PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lactoseintoleranz



BiggiF
05.11.03, 15:35
Hallo,
gestern war ich beim Doc und hab ihm meine Symptome nach Genuss von Milchprodukte geschildert! Und wir waren uns einig - das könnte Lactoseintoleranz sein.
Da ich demnächst zum Endokrinologen gehen möchte, meinte mein Doc, soll das gleich von dem Endo getestet werden. Ist dieser da überhaupt der richtige Ansprechpartner?
Ist Lactoseintoleranz bei Hashi´s mehr verbreitet?
Wer hat noch damit zu tun?
Liebe Grüsse
Biggi

HeikeH.
05.11.03, 15:58
gib da mal laktoseintoleranz ein oder lactoseintoleranz......... da kommt sicher einiges zusammen an beiträgen dazu!
lg heike

Elke W.
05.11.03, 16:01
>Da ich demnächst zum Endokrinologen gehen möchte, meinte mein Doc, soll das gleich von dem Endo getestet werden. Ist dieser da überhaupt der richtige Ansprechpartner?
>
ist zwar nicht direkt ein hormonelles problem, aber der endo hat mit sicherheit das bessere budget ;-)
>Ist Lactoseintoleranz bei Hashi´s mehr verbreitet?
>
ja, hier gibt es einige
>Wer hat noch damit zu tun?
ich zum glueck nicht, ich koennt mir ein leben ohne milchprodukte nicht vorstellen ;-)

Susa
05.11.03, 19:32
Hallo Biggi,
>
>gestern war ich beim Doc und hab ihm meine Symptome nach Genuss von Milchprodukte geschildert! Und wir waren uns einig - das könnte Lactoseintoleranz sein.
>
>Da ich demnächst zum Endokrinologen gehen möchte, meinte mein Doc, soll das gleich von dem Endo getestet werden. Ist dieser da überhaupt der richtige Ansprechpartner?
>
Also, bin zwar nicht vom fach, aber so weit ich weiß, ist der Endo da nicht der Richtige. Würde eher auf Internisten bzw. Gatroenterologen tippen (aber vielleicht gibt‘s ja auch noch andere, die einen Test anbieten, keine Ahnung). Bin selbst auch mal getestet worden, glücklicherweise negativ. Ich hab‘s im Krankenhaus (ambulant) gemacht, weil ich da am schnellsten einen termin gekriegt habe und das deshalb für mich am praktischsten war. Das war eine gastoenterologische Abteilung. Am Tag vor dem Test durfte ich nur eine ganz kleine Menge (weiß die Zahl nicht mehr aus dem Kopf) Kohlenhydrate essen. Für den Test mußt Du etwas Zeit mitbringen (und am besten was zu Lesen, damit Du Dich nicht langweilst). Bei mir dauerte er vier Stunden, aber es waren auch andere da, bei denen es bloß zwei Stunden dauerte - keine Ahnung, wonach sich das richtet. Erstmal mußte ich in ein Röhrchen pusten, danach dann Milchzucker trinken (ach so: vorher kein Frühstück, übrigens) und dann saß ich da so meine 4 Stunden im wartezimmer und pustete im 15-Minutenabstand immer wieder neu in mein Röhrchen und notierte den Wert. Also total easy der Test.
Liebe Grüße,
Susa

Gabi aus Köln
06.11.03, 16:12
Hallo,
habe den Test wie bereits beschrieben auch gemacht, war positiv. Damals war das bei einem Facharzt für Magen/Darm-Geschichten, der auch Spiegelungen gemacht hat.
Ein Tip: es gibt Lactase als Pulver oder als Kautabletten (Laluk, Pulver im Reformhaus weiß nicht auswendig wie das heißt, nehmei immer die Pillen weil leichter mitzunehmen). Damit kann man sich herrlich helfen, Laktose ist ja praktisch überall drin und ab und a an hat man ja auch mal Heißhunger ;o) Wird leider nicht von der Kasse bezahlt. Helfen die nicht d.h. sind die Symptome nach wie vor da, dann ist es aller wahrscheinlichkeit nach keine Laktoseintolleranz. Also auch eine Art "Selbsttest", denn die Probleme hat mensch, wenn der Körper keine Lactase produziert und deshalb den Milchzucker nicht abbauen kann. Tipp 2: Weißmehl und Zucker weglassen wirkt Wunder für den Darm!
Liebe Grüße
Gabi

IBIM
09.01.08, 19:57
Hallo Gabi :)

Könntest du mir die Zusammenhänge erklären und mir sagen ob das Medikament Nebenwirkungen hat? Ich kenne mich mit dieser Materie noch garnicht aus ... höre hier auch zum ersten Mal, dass man beim Arzt auf Laktoseintolleranz testen kann, dachte das geht nur via Selbsttest.

Ich versuchs gerade mit dem Selbsttest ... aber sollte ich rausfinden, dass ich wirklich keine Laktose vertrage, dann wäre ich mehr als dankbar, wenn es einen Weg gäbe, wenigstens ab und an Produkte mit Laktose essen zu dürfen!!

Liebe Grüße :)

Kerstin

nicknack
09.01.08, 20:23
Hallo IBIM

du kannst die Laktoseintoleranz durch einen Atemtest testen lassen oder ein Bluttest.
Da kann man auch nachschauen ob man einen Genetischen Mangel hat.

Falls du einen Selbsttest machts, möchte ich dich auch darauf hinweisen, dass Laktose leider nicht nur in Milch und Milchprodukten enthalten ist, sondern auch in vielen Wurstsorten, in Fertiggerichten in Backwaren oder Fertigsoßen und weiß der Kuckuck wo noch.
Ach so in Medikamente auch und ich hab doch wirklich festgestellt, dass in dem guten Zwieback von Br.... auch Milchzucker enthalten ist.
Und so finde ich ständig neue Sachen.

Auch in Naschsachen, sogar in Chipse. Es ist manchma einfach nur zum K...

Ich habe mich nämlich in der ersten Zeit gewundert, dass ich auch Probleme habe wenn ich keine Milchprodukte, wie Milch, Joghurt, Käse, Butter, Margarine Pudding oder Eis, Schokolade usw. gegessen habe.


LG Nicknack :)

Kati67
09.01.08, 20:54
Hallo,

hier ein Link auf ein sehr gutes "Nachbar"-Forum: www.libase.de
Da gehts um alle möglichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und die geben da viele Tipps.

Lieben Gruß
Katja