PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was kann man gegen Wasseransammlungen machen???



Nina
05.05.06, 21:41
Hallo zusammen!

Bei mir sammelt sich mal wieder Wasser im Körper! Wenn es so warm wird, ist es immer am schlimmsten!

Was macht ihr dagegen? Weiß jemand Rat? Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Fühle mich so hässlich! :(

Liebe Grüße
Nina

AnjaMB/EO
05.05.06, 21:50
Hallo Nina,
ich kann dich soooooooooo gut verstehen.Gestern war mein Fuß so geschwollen das ich nicht mal mehr in meinen geschlossenen Schuh passte!!!
Ich trinke viel Wasser,lege die Füsse so oft es geht hoch..aber wirklich helfen tut es nicht.
Ich habe hier vorhin schon einen Beitrag/Frage eingestellt weil angeblich ein Salz-Wasserbad helfen soll.Ich hoffe dazu kann hier jemand was sagen.
Aber ich kann dich leider nur bestätigen,ich fühle mich mit diesen Wasseransammlungen auch recht entstellt........gggrrrr!!!!
Es ist einfach nicht fair!

Alles Gute und LG Anja

Nina
05.05.06, 22:00
oh ja, anja!

sag mal, kann sich auch wasser im bauch sammeln?

hab seit ein paar tagen auch spannungsgefühle überwiegend in den beinen und füßen ja und meine arme sehen so dick aus, mein gesicht auch... :mad:

ich mache jetzt öfter mal gymnastik und fahre rad, aber hilft nicht viel oder gar nicht.

Hab sonst öfter mal Pfefferminztee getrunken, aber das hilft auch nicht wirklcih. außerdem nehme ich gerade Homöopathika, da soll man kein Pfefferminz zu sich nehmen...ach, es ist schon ein kreuz...

lg, nina

AnjaMB/EO
05.05.06, 22:15
Es ist ja so das Wasseransammlungen sich mit dem "Fingertest" bestätigen lassen.Und an meinen Füssen ist das nur teilweiße so.Bei einigen Stellen bleibt der Abdruck,bei anderen nicht,obwohl dort eindeutig Schwellungen sind.
Es ist schon zum verrückt werden.......

Am Bauch?
Ich weiß nicht genau.....hm...???

Schei** "Spiel",nicht wahr?
LG Anja

Nina
05.05.06, 22:23
hab gehört, dass die fingerprobe nur bei älteren ödemen funktioniert.

ja, sch.... spiel...

ja, am bauch, habe ich auch öfters so ein pralles gefühl. naja....manchmal mehr manchmal weniger, könnte mir manchmal vorstellen, das da wasser drinnen sein könnte, aber weiß es auhc nicht.

AnjaMB/EO
05.05.06, 22:42
hab gehört, dass die fingerprobe nur bei älteren ödemen funktioniert.



Das kann ich so nicht bestätigen.Meine "frischen Wasserquaddeln" hinterlassen immer den Fingerdruck.Und die älteren scheinen Gewebeansammlungen zu sein,ohne Wasser....?
Die Wasseransammlungen fühlen sich bei mir,wenn ich den Fingerdruck mache,auch immer an wie eine überreife matschige Kiwi.

LG Anja

b.doolmann
06.05.06, 07:58
Hallo,

habee gelesen, wenn der Fingerabdruck bleibt, ist es Wasser, ansonsten könnten es Lymphansammlungen sein.

Bei meiner Tochter hat alles mit dicken Beinen angefangen, sie ist ein sehr schlanker Typ. Herausgestellt hat sich dann Morbus BAsedow.
Sie nimmt CArbimazol, Betablocker und ein Entwässerungsmittel. Nieren, Herz und Venen wären OK.
Sie sollte den betablocker ausschleichen und die Entwässerungstabletten reduzieren.
Jetzt fängt das wieder verstärkt mit den Wasseransammlungen an und sie ist ganz verzweifelt, weil der Endo auch noch meint, es kommt nicht vom MB.

Mich würden eure Erfahrungen deshalb auch interessieren.

LG Brigitte

AnjaMB/EO
06.05.06, 09:02
Vielleicht wirken dann ja auch Lymphdrainagen lindernd? Hat dazu jemand schon Erfahrung? Und werden diese verschrieben und sind Kostenfrei?
LG Anja

Bina
06.05.06, 09:48
Mir wurden Lymphdrainagen verschrieben, weil die Hände und Unterarme im Sommer VOR der Hormongabe sehr aufgeschwollen waren. Ist unter Thyroxin nie mehr so extrem gewesen.

Die Verschreibung war Kassenleistung (Karpaltunnelsyndrom) und hat leider nur einen halben Tag Linderung verschafft. Klar, weil die Ursache nicht behoben war.
Aber gut getan hat es allemal. Würde ich mal unterstützend probieren!

Grüsse

Bina

triebi
06.05.06, 11:22
habe ich die verschriebene Wassertablette genommen und auch noch Durchfall gehabt. Mir ging es so schrecklich. Ich hatte zwar abends keine dicken Füße, aber ich war so was von dabeben. Heute werde ich mir Reis kochen. Das mit dem Wasser habe ich seit einigen Wochen erst. Habe auch immer noch Schmerzen in dem Bein wo die Thrombose drin war. Gerinnungswerte erfahre ich erst am Freitag-grrr.

Nehme seit einer Woche 2,5 µg Thybon dazu.

LG Sandra

Silvia
06.05.06, 12:29
Hallo Nina,
Lymphdrainagen helfen sicher, aber gut Ding braucht Weile. Also Geduld!
Die Kassen zahlen das nicht so gerne, man muß sich behaupten und nachbohren, dann geht's...bei mir zumindest war es so.
Außerdem gibt es die Entwässerungstabletten. Ich habe z.B. erst kürzlich gegen die geschwollenen Augenlider wieder mal Aldactone verschrieben bekommen. Mal sehn, ob es hilft.
Kann mir schon vorstellen, dass diese Wasseransammlungen bei dir ziemlich unangenehm werden können, und diese treten ja besonders im Sommer auf, oder?
Lieben aufmunternden Gruß!
Silvia

Sanne_S
06.05.06, 14:07
Hallo,

ich habe das Problem mit den Wasseransammlungen auch ab und zu. 2x war es total extrem (kein Schuh, nicht mal Latschen passten mehr, Schmerzen,...).

Beim ersten Mal stellte der Arzt fest, dass ich unter einem Magnesiummangel litt und verschrieb mir hochdosiertes Magnesium. Nach 3 Tagen war die Wasseransammlung (besonders in den Beinen) total verschwunden. Jetzt habe ich das noch ab und zu und nehme dann jedes Mal Magnesium ein und die geschwollenen Beine verschwinden nach 1-3 Tagen.

Das 2. Mal war nach der Geburt meiner Tochter. Alle haben während der SS Probleme mit Wasseransammlungen; aber nein ich hinterher! Die Hebamme hat dann 1 Woche lang akupunktiert (jeden 2. Tag) und mir geraten mich ein wenig salzreicher!! zu ernähren. Durch das viele Trinken (wg. Stillen) könnte der Mineral- und Salzhaushalt durcheinander gekommen sein. Der Körper bräuchte aber einen gewissen Salzgehalt um den Wasserhaushalt in Balance zu halten. Ich hab´s gemacht, nach einer Woche war das Wasser weg.

Vielleicht hilft das ja der einen oder anderen.

Viele Grüsse
Sanne

Nina
06.05.06, 15:23
Hallo Sanne,

danke, das werde ich gleich mal ausprobieren!

lg, nina :)

Nina
06.05.06, 15:27
Vielleicht wirken dann ja auch Lymphdrainagen lindernd? Hat dazu jemand schon Erfahrung? Und werden diese verschrieben und sind Kostenfrei?
LG Anja

hi anja!

lymphdrainagen sind laut heilmittelkatalog verordnungsfähig. würde dem arzt die symptome schildern und bitten es aufzuschreiben, vielleicht hast du glück.
es wird auf jeden fall bei schlimmen krankheiten verordnet, nach krebserkrankungen zb, wenn lymphgewebe entfernt wurde und es deshalb zu lymphstauungen kommt.

ansonsten kannst du es auch sicherlich privat bezahlen, also möglich wäre das wohl denke ich.

lg, nina

sonne05
06.05.06, 18:10
Ich hatte vor Jahrzehnten Kreislaufprobleme, und die Tabletten dagegen verursachten Wasserödeme. Die sollte ich mit Zitrusfrüchten beseitigten. Hatte tatsächlich geholfen. Ich aß 2-3 Grapefruits am Tag. Probiert es doch einfach mal aus. Würde euch wünschen , dass es bei Euch auch hilft.
Schönes Wochenende auf alle fälle.

Nina
07.05.06, 10:22
Ich hatte vor Jahrzehnten Kreislaufprobleme, und die Tabletten dagegen verursachten Wasserödeme. Die sollte ich mit Zitrusfrüchten beseitigten. Hatte tatsächlich geholfen. Ich aß 2-3 Grapefruits am Tag. Probiert es doch einfach mal aus. Würde euch wünschen , dass es bei Euch auch hilft.
Schönes Wochenende auf alle fälle.


hallo sonne!

das ist mir ganz neu, aber werde ich ausprobieren, danke! :)

lg, nina :)

Ulli G
08.05.06, 07:32
...auch total aufgedunsen, ich hasse es, Wasser in den Lidern, in den Beinen, nehme dann ab und an eine Entwässerungstablette, die ich vom Gyn bekommen habe, dann wird es etwas besser.
Magnesium nehme ich eh schon hochdosiert....

@Triebi:
vielen Dank für die Grüße, Norbert hat sie mir ausgerichtet. Zurück!
lg
Ulli

Nina
08.05.06, 10:40
Hallo Ulli!

Was sind das für Wassertabletten? Wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus?
Welcher Wirkstoff?

Es ist furchtbar so aufgedunsen zu sein, nicht? :(

lg, nina

Ulli G
08.05.06, 10:44
...mein Gyn hat mir Spironolacton 50 mg verordnet, die soll ich eigentlich immer 7 Tage lange vor und während der Periode nehmen.
Wenn ich jetzt so einen tag ganz schlimme Einlagerungen habe, werfe ich zwischendrin mal eine ein.
Nebenwirkunge`?
Gut, auf die Nieren soll man grundsätzlich achten, wenn man entwässerndes nimmt. Ich habe einfach das Gefühl, dass meine Nieren an manchen Tagen nicht vernünftig arbeitet, musste wegen leichter ÜF jetzt auch noch reduzieren und es wird wieder schlimmer mit den Wassereinlagerungen.
lg
Ulli

KarinE
08.05.06, 12:33
Hallo Brigitte,
die Schwellungen können wohl in Zusammenhang mit MB gebracht werden. Es ist eine autoimmun Reaktion des Körpers. Es wird zuviel Lymphe produziert.
Die Lyphgefässe schaffen es dann nicht diese Menge zu transportieren.
Durch Lyphdrainagen hatte ich dann zwar Linderung, aber nur kurzfristig. Stützstrümpfe waren auch nicht so der Hit, da ich ja noch mit Neurodermitis zu tun habe.
Bei mir hat an den Füßen und Unterschenkeln Cortisonsalbe gut geholfen.
Ansonsten viel Bewegung, Treppen steigen und nicht fahren, Radfahren (das kostet etwas Überwindung, besonders wenn die Beine schmerzen und wie Blei sind), laufen. Beim Sitzen Beine möglichst hoch und in Akutzeiten Ananas, Tee, grüne Bohnen, eben alles was der Entschlackung hilft.
Übrigens habe ich die Probleme nicht, wenn ich mich mit den FT's an der oberen Normgrenze befinde. Hat das auch schon mal jemand beobachtet?
LG Karin

Ulli G
08.05.06, 12:37
....ich war ja gerade mit fT4 bei 110 und mit fT3 bei 101 Prozent. da hatte ich keine Ödeme, aber Blutdruck und Puls waren etwas zu hoch. Nun habe ich reduzieren müssen und die Ödeme sind da. Ätzend!
Radeln tue ich seit letzter Woche wieder, KNie muckt nur oder ich habe ein ödem im Knie....
lg
Ulli

Kassandra
08.05.06, 13:55
:)


...Vorsicht bei Sonnes Tipp!

Man sollte hierbei immer bedenken, was für Auswirkungen Grapefruits haben. Die sind nämlich nicht so einfach zu empfehlen, weil es zu Interaktionen mit Medikamenten (und nicht nur denen) kommen kann.

Eine Grapefruit kann man vielleicht noch im zeitlichen Abstand *dazwischenschieben*, aber bei mehreren kann es schwierig werden.

LG Kassandra :)

Lisa56
08.05.06, 19:20
dass Grapefruit und Herzmedikamente selbst im 24 Std Abstand noch katastrophale Nebenwirkungen haben können- schließe mich Kassandra an- Vorsicht!!!
Lisa56

crashdog
09.05.06, 19:32
Hi Nina,

mir hilft viel Bewegung (gehen, laufen, joggen), literweise Mineralwasser und/oder Brennesseltee trinken und in hartnäckigen Fällen auch die Einnahme von Wacholderölkapseln.

LG + "gute Entwässerung" ;o)

crashdog

LiquidSky
10.05.06, 08:42
moin moin ihr lieben
Ich kenne das auch....mit geschwollenen Knöcheln hat's bei mir angefangen.
Nach 1jähriger Einstellung mit Thiamazol habe ich kaum noch Probleme damit.
Ich habe auch noch Wasseransammlungen in den Brüsten wenn ich Stress bekomme, da habe ich aber ein gutes Mittel (Mastodynon) empfohlen bekommen, seitdem lässts nach.
Ansonsten geh ich auf meinen Kickstep oder joggen und trinke sehr viel Wasser.
Bewegung (wenn ich nicht zum umfallen müde bin) ist meine beste Medizin.
lieberGruß
baba

URS
10.05.06, 09:27
http://www.wellness-gesund.info/Artikel/10578.html?a


lg Urs

kathrin1980
11.05.06, 05:18
Hallo,

schon mal diskutiert :), hier:
http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1043491&highlight=%D6deme

LG Kathrin

sonne05
11.05.06, 08:14
Sorry, dass mit den Grapfruits wußte ich nicht, dass zuviele nicht gut sind. Nahm
damals aber auch keine weiteren medis. ein. Mir hatte es nur beim entwässern sehr gut geholfen. Lass mich aber auch gern von euch belehren und nehme es dankbar zur kenntnis.
Aber das ist ja das tolle an diesem Forum, das man immer wieder etwas dazulernt und das soviel diskutiert wird.
Hoffe es geht Euch bald besser.

triebi
11.05.06, 13:01
Ödem im Knie??? Gibt es so was? ich habe auch Schmerzen im Knie und meine auch, daß es dicker ist als das andere. Ich habe neulich eine Wassertablette genommen und an dem Tag Durchfall bekommen. Es war furchtbar. Ich hab gezittert und der BD ging runter. Seit dem nehme ich wenn überhaupt nur noch eine halbe Furosemid 40.

Schön, daß die Nachrichtenübermittlung geklappt hat! :)

LG Sandra

Wacholderöl genau-das kenn ich noch aus der SS.