Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: L.Th. erhöht und wieder gesenkt

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.10.11
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    292

    Standard AW: L.Th. erhöht und wieder gesenkt

    Mir wären deine Werte viel zu niedrig, nach drei Wochen kann immer noch erstverschlimmerung auftreten...ich hätte 6, besser 8 Wochen gewartet! Das mit der Psyche würde ich so ned unterschreiben..ich hab in UF auch zahlreiche psychische Symptome die nur von der Stoffwechsellage kommen...

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.05
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    690

    Standard AW: L.Th. erhöht und wieder gesenkt

    Danke ihr Lieben, für euere Einschätzung !

    Ich werde mich wohl weiterhin in Geduld üben müssen, bis sich das "running system" wieder ein wenig erholt.
    Es tut immer gut, Resonanz und wohlgemeintes feedback zu erhalten.

    Lb Gr.
    Siggi

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.548

    Standard AW: L.Th. erhöht und wieder gesenkt

    Wie siehts denn mit B12 aus? Ein länger bestehender Mangel kann ebenso wie längeres Verharren in UF diese Intoleranzen begünstigen.

    Ich kann mir das schon vorstellen, dass Vitamin D bei der Schilddrüse mithilft und finde Deinen Wert auch nicht so prickelnd, manchmal gibt es da noch einen Graubereich, der dann bei anderen Laboren auch wieder weggelassen wird. Wenn Vitamin D sich so massiv auswirkt, ist es ein Zeichen für den bestehenden Mangel typischerweise (da auch hohe Dosen Vitamin D einen nicht so schnell in die Überdosierung bringen können) - oft durch den Magnesiumfolgebedarf aber nicht zwingend. Man kann beispielsweise auch das Symptom haben, dass man im Vitamin D-Mangel die Sonne nicht verträgt. Hast Du mal ein gemischtes Magnesium probiert? Ich hatte mit Magnesiumcitrat und Co erhebliche Probleme, aber mit den aus versch. Verbindungen bestehenden LEF Magnesium Caps überhaupt keine mehr.

    Vitamin C kann auch sehr hilfreich sein bei Intoleranzen und Verträglichkeitsproblemen. Es kann halt auch so sein, dass der Körper mehrere Mängel hat, und wenn man etwas gegen den einen tut, also eben beispielsweise Vitamin D nimmt, dann plötzlich mehr gebraucht wird, Vitamin D wirkt ja enorm aktivierend auf den Körper und für die Kraft, und die anderen Mängel dadurch erst so richtig zum Vorschein treten. Bei mir war das regelmäßig so.

    LG Samia

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    31.07.05
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beiträge
    690

    Standard AW: L.Th. erhöht und wieder gesenkt

    Hallo Samia,

    herzlichen Dank für deine Mühe.
    Ich habe ab 11. Juli 2017 während (7 Wochen mein Vit B 12 aufgefüllt.
    D.h. ich habe mir 7 mal 1.500 Hydroxocobalminacetat subkuntan gespritzt, da mein Wert bei 47,2 ( Ref.50) lag.!!
    Meinst du diese Dosis reicht nun erstmal als Aufsättigung??
    Und wie lange wird das anhalten, bis ich wieder auffüllen muss?

    Ich vertrage allerdings Sonne und habe mich während des ganzen Sommers in der Mittagszeit ,ohne Sonnenschutz
    auf meinen kleinen Balkon gelegt.
    Ich glaube auch nicht, dass nun noch andere Mängel vorhanden sind!?

    Was du schreibst ist interessant, und ich würde es gerne ausprobieren, aber...... da ich eine totale Unverträglichkeit habe,
    sind Nahr.Erg Mittel leider nicht möglich., auch kein Vit C.
    So muss ich denn weiter hoffen, dass sich irgendwann das System wieder regeneriert, denn ich habe versucht
    alle Mängel zu beseitigen
    LG Siggi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •