Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Temporäre Sehstörungen?!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.04.12
    Beiträge
    680

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Zitat Zitat von DieToni67 Beitrag anzeigen
    Bei mir hat das nichts mit Migräne zu tun, ich habe nie Kopfschmerzen. In meinem Fall beschränkt es sich ausschließlich auf die Augen. Ich habe den AA befragt und dieser hat mir erklärt, dass es ein Flimmerskotom ist und man die genauen Ursachen nicht kennt.
    Achtung: Migräne kann auch ganz ohne Kopfschmerzen auftreten! Es ist möglich (und auch gar nicht selten), dass man nur eine Aura hat (wie z.B. ein Flimmerskotom).

    Wenn so etwas zum ersten Mal auftritt, sollte man sinnvollerweise mal zum Neurologen gehen.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    189

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Vielen, lieben Dank für Eure Antworten!

    @Thurthday next
    ja, so wie du die Erscheinung mit dem wandernden, gezackten Punkt beschreibst, hatte ich das auch schonmal.
    Ein anderes Mal waren es erst ein, dann drei wandernde Halbkreise.
    Ein weiteres Mal waren es ganz viele Halbkreise, die sich dann in viele Kreise änderten.
    Die Erscheinungen dauern so zwischen 1-15 min. Dann sind sie verschwunden.

    Im Juli in meinem Urlaub(kein Stress),traten diese Sehbesonderheiten erstmals auf.
    Ich hatte eine Woche fast täglich eine Erscheinung, aber jedesmal nicht länger als 2-5min.
    Dann drei Wochen gar keine Erscheinung.
    Dann ca.1-2 mal wöchentlich und vorgestern, zweimal, gestern 4 mal, heute 3mal.(viel Stress)

    Manchmal hab ich dabei Kopfschmerzen, das zieht dann ziemlich rechts, hinten an einer bestimmten Stelle im Kopf und pocht (manchmal)in den Schläfen.
    Und ein Drücken hinter den Augen, das schmerzt manchmal,manchmal drückt es nur.

    Ganz seltsam,aber gut dass es keine Hinweise auf EO bietet.

    @Toni
    Danke dir für die Erklärung vom Augenarzt!

    @büchi
    Lieben Dank für deine Erklärung!
    Verstehe ich das richtig, dass ein Flimmerskotom eine Form von Migräne ist, das Aura heißt?


    Morgen beim HA werde ich meine Symtome (erneut) schildern.
    Da es ja jetzt keine Allergie sein kann, hoffe ich inständig, dass er mich zur Abklärung zum FA (Neurologe oder Augenarzt) weiterschickt..
    Gute Nacht..
    Geändert von Ravi (31.08.17 um 00:51 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    313

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Hallo Ravi,

    auch ich möchte dich erst mal etwas beruhigen, Flimmerskotome bzw. Augenmigräne (Aura ohne Kopfschmerzen) kenne ich auch.

    Schau dir mal dieses Youtube-Video an, eine Simulation über ein Flimmerskotom, es gibt dort noch weitere Videos:

    https://www.youtube.com/watch?v=qVFIcF9lyk8

    Bei mir begann es in einer Streßsituation, damals blieb ich drei Tage stationär zum Durchchecken (zum Glück alles ok gewesen), und dieses Flimmern hat sich dann über ca. 2,5 Jahre gelegentlich wiederholt, einmal sogar aus dem Schlaf heraus. Bei mir dauert so ein "Anfall" fast genau 20 Minuten, es beginnt mit einem Blinden Fleck im mittleren Gesichtsfeld, der dann zur Außenseite des Sichtfeldes wandert und als bunt flimmernde Sichel dort verharrt. Gegen Ende nimmt die Intensität des Flimmerns ab (manchmal sind es auch bunte Zacken) und verschwindet.

    Erschreckt hat es mich beim ersten Mal sehr, und jedes Mal, wenn es seither aufgetaucht war, war mir trotz der Harmlosigkeit, die diesem Phänomen attestiert wurde, doch mulmig zumute. Wenns mich beim Autofahren erwischt hat, bin ich dann rechts ran gefahren und habe einfach den Kopf aufs Lenkrad gelegt, Augen geschlossen (hilft zwar nix....man sieht es ja trotzdem), und abgewartet, bis es vorbei war.
    Kopfschmerzen/Migräne hatte ich in diesem Zusammenhang nie, Migräne kenne ich gar nicht.

    Wenn es nicht etwas Gruseliges an sich hätte, wäre es fast schön...fast als würde man in ein Kaleidoskop schauen

    Nun hatte ich "ES" wohl schon ca. drei Jahre nicht mehr.

    Hab keine Angst...sehr wahrscheinlich ist es bei dir auch völlig harmlos.

    Alles Gute!

    LG, Mecky

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    189

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Danke dir Mecky, für die lieben Worte!

    Ich komme gerade vom HA. Er hat mich jetzt ins KH/Neurologie eingewiesen.
    Ich packe nur schnell meine Sachen, drückt mir die Daumen, dass nichts Schlimmes dahinter steckt.

    Liebe Grüße und nochmals danke für Eure Unterstützung!
    LG Ravi

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    313

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Huhu Ravi,

    es ist völlig ok, dass das neurologisch abgeklärt wird, so wie bei mir auch.
    Die ärztliche Sorgfaltspflicht erfordert natürlich, dass gewisse Ursachen, auch wenn sie vielleicht eher selten für dieses Symptom verantwortlich sein könnten, ausgeschlossen werden müssen, bevor man sagt "Ist lästig, aber harmlos".

    Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir natürlich die Daumen, dass du in zwei, drei Tagen mit der Diagnose "alles ok" nach Hause gehen darfst.

    Lass von dir hören

    LG, Mecky

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.045

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Alles Gute, Ravi!

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    189

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Danke Euch!

    Die Untersuchungen wurden im KH ambulant gemacht und ich durfte schon am späten Nachmittag nach Hause.
    Den Arztbrief für den HA hab ich mitbekommen, ich versuche mal alles zusammenzufassen:

    Es erfolgte ein Gespräch und körperliche Untersuchung von der Neurologin.

    Es wurde ein CT gemacht (MRT haben sie dort nicht, bedauerte die Neurologin) dort war kein Zeichen einer Einblutung, subakuten Ischämie oder Raumforderung in der Nativuntersuchung zu sehen.

    Dann wurde eine augenärzliche Untersuchung durchgeführt, wo ich Buchstaben/Zahlen in verschiedenen Grössen erkennen sollte.
    Danach ging es darum Lichtpunkte durch Drücken eines Knopfes zu lokalisieren.
    Als letztes wurden 3mal in Abständen Tropfen ins Auge gegeben und später wurden die Augen von der AÄ ausgeleutet.

    Augenarzt: unauffälliger Befund, Tensio palpatorisch unauffällig, Gesichtsfeldprüfung unauffällig (währenddessen hatte ich aber auch keine Sehstörung)kein Anhalt auf Glaukom oder andere opthalmologische Erkrankung. Kein Zeichen einer beginnenden Orbitopatie.

    Keine typische zeitliche Abfolge zu einer Migräne mit Aura passend.

    Leukos: 12,73tsd/ul(-8000), Körpertemperatur 38,6, TSH 1,2(0,3-4,5) BKS 5/13 unauffällig,fiebriger Infekt

    Führen eines Kopfschmerztagebuches empfohlen. Bei Beschwerdepersistenz MRT ambulant.


    Ich bin jedenfalls heilfroh, dass es nichts Schlimmeres ist, auch wenn es unklar bleibt,was die Sehstörung auslöst.
    Viele liebe Grüße
    Ravi

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.04.12
    Beiträge
    680

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Gut, dass es so schnell abgeklärt wurde.

    Wenn du das Kopfschmerztagebuch führst, dann solltest du auch die Sehstörungen eintragen, selbst wenn keinerlei Kopfschmerzen folgen.

    (Evtl. geht es ja doch in Richtung Migräne, das könnte der Verlauf zeigen. Bei Migräne gibt es ja viele Varianten, z. B. auch eine prolongierte Aura und weiß der Geier was noch. )

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    189

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Hab gerade wieder die Punkte gesehen... ohne Kopfschmerzen.

    Am Montag soll ich mit dem HA den Arztbrief besprechen.

    Ich bin gesundheitlich auch ziemlich angeschlagen und hatte extrem viel beruflichen Stress.
    So wie bei dir, Mecky.

    Das merke ich jetzt erst, wo ich zur Ruhe komme.

    Meine Endo meinte mal, MBler würden oftmals eine erhöhte Stressvulnerabilität haben und man sollte seine Kräfte gut einteilen.

    Vielleicht hat es daran gehapert, und die Punkte sind die Quittung..
    Geändert von Ravi (02.09.17 um 14:17 Uhr)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mecky
    Registriert seit
    18.07.16
    Beiträge
    313

    Standard AW: Temporäre Sehstörungen?!

    Huhu Ravi,

    dass du neurologisch unauffällig warst, ist schon mal sehr gut und beruhigend. Ich vermute auch extremem Streß als Auslöser, so wie bei mir damals. Es gibt Menschen, die haben diese Flimmerskotome immer wieder mal, meine haben sich irgendwann verabschiedet und was deine so vorhaben...wir werden sehen Sicher bist du aber erstmal erleichtert, dass neurologisch und augenärztlich alles ok ist.

    In Kaleidoskope habe ich immer gerne geschaut und schrecke im Kaufhaus auch nicht davor zurück, mir ein Stück geschliffene Kristalldeko vor das Auge zu halten und durch die Gegend zu linsen So hatte ich halt über Jahre mein eigenes Privatkaleidoskop. Nicht, dass ich das damals zu schätzen gewußt hätte.... (Scherz...)

    Jedenfalls freut es mich, dass es auch bei dir harmlos zu sein scheint.

    LG, Mecky

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •