PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Apropos KUR



Elfie
14.05.03, 23:33
Hallo,
mein Kurantrag wurde abgelehnt mit der Begründung: mit "depressiven Syndrom besteht keine Gefahr der Erwerbsminderung" . Gestern sprach ich meinen HA darauf an, der zuckte nur mit den Schultern. Ich sagte ihm , daß ich es satt habe überall in der Beweispflicht meiner enormen körperlichen und auch geistigen Beeinträchtigungen (Konzentration, Vergessen und Augenprobleme)zu sein. Wenn ich keine Energie habe kann man doch nicht sagen, daß ich keinen Antrieb habe - oder????
Ich empfinde es so: ich will so viele Sachen machen und mein Kopf ist der Initiator aber mein Körper macht ziemlich schnell schlapp aber ich mache trotzdem weiter dann habe ich das Gefühl ich fahre meinen Motor ohne Öl. Am nächsten Tag habe ich noch weniger Energie und meine Muskeln ziehen und sind einfach schlapp. Sieht so eine Depression aus???????????????
Kann denn kein Arzt alleine mit der Diagnose "hashimoto" sich der Kasse gegenüber rechtfertigen daß der Patient krank ist?
Ich bin seit über 1 Jahr arbeitsunfähig und wurde die ersten 3 Monate nur mit Antidepressiva be- oder besser gesagt mißhandelt.
Bis ich mich weigerte es weiter zu nehmen und dann langsam alles in Richtung Diagnose "hashi" ging.
Hashimotot - lustiger Verschreiber!
Was meint ihr alle dazu???
liebe Grüße
Elfie