PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bettina W



Nicole K.
29.10.04, 19:30
Hallo!
Hab ich dass dann jetzt richtig verstanden dass ich Hashi hab mit einer leichten UF.
Konnte leider nicht früher schreiben?

Nicole K.
29.10.04, 19:31
Hallo!
Hab ich dass dann jetzt richtig verstanden dass ich Hashi hab mit einer leichten UF.
Konnte leider nicht früher schreiben?

Monika K.
30.10.04, 09:16
ich antworte mal kurz.
Ja, Du hast Hashi mit Unterfunktion.
Ob leicht oder nicht leicht, ist hier eigentlich egal. Bei meiner Diagnosestellung hatte ich auch einen TSH-Wert von 2,9. Allerdings waren bei mir nicht nur der FT4, sondern auch der FT3 Wert im Keller. Bei Dir wird vom Körper noch verzweifelt alles mobil gemacht, um es in T3 zu verwandeln.
Ich bin inzwischen bei L-Thyroxin 150 angelangt und fühle mich seit 4 Jahren wohl.
Nur wegen leichter Unterfunktion zu glauben, man bräuchte deswegen eine geringere Dosis, ist nicht richtig. Genauso kann jemand mit großer Unterfunktion schon bei 100 sein Ende der Fahnenstange erreicht haben. Ist individuell verschieden und kann nicht immer auf andere übertragen werden.
Deine Werte haben sich auf den ersten Blick verbessert. Leider hast Du vorher Deine Hormone genommen - ist daher leider für die Tonne.
Wenn Du immer noch solche Symptome hast, wie Du beschrieben hast, dann gehe bitte nochmals zur Blutentnahme, ohne vorher die Tab genommen zu haben.
Oder, wenn Du Dich traust: erhöhe Deine Dosis. Versuche 25er zu bekommen und nimm versuchsweise für 4 Wochen täglich eine halbe davon mehr ein.
Dann zur BE.
Nach Deinen Symptomen würde ich dies an Deiner Stelle so tun.
LG
Monika

Bettina W
02.11.04, 09:59
Hallo,
ich würde schon sagen ja. Wie fühlst du dich denn? Ich hatte ja auch nie ne richtige Uf und bin trotzdem jetzt bei 75 mg L-Thyroxin. Und bei mir fängt es schon wieder an mit der Müdigkeit, kann also sein, dass ich nochmals erhöhen muss.
Ich denke, dass merkt man irgendwann selber, wenn man mehr braucht. Bei mir merke ich es an der Müdigkeit.
Immer auf seinen Körper achten und sich nix von den Ärzten einreden lassen.
Bettina