PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Procainspritzen in die Schilddrüse - schädlich?



Jopel
02.09.05, 09:57
Meine Ärztin (Schulmed + TCM) sieht bei mir keine behandlungsbedürftigen Schilddrüsenprobleme, will sie aber mit Procain-Einspritzungen (5 Sitzungen à 1ml) stimmulieren. Kann das der SD schaden?

Schilddrüsengesamtgröße 6,5ml, 98 Antikörper, TSH 1,89

· vorangegangene 17-j. HCV-1b, in 2002 erfolgreich therapiert durch
· 12-monatige kombinierte Interferon/Rebetol-Therapie
· trockene Augen-, Mund-, Nasen- und Genital-Schleimhäute
· Haarausfall
· Kopfschmerzen
· Gelenkschmerzen, vor allem Hüfte, Finger und Zehen
· Hautschmerzen (grippeähnlich, berührungsempfindlich)
· Tinnitus und subjektive Schwerhörigkeit
· Schluckprobleme / Fremdkörpergefühl, Enge im unteren Halsbereich, häufiges Räuspern
· Atemprobleme, Luftnot, "Herzklopfen" im Hals
· Spondylathritis (WS)
· Agressionen Ungeduld Depressionen
· Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen
· heftige Libidoprobleme
· nicht zu bremsende Gewichtszunahme

Barbara Q.
02.09.05, 09:59
Hallo Jopel,

ich kenne procain nicht, habe aber eine andere Frage. Musst du die Behandlung selbst bezahlen??

LG
Barbara

Barbara Q.
02.09.05, 10:01
Hab gegoogelt und das gefunden:

Procain:
1905 von Einhorn und Uhlfelder eingeführtes Lokalanästhetikum, das noch heute wegen der einfachen Synthese, der guten Löslichkeit und Gewebsverträglichkeit und der geringen Toxizität zu den meist verwendeten Leitungsanästhetika zählt.Von Aslan wurde Procain unter der Bezeichnung H3 in die Geriatrie eingeführt. Der positive Effekt geht auf die Zerfallsprodukte p-Aminobenzoesäure und Diäthylaminoäthanol zurück. Dadurch wird Herz-, Kreislauf- und Nervenwirkung erzielt, die sich in einer deutlichen Vitalisierung bemerkbar macht.

Warum will sie dir das in die SD spritzen? Welchen Zweck soll das haben?

LG
Barbara

Elke W.
02.09.05, 10:37
>>Meine Ärztin (Schulmed + TCM) sieht bei mir keine behandlungsbedürftigen
>>Schilddrüsenprobleme,

dann such dir einen andere...

>>Schilddrüsengesamtgröße 6,5ml,

zu klein, ziemlich sicher hashimoto (es sei denn dir hat man operativ etwas entfernt)

>>98 Antikörper,

welche?
wahrscheinlich TPO-AK oder TAK
=> auch das ein deutliches zeichen fuer hashimoto

>>TSH 1,89

das ist zu hoch

du hast eine unterfunktion, weil hashimoto deine SD schon zu einme guten teil zerstoert hat.

du hast lauter symptome, die auf eine unterfunktion hinweisen, und da sieht deine aerztin keinen handlungsbedarf?
sorry, sie hat keine ahnung!
such dir in deinem interesse jemand, der dir thyroxin gibt, um deine unterfunktion zu behandeln.

diese procain behandlung, erscheint mir persoenlich unsinnig.
procain ist ein betaeubungsmittel. ueberigens ein, was auch allergische reaktionen ausloesen kann.
was soll es bringen bei hashimoto die SD zu betaeuben?

das nennt sich neuraltherapie (such mal hier im forum nach procain und/oder neuraltherapie), ist hier schon oefter dikutiert worden. und wenn ich mich erinnere wird eher davon abgeraten.

ciao,
Elke

Bettina
02.09.05, 11:35
das nennt sich neuraltherapie (such mal hier im forum nach procain und/oder neuraltherapie), ist hier schon oefter dikutiert worden. und wenn ich mich erinnere wird eher davon abgeraten.

Stimmt - steht auch in Levekes Buch:
...vom Einbringen von Flüssigkeiten direkt in die SD wird abgeraten...

LG Bettina

Michael D'Angelo
02.09.05, 14:51
Hallo Jope!

Du schreibst:

Meine Ärztin (Schulmed + TCM) sieht bei mir keine behandlungsbedürftigen Schilddrüsenprobleme, will sie aber mit Procain-Einspritzungen (5 Sitzungen à 1ml) stimmulieren. Kann das der SD schaden?

=> Definitiv ja! Davon würde ich abraten, wirklich!

Ich habe die Neuraltherapie in sämtlichen Varianten mal durchprobiert, auch die funktinale Neuraltherapie nach Dr. Zinnecker aus Nürnberg.
Dr. Zinnecker ist zwar ein guter Arzt, aber selbst er verabreicht keine Procain-Spritzen dirket in die SD!!!

Ich sehe darin auch keinen richtigen Sinn, weil das Immunsystem soll ja durch diese Neuralterhapie sensibiliert werden auf die richtigen Feinde.
Ich vermute mal, daß dann die Procain-Spriten in die SD zwar die SD betäuben,aber dann hinterher, wenn die Spritze nachlässt, der Autoimmunprozess wieder dort sogar verstärkt fortgeführt wird. Und gerade das will ja eigentlich nicht, denn von Spritzen in die SD wird das Immunsystem nicht umgesteuert, sie nicht anzugreifen. Das sollte man mit einen Immuntherapie (z.B. Vitorgan-Therapie nach Prof. Theurer) wohl eher hinbekommen, aber selbst diese kann nur Hashimoto hemmen und geheilt wird man wohl nicht, denn man muss vermutich dann immer diese Allergostop-Therapie von Vitorgan machen.

Liebe Grüße

Michael D'Angelo
Liebe