PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DRINGEND - Attest - ohne ende frust



sabin
30.03.04, 12:04
Hallo ihr lieben, hat einer von euch mal ein ausführliches attest schreiben lassen zur vorlage beim amt? ich bräuchte dringend eine fundierte vorlage.
zur erklärung: durch meine depressiven phasen ,schmerzen und ähnliches konnte ich mein studium nicht fristgrecht weiterführen, eben nur ganz langsam und habe nun massive probleme mit dem bafögamt. dann kamen leider immer wieder falsche infos, durch ständigen wechsel der sachbearbeiter/innen hinzu. jetzt benötige ich ein ausführliches attest, samt begründung, warum ich länger brauche als andere um das studium abzuleisten.
ich hoffe , dass jemand erfahrungen diesbezgl. hat. bin über jede info oder geschriebenes von euch dankbar. vielleicht kann jemand sein gutachten oder ähnliches einscannen?
die ärzte hier können und wollen mir nicht helfen, zum einen weil sie mich nicht lange genug behandeln, es zum teil auch nicht ernst nehmen und ich daher in krisen auch gar nicht erst hingegangen bin. ich bin zu ereldigt, als dass ich irgendwo betteln gehen wollte oder kämpfe aushalten könnte. mit einer vorlage ist mir schon geholfen... damit könnte ich die ärztin entlasten und sie einfach nur bitten zu unterschreiben.... ( sie hat doch nix zu verlieren!) das ist meine letzte möglichkeit. leveke ist derzeit leider nicht zu erreichen.
ich danke fürs zulesen und ich hoffe auf weiterbringende resonanz
liebe grüße sabin

Heike MB/HS
30.03.04, 14:29
>Hallo Sabin,
leider habe ich keine persönlichen Efahrungen. Aber bist Du als chronisch Kranke über die GKV schon eine Anerkennung? Das wäre ja schon mal ein Grundlage für Deine Strategie. Wenn ich meiner HA auf die Sprünge helfen will, dann kopiere ich schonmal was aus dem Internet und versehe "das" mit Rang und Namen ... Vielleicht fragst Du auch noc mal bei den Sachbearbeitern, was sie genau brauchen, bevor du eine Vorlage für Deine HA entwirfst. .... allerdings solltest Du Dein Berufswunsch nochmal überlegen... richtig Stress kommt erst nach dem Studium. Liebe Grüsse Heike

sabin
30.03.04, 15:06
>>>Vielleicht fragst Du auch noc mal bei den Sachbearbeitern, was sie genau brauchen, bevor du eine Vorlage für Deine HA entwirfst.
---- liebe heike, danke für deine anteilnahme, ich habe mich ausführlich beraten lassen was in dem attest drin stehen sollte. wollte einfach nur eine grundlage haben.
>>>.... allerdings solltest Du Dein Berufswunsch nochmal überlegen... richtig Stress kommt erst nach dem Studium. Liebe Grüsse Heike
--- das was nach dem studium kommt, ist genau das richtige für mich, nur dass das ziel anders aussieht, als das was das studium einem abverlangt und an inhalten bieten kann. als beispiel: ich muss unheimlich viel mathe im studium belegen, brauche dies in keinster weise nach dem studium... nciht mal für meine abrechnungen ;-) . ich habe in dem bereich schon jahrlang gearbeitet, kann das was mich erwartet sehr gut abschätzen. das studium ist da leider ganz anders und ich benötige einfach viel mehr zeit als andere.
dennoch danke für deine konstruktive kritik! das mit der chronischen regelung werde ich morgen in angriff nehmen! dir alles gute. lieben gruss sabin

Gabi aus München
30.03.04, 21:29
Hallo Sabin!
Jo, also ich habe mich im September 2002 (kein Schreibfehler) zur Magisterarbeit angemeldet und habe letzte Woche ein weiteres Mal verlängert bis Ende Juni.
Es gibt hier an der LMU in München eine Beratungsstelle für chronisch kranke Studierende (das ist NICHT die psychologische Beratung!), da bin ich erstmal hingegangen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß an Deiner Uni auch sowas sein muß (wegen Gleichstellung von Behinderten und so).
Bei mir war der Berater TOTAL nett. Vielleicht hilft Dir das erstmal weiter: der kann sagen, was in so einem Attest stehen muß, damit die Uni anerkennt, daß Du zB längere Fristen für Arbeiten oder zum Lernen für Klausuren bekommst bzw, was darinstehen muß, damit das Bafög-Amt das Attest anerkennt. Ob das bei Hashi anerkannt wird, kann ich nicht sagen, da ich, wie gesagt, immer nur Verlängerungen für die Abschlußarbeit bekommen habe.
Das wäre schon mal das Erste: nicht den Bafög-Sachbearbeiter, sondern direkt bei der Uni fragen, die haben ja immerhin auch blinde oder gehbehinderte Studis, die auch andere Studienbedingungen brauchen. Einen Versuch wärs wert.
Für eine akute Krankheit, also um Fristen zu verlängern, kann ich Dir schon meine Atteste schicken (ich habe nur das klitzekleine Problem, daß ich sie nicht mehr finde in meinem Verhau *fluch*), schreib mir doch eine email mit Deiner Adresse, dann schick ich Dir eine Kopie.
Tja, die Ärzte, die müssen am Ende auch noch mitspielen.
Meine Erfahrung war die, daß Private Ärzte aufgeschlossener sind, gerade für die Begleitkrankheiten, die wir Hashis so einsammeln. Ich denke, daß zwei Besuche bei einem guten "Privaten" sich lohnen, wenn dabei ein vernünftiges Attest bei ‘rumkommt.
Eigentlich wollte ich Dir gleich eine email schreiben, aber vielleicht ist das ja auch für andere Studis interessant und nochwas: es geht mir so wie Dir: Studium und Arbeit sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Wie meine Professorin immer zu sagen pflegt: "das Kind kriegen wir in trockene Tücher!" Nicht aufgeben!
Viele Grüße
Gabi
P.S. bei der email-addi das "ät" durch den Klammeraffen ersetzen...weißt eh..

Attest hab da was gefunden!
30.03.04, 22:23
Hallo Sabin,
Deine Situation hat mich betroffen gemacht. Habe mal ein wenig herum geklickt und dabei etwas recht brauchbares gefunden. Diagnosen gehören generell nicht in ein Attest. So hab ich das jedenfalls in Erinnerung.
Würde mich freuen, wenn es was hilft, einfach mal ansehen:
http://www.google.de/search?q=cache:-3CTV_Ry1_AJ:www3.informatik.tu-muenchen.de/lehre/WS2003/DBS-uebung/MerkblattRuecktritt.pdf+%C3%A4rztliches+Attest+f%C 3%BCr+Studenten&hl=de&ie=UTF-8
hoffentlich kommste rein. Wenn nicht E-Mail an Dorle <3
Liebe Grüße
Dorle
>>>>Vielleicht fragst Du auch noc mal bei den Sachbearbeitern, was sie genau brauchen, bevor du eine Vorlage für Deine HA entwirfst.
>
> ---- liebe heike, danke für deine anteilnahme, ich habe mich ausführlich beraten lassen was in dem attest drin stehen sollte. wollte einfach nur eine grundlage haben.
>
>>>>.... allerdings solltest Du Dein Berufswunsch nochmal überlegen... richtig Stress kommt erst nach dem Studium. Liebe Grüsse Heike
>
>--- das was nach dem studium kommt, ist genau das richtige für mich, nur dass das ziel anders aussieht, als das was das studium einem abverlangt und an inhalten bieten kann. als beispiel: ich muss unheimlich viel mathe im studium belegen, brauche dies in keinster weise nach dem studium... nciht mal für meine abrechnungen ;-) . ich habe in dem bereich schon jahrlang gearbeitet, kann das was mich erwartet sehr gut abschätzen. das studium ist da leider ganz anders und ich benötige einfach viel mehr zeit als andere.
>dennoch danke für deine konstruktive kritik! das mit der chronischen regelung werde ich morgen in angriff nehmen! dir alles gute. lieben gruss sabin
>
>
>