Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.08
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.968

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    ich kann mich da anschließen. wenn ich an meiner lt-einstellung etwas verändere, beispielsweise um 12,5 µg steigere, merke ich das am selben tag (nach wenigen stunden) und zwar sehr heftig. daselbe bei t3.

    und ich frage mich jedesmal, an was das genau liegt. die beschwerden, die alle dabei auftreten, würden sehr gut in das bild der sd-uf passen.

    ist es denkbar, dass beispielsweise bei einer steigerung am selben tag das tsh registriert, dass von außen mehr lt kommt und die sd dann zurückfährt. ich kann es mir anders nicht erklären.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    SHG
    Beiträge
    978

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Ja, jeder ist eben anders und ich habe früher größere Sprünge in der Dosis nicht bemerkt und jetzt ganz furchtbar.
    Ich kann Stress überhaupt nicht mehr vertragen, mir wird übel, meine Beine geben nach, ich kriege panische Ängste, zittere usw.......so geht es mir heute. Mein Kater hatte heute früh Blut an der Nase....es ist wohl beim fressen passiert und ich hoffe das es nur ein Zahn ist.....warte auf den Anruf der TÄin und kann gar nicht mehr denken.....mein Kopf platzt gleich.
    Drückt mal die Daumen das es nichts schlimmes ist. Vor 2 Monaten starb mein Hund, unser bester Freund hatte einen schweren Schlaganfall.......dieses Jahr ist schrecklich.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    SHG
    Beiträge
    978

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Ich werde um 6,25 reduzieren.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    369

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Angela,
    genau so bin ich in ÜF gelandet. Stress pur und Cortisol hoch. Ohne LT Erhöhung. Panische Angst und nicht mehr klar denken können bei mir schon gleich eine ÜD angezeigt. Ich habe aber problemlos reduziert und danach ging's mir einfach super. Du bist vielleicht doch etwas empfindlicher mit Dosis Änderungen. Es sind noch einige Hormone im Spiel, die auch noch angleichen müssen. Vielleicht machen die Nebennieren nicht mit, oder die Eisenwerte nicht stimmen. Dadurch hast Du vielleicht etwas Umwandlung Schwierigkeiten. Es kann alles sein. Ganz vorsichtig reduzieren kann vielleicht helfen. Die Richtung ist schon mal nicht falsch, aber Du musst Dich wohl fühlen dabei. Stress bringt natürlich alles durcheinander, deshalb kannst Du Dich schwer mit Blutwerte einstellen. Erste mal GUTE BESSERUNG !

    Liebe Grüße
    Peter

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    SHG
    Beiträge
    978

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Peter,
    Deine Antworten tun mir richtig gut ! Kann Stress einen wirklich so umhauen ? Gestern war ich ja ziemlich durch den Wind wegen dem Kater und habe da auch viel körperlich gemacht, geputzt usw.
    Heute bin ich wie zerschlagen, kann nur liegen und muss doch mit meinem jüngeren Hund raus. Ich habe starke Kopfschmerzen, ganz schwache Beine, kann nicht essen und habe große Angst nie wieder auf die Beine zu kommen. Morgens ist es so schrecklich und dann nachmittags nochmal.
    Heute hatte ich die 6,25 T4 weniger genommen und fühle mich total in UF. Mein Blutdruck/ Puls sind 102:60 Puls 82.
    In den letzten Monaten hatte ich auch ein paarmal 137 plus 7,5 ausprobiert und war an gleichen Tag aktiver und fitter, hatte dann aber doch Angst das es zuviel ist. Diese Verzweiflung die mich immer wieder zur Änderung der Dosis bringt macht mir alles kaputt.....
    Ich werde jetzt mal durch den Wald schwanken.....wir wohnen zum Glück direkt dran und es ist sehr einsam, so das ich niemanden treffe und ohne Auto gleich so losgehen kann.
    Ehrlich gesagt habe ich aufgegeben....ich bin den ganzen Tag allein und da kommt man so ins Grübeln....

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.085

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    In den letzten Monaten hatte ich auch ein paarmal 137 plus 7,5 ausprobiert und war an gleichen Tag aktiver und fitter, hatte dann aber doch Angst das es zuviel ist.
    Wenn es dir dauerhaft mit der Dosis besser geht, dann ist es nicht zuviel.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    SHG
    Beiträge
    978

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Das hat mich mutig gemacht und heute habe ich 137 plus 7,5 genommen und mir geht es sooooo schlecht. Dösiger Kopf, ganz schwache Beine, Halsdruck...... Herzrasen und Schmerzen......
    Auch diesen Zustand halte ich nicht aus. Mein Mann zieht sich total zurück und nutzt jede Gelegenheit wegzufahren.......ich bin so verzweifelt. Gleich muss ich nochmal mit dem Hund gehen und mir graut es vor Puddingbeinen, Schwindel und Halsdruck was alles bei Anstrengung schlimmer wird. Erst spät abends geht es mir besser......es sei denn ich habe die Dosis geteilt, dann bin ich auch abends fertig.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    369

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Angela,
    kannst Du nicht versuchen Novo mal splitten? Da ist auf einmal zuviel T3 drin. Vielleicht deshalb fühlst Du Dich so schlecht. Du bist vielleicht leicht überdosiert, wegen Stress. Du kriegst Dein Cortisol so schnell nicht im Griff. Deshalb nehme ich lieber LT und Thybon. Novo ist einfach zu stark für Dich und Du kannst die Verhältnisse nicht ändern. Wenn Du reduzierst geht's Dir auch schlecht. Ich splitte sogar mein LT 4-mal und Thybon auch. Ich denke, es hängt mit Stress zusammen. So war es bei mir auch. Auch wenn Du reduzierst brauchst Du mindestens 10 Tage, bis es Dir etwas besser wird. Es sind leider noch andere Hormone im Spiel. Ich schmiere natürliches Progesteron Creme, und das wirkt besser als AD. Ohne Blutwerte kann ich zwar nichts sagen, aber versuchen kannst Du schon. Progesteron pusht aber die SD wieder, aber Du bist dann wieder ruhiger. Ich kann Dich leider sehr gut verstehen. Die Lösung ist wirklich nicht einfach. GUTE BESSERUNG.

    Liebe Grüße
    Peter
    Geändert von Peter. (09.09.17 um 18:00 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    SHG
    Beiträge
    978

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Ich splitte Novothyral schon. Eine viertel von der 100 er enthält 5 Mikrogramm und eine viertel der 75 er 3,75.
    Seit heute habe ich auch die Liotir Tropfen hier, das sind 1,7 Mikrogramm T3 pro Tropfen.
    Viele haben mir schon zu Thybon geraten, aber ich bemerke seit Jahren bei jedem Versuch und dann den Werten das die Henning Produkte bei mir kaum wirken.
    Meine weiblichen Hormone sind im letzten halben Jahr entgültig abgefallen und unter der Norm.
    Ich vertrage keine HET und auch keine natürlichen Cremes mit Progesteron.....alles was die SD puscht, wie auch Vitamin D macht mich noch fertiger.
    Welche Dosis soll ich nur nehmen und egal was ich nehme, eine Verschlechterung kommt sicher und die muss ich aussitzen ?
    Jetzt liegt auch unser bester Freund im Sterben, nach einem Schlaganfall und einem unbemerkten vorherigen Herzinfarkt liegt er in der Reha und hat sich dort auch noch Chlostridien eingefangen die seit 2 Wochen Durchfall machen und er in Isolation liegt. Er bekommt kaum noch Luft und sein Herz wird immer größer. Sein Gehirn ist so geschädigt das er nicht weiß wo er ist und sich auch an nichts erinnert, nicht von sich aus spricht, nicht essen mag. Jetzt sagt die Klinik sie können nichts mehr für ihn tun und er soll nächste Woche entlassen werden,nur kein Pflegeheim nimmt ihn wegen dem Durchfall. Man kommt ja nur mit Schutzanzug zu ihm.....er hat nur eine Verwandte und sie hat schon so viele Pflegeheime angerufen....keiner nimmt ihn und die Klinik weiß nicht einmal ob er den Transport überlebt.....er kann sich nicht einmal mehr hinsetzen.......es ist so schrecklich......nun habe ich wieder einen Schweißausbruch.....

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    369

    Standard AW: Dosis reduzieren, wie ging das bei Euch ?

    Hallo Angela,
    wie ist Dein Körpertemperatur. Wenn Du ÜD bist wäre vielleicht Dein Körpertemperatur auch etwas höher als normal. Du kannst nur probieren, aber aushalten ist sicher nicht so einfach. Ich kann sogar Dein Mann verstehen, weil Er gar keine Ahnung hat, wie Er überhaupt helfen könnte. Die Ärzte können leider auch nicht viel machen.

    Liebe Grüße
    Peter
    Geändert von Peter. (09.09.17 um 18:54 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •