PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Liste erstellen



Riggi
04.07.01, 16:03
Hi all,
was haltet ihr denn davon, wenn wir selbst eine Liste von Endos erstellen würden, nur von guten natürlich, die wir bei Bedarf weiterleiten könnten? Und auch so eine Art schwarzer Liste, denn es muss ja nicht sein, dass jede/r von uns mal bei dem gleichen schlechten Arzt war. So wäre auch keine "Verbraterei" von Überweisungen mehr nötig.
Liebe Grüße,
Riggi

Emi
04.07.01, 16:56
Ich finde die Idee toll!

Riggi
04.07.01, 17:03
Ich wäre bereit, eine solche Liste zu erstellen. Schickt mir also eure Adressen zu.

nette
04.07.01, 23:02
>Ich wäre bereit, eine solche Liste zu erstellen. Schickt mir also eure Adressen zu.
Köln: Dr. Winfried Kohlsdorfer, Endokrinologe - Negativ, war sehr unzufrieden, kurz angebunden, schnippisch, oberflächlich, bei der dritten Frage von mir sagte er, eigentlich müßte er mir jetzt schon 120.- in Rechnung stellen (bin Kassenpatientin). Auf den Termin hatte ich mehr als zwei Monate gewartet.
Dr. Wolfgang Mütter in der Gemeinscftspraxis Prof.Dr. Mödder etc., Facharzt für Nuklearmedizin - Positiv, behandelt mich und nicht meine Laborwerte, insbesondere mehrfach intensive Hilfe über Telefon, die er wegen nicht vorliegender Überweisung in dem entsprechenden Quartal bestimmt nicht abrechnen konnte. Sowas fällt angenehm auf. Bin aber seit Hashi- Diagnose vor 8 Monaten nicht mehr dagewesen.
nette

Michael D‘Angelo
04.07.01, 23:19
>Hi all,
>
>was haltet ihr denn davon, wenn wir selbst eine Liste von Endos erstellen würden, nur von guten natürlich, die wir bei Bedarf weiterleiten könnten? Und auch so eine Art schwarzer Liste, denn es muss ja nicht sein, dass jede/r von uns mal bei dem gleichen schlechten Arzt war. So wäre auch keine "Verbraterei" von Überweisungen mehr nötig.
>
>Liebe Grüße,
>
>Riggi
Hallo Riggi!
Hallo Emie!
Bitte seid vorsichtig mit einer öffentlichen Negativ-Liste von Ärzten! Manche sind hier äußerst empfindlich und sind rasch mit Klagen wegen Rufschädigung und Falschaussagen bei der Hand!!!
Wenn ihr so etwas aufstellt, dann bitte nicht öffentlich ins Netz!! Ihr könnt ruhig solche Infos sammeln und an Interessenten weitergeben, aber es wäre wirklich nicht gut, sie so offen zur Schau zu stellen.
Ich persönlich kenne auch solche "Nieten in Weiß", die sich vorkommen, wie der liebe Gott persönlich, aber ich habe diese bist jetzt nicht öffentlich solche beim Namen benannt, nur den Fall geschildert ohne Namensnennung! Wenn jemand danach genauer mich persönlich nachfragte, dann habe ich den Namen auch genannt, aber nicht öffentlich!
Etwas anderes ist eine Positiv-Liste oder eine Art von Ranking: Man berichtet hat hier nichts negatives über einen Arzt, denn man sagt nur, diese oder jener Arzt ist gut oder sehr gut für diese und jene Untersuchung. Da ist keine negative Aussage dabei, deswegen kann man so etwas auch öffentich publik machen!
Also bitte überlegt auch genau, wie ihr solche Listen macht, denn manche Ärzte sind zwar unsensibel gegenüber den Beschwerden des Patienten, aber wenn es ums Geld geht, sind sie empfindlich wie eine Mimose!
Liebe Grüße
Euer
Michael D‘Angelo

Riggi
05.07.01, 11:40
>>Hi all,
>>
>>was haltet ihr denn davon, wenn wir selbst eine Liste von Endos erstellen würden, nur von guten natürlich, die wir bei Bedarf weiterleiten könnten? Und auch so eine Art schwarzer Liste, denn es muss ja nicht sein, dass jede/r von uns mal bei dem gleichen schlechten Arzt war. So wäre auch keine "Verbraterei" von Überweisungen mehr nötig.
>>
>>Liebe Grüße,
>>
>>Riggi
>
>Hallo Riggi!
>Hallo Emie!
>
>Bitte seid vorsichtig mit einer öffentlichen Negativ-Liste von Ärzten! Manche sind hier äußerst empfindlich und sind rasch mit Klagen wegen Rufschädigung und Falschaussagen bei der Hand!!!
>Wenn ihr so etwas aufstellt, dann bitte nicht öffentlich ins Netz!! Ihr könnt ruhig solche Infos sammeln und an Interessenten weitergeben, aber es wäre wirklich nicht gut, sie so offen zur Schau zu stellen.
>
>Ich persönlich kenne auch solche "Nieten in Weiß", die sich vorkommen, wie der liebe Gott persönlich, aber ich habe diese bist jetzt nicht öffentlich solche beim Namen benannt, nur den Fall geschildert ohne Namensnennung! Wenn jemand danach genauer mich persönlich nachfragte, dann habe ich den Namen auch genannt, aber nicht öffentlich!
>
>Etwas anderes ist eine Positiv-Liste oder eine Art von Ranking: Man berichtet hat hier nichts negatives über einen Arzt, denn man sagt nur, diese oder jener Arzt ist gut oder sehr gut für diese und jene Untersuchung. Da ist keine negative Aussage dabei, deswegen kann man so etwas auch öffentich publik machen!
>
>Also bitte überlegt auch genau, wie ihr solche Listen macht, denn manche Ärzte sind zwar unsensibel gegenüber den Beschwerden des Patienten, aber wenn es ums Geld geht, sind sie empfindlich wie eine Mimose!
>
>Liebe Grüße
>
>Euer
>
>Michael D‘Angelo
>
Ganau so hatte ich das auch vor. Die Liste höchstens per Mail verschicken, eine Liste von guten Ärzten aber öffentlich hinterlegen.

Norbert
05.07.01, 12:43
>>Ich wäre bereit, eine solche Liste zu erstellen. Schickt mir also eure Adressen zu.
>Köln: Dr. Winfried Kohlsdorfer, Endokrinologe - Negativ, war sehr unzufrieden, kurz angebunden, schnippisch, oberflächlich, bei der dritten Frage von mir sagte er, eigentlich müßte er mir jetzt schon 120.- in Rechnung stellen (bin Kassenpatientin). Auf den Termin hatte ich mehr als zwei Monate gewartet.
>Dr. Wolfgang Mütter in der Gemeinscftspraxis Prof.Dr. Mödder etc., Facharzt für Nuklearmedizin - Positiv, behandelt mich und nicht meine Laborwerte, insbesondere mehrfach intensive Hilfe über Telefon, die er wegen nicht vorliegender Überweisung in dem entsprechenden Quartal bestimmt nicht abrechnen konnte. Sowas fällt angenehm auf. Bin aber seit Hashi- Diagnose vor 8 Monaten nicht mehr dagewesen.
>nette
Wie Michael schon sagte
Seid vorsichtig mit negativ Aussagen! Macht so etwas besser über email
vergesst nicht, daß hier jeder rein schauen kann.

cosmina
05.07.01, 12:49
Eine sehr gute Idee.
Ich habe bis jetzt 3 Ärzte besucht, 2 Nuklearmediziner und einen Endo hier in Deutschland. Dazu eine Endo-Ärztin in Rumänien, ich komme aus Rum. Mit ihr war ich sehr zufrieden.
Cosmina

Norbert
05.07.01, 13:43
>Hi all,
>
>was haltet ihr denn davon, wenn wir selbst eine Liste von Endos erstellen würden, nur von guten natürlich, die wir bei Bedarf weiterleiten könnten? Und auch so eine Art schwarzer Liste, denn es muss ja nicht sein, dass jede/r von uns mal bei dem gleichen schlechten Arzt war. So wäre auch keine "Verbraterei" von Überweisungen mehr nötig.
>
>Liebe Grüße,
>
>Riggi
Ich finde die Idee mit der Liste sehr gut.
Aber Ärzte sind auch nur Menschen! Es kann also sein, daß der eine gut mit einem Arzt zurecht kommt der andere den Arzt aber ganz unmöglich findet. Damit ein Arzt in der schwarzen Liste geführt wird sollten also mehrere negativ Meldungen notwendig sein und eventuell mit angegeben werden wieviele Personen mit diesem Arzt schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Vielleicht sollte auch aufgelistet werden was der Arzt macht. Z.B. Ob er sich auch mit Kindern auskennt.
Gruß
Norbert

nette
05.07.01, 17:18
>>Hi all,
>>
>>was haltet ihr denn davon, wenn wir selbst eine Liste von Endos erstellen würden, nur von guten natürlich, die wir bei Bedarf weiterleiten könnten? Und auch so eine Art schwarzer Liste, denn es muss ja nicht sein, dass jede/r von uns mal bei dem gleichen schlechten Arzt war. So wäre auch keine "Verbraterei" von Überweisungen mehr nötig.
>>
>>Liebe Grüße,
>>
>>Riggi
>
>Hallo Riggi!
>Hallo Emie!
>
>Bitte seid vorsichtig mit einer öffentlichen Negativ-Liste von Ärzten! Manche sind hier äußerst empfindlich und sind rasch mit Klagen wegen Rufschädigung und Falschaussagen bei der Hand!!!
>Wenn ihr so etwas aufstellt, dann bitte nicht öffentlich ins Netz!! Ihr könnt ruhig solche Infos sammeln und an Interessenten weitergeben, aber es wäre wirklich nicht gut, sie so offen zur Schau zu stellen.
>
>Ich persönlich kenne auch solche "Nieten in Weiß", die sich vorkommen, wie der liebe Gott persönlich, aber ich habe diese bist jetzt nicht öffentlich solche beim Namen benannt, nur den Fall geschildert ohne Namensnennung! Wenn jemand danach genauer mich persönlich nachfragte, dann habe ich den Namen auch genannt, aber nicht öffentlich!
>
>Etwas anderes ist eine Positiv-Liste oder eine Art von Ranking: Man berichtet hat hier nichts negatives über einen Arzt, denn man sagt nur, diese oder jener Arzt ist gut oder sehr gut für diese und jene Untersuchung. Da ist keine negative Aussage dabei, deswegen kann man so etwas auch öffentich publik machen!
>
>Also bitte überlegt auch genau, wie ihr solche Listen macht, denn manche Ärzte sind zwar unsensibel gegenüber den Beschwerden des Patienten, aber wenn es ums Geld geht, sind sie empfindlich wie eine Mimose!
>
>Liebe Grüße
>
>Euer
>
>Michael D‘Angelo
>
Was kann uns schon passieren, die meisten von uns haben doch eh einen "Schein", will heißen, man hat ihnen mehr oder minder deutlich psychische Probleme unterstellt. Bekloppte dürfen doch sagen, was sie wollen, oder nicht? Spaß beiseite, du hast wahrscheinlich sogar recht. Nehme also alles zurück und sage nur, daß der Nuklearmediziner okay war (obwohl mir das mit dem Szinti bei Thyroxin da passiert ist).
nette