Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.01.14
    Ort
    auf einem hohem Berg
    Beiträge
    571

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Zitat Zitat von B.Anna Beitrag anzeigen
    du kanns auch mit 63 in Rente ohne Abzüge, soviel ich weisss. das wäre für mich der Hauptgrund es nochmal zu versuchen.

    lg
    b.anna
    Ob das in 11 Jahren auch noch so ist. Steht in den Sternen denn es wird so kommen das regulär mit 70 Jahren in Rente gegangen wird und die mit GdB 5 Jahre zuvor das wäre dann mit 65 Jahre oder diese Bevorugung gibt es überhaupt nicht mehr.

    Nur als Beispiel ich habe MZ RF bis 31.12.2012 war man damit von den Rundfunkbeiträgen befreit nun hat man einen reduzierten Beittrag zu bezahlen. Also ist das eine Verschlechterung, warum soll dies auch bei leeren Rentenkassen nicht auch gemacht werden.

    gruß schlingeline

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.01.14
    Ort
    auf einem hohem Berg
    Beiträge
    571

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Zitat Zitat von Conny2 Beitrag anzeigen
    Man hat mit einem höheren GdB auch steuerliche Vorteile.
    Aber ohne MZ bringt das recht wenig. Den Pauschbetrag den man über die Steuererklärung eingetragen hat ist sehr sehr gering.
    Ist für die Katz. Davon wird man nicht reich.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.01.14
    Ort
    auf einem hohem Berg
    Beiträge
    571

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Zitat Zitat von Josie K. Beitrag anzeigen
    Soeben ist der Knoten geplatzt. Vergessen wir mal meine psychischen Probleme und sehen nur die fianzielle Seite. Dann ist es am besten, wenn ich so lange arbeiten gehe, wie mein Arbeitgeber mich haben möchte. Danach habe ich noch lange Ansrpruch auf ALG I. Wenn das ausläuft, kann ich mich immer noch krank schreiben lassen. So ist mein Minijob und mein Ehrenamt noch eine Weile gesichert.

    Mit meinem Gehalt oder ALG I, meinem Minijob, der Aufwandsentschädigung für mein Ehrenamt und dem Geld von meinem Untermieter kann ich leben, ohne Sozialleistungen beziehen zu müssen und ohne EMR beantragen zu müssen. Das kann ich aus einem späteren Krankenstand heraus immer noch.

    Wie findet ihr das? Ist meine Überlegung richtig?
    ALG 1 bekommst du weil du Ü 50 bist 2 Jahre und wenn du ALG 1 nicht wegen Aussteuerung aus Krankengeld erhälts kannst du dich nicht krank schreiben lassen und trotzdem in voller Höhe ALG 1 erhalten. Sondern du bekommst nach 6 Wochen AU / krankschreibung Krankengeld. Das ist dann noch weniger wir ALG 1 das muss dir auch klar sein.
    Wegen Hashimoto bekommt keiner eine EMR. Ich habe Hashimoto auch aber die wurde mit 0 Bewertet nicht angerechnet. Ich bekam EMR weil ich so krank bin das ich nicht mal mehr in der Lage war das Bett zu verlassen und kann auch teilweise meinen Haushalt nicht fortführen....

    EMR beantragt man nicht um mehr Geld in der Tasche zu haben sondern wegen KRANKHEIT.

    Wenn ich deine Schilderungen lese von Untermieter und aufwandsentschädigungen dann mußt du doch Geld haben wir Sand am Meer.

    In der Reha warst du damals wegen deine psychischen Störungen, und dafür wurdest du auf 3-6 Stunden tgl. arbeitsfähig entlassen.
    Hast du denn Therapien gemacht um diese zu lindern ? Kannst du dies vorlegen wenn du eines Tages EMR doch beantragen möchtest ? Ohne Arztberichte und Therapieberichte und Rehaberichte wirst du nie zu einer EMR kommen weil du Sie nicht aus gesundheitlichen Gründen benötigst.

    Ich kann dir noch ein Forum empfehlen www.krank-ohne-rente.de


    Gruß schlingeline

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.06
    Beiträge
    6.957

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Zitat Zitat von schlingeline Beitrag anzeigen
    Aber ohne MZ bringt das recht wenig. Den Pauschbetrag den man über die Steuererklärung eingetragen hat ist sehr sehr gering.
    Ist für die Katz. Davon wird man nicht reich.
    Nun gut, die MZ spielen natürlich auch eine Rolle. Es gibt doch da eine Übersicht über die Staffelung, die bestimmt auch im Net zu finden ist.

  5. #35

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Hallo Schlingeline,
    ich weiß, dass ich - wenn ich ALG I beziehe - nach sechs Woche AU kein ALG I sondern Krankengeld bekomme. Das war bei mir ja in der Zeit von 2012 bis 2015 der Fall. Da war ich erst arbeitslos und bin dann für längere Zeit krank geworden.
    Ich weiß auch, dass man EMR nicht wegen mehr Geld, sondern wegen Krankheit bekommt.
    Geld wie Sand am Meer? Ha, da kann ich nur träumen. Ich halte mich seit Jahren irgendwie über Wasser. Immer nur Teilzeitstellen, zwischendurch immer mal wieder arbeitslos. Ich habe ein kleines Gehalt, mein Minijob-Lohn liegt zwischen 70 bis 90 Euro/Monat, die Aufwandsentschädigung ist unregelmäßig (im Juli hatte ich gar keine). Und das Geld von meinem Untermieter geht eins zu eins an meinen Vermieter bzw. an die Versorgungsbetriebe weiter.
    Ja, ich war in Psychothrapie. Ich habe eine ganze Menge Unterlagen, die ich für Antrag auf eine EMR benötige.
    Danke für den Tipp mit dem anderen Forum. Werde da definitiv mal reinschauen.
    Gruß, Josie

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.139

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    hallo josie, wie du finanziell stehst und ob du einen anspruch auf unterstützung hast, kannst du grob überschlagen selbst abschätzen. nach dem, was du angibst, würde auch ich das eher bezweifeln.
    also der regelsatz, das geld, was zur haushaltsführung monatlich zur verfügung steht bei hartz iv oder sozialhilfe, liegt derzeit bei 409 euro. davon musst du auch den strom und das telefon bezahlen. zieh einfach von deinem gesamteinkommen, also gehalt, minijob und untermieter,(ehrenamtspauschale lassen wir erstmal weg, die ist nur teilweise anrechenbar), deine wohnkosten ab außer eben strom und telefon. wenn du dann unter 400 euro restgeld zum leben bleibst, hast du eine chance. auch etwas über 400 euro könnten noch bedeuten, hilfe zu bekommen über wohngeld.

    nicht zu vergessen, das wohnungen in hartz iv für singles nur bis zu 45 oder 50 qm wohnfläche haben dürfen. und auch heizkosten nur begrenzt übernommen werden. das ist schon ein hartes leben ,was da wartet. angesichts von zusätzlichen mieteinnahmen hoffe ich doch, da liegst du drüber. und natürlich dürfte der staat dann von dir verlangen, vollzeit zu arbeiten, ehe der steuerzahler ran muss. alternative ist eben der rentenantrag, nur wird der nicht funktionieren, wenn du weiter arbeitest. wer arbeitet, kann arbeiten.

  7. #37

    Standard AW: Rente oder Erwerbsminderungsrente bei Hashimoto?

    Hallo Larina,
    ich schreibe dir eine Nachricht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •