PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuling braucht Rat!!!!!



Antonia
16.09.02, 15:43
Hallo!
Bei mir wurde im Febr.02 Hash.festgestellt.(tsh 3,o),TPO(1820).Ich fing an mit L-Thyr.und steigerte auf 75ng.Knapp 6 Wochen später war mein TSH bei 0.71.
Ich dosierte so weiter und kontrollierte nach knapp 6 Wochen später(auf eigene Faust-meine damalige Ärztin meinte,ich müsse erst wieder in einem Jahr kontrollieren!!!!).Der TSH Wert war jetzt 0.008!Frage 1:Ist dises enorme abrutschen unter L-Thyr.innerhalb kürzester Zeit "normal"oder bei ersten Dosierungen so??
Also machte ich weiter mit 50ng(nat.alles mit ärztl.Absprache).C.a 8 Wochen später war der Wert wieder auf TSH 6,4.Also wider hoch mit der Dosierung auf 75 ng.Und schließlich bin ich nun wieder 5 Wochen später mit dem TSH auf 8,7!!
Jetzt soll ich seit Sa L-Th.100 ng nehmen.Was sagt ihr zu dem Auf und ab?Antonia

Simona
16.09.02, 21:43
>Hallo!
>Bei mir wurde im Febr.02 Hash.festgestellt.(tsh 3,o),TPO(1820).Ich fing an mit L-Thyr.und steigerte auf 75ng.Knapp 6 Wochen später war mein TSH bei 0.71.
>Ich dosierte so weiter und kontrollierte nach knapp 6 Wochen später(auf eigene Faust-meine damalige Ärztin meinte,ich müsse erst wieder in einem Jahr kontrollieren!!!!).Der TSH Wert war jetzt 0.008!Frage 1:Ist dises enorme abrutschen unter L-Thyr.innerhalb kürzester Zeit "normal"oder bei ersten Dosierungen so??
>Also machte ich weiter mit 50ng(nat.alles mit ärztl.Absprache).C.a 8 Wochen später war der Wert wieder auf TSH 6,4.Also wider hoch mit der Dosierung auf 75 ng.Und schließlich bin ich nun wieder 5 Wochen später mit dem TSH auf 8,7!!
>Jetzt soll ich seit Sa L-Th.100 ng nehmen.Was sagt ihr zu dem Auf und ab?Antonia
Hallo Antonia,
gerade meine Anfangsphase mit Hashi habe ich ähnlich empfunden.Großer Chaos
und kein Gefühl für die richtige Dosierung, irgendwie war alles verkehrt.
Am Anfang kann es schon mal passieren, daß der TSH Wert gleich hoch geht,
wenn man schon länger einen Mangel an Hormonen hat, dann schaltet der Körper
auf Sparen, wenn dann plötzlich wieder Hormone da sind, dann muß sich der
Körper erst wieder dran gewöhnen und man empfindet eine eigentlich notwendige
Dosis als zuviel.Das ist nun wohl nicht mehr der Fall. Jetzt rutscht Du wieder
in die Unterfunktion ab.Im Moment halte ich eine Dosiserhöhung für richtig.
Super war auch Deine Idee, nach 6 Wochen selbst zu kontrollieren. Kontrolle
nach einem Jahr, das ist was für langjährige Hashis mit viel Erfahrung und
wenig Problemen! Solange Du so schwankende Werte hast, auf jeden Fall öfters
kontrollieren. Auch sollte man sich nicht immer nur auf den TSH Wert versteifen.
Am besten ist es, wenn immer TSH, fT3 und ft4 bestimmt werden.
Nur nicht verzweifeln, mit der Zeit wird es leichter, dann kan man selber
besser abschätzen, ob man gerade zuviel oder zuwenig Hormone hat!
Liebe Grüße,
Simona

Katharina T
16.09.02, 23:48
>Hallo Antonia,
du hast neben Deinen TSH-Werten gar nicht geschrieben, wie es Dir so geht dabei! Denn vor allem ist doch wichtig, wie Du Dich fühlst und ob und wenn ja, was für Symptome Du grade hast!
Nachdem ich jetzt auch schon ne Weile selbst etwas "experimentiere", ohne dabei die Werte aus den Augen zu verlieren, merke ich z.B. eine Unterfunktion daran, daß ich aufgequollen aussehe, also vermehrte Wassereinlagerungen habe. Dann ists für mich Zeit, die Dosis zu erhöhen und wenn das nicht hilft, ne kontrolle der Werte zu machen. das kann bei jedem natürlich was anderes sein; nur nach der "Psyche" zu gehen, haut bei mir jedenfalls nicht hin; als ich vor ein paar Monaten dachte, ich hätte ne ÜF, weil ich so nervös und zittrig und ängstlich war, brauchte ich den Blutwerten nach mehr Tyroxin; damit gings mir dann auch schnell wieder besser!
Ansonsten schließe ich mich meiner Vorrednerin an!
Gute Besserung
Katharina