PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : *Ironie* Ich hab Schuld an der Gesundheitsreform!



edda.
22.12.03, 12:03
Liebes Forum,
ja, ihr lest richtig. Ich bekenne frank und frei: Ich bin schuld an der Gesundheitsreform, weil ich so eine doofe Nicht-Krankheit names Hashimoto habe. Ich bekenne mich schuldig, jahrelang Ärzte mit meinen diffusen Symptomen verschlissen zu haben, damit die Krankheitskosten erheblich in die Höhe getrieben zu haben und dadurch die Reform notwendig gemacht zu haben.
Glaubt ihr nicht?
Ich plaudere aus dem Nähkästchen (zeitlicher Ablauf ist nicht mehr exakt rekonstruierbar - aber alles in den vergangenen acht Jahren):
1.) Erstdiagnose Hashi - Arzt: da kann nix machen. Leben Sie damit. Ich lebe damit!
2.) Blutdruckprobleme - "Ich habe Hashi!" 1. Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun. Nehmen Sie ab, treiben Sie Sport, dann gibt sich das! Ich treibe Sport und versuche abzunehmen.
2. Arzt (Kardiologe): "Ich habe Hashi!" Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun. alles O.B.
3. Arzt (Nephrologe): "Ich habe Hashi!" Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun. Nieren o.b.
4. Naturheilärztin: "Ich habe Hashi!" Ärztin: Hashi hat nichts damit zu tun. verschreibt Hömoöpathisches und Entspannungskurs (na ja, das habe ich selbst bezahlt!)
3.) Gar kein Sex mehr? Libido wech! - "Ich habe Hashi!" Frauenärztin: Hashi hat nichts damit zu tun. Verschreibt Hormongel. Ich löse das Reept gar nicht erst ein..................
4.) Verstopfte Nase: "Ich habe Hashi!" 1. HNO-Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun; verschreibt Antibiotika.
2. HNO-Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun; macht Allergietest ------------> Heuschnupfen; verschreibt Antihistaminika
3. HNO-Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun!; empfiehlt mir, die Nasenmuscheln ablasern zu lassen. Auf eigene Kosten (EUR 150,-). Danke, aber nein, danke!
5.) Nesselsucht/ allergisches Asthma: "Ich habe Hashi!" Hautärztin:Hashi hat nichts damit zu tun!; verschreibt Diäten wg. Nahrungsmittelallergie, gibt Antihistaminika und den tröstlichen Rat: "Manchmal weiß man einfach nicht, woher es kommt.............."
6.) Depressionen/ Panikattacken: "Ich habe Hashi!" 1. Arzt: Hashi hat nichts damit zu tun. Machen Sie mal ne Psychotherapie.
Nach knapp zwei Jahren Psychotherapie bettele ich den Therapeuten um Antidepressiva an - ich kann es nicht mehr aushalten. Schließlich raffe ich mich (auch mit Hilfe meines Wissens von hier!) auf und starte einen letzten Versuch beim Nuklearmediziner. Der gibt mir nach der Untersuchung anstandlos LT.
Seitdem geht es mir 150% besser!
Aber ich habe die Gesundheitsreform verursacht! ;-((((((((((((((((
Haut mich!
lg
edda.

Monika K.
22.12.03, 12:16
uch Ironie:
Schäm Dich, uns alle in die Kostenlawine reinzureißen.
Selber überleg:
Oh, ich ja AUCH !!!!! 3 Jahre und 6 Ärzte später - endlich Thyroxin.
Allseits frohe unbeschwerte Weihnachten.
von
Monika

Kerstin
22.12.03, 12:28
... aber, aber, wer wird sich denn gleich ins Eck stellen?
Für Euch hat die Gesundheitsreform doch vorgesorgt, denn chronisch krank ist absofort nur derjenige, der wegen seiner Erkrankung mindestens 3 mal pro Quartal den Arzt aufgesucht hat.
Leute, wir haben doch keine anderen Hobbies, oder...?
Viele Grüße
Kerstin

Marion S.
22.12.03, 12:35
Hallo Edda,
hat sich super gelesen.
.... Hashi hat nichts damit zu tun.
Ohhhhhhhhhhhh wie kommt es mir bekannt vor.
Gebe zu, habe dieses Jahr wegen meiner "kleinen" Hashi-Story den achten Arzt versucht.
OH je.
Wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest
ganz liebe Grüße Marion
>Haut mich!
>
>lg
>
>edda.

Dr. Nukendo
22.12.03, 13:15
Sehr geehrte Frau Edda,
also wirklich – SO geht das nicht !!!
Ich bin entsetzt, dass Sie auch noch so offen zugeben, dass Sie die Kostenexplosion im deutschen Gesundheitswesen verursacht haben. Bevor sie das nächste mal die Fachkompetenz hervorragend ausgebildeter Ärzte in Anspruch nehmen, bitte ich Sie auch einmal an die Menschen zu denken die wirklich krank sind und medizinische Leistungen dringend nötig haben.
Blutdruckprobleme
Übergewicht
Libidomangel!
Depressionen/ Panikattacken
----- solche Beschwerden werden nicht durch SD-Erkrankungen verursacht!
Schließlich raffe ich mich (auch mit Hilfe meines Wissens von hier!) auf und starte einen letzten Versuch beim Nuklearmediziner. Der gibt mir nach der Untersuchung anstandslos LT. Seitdem geht es mir 150% besser!
----- das ist sicher nur der Placebo-Effekt!
----- Menschen, die in Internet-Foren schreiben, dürfen Sie aber nicht vertrauen; das sind meist Psychopathen!
Schade, und dabei waren Sie mit der Psychotherapie doch auf einem so guten Weg!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Nukendo
P. S. Wenn ich Ihnen einen guten Rat geben darf – Achten sie auf eine ausreichende Jodzufuhr (Deutschland ist seit der Eiszeit ein Jodmangelgebiet) mit der täglichen Ernährung, damit ihre Schilddrüse gesund bleibt!
----- das war ironisch -----

Dagi
22.12.03, 13:40
und ich dachte ich wäre es gewesen :-)))))))) puh da habe ich ja echt Schwein
gehabt, das du es gewesen bist edda. Hut ab vor deinem Mut, selbst zur Kreuzigung zu gehen :-))))))))))))))
Echt schön geschrieben!
Lg Dagi

Phillip
22.12.03, 13:50
..nach den neusten "News" will ULLA die gerade gefasste Chronikerregelung so nicht hinnehmen. Lt. Gesetzgeber sollen angeblich "nur" die Bagatell-Chroniker wie Heuschnupfler nicht mehr unter die chron. Kranken fallen.
Also bestehen für Hashis u. and. vom Schicksal Geprügelte noch Hoffnung.
LG

Kerstin
22.12.03, 14:51
Hi Phillip,
>..nach den neusten "News" will ULLA die gerade gefasste Chronikerregelung so
>nicht hinnehmen. Lt. Gesetzgeber sollen angeblich "nur" die Bagatell-
>Chroniker wie Heuschnupfler nicht mehr unter die chron. Kranken fallen.
>Also bestehen für Hashis u. and. vom Schicksal Geprügelte noch Hoffnung.
Quatsch, Hashi macht doch nix, das ist doch total harmlos, dafür gibts keine Chroniker-Punkte.
Ernüchternde Grüße
Kerstin

Gabi H. (MB)
22.12.03, 15:05
>

Birgit.H
22.12.03, 15:18
Hallo Edda,
als Morbus Basedow Patientin habe dann ich mindestens so viel zur Gesundheitsreform beigetragen wie du, gell!
Und alle anderen chronischen Kranken, die in Wirklichkeit nicht krank sind - auch.
Da konnte auch die allmächtige Pharma-Industrie nix dran ändern. Was hat sie nicht zusammen mit den Krankenkassen für Anstrengungen unternommen, um die Kosten zu senken. Sie hat sogar versucht uns mit überhöhten Preisen davon zu überzeugen, dass wir doch lieber ganz schnell gesund werden sollten, wenn wir die Kosten im Gesundheitswesen nicht explodieren lassen wollen. Aber wir waren eben zu uneinsichtig - weil‘s ja gar so schön ist.
Ist doch klar, wir wollen nur die Kassen ärgern. Was fällt den Patienten denn eigentlich ein, Ansprüche aus den Beitragszahlungen abzuleiten. Das sind doch Gelder, die quasi treuhänderisch den Kassen überlassen werden , damit sie davon ihre Werbe-Etats und protzigen Verwaltungsgebäude finanzieren können.
Oder habe ich irgendetwas falsch verstanden ?
Viele Grüße, Birgit

IngeR
23.12.03, 06:17
Ich auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Viele Grüße
an alle
Inge