Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Thema: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.739

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Zitat Zitat von martha1000 Beitrag anzeigen
    hallo bienchen,
    danke für den tipp. mache ich! ein wenig geht es mir besser. . . aber es schwankt eben stark!

    danke!

    lg martha
    Aber dieser Juckreiz ist besser?

    Ich habe ja auch häufiger soe pseudo-allergische Reaktionen und habe auch schon eine sehr starke gehabt, mit der ich dann auch zum Arzt bin.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hallo kk9979
    es ist und bleibt ein mysterium. . . gestern ging es mir mit 37 lt noch halbwegs gut. . . heute miserabel. leider kenne ich keinen nuk der einen nicht gleich in die psycho schublade schiebt

    selbst der eine aus bens liste tut das. . .

    ich versuche mich also weiterhin durch den alltag zu kämpfen!

    danke dir!

    lg martha

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hallo bienchen,

    leider nicht heute ist der juckreiz sogar ganz extrem es ist echt zum heulen manchmal denke ich, dass kann doch nicht nur die sd sein, die allein solche symptome macht oder?

    ich nehme jetzt jeden tag meine magnesium 400 als brausetablette, meine eisentablette mit vitamin c und vitamin d!

    was mich fast wahnsinng macht ist die -intensität der symptome. ich schildere dir mal wie das heute abgelaufen ist:

    ich stehe auf. . . wache sehr schwer auf wie aus dem koma nehme keine medis wie schlaftabletten nur mittags mein cipralex davon auch nur noch 5 tropfen weil ich sie absetzen/ausschleichen möchte.

    dann etwa um die mittagszeit geht es los von einer minute zur anderen werde ich immer unruhiger, nervöser, panischer. gleichzeitig beginnt der ominöse juckreiz am kopf wie tausend ameisen, flöhe wandern weiter zum hals abwärts und rücken. . . alles ist auf alarm. . . meine haare im nacken verursachen juckreiz, die kleidung juckt!

    kann nicht aufhören mit kratzen und laufe unruhig in der wohnung umher kann nicht klar denken, handeln! als ob ein schalter im gehirn ausfällt

    denke jeden moment ich werde verrückt!!! die ärzte in der klinik wussten keine konkrete antwort drauf bzw sagten ist halt die psyche!

    sch. . . spiel!
    Geändert von martha1000 (13.09.17 um 14:40 Uhr)

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.07.15
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    255

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Pilzinfektionen, Milben, Läuse? Vielleicht kann dir da ein Heilpraktiker helfen?

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    @tigerin.

    also ich glaube es eher nicht, weil diese juckreiz-anfälle wirklich wie ein überfall kommen. . innerhalb weniger minuten.
    morgens beim aufstehen ist noch alles normal:rolleyes

    dann später meistens um die mittagszeit fängt der juckreiz an. . . mit sehr starker unruhe , panik und frieren es steigert sich so extrem , dass ich denke gleich durch zu drehen das denken und handeln ist auch völlig blockiert!

    als ich mit lt wieder eingestiegen bin war das deutlich besser! ausserdem habe ich den versuch gemacht und lt für 2 tage weg gelassen. . . prompt waren die symptome heute besonders stark!

    also wenn das nicht die schilddrüse ist. . . habe ich eine besonders seltene krankheit

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.07.15
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    255

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Hast du die neuen Blutwerte schon?

    Bei mir war es und ist es auch so, dass man in der Einstellungszeit immer wieder Symptome hat, die neu sind und dann nach einiger Zeit verschwinden oder wieder kommen.
    Der Körper braucht mindestens vier bis sechs Wochen bis er sich an eine Dosis gewöhnt hat. In dieser Zeit geht es rauf und runter mit dem Befinden. Das geht leider nicht von heute auf morgen.
    Zwei Tage Dosis weg lassen verträgt mein Körper auch nicht.

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hi tigerin,

    die letzten blutwerte stehen im anhang von der klinik also vom 17. august. ja das stimmt. . . dieses achterbahn fahren nervt und kostet energie die man nicht hat

    ich gehe am montag mal zum internist, damit ich einen hinweis bzw orientierung habe ob meine dosierung stimmt oder nicht.

    gestern war ein relativ guter tag. . . heute gehts wieder berg ab

    lg martha

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.089

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Hast du inzwischen auf anderen LT-Hersteller gewechselt? Ich vermute Unverträglichkeit eines Hilfsstoffes. Oder zu wenig LT.
    Wieviel Stunden nach LT-Einnahme tritt das etwa auf?

    Ich würde nach Möglichkeit nochmal Werte kontrollieren lassen und evtl. auf anderes LT wechseln.

  9. #49
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hallo sabinchen,

    nein noch nicht, habe nur noch ein paar von den l-tyrox hexal, gehe am montag zur be. . . ich bin mir nicht mehr so sicher ob das ganze martyrium vom lt kommt ich weiss nur. . . je länger ich das lt nehme. . . desto schlechter geht es mir. ich hätte die 25 mcg weiter nehmen sollen. . . und nicht so schnell die dosis verändern. . . mit 25 ging es mir im vergleich zu jetzt superb!!!

    seit 4 tagen ist der juckreiz so krass. . . und die unruhe, dass ich wieder zu meinem benzo greifen musste. . . was ich vor monaten abgesetzt hatte.

    aber es half nix mehr. . . kein baldrian, kein lasea, kein neurexan. . . ich bin von morgens bis abends am kratzen und nur noch ein nervenbündel. . . reif für die klinik. . . dabei war ich doch erst dort

    in den ersten 3 tagen half mir das benzo. . . heute nicht mal das!

    ein normales leben ist so nicht mehr möglich!
    Geändert von martha1000 (16.09.17 um 13:40 Uhr)

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hallo zusammen,

    kriege das gefühl nicht los, dass ich überdosiert bin. wollte diese woche zur be. . . leider ist der arzt im urlaub

    heute ist es so schlimm, dass ich wieder kurz vorm durch drehen bin etwa 3 std. nach lt einnahme von 37,5 mcg, panik, star. frieren und nervöse zuckungen in form von juckreiz,, nervöses kopfzucken, ameisen laufen auf dem kof hals etc. kaum erträgliche unruhe! muss mich ständig an den haaren ziehen vor nervosität. . . herzrasen.

    blutdruck fährt achterbahn von 98/50 bis 135/80

    wenn ich zur nuk gehe bekomme ich erst in frühestens 3 wochen einen termin !

    ich emfinde dies deshalb so, weil ich gestern pausiert habe und es mir deutlich besser ging. . .

    so eine sch. . . panik ohne ende!

    lg martha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •