PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Nahrungsergänzungsmittel bei Hashimoto?



Hosanna
05.05.05, 16:38
Welche Nahrungsergänzungsmittel werden empfohlen für Hashimoto-Patienten? (vielleicht mit Mengenangaben?)

Birgit H.
06.05.05, 00:48
Hallo,

bei Hashi und/oder MB werden ca. 200 µg Selen / Tag und ca. 20 mg Zink empfohlen.

Viele hier nehmen noch B-Vitamine (wg. Konzentrationsbeschwerden, Stimmungslabilität, Darmproblemen) und vor allem Magnesium (Herz-, Blutdruckbeschwerden, Muskel- und Gelenkschmerzen, Darmproblemen)

Weiter Infos dazu findest du hier:
http://www.ht-mb.de/forum/showpost....547&postcount=3


Tschüs, Birgit

Hosanna
06.05.05, 01:25
Hallo Birgit, vielen Dank für die Infos! Zink und Vitamin B nehme ich schon, aber das mit Selen und Magnesium war mir neu.
Der Link funktionierte leider nicht.

Liebe Grüße,
Hosanna

Ingma
06.05.05, 13:45
200 µg Selen können für den Anfang ganz schön viel sein (u.a. eigene schlechte Erfahrungen). Insgesamt wird empfohlen, es einschleichend zu nehmen.

lg Ingma

Anais
06.05.05, 19:45
Sorry,
aber das stimmt so nicht. NatriumSelenit wird nicht einschleichend gegeben. Im Gegenteil, man sollte möglichst hoch dosiert beginnen.bei hashi sollten wenn man seinen Selenspiegel nicht kennt 200 µg als Trinkampulle oder 300 µg als tbl auf Dauer gegeben werden. empfehlenswert ist allerdings eine Selenspiegel messung aus dem Vollblut. (Mehr dazu unter Selen Halbwertszeit).
Es gibt keine NW bei Natriumselenit. Könnte höchstens sein, dass du von Selenhefe sprichst. Die darf man aber auch nicht so hoch dosieren. Die Hashi Dosierung und die Studien , die hierzu vorliegen beziehen sich aber auf Natriumselenit und sind mit Selenase gemacht wurden.

Viele Grüße Anais

Hosanna
07.05.05, 12:13
Jetzt muss ich doch noch mal nachfragen. Wenn man Hashimoto UND KPU hat, wieviel wovon nimmt man denn dann täglich? Bisher habe ich 20 mg Vit-B-Komplex und 15 mg Zink genommen. Und noch ein handelsübliches Multivitaminpräparat ohne Jod.

Liebe Grüße,
Hosanna

cleverle2005
08.05.05, 17:48
200 µg Selen können für den Anfang ganz schön viel sein (u.a. eigene schlechte Erfahrungen). Insgesamt wird empfohlen, es einschleichend zu nehmen.

lg Ingma

Hallo Ingma,

Habe das Selen hier liegen und trau mich nicht es zu nehmen......schön blöd was.....? Sag mal was hast Du für Nebenwirkungen gehabt....? das man es lieber Einschleichen soll........zu meiner Zinktablette habe ich mich vor 4 Tagen dann doch durchgerungen.......grins.....mutig gell?? Habe so eine klitzekleine Medikamentenphobie.......aber wirklich nur klitzeklein.... ;)


LG Maui

Birgit H.
08.05.05, 18:28
Hallo,


Die Selen-Regeldosis für Hashi/MB : 200 µg / Tag. Man sollte Selen mit ca. 50-100 µg einschleichen, da es Bestandteil der Dejodase ist , die an körpereigenen Umwandlung von T4-T3 beteiligt ist. Bei höherer Selen-Anfangsdosis ist es hier bei einigen Betroffenen - vermutlich durch die Umwandlungssteigerung - zu ÜF-Symptomen gekommen. Eventuell weicht man dann von der morgendlichen Einnahme ab und nimmt es gegen Mittag ein.

Da Selen aber – wie schon erwähnt – antioxidative Wirkung hat, kann durch die Einnahme ein „Entgiftungsprozess“ angeregt werden (Selen wird auch zur Schwermetall-Ausleitung eingesetzt), bei dem ÜF-ähnliche Symptome, ähnlich den anfänglichen Beschwerden beim Heil-/ Teefasten – auftreten können und von denen einer echten ÜF nicht unbedingt abgegrenz werden können (Zittrigkeit, schlechter Geschmack im Mund, Schwindel, Kopfschmerzen u.ä.)

Selen gilt bis zu einer Dosis von 400 µg / Tag als nicht toxisch. In einigen Quellen werden Tagesdosen bis zu 800 µg / Tag angegeben.

Ausführliche Infos zu Wirkweise, Einsatz Überdosierung u.s.w.:
www.novamex.de/nnb/vitaminspur/Spurenelemente/spursele.html
www.m-ww.de/gesund_leben/ernaehrung/mineral_spuren/selen.html

Die in den angegebenen Links Dosierungen/Tagesbedarf richten sich zum größten Teil noch nachden Empfehlungen der dt. Gesellschaft für Ernährung. Deren Angaben sind z.T. überaltet und, dass in Deutshcland die Böden selenarm sind, wurde dabei kaum berücksichtigt. Orthomolekular-Mediziner gehen von einem tgl. Bedarf v. 100-200 µg / Tag für Gesunde aus.

Zu Natrriumselenit-Präparaten muss man wissen, dass diese 1 Stunde zeitversetzt zu Vitamin C-haltigen Lebensmittlnl/Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) eingenommen werden sollen. Zu anderen NEM insbesondere anogranischen Mineralstoff/Spurenelementverbindungen/Metallen (-oxid, -sulfat, --carbonat u.ä.) sollte der Abstand ca. 2 Stunden betragen. Das gilt auch für die kostengünstigere Natriumselenit-Lösung.

Bei Präparaten die Selenmethionin oder Selenhefe, gelten die Einschränkungen wie oben beschrieben nicht. Sie gehören zu organischen Selenverbindungen und werden i. Allgem. auch besser resorbiert. Routinmäßige Kontrollen sollten da aber über Vollblut bzw. Erythrozyten erfolgen.

Im Allgemeinen wird die Auffassung vertreten, man solle Selen mit 30 minütigem Abstand zu SD-Hormonen einnehmen, um die Resorbtion der Hormone nicht zu behindern. Unter bestimmten Vorraussetzungen kann man von diesem Einnahmeschema abweichen:

www.ht-mb.de/forum/showpost.php?p=1151205&postcount=5

Bei Einnahme von Natriumselenit lassen sich Veränderungen des Selenspiegels während der Einnahme über das Serum kontrollieren.
Bei Einnahme von Selenhefe o. Selenmethionin sollte der Selenstatus über Kontrolle des Vollbluts/Erytrozyten erfolgen.

Anbei noch mal der Link zu „Häufig eingenommene Nahrurngsmittel bei Hashi und MB.
http://www.ht-mb.de/forum/showpost.php?p=39252&postcount=6

Ich hoffe er funktioniert jetzt. Die Artikelsammlung von Ben findest du hier.
www.raistra.de/SD/sub/Spurenelemente.htm


Tschüs, Birgit

mariwi
08.05.05, 19:14
Hallo,
ich habe sofort 200 Selen genommen und hatte keinerlei NW.
LG
Marion

banniken
09.05.05, 08:24
Welche Nahrungsergänzungsmittel werden empfohlen für Hashimoto-Patienten? (vielleicht mit Mengenangaben?)

und vielleicht mit Bezugsquellen und mögl. Preisen? ;)

Dachte ich finde diese Angaben unter Nützliche Links
Vitamin B Komplex gab es günstig bei Podomi- doch mir fehlt der Link dorthin-
Wer hilft hier weiter?

Danke :)
Banniken

Barbara Q.
09.05.05, 08:29
www.podomedi.de

LG
Barbara