Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 50

Thema: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    @ bienchen. es wurde in der klinik ultraschall wegen den knoten gemacht ja. ja hatte ich auch müdigkeit, antriebslosigkeit, frieren etc. ich habe immer mit 25 lt angefangen bis 50 micgr.

    bin schon lange in der menopause. in der klinik habe ich darauf geachtet wenig jod zu mir zu nehmen. alles seltsam. . .

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    an sabinchen: nein ich breche das lt vorerst nicht ab, werde aber wieder zu hexal wechseln. mit lt von henning hatte ich vor 2 jahren auch schon probleme wegen migräne. habe nicht nur cipralex sondern noch andere antidepr. ausprobiert.

    nix hat wirklich geholfen deshalb glaube ich schon, dass die sd nicht unschuldig ist an meinen symptomen!

    danke dir!

    lg martha

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    ps.

    was ich noch sagen wollte. heute ist der 12. tag mit 50 mcg lt. . . und mir geht es immer mieser
    ich bin sicher kein jammer-lappen. . . aber das soll einer aushalten!!! ich kann nicht glauben, dass ich nach 3 wochen überdosiert bin. . . bei den niedrigen werten.

    ich war schon mal überdosiert im letzten herbst mit einem tsh von 0,06 und freien werten zw 70% ft3 und fast 80% ft4. da ging es mir im vergleich zu jetzt fast blendend. damals war ich nur gereizt und nervös. . . hatte migräne aber nicht diese seltsamen symptome wie heute.

    heute habe ich das gefühl meine haut ist nur noch in alarmzustand, meine kleidung löst nicht nur juckreiz sondern schon fast unbehagen wie schmerzen aus ich friere und habe eine themp von 34,8 grad. . .

    das hatte ich in den 9 tagen mit 25 mcg kein einziges mal!!!

    ist das alles zum k. . .

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    pps.

    kann fast nichts machen. . . versuche mich abzulenken. . . mit aufräumen, lesen etc musik hören. . . aber bin im ausnahme-zustand! nix geht mehr. bin aufgedreht. . . und gleichzeitig energielos und müde. . . alles kribbelt auf dem kopf. . . am hals im gesicht . . . der rücken piekst wie wenn mich ameisen oder flöhe stechen würden! meine kopfhaut ist eine einzige wunde!!!

    ich muss mir handschuhe anziehen um mir nicht die kopfhaut blutig zu kratzen da kommt richtig laune auf

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.08.17
    Beiträge
    15

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Hallo Martha!

    Zu deinen Schilddrüsenwerten kann ich nichts sagen....ich kann mir aber vorstellen, wie besch.... du dich fühlst mit dieser Untertemperatur!
    Ich habe leider überhaupt keinen Rat an Dich- es tut mir nur leid, dass es dir so mies geht.

    Bist Du noch in der Klinik? Oder zuhause? Hoffe, Du bist nicht allein.

    Gute Besserung!!! Und Kopf hoch....

    LG
    Karin

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.738

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Ist eine Allergie möglich? Hört sich für mich nach einer allergischen Reaktion an. Nur die Untertemperatur kann ich nicht zuordnen.

    Wenn es dir ganz schlecht geht, geh bitte in die Notaufnahme. Wenn man so akute Zustände hat, ist das durchaus mal das Richtige.

    Alles Gute!

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    hallo karin,

    danke das ist lieb von dir. ich weiss selbst die ärzte können mir nix mehr raten. . . höchstens mich in eine psycho schublade schieben
    ich bin seit mittwoch wieder zuhause. werde mal einen allergie test machen.

    lg martha

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.16
    Ort
    Süd-Deutschland
    Beiträge
    235

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    vielleicht. . . hatte ich früher nie. fing erst im frühjahr an. . . wurde dann besser. . . dann wieder schlechter.

    tja die möglichkeit habe ich noch. . . falls alle stricke reissen!

    danke für deine zeilen!

    lg martha

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.12.12
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    580

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Hallo Martha,

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...ahrungen-damit

    Siehe Beitrag #7 !

    Tut mir leid das Du solche schlimmen Symptome hast.

    Ich kenne das nur zu gut!
    Konnte am Anfang nur ganz langsam steigern, hatte schlimmste Zustände bei jeder Steigerung. So schlimm das ich 3 Monate das Haus nicht verlassen konnte und danach lange nur mit Begleitung.

    All diese Symptome lagen nicht an der Psyche!

    Du bauchst leider etwas Geduld und Ausdauer bei der ganzen Sache. Vor allem musst Du auf dein Bauchgefühl vertrauen, nicht den Ärzten. Sie können Dir nur eine Richtung weisen, gehen musst du dahin aber selbst.

    Was du noch testen könntest:

    - Weibliche Hormone (WJ!)
    - Cortisol im Speichel (Nebenniere)
    - Nährstoffe und Vitamine (Mangel an versch. NEM können alles erschweren)
    - Auf Euthyrox wechseln (soll sanfter in der Wirkung sein. Henning hat eine hohe Bioverfügbarkeit)


    Wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen!

    LG
    Naschi
    Geändert von Naschi (11.09.17 um 11:35 Uhr) Grund: Fehlerteufel

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    27.07.15
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    254

    Standard AW: Bitte um Hilfe bin sehr verzweifelt und ratlos!!!

    Antidepressiva habe ich auch nicht vertragen, von einer bekam ich eine totale Depression. Erst meine Schwägerin, die in der Psychiatrie arbeitet sagte mir, dass man von Antidepressiva auch eine Depression bekommen kann weil man es nicht verträgt. Ich glaube der Bedarf an Hormonen kann durch AD's höher werden.

    Allergietests sind manchmal nicht wirklich aussagekräftig. Ein Ernährungstagebuch kann auch helfen und beobachten wie du dich nach zwei bis drei Stundennach dem essen fühlst.

    Ich würde unbedingt Vitamine testen lassen inkl Zink, Magnesium.

    Dazu würde ich ebenso die Sexualhormone testen lassen. Die von der Hormonselbsthilfe können einem dazu beraten: https://www.hormonselbsthilfe.de.

    Ich weiss es ist total schwer und ich hatte oft solche Totalabstürze psychischer Natur aber es braucht wirklich Geduld. Bin jetzt bereits ein dreiviertel Jahren an meiner Einstellung und es ist ein immerwährendes auf und ab aber ich weiss irgendwann wird es besser.
    Ich muss mich jetzt auch um meine Sexualhormone kümmern und versuche nun einen zweiten Arzt.

    Bleib dran und gib nicht auf.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •