von meinem Fernstudium :-(, muss warten ich weiß.
Ja, nicht nur mein Mann sondern auch alle meine Freunde kennen mich anders (selbstbewußt, lebensfro, stark, fröhlich etc.) jetzt bin ich ein Häufchen Elend :-(
Meine Tochter weißt auch einige ADS-Symptome auf, ist aber noch zu klein für eine Diagnose, aber eigentlich hatte mein therapeut den Verdacht bei mir, war aber nicht sein Spezialgebiet und im Juni und Juli hab ich Termine um das zu klären. Vielleicht hat die Kleine auch was mit der Schilddrüse? Ist sie noch zu klein? meine Mutter hat auch Hashimoto.
Wegen der Atemnot, war ich mehrfach beiom Lungenarzt, der findet nichts ist aber auch so lieb und will mich nicht auf die Psychoschiene abschieben. Sein letzter Verdacht war jetzt das Sodbrennen, wobei er mir ja auch ANgst gemacht hat wegen dem Asthma. Ich war auch letzte Woche beim HNO, der hat außer trockenen Schleimhäuten und eventl. Verspannungen der HAlswirbelsäule auch nichts im Hals entdeckt. Also müßte ich eigentlich ruhig werden, auch weil ich es ja schon seit 2 Jahren immer wieder hab, aber da ist immer so ein ungutes Gefühl und die Angst jetzt ist es was ernstes (war bestimmt schon 3x mal mit Atemnot im Krankenhaus in den letzte 2 Jahren und wie mies man sich fühlt wenn die einen von oben herab beahndeln, weil man ja nichts hat :-(
Vielen, vielen Dank fürs Zuhören!
Lg
Anita

Magoo
07.06.06, 20:12
:confused: Hallo Hope ich kann so gut mit dir fühlen und dich vollkommen verstehen, mir geht es mit den Magenbeschwerden ganz genauso ich habe dasselbe Problem auch seit mittlerweile 3 Jahren fing bei mir vor der Hashi Diagnose an (Aber wer weiss wahrscheinlich hatte ich Hashi da auch schon). Habe letzten freitag auch schon meine dritte Magenspiegelung hinter mir (ur bei den beiden letzten vor drei Jahren wurde etwas festgestellt chronische Gastritis und Reflu) habe aber von da an fast die ganze Zeit Omeprazol genommen und trotzdem treten die Beschwerden regelmässig alle zwei Monate auf und halten dann auch für ca: 3 Wochen an,und die letzte Magenspiegelung am Freitag hat dann ergeben dass eigentlich alles in Ordnung ist :confused: Habe auch während der Zeit mit den Magenschmerzen alles versucht auch glutenfrei , ich kann es dir nachempfinden und komischerweise waren die Magenschmerzen nach der Spiegelung weg... An dem Tag hab ich mich eigentlich endlich mal wieder so richtig gut gefühlt kam wahrscheinlich durch das Beruhigungsmittel... Aber kaum einen Tag später ging es schon wieder mit anderen Beschwerden los mein Herzrasen mitten in der Nacht war wieder da wie schon so oft in den letzten 6-7 Jahren war auch schon x-mal beim Kardiologen und was war...natürlich nichts...es ist zum heulen alle halten einen für bekloppt selbst der eigene Mann ...bei uns krieselt es auch oft weil ich ständig irgend etwas anderes habe bin auch oft nachts ins Krankenhaus gefahren weil ich einfach Angst habe und mein Mann ist am Anfang noch mitgekommen aber mittlerweile darf ich alleine fahren weil ihn das ständige " kranksein" tierisch nervt... habe vorgestern erst zu hören bekommen wenn es so weiterginge dann wäre er verschwunden... na ja als ich dann auf der Arbeit war habe ich ihm erstmal getippt wie ich mich dabei so fühle wenn man ständig das Gefühl hat so nicht mehr weiterleben zu wollen... habe ihm auch gesagt dass ich manchmal den Geanken habe wenn ich mit dem Auto unterwegs bin einfach doch mal in den Gegenverkehr zu fahren wenn ein schöner grosser LKW kommt...Das hat ihn dann aber wohl wachgerüttelt eigentlich traurig dass man seinem eigenen Mann das so deutlich machen muss wie dreckig es einem geht..Und ob du es glaubst oder nicht er wusste noch nicht mal was die Diagnose Hashi heisst.. ich habe ihm dann an demselben abend mal eine Seit im Internet aufgemacht wo einen genaue Beschreibung der Krankheit und ihrer Symptome ist... und jetzt kommt s da hat er mir doch glatt gesagt dann solle ich mich doch mal daraufhin untersuchen lassen ob ich das nicht evtl. haben könne :mad: Bis ich ihm dann gesagt habe dass ich diese Diagnose schon seit Okt.05 habe aber es hat ihn einfach vorher nicht interessiert ... aber ich muss sagen jetzt kommt alle paar stunden von seiner Arbeit aus eine SMS um zu fragen ob es mir denn auch gut geht... und ob ich nachts (wenn er Nachtschicht hat) gut schlafen könne ohne wieder Herzrasen zu bekommen... Na ja mal sehen wie lange diese Aufmerksamkeit anhält..ach und noch was dieses ungerecht sein zu meinen Kindern dass fällt mir in letzter Zeit auch immer häufiger auf...aber wir Mütter sind auch nur Menschen und die Kinder lassen ihren Frust ja auch raus wenn es ihnen nicht gut geht...dein Kind wird sich vielleicht auch mal knatschig mit Schmollmund in die ecke verziehen und meine zwei ( sind 9 und 15) sind auch nicht ihne wenn ihnen nicht alles so in den Kram passt... und wir Mütter müssen es eben auch manchmal rauslassen... sind schliesslich auch nur Menschen ;) Also ich hoffe für dich du ganz viel Kraft hast und denk immer daran hier sind ganz viele liebe Menschen bei denen man ganz getrost seinen ganzen Frust laslassen kann ohne dass man hier dafür verspottet fühlt
ganz liebe Grüsse Magoo

Hope
08.06.06, 08:58
Ach vielen Dank Magoo,

das tut wirklich gut! Übrigens das Phänomen mit der MAgenspiegelung hatte ich das Letzte Mal auch (hab zwar ANgst das diesmal was ernstes sein könnte, aber so wirklich freiwillig mag man das auch nicht jedes Jahr über sich ergehen lassen).
Mein Mann ist genauso, ich hab die Beschwerden seit 7 JAhren, hat alles angefangen nach einem Essen beim Griechen, dann fing die Übelkeit an und lies mich nicht mehr richtig los. Schlimm wurde es dann noch nach einer Fehlgeburt vor 6 jahren. War 6 Jahre ganz schlimm, undimmer keine Diagnose außer Vrlegenheitsdiagnosen von einem Arzt zum anderen, Gastritis oder psychosomatisch. WEitere Symptome gesellten sich dazu, von herz über Blase etc. Ich bin jetzt 27 Jahre und 13 Jahre mit meinem Mann zusammen, klar allein durch das Alter verändert man sich aber desto länger ich zurückblicke desto deutlicher werden mir anzeichen meiener Krankheit, die ich schon seit über 10 Jahren haben muss. SChwitzen, Haarausfall seit ich 16 bin etc. Die SChilddrüse wurde wohl per Blut untersucht, aber bringt nichts wenn der Arzt keine Ahnung hat auf der Blutwert schaut und bei im bis 5 alles im Norrmbereich ist. Im gegenteil, ich komme aus Transsilvanien, Rumänien und da hab ich erst mal Jodtabletten bekommen .. Was ich eigentlich sagen wollte, ich verstehe, dass mein Mann damit nicht zurecht kommt, er gehört auch nicht zu den Menschen, die gerne Lesen (leider, ist mein größtes Hobby :-( aber ich habe auch oft das Gefühl es ihm nicht erklären zu können bzw, das nichts zu ihm vordringt. Wenn es ganz schlimm ist, dann nimmt er etwas rücksicht, aber das hat er dann nach 1-2 Tagen wieder vergessen. Ja, es ist nicht einfach mit uns und vielleicht haben sie auch einfach Angst um uns und manche Männer haben nicht gelernt damit umzugehen..
Vielen lieben Dank nochmal für den Beistand!
LG Anita