PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reha wurde abgelehnt



Jutta
01.06.03, 13:29
Hallo
Wer von euch hatt Hashimoto und eine Total OP und war in REHA
Seid meiner OP geht es mir immer schlechter schmerzen in den Beinen dass ich kaum Laufen kann Kreislauf mal oben mal unten Herzrasen Müde Nachts nicht Schlafen können Depri und dann wieder total gereitzt .Bin noch bei der Einstellung von L Thyrox 125 letzte Blutuntersuchung war am 1.4
TSH :4,47 ylU/ml norm :0.4-4.0
FT3 :1,66 pg/ml :1.80-4.50
FT4 :1,43ng/ml :0.80-1.90
PTH intakt :15,0pg/ml :12-72
TBG :15,9 yg/ml :13-39
T3 :48,9 yg/dl :72-170
Am Freitag hatte ich dann Post von der LVA Reha wurde abgelehnt . Ich were gut mit meinen Ärzten versorgt Mein Hausarzt sagte ich hätte dringend eine Reha nötig
Kann es auch sein da ich nur teilzeit arbeite auf 325 Basis dass sie abgelehnt wurde denn als ich bei der Krankenkasse angerufen hatte wegen den Unterlagen fragten sie zu erst ob ich noch Berufs tätig wäre und das Gespräsch ist est dann weiter geleitet worden und als mein Mann den Antrag bei der Krankenkasse ab gab ist er gefragt worden wie lange ich schon in die LVA eingezahlt hätte .
Was soll man davon nur halten .Weis nicht wie lange ich das noch aushalten kann
Liebe Grüße Jutta

Brigitte
01.06.03, 14:12
Liebe Jutta,
1.) kannst Du Widerspruch einlegen,
1.) Laß‘ mal neue Werte machen, der TSH-Werte ist ja sehr hoch, so daß ich annehme, daß Du mehr Thyroxin benötigst.
Liebe Grüße
Brigitte

Mara
01.06.03, 15:00
>Hallo Jutta,
ich würde auf jeden Fall Widerspruch einlegen. Die meisten Rehas werden wahrscheinlich erstmal abgelehnt, aus Kostengründen. Aber du kannst danach Glück haben. Lass Dich nicht beeirren.Versuche gut zu begründen, warum dir der HA und seine Möglichkeiten eben nicht helfen. Ich habe zwar auch 2 mal eine Ablehnung erhalten von der Bfa aber später eine ambulante bei der KK beantragt und die dann durchbekommen nach Widerspruch.
Also ich drück dir die Daumen. Liebe Grüße Mara

Evi
01.06.03, 15:50
Hallo Jutta! Ich bin vor einem Jahr in den VdK eingetreten. Schließlich wird man nicht jünger und bestimmt nicht gesünder.
Mit einer Institution im Hintergrund wird man gleich anders behandelt, vor allen Dingen weil man sich auch vorher gut beraten lassen kann. Wenn es hart auf hart kommt, wird man auch vor Gericht vertreten.
Liebe Grüsse

Heike G
01.06.03, 18:09
Liebe Jutta,
auf jeden Fall Widerspruch einlegen !!!
Was hat Dein Arzt denn als Gründe für die Reha angegeben ? Weil soweit ich weiß, reicht SD und Hashi nicht.
Ich habe vor einer Woche meine Bewilligung zur Reha von der LVA bekommen, obwohl ich nicht wirklich damit gerechnet habe.
Mein Arzt hat bei mir aber massiv auf Psyche gemacht, dass ich mit dem Leidensdruck verursacht durch die Erkrankung nicht klarkomme,usw.
Ich bin mit Wiedereingliederung 5 Monate krank gewesen und habe, als der Antrag gestellt wurde schon wieder versucht zu arbeiten. Also das Arbeiten kann nicht der Grund für die Ablehnung sein.
Nicht verzweifeln, und wenn Du einen Arzt hast der mitzieht, dann ist das doch schon die halbe Miete.
LG, Heike

Heike G
01.06.03, 18:36
Nimmst Du Selen ?
Dein fT3 ist ja unterm Grenzwert.
Wenn nicht, Selen fördert die Umwandlung von T4 in T3, das wäre sicher mal einen Versuch wert.
2oo micg Selen werden pro Tag empfohlen.
Gruß, Heike

Jutta
01.06.03, 21:41
>Nimmst Du Selen ?
>Dein fT3 ist ja unterm Grenzwert.
>Wenn nicht, Selen fördert die Umwandlung von T4 in T3, das wäre sicher mal einen Versuch wert.
>2oo micg Selen werden pro Tag empfohlen.
>Gruß, Heike
Danke für Deine Antwort
Ja ich nehme schon lange Selen und Zink
werd sehen was morgen meine Hausärztin sagt
Liebe Grüße Jutta