PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Werte sagen aus...???



LivingMile
18.10.05, 11:53
Hallo an das Forum und an die Spezialisten unter euch,

habe mir jetzt die Befunde vom HA kopieren lassen und bin genauso schlau wie voher, vielleicht könnt ihr mir helfen?

In der Auswertung des US vom 19.09. steht das:

Im Bereich beider Schilddrüsenlappen einzelne Septierungen. Kein echoarmes Gewebe. Keine vermehrte Durchblutung nachweisbar. Volumenbestimmung links 5 ml, rechts 7,5 ml. Kein Restrosternalanteil.

Im Zusammenhang mit den peripheren Schilddrüsenhormonwerten handelt es sich um eine latente Hyperthyreose oder aber um eine Zerfallphase bei einer Autoimmunthyreoiditis vom Hashimoto-Typ.

Laboruntersuchungen sollen die Diff.-Diagnose klären.

Laborwerte vom 20.09.2005

freies T3 6,89 pmol/l ( 2,8-7,1)

freies T4 18,60 pmol/l (12,0-22,0)

TSH (basal) <0,01 µU/ml (0,27-4,20)

anti-TPO (MAK) 3465 µU/ml (<60)

TSH-Rezeptor-AK 3,0 U/l (<1,0)

Im Moment habe ich starke Stimmungsschwankungen, bin sehr gereizt (kenne ich gar nicht von mir) und ich habe heftigste Muskelschmerzen, so wie vor einem Grippeausbruch und das geht schon seiot über einer Woche.

LG Ina

Ingma
18.10.05, 12:19
Hi Ina,

ich geb mal meinen Senf ab, auch wenn ich nicht zu den Experten gehöre. Es wäre aber einfacher, wenn Du schreibst, ob und in welcher Dosierung Du Hormone nimmst (und ob Du sie vorder BE genommen hast). Insofern bitte meine Ausführungen mit Vorsicht genießen.

freies T3 6,89 pmol/l ( 2,8-7,1)
--> Liegt schon recht weit oben. schaut daher nicht schlecht aus, wenn man die Annahme zugrunde legt, dass uns Hashis Werte im oberen Normwertdrittel zustatten kommen. Aber Vorsicht: trifft nicht auf jeden zu. Das könnte durch Hormoneinnahme kommen oder aber das durch den Autoimmunprozess zesrstörte und im Organismus freigesetzte SD-Gewebe könnte für das hohe Niveau verantwortlich sein.

freies T4 18,60 pmol/l (12,0-22,0)
--> wie oben

TSH (basal) <0,01 µU/ml (0,27-4,20)
--> ist abgeschmiert (Dein Arzt schreibt dazu: "latente Hyperthyreose"). Aber kein Grund zur Beunruhigung, das kommt vor. Es gibt verschiedene Gründe dafür, einer davon könnte das Vorkommen von TRAK sein, die Du ja auch hast. (Nennt sich "ultra short loop" und ist ein Effekt von blockierenden TRAK an der Hypophyse). Wenn das der Fall wäre, hätte das mit einer Überfunktion i.e.S. aber nichts zu tun.

anti-TPO (MAK) 3465 µU/ml (<60)
--> da köchelt es stark. Ich weiß, dass in jedem Buch steht, dass die Höhe der Antikörper nichts mit dem Verlauf der Krankheit zu tun haben. Aber ich glaub es nicht mehr. Ich jedenfalls habe bei mir die Beobachtung gemacht, dass meine fT´s das Befinden nicht richtig erklären können, während die Höhe meiner AK´s ziemlich parallel zu dem verläuft, wie ich mich fühle. Insbesondere Wassereinlagerungen im Gesicht, Augenbrennen, Globusgefühl und Mskel- und Gelenkschmerzen bringe ich eher in Zusammenhang mit den AKs als mit einer UF. Beobachte das mal!

TSH-Rezeptor-AK 3,0 U/l (<1,0)
--> TRAK vorhanden. Kann vorkommen und könnte u.U. für den niedrigen TSH verantwortlich sein (s.o.). TRAK ist aber auch ein AK, der bei Morbus Basedow erhöht ist. Zwar würden Deine hohen Anti-TPOs eher auf Hashimoto rückschließen lassen, aber es gibt auch noch Mischformen der Erkrankung, die sich erst im weiteren Verlauf ausdifferenzieren.

Insgesamt ergibt sich daher nicht unbedingt ein klares Bild. Ich tippe darauf, dass die hohen fT- Werte vom vermehrten Freisetzen infolge des heftigen Autoimmunprozesses kommen, der auch die Symptome macht. Festlegen würde ich mich da aber nicht.

lg Ingma

LivingMile
18.10.05, 12:30
Hallo Ingma,

ich nehme im Moment keine SD-Hormone, nur Betablocker wegen des Herzrasens.

Der Arzt in der Klinik hat am Telfon zu mir gesagt es müsse in 2-3 Monaten nochmal auf die werte geschaut werden, er will deshalb im Moment keine Hormone geben.

Wenn ich deine Angaben lese, denke ich jetzt das macht vielleicht wirklich Sinn noch ein wenig zu warten.
Muss eben erst mal auf meinen Körper hören und wenn es zu viel wird ne Auszeit nehmen, so wie im Moment. Ist eben nur sehr schwierig, wenn man voll berustätig ist und andere auch noch von mir abhängig sind.

Vielen Dank nochmal

Ina

guycha
18.10.05, 13:21
Hi Ina,
ich denke, du solltest nicht 2 - 3 Monate bis zur nächsten Kontrolle warten. In so einer langen Zeit kann eine Menge passieren.
Meines Erachtens solltest du bereits jetzt zur Wertekontrolle bei deinem Hausarzt. Diesem kannst du ja erklären, dass du dich nach wie vor schlecht fühlst. Evtl. fügst du noch hinzu, dass du einfach Angst hast, dass du nicht nur eine latente ÜF (= TSH ist unter der Norm) sondern eine manifeste ÜF (= alle Werte sind außerhalb des Normbereichs, TSH unter und die freien Ts über der Normgrenze) hast. Wichtig wäre aus meiner Sicht, das TSH, ft3, ft4 und TRAK kontrolliert werden.
Wenn sich deine Werte nicht großartig verändert haben, solltest du dann alle drei Wochen zur Wertekontrolle gehen.
Ich finde es einfach wichtig, dass kontrolliert wird, ob du einen Hashi-Schub hast oder vielleicht doch einen beginnenden Morbus Basedow. Wenn du einen Hashi-Schub hast, müßten sich die Werte mit der Zeit wieder normalisieren (d.h. TSH steigt, dauert aber so 6 Wochen, und die fts fallen wieder). Wenn du einen Morbus Basedow hast, werden deine freien Ts immer mehr steigen, bis du in einer manifesten ÜF bist.
Ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Hatte erst Hashi und bin dann zu MB gewechselt. Bei MB kannst du wirklich eine gaaanz heftige ÜF bekommen. Da ist es besser, wenn man die gleich zu Beginn "einfängt".
Alles Liebe guycha

Beate
18.10.05, 13:29
Hallo Ina!

Ich finde Guychas Vorschlag sehr vernünftig und denke auch, dass Du mit dem nächsten Werte-testen-lassen nicht so lange warten solltest, denn es ist ja auch wichtig, zu wissen, wie die Tendenz ist. Wenn die FT3 und FT4-Werte inzwischen noch höher geworden sind, sind das sicherlich Überfunktionsbeschwerden, die Du hast und dann solltest Du auch Schilddrüsenhemmende Medikamente bekommen, und wenn die FT3 und FT4-Werte gesunken sind und der TSH gestiegen ist, ist es vermutlich gut, wenn Du mit einer kleinen Menge Thyroxin anfängst.

Allerdings denke ich, dass es sich bei Deinen Werten und Symptomen eher um Überfunktionssymptome handelt.

Hast Du auch schon im MB-Forum gepostet? Weil Du ja erhöhte TRAK's hast, wäre es schon gut, wenn Du die Morbus Basedow habenden auch mal dazu befragst.

Liebe Grüße von Beate

LivingMile
18.10.05, 14:16
Vielen Dank für die Hinweise! :)

Ich muss morgen meine HÄ anrufen weil sie mir gestern Blut abgenommen hat wegen eventueller Rheuma o.ä. angestiegenen Werte, außerdem will sie heute den Doc aus dem Krankenhaus anrufen wegen der Nebenwirkungen. Sie ist im Moment fast genauso verwirrt wie ich. Ich werde ihr sagen, daß ich nächste Woche noch mal zur Blutuntersuchung kommen will, wegen der Werte. Die ersten freien Hormonwerte waren höher, wenn ich mich recht erinnere, da werde ich morgen gleich noch mal nachfragen.

Ich habe im MB-Forum die Frage schon mal eingestellt, leider nur die Antwort bekommen es könnte eine Mischform sein.

Ich werde mal sehen, was ich noch so erlesen kann und vielleicht findet sich heute noch der eine oder andere!

Also erstmal vielen lieben Dank!

Liebe Grüße

Ina :)

LivingMile
19.10.05, 15:28
Hallo an alle,

ich habe inzwischen aus dem Schilddrüsenforum den Hinweis bekommen ich habe eine Mischform von MB und HT, gibt es hier auch noch weitere solche "Mischlinge" mit denen ich mich mal austauschen kann.

Mich verwirrt das ganze im Moment total.

LG Ina

ibeji
19.10.05, 16:28
Hallo an alle,

ich habe inzwischen aus dem Schilddrüsenforum den Hinweis bekommen ich habe eine Mischform von MB und HT, gibt es hier auch noch weitere solche "Mischlinge" mit denen ich mich mal austauschen kann.

Mich verwirrt das ganze im Moment total.

LG Ina

Frag mal "Irene Hashi MB" - nomen est omen :)

Lee
19.10.05, 20:51
Hallo,

ob es eine Mischform ist, lässt sich im Augenblick doch noch garnicht sagen, finde ich. Es heisst doch ganz oft, dass auch Hashis ein bisschen Traks haben können.
Ich hatte vor einem Jahr nur Traks im Graubereich, alle anderen Aks nicht vorhanden, alle weiteren AK Tests waren dann negativ....über Mischform habe ich anfangs auch oft nachgedacht, aber dann gelassen, weil sich in die Richtung nichts getan hat, also rein Hashi gewesen und geblieben....vielleicht kommts ja irgendwann...aber da denke nicht weiter drüber nach
Ich denke, du hast einen Entzündungsschub und wirst womöglich bald UF bekommen....Du solltest wie schon geraten wurde, bald Werte bestimmen lassen und schauen, in welche Richtung die Reise geht.....wobei die Abstände zwischen den Werten auch nicht zu knapp sein sollten.

Wegen deiner Herzbeschwerden könntest du noch Magnesium nehmen, falls du es noch nicht tust. Mir hat das sofort geholfen, schon bevor ich Hormone bekommen habe...

LG, Lee

LivingMile
20.10.05, 21:27
Hallo Lee,

den Magnesiumtipp habe ich gestern in einer ganz anderen Diskussion bekommen, da ging es auch um die diffusen Muskelschmerzen.

Warum sagen das einem die Ärzte nicht?

Danke auch dir für den Tipp! Aufgrund, der aus meiner Sicht sehr hohen TPO-Werte denke ich auch eher ein Hashi zu sein. Das andere schiebe ich auf den Zerfall der SD! Ist eben nicht einfach sich selbst durchzuwurschteln, wenn einem die Ärzte nix sagen.

LG Ina