Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    684

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Alles Klar. Die ÜF ist von Stress verursacht. Das habe ich gedacht. Wenn Du aber reduzierst geht's Dir erste mal auch nicht besser. Es hilft aber wahrscheinlich nichts anderes. Später wenn Du Dich beruhigt hast, kannst Du wieder erhöhen. Ich kenne das, aber es hilft Dir leider nicht. Eigentlich ist Dein ft4 etwas höher als Du brauchst, aber gegen Stress kannst Du nicht viel machen.

    Liebe Grüße
    Peter

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.000

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Ich habe gestern und heute wieder meine alte Dosis von 112 Euthyrox und einer viertel Novo 100, also 137 plus 5 genommen, aber heute hätte man mich echt in die Tonne treten können. Beim Wach werden, noch vor den Tbl. Hatte ich schon Halsdruck und furchtbare Rückenschmerzen die unter den Rippen nach vorne ziehen und mir davon richtig übel wird. Ich kann daher auch nicht mehr Stricken oder viel im Garten machen. Ich konnte heute schlecht sehen, mir war schwindelig und soooo müde das ich viel gelegen habe, aber aus Unruhe nicht schlafen konnte. Essen ging auch wieder kaum, alles ekelt mich. In den letzten Monaten habe ich 6 kg abgenommen und wiege jetzt 55 kg. Strenge ich mich nur etwas an.......ich versuche jeden Tage zweimal eine gute halbe Stunde flott mit meinem Hund zu gehen.....dann bin ich danach so fertig das mir richtig schlecht ist. Außerdem schwitze ich ständig.Mein Mann hatte schon so schön den Tisch gedeckt und ich kann nichts runterkriegen.
    Mein fT4 war jetzt oft bei 1,7, was früher immer absolut zuviel für mich war......und jetzt merke ich am gleichen Tag eine Reduktion von 6,25...... Ich habe dann gleich UF Symptome, aber mein Blutdruck wird etwas normaler und der Puls auch. Würden diese UF Symptome wohl weggehen wenn ich durchhalte ?
    Wie war das bei Euch bei den Reduzierungen die ihr sofort gemerkt habt ? Wann wurde das wieder erträglich ?
    Geändert von Angela (11.09.17 um 20:49 Uhr)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    443

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Bei mir hat es ca. 4 bis 5 Wochen gedauert bis es mir nach dem Reduzieren etwas besser ging.

    LG

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.000

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Oh, das wird hart.......ich bin heute ganz ängstlich, habe starke Rückenschmerzen und mir ist ganz schlecht davon....dazu noch Kopfschmerzen. Essen kann ich auch wieder nichts.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.05.14
    Beiträge
    1.507

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo meine liebe,

    Habe mit ähnlichem zu kämpfen.
    Meine Werte sind etwas zu hoch für mich, zudem schlägt bei mir das absetzen der Pille jetzt richtig durch. Also Hormonchaos schlecht hin.
    Bei mir war immer alles gut wenn mein t3 schön mit t4 mitzog . Seit mein TAG allerdings supprimiert, sinkt t3 bei mir und t4 steigt. Ich soll reduzieren. Tat ich auch nur um 6,25.
    Jedoch denke ich dann auch dass es mir etwas schlechter geht. Doch stelle ich mir das so vor:

    TAG supprimiert, heißt, dass sie SD ihre eigenproduktion völlig eingestellt hat. Wahrscheinlich fühlt sich eine ÜD deswegen wie ÜF an.. und wenn man dann reduziert will man ja die freien etwas sinken lassen. Doch TSH springt erstmal nicht so leicht an oder besser gesagt die SD. Wie haben sie ja in den Urlaub geschickt und da fühlte sie sich gut. Deswegen fühlen wie und beim reduzieren erstmal viel schlechter. Ob nun Erhöhung oder reduzierung... wir haben eine Art erstverschlimmerung.

    Ich glaube da muss man durch und ich bin wohl der ungeduldigste Mensch überhaupt.

    Welche Symptome hast du bei zuviel LT.

    Bei mir sind es:

    - Sodbrennen
    - oft magendrücken oder Bauchschmerzen
    - Blähungen und häufiger Stuhlgang
    - nicht schlafen können bzw bin schnell "fit"
    -am Tag jedoch neben mir
    - das Gefühl krank zu sein
    - nachts panikattacken aus dem nichts
    - ständig warm
    - Haarausfall

    Ich wünsche dir alles gute dass es dir bald besser geht!

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.000

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Peter,
    Du hattest mal nach meiner Körpertemperatur gemessen und die ist axial meist bei 35,5. Mal etwas mehr, mal weniger.Ich bin jetzt schon länger bei 137 plus 5 T3, denn eine Reduzierung macht mich noch müder.
    Bei diesem Regenwetter habe ich noch stärkere Rückenschmerzen an der BWS die bis unter die Rippen vorne ziehen....mir ist dann auch richtig schlecht und ich esse sehr wenig. Dazu bin ich total benommen und habe Kopfschmerzen.Langsam glaube ich auch nicht mehr an eine ÜD , denn vor 3 Jahren bei ähnlichen weiblichen Hormonen habe ich noch 150 T4 genommen und mich besser gefühlt.....vielleicht hatte ich vor zweI Jahren einen Schub das die Werte mit 125 plötzlich höher waren als vorher mit 150.... Ich weiß es nicht.
    VG von Angela


    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hallo Angela,
    wie ist Dein Körpertemperatur. Wenn Du ÜD bist wäre vielleicht Dein Körpertemperatur auch etwas höher als normal. Du kannst nur probieren, aber aushalten ist sicher nicht so einfach. Ich kann sogar Dein Mann verstehen, weil Er gar keine Ahnung hat, wie Er überhaupt helfen könnte. Die Ärzte können leider auch nicht viel machen.

    Liebe Grüße
    Peter

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    684

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Hallo Peter,
    Du hattest mal nach meiner Körpertemperatur gemessen und die ist axial meist bei 35,5. Mal etwas mehr, mal weniger.Ich bin jetzt schon länger bei 137 plus 5 T3, denn eine Reduzierung macht mich noch müder.
    Bei diesem Regenwetter habe ich noch stärkere Rückenschmerzen an der BWS die bis unter die Rippen vorne ziehen....mir ist dann auch richtig schlecht und ich esse sehr wenig. Dazu bin ich total benommen und habe Kopfschmerzen.Langsam glaube ich auch nicht mehr an eine ÜD , denn vor 3 Jahren bei ähnlichen weiblichen Hormonen habe ich noch 150 T4 genommen und mich besser gefühlt.....vielleicht hatte ich vor zweI Jahren einen Schub das die Werte mit 125 plötzlich höher waren als vorher mit 150.... Ich weiß es nicht.
    VG von Angela
    Hallo Angela,
    Deine Beschwerden sind bei mir ÜD. Unabhängig von Dein Basaltemperatur. Kopfschmerzen und Schlafstörungen kommen meistens von zuviel Hormone. Angst und Unruhe auch. Wechseljahre, zu wenig Progesteron, Cortisol kommt bei Dir noch dazu. Ich glaube Du brauchst etwas weniger LT und nicht mehr. Ich glaube Dir schon, dass Reduzierung schwer fällt, wenn Du aber so weiter machst wird auch nicht besser. Die Sexualhormone musst Du natürlich abklären lassen, weil die Hormone Gleichgewicht brauchen. Einige Wochen wirst Du aber sicher brauchen bis die ÜD verschwindet. Ich würde versuchen auf 125 LT reduzieren. Ich glaube nicht dass es nicht reicht. Wenn Du Darmproblemen hättest würde ich die hohe Dosis verstehen. Wenn ich aber Deine Blutwerte sehe, glaube ich nicht daran, dass Du UD bist. Ich denke, mit etwas weniger LT könnten einige Symptome verschwinden. Es ist aber Deine Entscheidung !

    Liebe Grüße
    Peter

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.000

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Peter,
    Mein Cortison wurde ja oft getestet und ich morgens und abends und im 24 Std. Urin wieder in der Norm. Vor zwei Jahren war es zu hoch. Die Blutentnahmen waren immer vor der Einnahme meiner 3,5 mg Prednisolon.
    Schlafstörungen Habe ich nachts nicht. liege ich im Bett, schlafe ich sofort ein.....es ist aber spät, erst gegen 23 Uhr und ich werde wach wenn mein Mann um 5 Uhr aufsteht. Ich schlafe dann noch weiter bis ca. 8 Uhr und liege dann gegen 11 Uhr wieder auf dem Sofa bis 13 Uhr und nachmittags von 15-17 Uhr nochmal, kann aber nicht schlafen.....ich mache die Augen zu und höre TV....
    Meine weiblichen Hormone sind seit Anfang des Jahres nicht mehr messbar, jedenfalls Östrogen und Progesteron. FSH ist entsprechend der Postmenopause sogar leicht über der Norm, LH normal hoch.
    Testosteron Mittag in der Norm der Postmenopause und DHEA auch mittig.
    Mein Blutdruck und Puls ist heute so niedrig .
    Hast recht T4 ist evtl. zuviel.....ich versuche es evtl. Mit 1/4 Novo 75, dann habe ich 130 plus 3,75 T3...... Ganz langsam.
    Kann dann denn bei zuviel auch so benebelt sein ?
    VG von Angela

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    684

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Hallo Peter,
    Mein Cortison wurde ja oft getestet und ich morgens und abends und im 24 Std. Urin wieder in der Norm. Vor zwei Jahren war es zu hoch. Die Blutentnahmen waren immer vor der Einnahme meiner 3,5 mg Prednisolon.
    Schlafstörungen Habe ich nachts nicht. liege ich im Bett, schlafe ich sofort ein.....es ist aber spät, erst gegen 23 Uhr und ich werde wach wenn mein Mann um 5 Uhr aufsteht. Ich schlafe dann noch weiter bis ca. 8 Uhr und liege dann gegen 11 Uhr wieder auf dem Sofa bis 13 Uhr und nachmittags von 15-17 Uhr nochmal, kann aber nicht schlafen.....ich mache die Augen zu und höre TV....
    Meine weiblichen Hormone sind seit Anfang des Jahres nicht mehr messbar, jedenfalls Östrogen und Progesteron. FSH ist entsprechend der Postmenopause sogar leicht über der Norm, LH normal hoch.
    Testosteron Mittag in der Norm der Postmenopause und DHEA auch mittig.
    Mein Blutdruck und Puls ist heute so niedrig .
    Hast recht T4 ist evtl. zuviel.....ich versuche es evtl. Mit 1/4 Novo 75, dann habe ich 130 plus 3,75 T3...... Ganz langsam.
    Kann dann denn bei zuviel auch so benebelt sein ?
    VG von Angela
    Hallo Angela,
    wenn Du noch schlafen kannst, dann ist vielleicht die ÜD noch nicht so schlimm. Mit Novo haben auch viele Schwierigkeiten. Thybon könntest Du besser dosieren. Ob diese kleine Dosis Novo schon Probleme macht, kann ich nicht wirklich vorstellen. ÜD kann auch müde machen. Wenn Du aber soviel schläfst ist auch nicht normal. Das kenne ich nur von UF. Wenn Du LT reduzierst kann sogar Dein ft3 etwas höher gehen. Es kommt auf die richtige Verhältnisse an. Cortison hat mein HA bei mir auch nicht erkannt. Alles in der Norm. Er muss damit nicht leben. Ich denke aber in erste Linie auf die Sexualhormone schon wegen die WJ. Von zuviel LT habe ich auch psychische Probleme und von zu wenig auch. Von zuviel LT kannst Du auch benebelt sein. Wichtig ist, dass Du zwischen alle Hormone Gleichgewicht hast. Ich würde mit natürliches Progesteron versuchen die Sexualhormone ausbalancieren lassen. Vielleicht reicht es schon aus. Mönchspfeffer kannst Du auch probieren wenn Du keine echte Hormone nehmen willst. Ob das reicht weiß ich nicht. Wenigstens stimmt Dein Blutdruck und das ist schon mal was. Angst kann auch davon kommen, dass Du momentan unsicher bist. Wenn ich denke, dass ich ÜD bin, lasse ich ein Tag mein LT weg. Wenn es mir dadurch besser geht, dann ist es ÜD gewesen. Wenn aber schlechter wird, das merke ich schon die nächste Tag, weil ich UD bin. Auch hier kann man sich irren, wenn die Problemen gar nicht nur von die SD kommen, wie bei Dir momentan. Ich bin aber kein Arzt.

    Liebe Grüße
    Peter
    Geändert von Peter. (22.10.17 um 18:54 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.000

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Peter, die Reduzierung auf 130 plus 3,75 T3 von 137 plus 5 T3 ist total in die Hose gegangen. Ich fühle mich so schwach, habe nur noch Kopfschmerzen, bin nach 30 min Hundespaziergang völlig kraftlos und mir ist ganz schlecht.Mein Nacken und Rücken schmerzt furchtbar. Ich brauche sicher mehr T3. Nach Anstrengungen werde ich kurzatmig und zittrig.
    Mir den 137 plus 5 ging es mir ja auch nicht so prächtig,aber ich habe Max 3 Wochen die Dosis gehalten, zwischendurch immer mal kurz etwas anderes genommen.
    Mein Kopf drückt so schrecklich......ich habe Angst und alles was auch die SD Werte anhebt macht es schlimmer, wie Progesteron oder Vitamin D.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •