PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hashimoto



Nell
26.08.03, 17:29
Hallo, mein Name ist Nell.
ich möchte mein Problem Euch näher bringen. Ich bin Niederländerin und es kann sein, dass meine Grammatik nicht immer in Ordnung ist.
Hinter mir liegen Jahre von Unsicherheiten. Seit zwei Jahren ist bei mir Hashimoto festgestellt worden. Seit einem Jahr bin ich wieder Dauergast bei meinem Internisten und er schiebt von Anfang an alles in die Psychoecke, das kommt weil ich vor 4 Jahren Angst- und Panikattacken hatte und er meint, das es jetzt wieder so weit ist. Nun zur Sache:
Meine Beschwerde sind, das ich morgens ein Druck- und Engegefühl in meinem Kopf habe und ´dann kommt so langsam der Schwindel. Ich bin dann sehr unsicher im Gehen und Stehen. Ich fühle mich am ganzen Körper Unwohl (keine Kopfschmerzen oder Übelkeit) das ist mein Problem ich kann es in Deutsch nicht übersetzen was ich fühle. (Einfach Unwohl) Da ich nicht weiss, was mit mir passiert, bekomme ich natürlich Angst und ich komme in einen Teufelskreis.
Ich habe die Werte TSH 3.00, T3 1.02 und T4 7.10.
Ich nehme Euthyrox 87,5 obwohl mein Internist lieber 100 verschrieben hätte.Von Euthyrox 100 bekomme ich furchtbare Extra Systole.*Herzrhytmusstoerungen}die mich sehr unruhig machen und mit 87,5 E. habe ich es besser im Griff. Ich merk auch letzte Zeit, dass ich Muskelschmerzen habe und manchmal sehr steif bin. Was mir aber zu schaffen macht ist diese Unsicherheit im Gehen und Stehen und das Unwohlgefuehl.
Was meint Ihr, kann das mit dem Hashimoto zusammen haengen_ Ich habe Montag ein Termin bei einem neuen Internisten und vielleicht koennt Ihr mit schreiben, welche Werte untersucht werden sollen. Ich hoffe, Ihr koennt mich ein wenig unterstuetzen!
Danke im Voraus Nell

Maria aus Österreich
26.08.03, 17:45
Hallo Nell!
Ein TSH von 3 ist zu hoch - Du hast ja auch entsprechenden Beschwerden dazu.
Testen sollte der Arzt TSH, FT3 und Ft4.
Und da Du mit 87,5 zuwenig Thyroxin hast (denn sonst wären ja die Beschwerden weniger) würde ich dennoch in nächster Zeit auf 100 µg steigern. Ich hatte auch mal den Fall, dass ich auf eine Steigerung mit "Hibbeligkeit" reagiert habe. Das hat sich aber nach 1-2 Wochen (ich weiss es nicht mehr genau) wieder gelegt.
Eine Einstellung kann sehr lange dauern, in meinem Fall waren es knapp 10 Monate, in denen ich ständig irgendwelche Beschwerden hatte. Jetzt habe ich meinen persönlichen Cocktail aus 150 µg T4 und 6,25 µg T3 gefunden und bin rundherum happy.
Habe Geduld - es braucht einfach Zeit.
Alles Gute!
Liebe Grüsse
Maria

Elke W.
26.08.03, 17:55
Hi Nell,
mach dir keine sorgen um die grammatik.
die wenigsten deutschen koennen die grammatik so gut wie auslaender, die deutsch als fremdsprache gelernt haben ;-)
(und seit der rechtschreibreform vor ein paar jahren, weiss auch keiner mehr so richtig, wie etwas geschrieben werden muss ;-)
dein TSH von 3 zeigt schon deutlich eine unterfunktion.
deine hormonwerte T3, T4 kann man leider nur mit normwerten richtig beurteilen.
die normwerte weiss dein internist oder sie stehen auf dem laborbericht.
wahrscheinlich hat dein internist recht, wenn er sagt, du solltest auf 100 gehen. vielleicht musst du in 6,25 schritten erhoehen, aber ich denke, du brauchst mehr hormone. deine beschwerden klingen sehr nach unterfunktion.
(er hat nicht recht, wenn er sagt, du haettest nur psychische probleme)
auch die panikattacken von vor 4 jahren koennen durchaus schon ein hashimoto-symptom gewesen sein.
dein neuer internist soll die freien hormone (fT3, fT4) bestimmen.
den TSH. und vielleicht eine sonografie der schilddruese.
er is ook een nederlandstalig forum: www.hypomaarniethappy.nl
ken je dat? ze hebben daar bijna zo veel informatie als wij hebben ;-)
jij bent hier welkomen en wij willen niet dat jij weer gaat, maar vaak is het makkelijker op nederlands de gevoelen te omschrijven.
groetjes,
Elke

Nell
26.08.03, 19:32
>Hi Nell,
>
>mach dir keine sorgen um die grammatik.
>die wenigsten deutschen koennen die grammatik so gut wie auslaender, die deutsch als fremdsprache gelernt haben ;-)
>(und seit der rechtschreibreform vor ein paar jahren, weiss auch keiner mehr so richtig, wie etwas geschrieben werden muss ;-)
>
>dein TSH von 3 zeigt schon deutlich eine unterfunktion.
>deine hormonwerte T3, T4 kann man leider nur mit normwerten richtig beurteilen.
>die normwerte weiss dein internist oder sie stehen auf dem laborbericht.
>
>wahrscheinlich hat dein internist recht, wenn er sagt, du solltest auf 100 gehen. vielleicht musst du in 6,25 schritten erhoehen, aber ich denke, du brauchst mehr hormone. deine beschwerden klingen sehr nach unterfunktion.
>
>(er hat nicht recht, wenn er sagt, du haettest nur psychische probleme)
>
>auch die panikattacken von vor 4 jahren koennen durchaus schon ein hashimoto-symptom gewesen sein.
>
>dein neuer internist soll die freien hormone (fT3, fT4) bestimmen.
>den TSH. und vielleicht eine sonografie der schilddruese.
>
>er is ook een nederlandstalig forum: www.hypomaarniethappy.nl
>ken je dat? ze hebben daar bijna zo veel informatie als wij hebben ;-)
>jij bent hier welkomen en wij willen niet dat jij weer gaat, maar vaak is het makkelijker op nederlands de gevoelen te omschrijven.
>
>
>groetjes,
>Elke
>Danke Elke für Deine schnelle Antwort und wie ich verwöhnt wurde noch ein paar Zeilen auf Holländisch. Warum machst Du keine Fehler in der Holländischen Sprache? Ich bin froh zu wissen, dass ich nicht ganz irre bin und bin gespannt auf meinen nächsten Arztbesuch. Auf meinen Befund, befinden sich die Werte T3 und T4 im Normbereich, ich habe nur keine Ahnung was das bedeutet.
Trotzdem, ich freue mich, dass Du so schnell reagiert hast. Ich danke Dir auch, dass Du mir die Adresse im Holländischen Internet gegeben hast, kann immer mal kucken.
Ciao Nell