Leitlinie Eisenmangel und Eisenmangelanämie:

https://www.dgho-onkopedia.de/de/onk...nmangelanaemie


1. Antworten auf die häufigsten Fragen findet man u.a. unter


http://www.qualimedic.de/die_haeufig...html#Tageszeit
http://www.schilddruesenguide.de/sd_...elanaemie.html

2. Eisen und der Schilddrüsenstoffwechsel:

http://www.schilddruesenguide.de/sd_...elanaemie.html
Eisen ist zudem wichtiger Bestandteil des Enzyms Schilddrüsen-Peroxidase (TPO). Die Bildung von Schilddrüsenhormonen ist also nicht nur von Jod, sondern auch von Eisen abhängig.
http://www.mcbonn.de/index.php?do=04010201
In einer Publikation zeigte Gärtner, dass Frauen mit einem Eisenmangel (Ferritin unter 30 μg/l) ein signifikant erniedrigtes FT4 und FT3 haben, bei leicht erhöhtem TSH. Auch bei Kindern konnte gezeigt werden, dass bei Vorliegen eines Eisenmangels (Ferritin unter 20 μg/l) eine Jodidsubstitution nicht zur Strumaverkleinerung führt, sondern erst nach Ausgleich des Eisenmangels.
Von den zitierten Seiten angeführte Veröffentlichungen:

Zimmermann et al in Thyroid 12: 867-78, 2002
S. Y. Hess: "Interactions between Iodine and Iron Deficiencies", Dissertation Zürich 2003
G. J. Lorenz: „Der Einfluß von Eisenmangel auf die Schilddrüsenfunktion“, Dissertation München 2009

Weitere Literatur:
http://www.jstage.jst.go.jp/article/...112240658/_pdf
Characteristics of anemia in subclinical and overt hypothyroid patients.
(full text unter http://www.jstage.jst.go.jp/article/...112240658/_pdf )

3. Eisen und Schwangerschaft

https://www.dgho-onkopedia.de/de/onk...nmangelanaemie
In der Schwangerschaft besteht durch den kindlichen Bedarf als auch durch die erhöhte mütterliche Erythrozytenmasse ein zusätzlicher Netto-Eisenbedarf von etwa 1000 mg [6]. Ein vermehrter Eisenbedarf während der Stillperiode wird in der Regel durch die während der Laktation bestehende Amenorrhoe ausgeglichen.
4. Diagnostik
Ferritin:
http://www.eiseninfo.de/oralfe.htm
Vgl: Orales Eisen mind. eine Woche vorher absetzen...