PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bauchschmerzen



nachfuellbar
19.04.06, 10:36
Hallo!
Ich habe hier im Forum gut Infos bzgl. meiner Schilddrüse bekommen. Dafür erst mal: Vielen Dank!
Wer kann mir bzw. meiner Mutter helfen?
Sie leidet seit ca. 1 1/2 Jahren an starken Bauchschmerzen. Galle, Leber, Magenspiegelung, Darmspiegelung, CT wurde alles gemacht. Sie ernährt sich sehr gesund: selten Alkohol, raucht nicht, viel Gemüse, Salat, Kartoffeln, wenig Fleisch, wenig Fett. Wenn sie etwas Fettiges gegessen hat (2 Nougat-Pralinen reichen da schon) hat sie dass Gefühl, als ob sie ein Brett im Bauch hat. Es sei ein Gefühl wie Wehen. Sie hat schon 10 Kilo abgenommen. Ihre Blutwerte sind alle im Normbereich. Das Cholesterin liegt etwas drüber bei 251 Norm 100 -250.
Was kann das sein? Wo kann sie Hilfe bekommen? Könnte mir einer helfen, wenn ich die kompletten Werte hier einstelle?

Andrea.S.
19.04.06, 10:55
hat sie z.b. schon einen Test auf Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Histamin etc. gemacht? Wurde ihre Bauchspeicheldrüse angeschaut (Fettes Essen?)

lg

Mirjam
19.04.06, 11:02
Hallo,

hatte diese Probleme auch eine ganze Weile lang. Bei mir hieß die Diagnose dann "Chronische Gastritis, Ursache psychosomatisch". Kann das bei deiner Mama stressbedingt sein? Bei mir war damals Mobbing der Auslöser.

Zudem würde ich den Rat von Andrea befolgen: auf jeden Fall testen, ob eine Allergie oder sowas vorliegt. Meist ist die Lösung des Problems einfacher als gedacht... ;)

Wünsch deiner Mama gute Besserung!

LG
Mirjam

nachfuellbar
19.04.06, 11:12
Also stressbedingt ist das nicht. Das hat sie schon beobachtet. Ich werde mit ihr mal über die Intoleranzen und die Bauchspeicheldrüse reden und melde mich dann wieder. Erst mal vielen Dank!
Für weitere Hinweise sind wir natürlich offen.

mrs.noname (MB)
19.04.06, 12:39
Es gibt da eine Infektion mit was das so ähnlich wie "Heliobakter" heißt. Das kann man glaube ich in der Atemluft testen. Das kann auch dauerhafte Probleme verursachen.

Kann mich leider an den genauen Namen nicht erinnern.

Grüße
mrs.noname

nachfuellbar
19.04.06, 13:19
Meine Mutter hat mich gerade angerufen. Sie kommt mal wieder von ein paar Ärzten. Gynäkologisch alles einwandfrei. Die Bauchspeicheldrüse ist auch in Ordnung.

Wenn sie fettige Sachen gegessen hat oder Alkohol getrunken hat(ein bißchen Sekt reicht da schon) ist es so, als ob jemand ihr ein dickes Seil um den Bauch spannt. Sie hat dann wohl Hunger, aber der Bauch ist ganz stramm und sie mag und kann dann gar nichts essen.

Ich weiss nicht, wie ich ihr helfen soll. :(

Wo gibt es denn Listen über Lebensmittel, die man bei Intoleranzen meiden bzw. bevorzugen soll? Oder was kann es sonst sein?

nachfuellbar
19.04.06, 13:24
Danke für den Hinweis mrs. noname.
Der Übeltäter heisst Helicobacter und verursacht eine chronischen Magenschleimhautentzündung. Die ist es aber in diesem Fall nicht. :confused: Hmmm... weitersuchen

Andrea.S.
19.04.06, 13:40
hallo,

zb. im i-net forum www.libase.de bekommst gute informationen, bei den einzelnen foren sind ganz oben immer hinweisleisten, wo über die jeweilige intoleranz usw. erstinformationen zu finden sind.

lg

alkohol könnte auf histaminintoleranz hinweisen