PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hashi und totales Schwitzen



Imke
29.05.01, 13:37
Hallo liebe Hashis,
schöne Grüße an Euch alle und viel Kraft für den Sommer wünsche ich erst einmal, bevor ich mit meinen Fragen um Hilfe bitte. Ich selbst bin an MB und Hashi erkrankt und habe viele der oft beschriebenen Symptome. Meine Fragen sind aber für meine 75 Jahre alten Vater, der seit Jaaahren an Hashi erkrankt ist.
Über Angelo habe ich gelesen, das er auch so doll schwitzt. Angelo, was machst du dagegen?? Und schwitzt Du auch am Tage?
Mein Vater schwitzt morgen nach dem Duschen und vorher hat er schon gefrühstückt und um 6 Uhr seine Hormone genommen. Das Schwitzen dauert so bis gegen 10 Uhr an und ist dann wie weggeblasen. (Manchmal aber auch nicht). In der Nacht schwitzt er nicht.
Vor einem Jahr hat ereine neue Rinderherzklappe bekomen und das Schwitzen war erst mal weg. Jetzt ist es wieder da.
Ebenso hat er totale Gewichtsprobleme und ist entsprechend Frustiert. 112 kg bei 186 cm Größe sind einfach zu viel. an der Kröte ist er nie operiert worden.
Hat jemand eine Idee ? ich freue mich drauf,
herzliche Grüße von Imke

Emi
29.05.01, 14:59
Liebe Imke,
ich tippe auf Kreislaufproblem.Diffuse kalte Schwitzen mit Herzrasen und Schwächegefühl (bei Männer ist schwerer zu erfassen, weil sie es oft abstreiten, besonders bei Angehörigen, sie nicht zu erschrecken oder den starke Mann zeigen). Bei alte Menschen mit Herzschwäche kommt es genauso vor, wie du es beschreibst:das Herz kann nicht mehr so gut pumpen, besonders nicht bergauf.Die Geschwindigkeit verlangsamt und drückt mehr auf die Kapillarenwände.Das Wasser sickert durch und entsteht Wasseransammlung in der Gewebe.Diese Flüssigkeit fehlt dann aus dem Kreislauf.In der Nacht, wenn er liegt und Kopf, Herz ,Füsse in eine Linie sind, dann hat sein Herz leichter zum pumpen. Der Rückfluss hat sich verbessert und das Herz braucht nicht bergauf pumpen.Meistens entleeren sich die Wasseransammlungen, er lässt 2-5 mal Harn.Die Damen sogar 3-6 mal stehen auf während der Nacht von Wassermengen abhängig.
Wenn er aufsteht, dann das fehlt wiederum von Kreislauf und die Blutversorgung sollte schon wieder erhöht sein.Aber die Pumpe läuft leer, so wie bei der Waschmaschine, wenn schon nicht viel pumpen hat.
Dazu kommt noch, wenn er zum Frühstück Kaffe odet Schwarztee trinkt, die beinhalten beide Koffein, was treibt. Oder er hat Entwässerung verschrieben bekommen, das kann auch jetzt wirken.Wenn er öfters tropfende Nase hat, dann er kann auch Salzmangel haben. Dann haben sie später auch dünne Stühle dazu...
Wenn jemand plötzlich eine verminderte Herzminutenvolumen hat, dann im Körper löst ein Alarmsignal aus und sie sind wie frisch geduscht:die Haut kühl, blass bis blaulich und plitschernass.Es beginnt typscherweise am Brustkorb, unterm Hals, aber nicht bei jede.
Am abend meistens Ödemen auf die Beine, wenn er sitzt oder geht tagsüber, wenn liegt, dann am Po und am Kreuzgegend. Wenn du deine Daume darauf drückst und losliesst, dann schnell drüberstreicchelst, dann kannst die Delle spüren oder sogar sehen.Am Bein über den Knöchel, am innere Seite des Schienbeins kannst das machen, wenn er bettlägerig ist, dann am Kreuzbein.
Wenn du es genau wissen willst, dann kannst ihm ersuchen, dass er sein Harn sammelt.Wenn die Menge von Tagüber weniger, wie die in der Nacht, dann braucht er einen anständigen Kardiologen, der ihm die Wirkstoff von rote Fingerhut(Digitalis=Digimerck,Lanitop, usw) verschreibt. Das ist nämlich das einzige Wirkstoff die das Herzmuskel wirklich unterstützen kann ohne dabei andere Organe kaputtmachen.
Wenn er Ärzte "nicht mag", dann noch wäre zum Frühstück mehr Wasser (kein kohlensäurehältige) zum trinken, so um ein halbes Liter, bevor er sich duscht, oder sich anstregt.Natürlich wenn er sitzend duschen konnte, wäre es ihm leichter, oder nach dem duschen sich hinsitzen und die Beine hochlagern. Wie im Fernseher-Foteuil oder Relaxliege, damit die Beine in Herzhöhe sind und der Kopf auch nicht zu hoch.Und wieder trinken.Und was salziges essen dazu.
Es kommt noch dazu, dass er doch fast ein 40 kg schwerer Rücksack zum schleppenhat tag und nacht.Und die faule SD noch dazu...
Wenn er eine Rinderklappe hat, dann seine eigene war wahrscheinlich schon verkalkt.Wenn er es nicht schafft, irgendwie seine Blutfette zu reduzieren (und das geht nur durch Verbrauch durch die bewegende Muskeln), dann die neue Klappe verkalkt genauso, wie die eigene.Die Ernährung spielt in der Entstehung der Blutfette nur 10%. (bitte nicht weitererzählen, sonst die Firmen, die davon leben, solche Wundermittel und -Diäten zu verkaufen, erschlagen sie mich vielleicht). 90% macht der Antwort auf Stress aus.Ältere Menschen können ihren Stressmechanismen schwerer abstellen und regen sich auch schneller auf. Nicht jede. Die,die es gelernt haben, Menschen und Dinge, die sie nicht (mehr) ändern können anzunehmen, die werden sehr alt und beneidenswert gesund.Die, die sich über alles aufregen, feindselig und recht- und machthaberisch sind, die werden nicht so alt und krank auch noch.Ärgert dein Vater sich oft?
Das sind meine Erfahrungen dazu.
liebe Grüße,
Emi

Emi
29.05.01, 21:37
Liebe Imke,
ich habe es vergessen zu schreiben, dass dein Pa muss nach meiner Logik auch eine hohen Cholesterin, Triglyzeride, Blutzucker und wahrscheinlich auch hohes GGT, GPT und GOT haben (die sind Leberwerte und sind erhöht bei Leberfunktionsstörung. Da T4 großteils in Leber wird umgemogelt zu biologisch verwertbarer T3 SD-Hormone und dazu Globuline nötig wären, was auch vom Leber sollte produziert werden(was er nicht ausreichend kann, wenn ich richtig lege)ich bin der Meinung, dass er für ihm viel besser wäre, wenn fertige T3-hältige Präparat(zb. Trijodthyromin Berlin Chemie)bekommen könnte. Das könnte seine Zustand verbessern.Aber wegen der schnelle Wirkung mögen die Ärzte es nicht verschreiben, weil bei Herzkranke eine eventuelle Überdosierung schlimme Folgen haben kann, was unter gute Beobachtung von Pols, Blutdruck und Befinden ist durchaus machbar.
Mehr über diese Zusammenhänge ist da:
<a href="http://www.morbusbasedow.de/Hormone_Main.htm#T3 und T4" target="_blank">T3 und T4 </a>
Liebe Grüße,
Emi