PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die günstigsten Kassen



gabydortmund
06.01.04, 13:10
Bundesweite Versicherungen mit den besten Tarifen - welche Leistunge dahinter stehen, sollten besondes dchrinisch Kranke im Einzalfall prüfen
Taunus BKK 12,8 Prozent www. bkk-Taunus.de
BKK Essanelle 12,8 Prozent www. bkk-esanelle.de
BKK Ridel de Haen 12,9 Prozent www.bkk-riedel.de
BKK Dr. Oetker 12,9 Prozent www. bkk-oetker.de
Securvita 12,9 Prozent www. securvita.de
BKK Gildemeister/Seidensticker 12,9 Prozent www.bkkgilsei.de
Dikekt IKK 12,9 Prozent (eine Senkung auf 11,9 Prozent ist vom Bundesversicherungsamt zunächst nicht genehmigt worden) www. dgt-direkt.de
Neckermann BKK 12,9 Prozent www. neckermann-bkk.de

Barbara J.
06.01.04, 13:18
Hallo!
Ich bin seit 2 Jahren bei der BKK VDN mit einem Beitragssatz von 12,6 % versichert. Bisher gibt´s von meiner Seite nichts zu bemängeln.
www.bkk-vdn.de
LG, Barbara

gabydortmund
06.01.04, 13:36
Danke Barbara, das war ein toller Tip! Ich wohne auch im Einzugsgebiet, also kann ich mich dort versichern, und werde es wohl auch tun *gg*
Ich habe mal ausrechnen lassen so fiktif, ich würde jetzt 2000³ verdienen und bei der DAK mit zur Zeit 14,7 Prozent bleiben oder weschseln.
Wenn ich wechsele bei dem Einkommen, spare ich im Jahr 252€!! Das ist doch schon mal was! Und auch, wenn ich nur 1000€ verdiene, spare ich noch immerca. 125€!!
Ach so, wie und wann kann man eigentlich wechseln?? Ich habe das noch nie gemacht, bin schon seit fast 20 Jahren nun bei der DAK und habe fast nur schlechte Erfahrungen gemacht!
Ich habe eine chronisch kranke Tochter, die braucht einiges an Hilfsmitteln und auch Mobilitätstraining, weil sie sehbehindert ist, und da wurde und wird so gut wie nichts bewilligt!
Ich liebäugele schon länger zu wechseln, jetzt tue ich es!!
Aber sag doch mal wie!
LG
Gaby
LG
Gaby

Chris 03
06.01.04, 13:55
ich würde auf jeden Fall hierüber mal mit der "angepeilten" KK vorher sprechen.
Dann auf jeden Fall wechseln.
Ich war immer in der DAK - war auch immer hoch zufrieden. Ich hab mich sehr schwer getan, einen Wechsel vorzunehmen. Aber ´bei der BKK Junghans bin ich bis jetzt zufrieden.
Liebe Grüsse
Chris...
dann bei Deiner Kasse kündigen- 2 Monate zum Monatsende - wenn man zuvor 18 Monate in der Kasse war - oder wenn die Kasse die Beiträge erhöht hat man sonderkündigungsrecht. dazu bekommst Du dann eine Bestätigung. Wenn das soweit ist - müsstest Du Dich ggfs. nochmals melden falls Du Fragen hast , ich kann hier im Büro immer mal nachfragen (bin bei einem Steuerberater tätig) - mit Lohnbearbeitung etc.
--- ich staune immer wieder darüber, dass bereits soooo viele Menschen in eine günstigere Kasse gewechselt sind. Aber ich hab noch nie gehört, dass z.B- bei der AOk - oder DAK oder BEK - Personal gekündigt wurde, dass die riesigen Verwaltungsgebäude veräussert wurden etc. irgendwo muss das ganze Geld also stecken. das sollen die mal locker machen....

Barbara J.
06.01.04, 14:02
Hallo Gabi!
Du kannst ganz simpel wechseln/beitreten über deren Website www.bkk-vdn.de
Unter Kontakt den Link "online beitreten" benutzen. Ein gutes Onlineformular. Einzig die 8-stellige Betriebsnummer Deines Arbeitgebers, Deine Rentenversicherungsnummer (auf Deinem Sozialversicherungsausweis)und die Kündigungsbestätigung der alten Kasse solltest Du zur Hand haben!
Alles weitere notwendige kommt mit der Post.
Die Kasse war für mich eine gute Wahl!
LG, Barbara

unbekannt
06.01.04, 14:44
Bei der AOK in Hessen, sind von 1995 bis 2003 ca. 1.000 Arbeitsplätze weggefallen. Zeitverträge wurden nicht verlängert, die schwangere Kollegin nicht ersetzt, ganz zu schweigen von denen die in Rente gehen, auch hier wird keiner nachrücken. Hier ist also eine rießiger Verwaltungsaparat geschrumpft und wird noch weiter schrumpfen.
Uns ergeht es zur Zeit nicht anders als denen die in der Industrie arbeiten, auch wir bangen um unsere Arbeitsplätze.
>--- ich staune immer wieder darüber, dass bereits soooo viele Menschen in eine günstigere Kasse gewechselt sind. Aber ich hab noch nie gehört, dass z.B- bei der AOk - oder DAK oder BEK - Personal gekündigt wurde, dass die riesigen Verwaltungsgebäude veräussert wurden etc. irgendwo muss das ganze Geld also stecken. das sollen die mal locker machen....
>
>
>

gabydortmund
06.01.04, 22:00
Hallo nochmal,
hmm, ich gelte ja sozusagen als freiwillig versichert zur Zeit bei der DAK, weil ich nicht berufstätig bin, und von Sozialhilfe lebe!
Das schränkt aber das Kündigungsrecht nicht irgendwie ein, oder? Ich kann jetzt also ganz normal wechseln!?

Timmi
06.01.04, 23:49
Du wirst vielleicht ein Problem haben eine neue Kasse zu finden. hast du das nicht gehört, daß die Barmer keine nehmen will, die Sozialhilfe bekommen? Solche Leute versauen ihnen angeblich die Rechnung.
Viel Glück für Dich!

gabydortmund
07.01.04, 00:38
Nein Timmi, habe ich nicht gehört, kann sein, dann erkundige ich mich mal lieber vor dem Wechsel, ob die mich nehmen würden!

Chris 03
07.01.04, 11:47
Hi Gaby,
das weiss ich leider nicht. Frag doch mal bei einer BKK nach und sag du würdest beabsichtigen, die Kasse zu wechseln, dann müssten die Dir doch eine Auskunft geben können.
LG Chris. - wäre aber sinnvoll - schneller kann man doch nicht sparen...

Chris 03
07.01.04, 11:48
>Du wirst vielleicht ein Problem haben eine neue Kasse zu finden. hast du das nicht gehört, daß die Barmer keine nehmen will, die Sozialhilfe bekommen? Solche Leute versauen ihnen angeblich die Rechnung.
>Viel Glück für Dich!