PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich bin neu hier



Feli
16.07.03, 18:32
Hallo !
Ich habe die Diagnose "Hashi" seit einer Woche und nehme nun Thyroxin 50.
Einiger meiner Beschwerden sind besser geworden ( Übelkeit..) andere sind geblieben ( Gelenkschmerzen, Antriebslosigkeit.. ).Insgeamt fühle ich mich aber nicht viel besser. Aber vielleicht kommt das ja noch!
Nun meine Fragen:
1) Der Nuklearmediziner meinte ich solle nach ca. 12 Wochen zur erneuten Blutentnahme ( Thyroxineinstellung ) kommen. Ist der Zeitraum nicht etwas lang ?
2) Ist der Nuklearmediziner der richtige Arzt oder wäre ein Endokrinologe nicht besser?
( Meine Hausärztin hat mich nach meinen Beschwerden ausführlich gefragt. Der Nuklearmediziner hat sich darum überhaupt nicht gekümmert ! - Obwohl die Hausärztin kein Bericht mitgegeben hat . )
Meine Werte kann ich derzeit leider nicht angeben, da diese an die Hausärztin gesandt wurden und diese sich derzeit im Urlaub befindet.
Feli

Nikki
16.07.03, 21:13
hallo Feli,
erstmal herzlich willkommen, schön dass du hierhergefunden hast :-)
hier bist du gut aufgehoben, und kannst alle deine fragen loswerden, ist wichtig dass du gut informiert bist :-)
>Ich habe die Diagnose "Hashi" seit einer Woche und nehme nun Thyroxin 50.
>Einiger meiner Beschwerden sind besser geworden ( Übelkeit..) andere sind geblieben ( Gelenkschmerzen, Antriebslosigkeit.. ).Insgeamt fühle ich mich aber nicht viel besser. Aber vielleicht kommt das ja noch!
------- eine woche ist nun superkurz, da kannst du noch nicht allzuviel merken, die anpassung mit den hormonen ist eine längerwierige sache, bei dem einen schneller, beim anderen etwas länger, aber einige wochen bis monate wird es schon in anspruch nehmen. aber es ist schon mal super, wenn du schon bisschen besserung merkst. der rest wird noch, nur geduld :-)
>1) Der Nuklearmediziner meinte ich solle nach ca. 12 Wochen zur erneuten Blutentnahme ( Thyroxineinstellung ) kommen. Ist der Zeitraum nicht etwas lang ?
>----------- 6 wochen wäre schon besser, vielleicht kann auch deine hausärztin eine bäldere blutabnahme mit den wichtigen werten nehmen, wenn sie kooperativ ist
>2) Ist der Nuklearmediziner der richtige Arzt oder wäre ein Endokrinologe nicht besser?
------- würd ich auf jeden fall hingehen, der macht nen rundum total check, ist sicher wichtig anfangs. bei welchem doc du dich am besten für die regelmäßigen kontollen niederlässt, ist auch geschmackssache. wenn der facharzt dich nur abfertigt, und du nen klasse hausarzt hast, kommst du damit auch gut hin, und ab und zu dann eben zum facharzt.
ich wünsch dir alles gute, und viel glück
lg nikki

Katharina (HT)
16.07.03, 21:41
>Hallo !
>
>Ich habe die Diagnose "Hashi" seit einer Woche und nehme nun Thyroxin 50.
>Einiger meiner Beschwerden sind besser geworden ( Übelkeit..) andere sind geblieben ( Gelenkschmerzen, Antriebslosigkeit.. ).Insgeamt fühle ich mich aber nicht viel besser. Aber vielleicht kommt das ja noch!
->Das Thyroxin dauert lange bis es aufdosiert ist. Warte noch zwei drei Wochen, bevor Du erhöhst. Es wird garantiert noch besser.
>
>Nun meine Fragen:
>
>1) Der Nuklearmediziner meinte ich solle nach ca. 12 Wochen zur erneuten Blutentnahme ( Thyroxineinstellung ) kommen. Ist der Zeitraum nicht etwas lang ?
---------> Nicht unbedingt. Die Werte brauchen auch etwas bis sie sich enpendeln.
>2) Ist der Nuklearmediziner der richtige Arzt oder wäre ein Endokrinologe nicht besser?
-> Hauptsache er/sie ist gründlich und nimmt Deine Beschwerden ernst. Kopier Dir aus ‘Symptome‘ die Liste der Symptome (UFU oder ÜFU, beides lesen) und mache Dir einen Tabelle, in die Du regelmässig Werte, Befinden und Doiserun einträgst. Das machst Du ab jetzt immer und nimmst es zu jeder Untersuchung mit. Veränderungen/Besonderheiten dort immer eintragen.
>( Meine Hausärztin hat mich nach meinen Beschwerden ausführlich gefragt. Der Nuklearmediziner hat sich darum überhaupt nicht gekümmert ! - Obwohl die Hausärztin kein Bericht mitgegeben hat . )
-----> Vieleicht ist die HÄ besser?
>
>Meine Werte kann ich derzeit leider nicht angeben, da diese an die Hausärztin gesandt wurden und diese sich derzeit im Urlaub befindet.
----> Immer einfordern!!! Sammeln!!! Kommt in die Tabelle (Referenzwerte in Klammern nicht vergessen)
Lass regelmäßig bestimmen: TSH, freies T3 und freies T4.
Ab und zu (zu Beginn und sonst evtl einmal pro Jahr): Antikörper (TPO), Sonographie der SD, evtl. TSH nach Stimulation.
--------->Mit diesen Werten und Deinem Befinden kriegst Du hier immer Antwort.
>
>Feli
>
Gruß Katharina
>