PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blutwerte



Kerstin
22.05.01, 12:39
Liebe Mit-Hashis,
schon kommt die nächste Frage von mir!
Morgen ist wieder Klinikum angesagt, ein weiteres Blutzapfen und wahrscheinlich Ausschimpfen, daß ich das Thyroxin runtergefahren habe :-)
Ich vermute, daß die da wieder wenig Zeit für mich haben, und ich deshalb gezielte Fragen stellen muß, denn die Diagnose Hashimoto habe ich ja immer noch nicht amtlich. Dazu bräuchte ich die Werte der Blutuntersuchung mit dem "Normalpegel" und den für Hashi typischen Veränderungen:
* TSH-basal
* noch einen anderen TSH-Wert
* T3 und T4
* Antikörper (TAK? TPOAK?)
* noch mehr?
Bei TSH-Basal kenn ich die Werte und weiß auch meinen "Krankheitswert". Der müßte sich ja dann durch die Einnahme von Thyroxin wieder normalisiert haben, ebenso wie T3 und T4, oder?
Viele liebe Grüße
Kerstin

nina
22.05.01, 13:16
hallo kerstin,
die normalwerte (referenzwerte) schwanken leicht von labor zu labor, d.h. du bräuchtest am besten die referenzwerte des labors in dem die untersuchungen gemacht wurden. natürlich ist auch die einheit, in der gemessen wurde, wichtig. diese einheiten sind nicht immer ganz leicht umzurechnen. wenn die klinik dir die werte schriftlich gibt, weis sie daraufhin, dass du die referenzwerte auch haben möchtest (ist bei kliniken nicht immer selbstverständlich).
hier findest du eine übersicht über gängige referenzwerte betreffend der sd:
http://www.schilddruesenpraxis.de/diag_bild_labor1.html
(oder auch bei www.netdoktor.de => laborwerte)
wichtig für dich sind:
- tsh basal
- tsh stimuliert (wenn ein trh-test gemacht wird)
- !FT3 und !FT4 (besser als t3 u. t4, wird aber an kliniken in der regel auch gemacht)
- AntiTPO-Ak (auch teilweise MAK genannt)
- TAK (oder auch Tg-AK genannt)
- TRAK (antikörper gegen tsh-rezeptoren, verusachen eine überfunktion und sind mehr bei morbus basedow zu finden, sollten trotzdem auch mal bestimmt werden, da es mischformen zw. hashimoto und basedow gibt)
wie lange nimmst du jetzt das thyroxin?
der tsh-wert hat die eigenschaft, etwas träge zu reagieren. ft3 und ft4 sind da flotter. es kann also durchaus sein, dass dein tsh immer noch zu hoch ist, ft3 u. ft4 aber schon wieder im normbereich. lass dem tsh etwas zeit, es kann durchaus noch ein paar wochen dauern, bis er sich normalisiert.
und, wichtig! am morgen der blutabnahme keine hormone schlucken (verschieb das auf nach der abnahme), da sonst die werte (besonders ft3 und ft4) verfälscht werden. leider weisen darauf die meisten ärzte nicht hin!
>Liebe Mit-Hashis,
>
>schon kommt die nächste Frage von mir!
>
>Morgen ist wieder Klinikum angesagt, ein weiteres Blutzapfen und wahrscheinlich Ausschimpfen, daß ich das Thyroxin runtergefahren habe :-)
>Ich vermute, daß die da wieder wenig Zeit für mich haben, und ich deshalb gezielte Fragen stellen muß, denn die Diagnose Hashimoto habe ich ja immer noch nicht amtlich. Dazu bräuchte ich die Werte der Blutuntersuchung mit dem "Normalpegel" und den für Hashi typischen Veränderungen:
>* TSH-basal
>* noch einen anderen TSH-Wert
>* T3 und T4
>* Antikörper (TAK? TPOAK?)
>* noch mehr?
>
>Bei TSH-Basal kenn ich die Werte und weiß auch meinen "Krankheitswert". Der müßte sich ja dann durch die Einnahme von Thyroxin wieder normalisiert haben, ebenso wie T3 und T4, oder?
>
>Viele liebe Grüße
>Kerstin
>
>

Heike H.
22.05.01, 13:26
>Liebe Mit-Hashis,
>
>schon kommt die nächste Frage von mir!
>
>Morgen ist wieder Klinikum angesagt, ein weiteres Blutzapfen und wahrscheinlich Ausschimpfen, daß ich das Thyroxin runtergefahren habe :-)
>Ich vermute, daß die da wieder wenig Zeit für mich haben, und ich deshalb gezielte Fragen stellen muß, denn die Diagnose Hashimoto habe ich ja immer noch nicht amtlich. Dazu bräuchte ich die Werte der Blutuntersuchung mit dem "Normalpegel" und den für Hashi typischen Veränderungen:
>* TSH-basal
>* noch einen anderen TSH-Wert
>* T3 und T4
>* Antikörper (TAK? TPOAK?)
>* noch mehr?
>
>Bei TSH-Basal kenn ich die Werte und weiß auch meinen "Krankheitswert". Der müßte sich ja dann durch die Einnahme von Thyroxin wieder normalisiert haben, ebenso wie T3 und T4, oder?
>
>Viele liebe Grüße
>Kerstin
>
>Liebe Kerstin,
ersteinmal laß dir alles in Kopie aushändigen erspart Laufereien und ist dein gutes Recht!
So einfach läßt sich das nicht sagen mit den Normalwerten, da jedes Labor da andere haben kann.
hier mal die Normen bei meinem Labor
Tg- Ak(TAK)<40 U/ml
TPO-AK(MAK)<35 U/ml
TSH-R-AK(TRAK)<10 U/l
TSH basal 0,350-5,000 mlU/l
T3 0,58- 1,59 ng/ml
T4 4,90- 11,70 µg/dl
TSH schriebst du, kennst du, und müßte sich normalisiert haben --- zumindest müßte er unter Thyroxin gefallen sein.
ferner rate ich dir, mach dir einen zettel mit deinen fragen und Problemen, denn meist muß MENSCH /wie nina immer schreibt/ lange warten um dann in absoluter Kürze "verarztet" zu werden.
hoffe für dich, das es im Klinikum gut läuft und du die Zeit bekommst die du brauchst!
Laß dich nicht einschüchtern, denn du bist der Patient und brauchst die Hilfe.
v.l. G. Heike

Michael D‘Angelo
22.05.01, 19:42
Hallo Kerstin!
Nina und Heike haben schon alles gesagt. Man muß abwarten, welche Maßeinheiten Dein Klinik verwendet.
Allerdings würde ich Dir vorschlagen, vielleicht auch noch die -
- Blutsenkungsgeschwindigkeit (BSG), den
- CRP-Wert (auch ein Entzündungswert), die
- Leberwerte (GOT, GPT und GTT) und die
- Blutfettwerte (Triglyzeride und Cholesterine) messen zu lassen.Wie sieht Dein
- Prolaktin-Wert aus, denn dieser ist bei einer Unterfunktion bei einer Frau sehr häufig erhöht? Der könnte auch mal überprüft werden.
Vielen mit Hashimoto haben dieser oder jener Wert eine Erhöhung, was man eigentlich nicht erklären kann.
Aber ob es Dein Klinik morgen macht, frag mal bitte, ob es möglich ist bzw. nicht zu teuer bzw. im Rahmen des Budgets.
Liebe Grüße und alles Gute für morgen
Michael D&lsquo;Angelo