PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muttermale und Kur?



Betty
19.02.02, 09:49
Hallo,
erstmal vielen lieben Dank für die Rückmeldungen auf meinen ersten Beitrag! Das tut wirklich gut!! :-)
Leider sind meine Werte noch nicht da (Frage: dauert das bei Euch auch immer so lange? 3- 4 Wochen?).
Ich rechne damit Ende der Woche. Zur Zeit bin ich gar nicht eingestellt (L-Thyroxin musste ich absetzen) und
deswegen geht es mir gar nicht gut. Jammer - hoffentlich wird das bald mal was...hänge echt in der Luft bzw.
auf dem Boden mit meiner Psyche und meinem Körper.
Ich habe allerdings noch eine Frage bezüglich Hautpigmentierung: Seit vor sieben Jahren meine Hashi
festgestellt wurde und ich substituiert wurde häuften sich meine Muttermale. Ich habe mittlerweile super viele
und muss auch jedes halbe Jahr zum Hautkrebs-Screening. Letzten Monat wurden mir ganze vier Male
rausgeschnitten. Ein Glück nichts bösartiges (lediglich aktiv). Kann das u. U. mit der Hashi zusammenhängen?
Oder vielleicht mit der Pille (Microgynon), die ich ebenfalls vor sieben Jahren zum ersten Mal eingenommen
habe? Oder vielleicht in der Kombination? Oder vielleicht gibt es gar keinen Zusammenhang?
Darüber hinaus ist meine Haut zur Zeit super empfindlich und ich bekomme sehr schnell wunde und blutige Stellen, wenn ich
ein Pflaster trage (auch die für sensible Haut..)
Noch eine Frage: War schon mal jemand in Kur wegen der Schildrüse? Bezahlt das die Krankenkasse?
Ich würde gerne fahren..habe das Gefühl, hier mal nach allem rauszumüssen und mich richtig zu erholen.
Liebe Grüße
Betty

L.Brakebusch
19.02.02, 19:39
Liebe Betty, tatsächlich kann es bei Sd Störungen zu einem vermehrten Auftreten von Pigmentfelcken kommen. Dabei spielt die Ähnlichkeit der Hormone untereinander eine Rolle, so dass als Nebeneffekt eine vermehrte Flecken bildung auftreten kann (die ganz genauen Zusammenhänge sind soweit ich weiß nicht klar). Nimmt am Körper die Hautfärbung zu, so solte auch der Costisol-spiegel bestimmt werden, um eine Nebennierenstörung auszuschließen (hier kann sich die Haut braun verfärben- diese Erkrankung der Morbus Addison muss umgehend behandelt werden- erscheint hier aber nicht so wahrscheinlich)
mfG
Leveke Brakebusch