Seite 5 von 14 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 132

Thema: Werte meiner Tochter

  1. #41

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Akne ist sehr stark im Gesicht, Rücken und Armen. Waren die letzten 2 Jahren bei der Kosmetikerin in Behandlung, Tinkturen und Cremes vom Hautarzt (der wollte mir aber auch nur private Anwendungen andrehen) und viele Sonstige Produkte haben wir auch durch. Sie hatte für das Gesicht vom HA die Antibiotikum Creme IMEX verschrieben bekommen, die auch innerhalb einer Woche sehr gut angeschlagen hat und nun für Rücken und Arme eben noch die Tabletten.

    Werte Vermännlichungssymptome habe ich folgendes :

    Anti Müller Hormon Wert Mai:
    4.3 ug/l (1.7-9.5)

    falls das das richtige ist...

    Aber kann mir trotzdem mal jemand was zu den Werten von April 2016 sagen? Gerade zu dem Eisenwert?

    Ich bin nicht gerade scharf drauf, dass sie ihr Leben lang Hormone nehmen muss. Mir geht es viel mehr um die Symptome Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, Muskelschmerzen und Rückenschmerzen. Natürlich würde ich mich auch für sie freuen, wenn sie einige Kilos verlieren würde. Handball ist ihr Leben und momentan schafft sie das einfach nicht und das macht sie echt fertig!

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    3.882

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Steht beim Cortisol eine Zeit für den Referenzbereich? Normalerweise gilt 8 Uhr als üblicher Morgenwert. Ich würde den gemessenen Wert mit Vorsicht genießen und vorerst nicht als zu niedrig einstufen.

    Mit den Aknetabletten kenne ich mich nicht aus, meine jedoch gelesen zu haben, dass sie sich auf Hormone auswirken können. Da muesstet Ihr selbst unter dem Wirkstoff googeln. Ich könnte mir vorstellen, dass eine genaue Betrachtung der Ernährung (bei Durchfall liegt ja ein Problem mit Unverträglichkeiten nahe) ebenso erfolgreich sein könnte wie die Tabletteneinnahme.

    Beim Eisenwert fehlt in Deiner Angabe der Normbereich vom Labor. Ist es Eisen oder Ferritin? Eisen allein sagt nicht allzu viel aus. Zur vernünftigen Diagnostik auf Eisenmangel gehört etwas mehr an Blutwerten. So ist es Rätselraten, schätze ich.

    Der fT3-Wert im April liegt über der Norm, ja. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob mit 16 noch höhere Werte für Jugendliche gelten. An den freien Werten ist da nichts auszusetzen. Und das TSH kann auch bei Übergewicht erhöht sein. Falls es überhaupt als erhöht angesehen wird. 2,0 ist ja durchaus noch normal.
    War das April 2016? Oder habe ich jetzt falsche Werte betrachtet? War Deine Tochter da noch 15?
    Geändert von Sugarhashi (22.08.17 um 16:50 Uhr) Grund: Ergänzung zu den Blutwerten vom April

  3. #43

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Also die Aknetabletten heißen Doxakne und der Wirkstoff ist Doxicyclin. Da werde ich mich heute abend mal schlau machen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass die Leukozyten auf jeden Fall mal wieder runter gehen könnten. Die sind ja jetzt schon seit Mai bei knapp 10000 und das wäre vielleicht auch nicht schlecht. Auf die schnelle konnte ich in den Nebenwirkungen lesen. Verfärbung der Schilddrüse...

    Referenzwerte beim Cortisol:

    3.56 6.00 bis 10.00 h 4,17-16.36 Ihre Abnahme war um 10 Uhr etwa.

    Beim Eisenwert steht

    FE Eisen ug/dl geschlechtsabhängig 77 und ist fett gemarkert vom Labor aber kein Referenzwert.

    Genau, im April 2016 war sie noch 15. Aber laut Arzt zählen da schon von Größe und Gewicht die Werte von einem Erwachsenen.

    Also hätte man aufgrund des erhöhten fT3 Wertes auch letztes Jahr nichts unternehmen können?
    Geändert von Sophie2707 (22.08.17 um 17:44 Uhr)

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.435

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Zitat Zitat von Sophie2707 Beitrag anzeigen

    Ich bin nicht gerade scharf drauf, dass sie ihr Leben lang Hormone nehmen muss. Mir geht es viel mehr um die Symptome Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, Muskelschmerzen und Rückenschmerzen. Natürlich würde ich mich auch für sie freuen, wenn sie einige Kilos verlieren würde.
    Liebe Sophie, bei allem Mitgefühl, es ist nicht wirklich der Fall, dass man durch Schilddrüsenhormongabe abnimmt. Häufig ist es sogar umgekehrt. Und bei ihren ohnehin weder niedrigen noch sonst irgendwie auffälligen Werten - ob es gut wäre, da ohne ersichtlichen Grund einzugreifen?

    Was ihren fT3-Wert angeht - sie war letztes Jahr zwar noch nicht ganz Kind aber auch noch nicht erwachsen - und bei Nicht-Erwachsenen, sagen wir mal so, sind die Werte noch anders, die freien bisschen höher, das TSH evtl. auch. Es gibt entsprechende Tabellen, aber ich denke, man muss sich nicht unbedingt auf irgendeine Zahl festlegen - aber eben wissen, dass in ihrem Alter voriges Jahr, ein Zehntel nach oben in der Erwachsenennorm - da sehe ich also nichts Auffälliges. Jedenfalls, ihre Schilddrüse scheint ordentlich zu arbeiten - was soll ihr Körper mit Thyroxin von Außen anfangen?

  5. #45

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Bitte bitte versteht mich nicht falsch! Ich möchte hier nicht nach Gründen suchen, die L Tyroxin rechtfertigen würden. Auf keinen Fall! Aber ich möchte die Ursachen wissen. Eine Ursache muss es ja geben. Mehr als 20 Kilo in 2 Jahren. Dazu all die anderen Symptome. Der Sport ist mehr statt weniger geworden, dadurch das sie in immer höhere Klassen spielen. Ein paar Kilos durch die Pubertät sind ja absolut plausibel, aber das ging so schnell, dass ist nicht durch die Ernährung zu erklären. Ich muss schon mein ganzes Leben auf meine Ernährung achten, gerade Kohlenhydrate vertrage ich nicht so gut und koche deshalb auch schon immer entsprechend. Die Ernährungsberaterin hat unseren Kühlschrank und Schränke gesehen und außer einem Glas Nutella oder ein paar Nudeln, die sie gerne auf Vollkorn umgestellt hätte, hatte sie nichts auszusetzen. Also dann müsste sie wirklich jeden Tag außerhalb jede Menge Nahrung zu sich nehmen, was ich mir in einem solchen Ausmaß nicht vorstellen kann. Natürlich isst sie mal eine Pizza oder geht zu Mc D, aber das sind Ausnahmen. Sie hat ein Laster und das ist Cola Light. Das hat sie sich angewöhnt und das ist nicht so toll, wegen dem Süssstoff, aber das ist ja auch nicht täglich und massig. Ich würde sagen, sie trinkt zu 80% nur Wasser. ´

    Also suchen wir nach Erklärungen. Manchmal möchte sie eine Schmerztablette, weil ihr die Beine so weh tun, dass sie nicht einschlafen kann. Auch an Trainings freien Tagen. Gestern hat sie keine Energie gehabt ihre Hausaufgaben zu erledigen, obwohl sie aufgrund der neuen Schule total motiviert ist. Sie ist gerade in die Oberstufe gewechselt und alles ist neu, toll und aufregend, aber ihr fehlt einfach Kraft für den Alltag. Das aber auch in den Ferien wenn nicht trainiert wird.

    Dann ist sie total niedergeschlagen und deprimiert. Das kommt einfach alles zusammen. Und das Alter ist natürlich auch schwer. Aber das LT die lösung und das Wunder ist, das denke ich auf keinen Fall! Ich überlege nur, ob es vielleicht eine Option von vielen ist. Genauso wichtig ist mir der Eisenwert oder Vitamin D oder oder oder

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    31.435

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Nein Sophie so klingst du auch nicht, ich lese bei dir wirklich nur die große Sorge raus, nicht, dass du alles auf LT setzen würdest. Ich wollte dir dazu nur einerseits das mit dem fT3 sagen - und andererseits zu vermitteln versuchen, dass ich mir bei ihren Werten einfach nicht vorstellen kann, was sie davon hätte.

    Ich glaube, Doxycyclin ist relativ harmlos. Aber bei ihrem Gesicht schreibst du:

    Tinkturen und Cremes vom Hautarzt
    hast du dich vergewissert, dass da keine cortisonhaltige Salbe oder Creme dabei war? Das Zeug heißt nicht unbedingt Cortison ... prüf da mal nach, Cortison sollte auf gar keinen Fall für die dünne Haut des Gesichts gegeben werden.

  7. #47

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    nein war es nicht. sie hatte definitiv noch nie etwas mit Cortison. Waren immer pflanzliche Mittel oder Teebaum Öl Mittel und haben immer einen Haufen Geld gekostet und haben Null gebracht. Der Hautarzt wollte übrigens das meiste Geld von allen. Echt ne Frechheit!

  8. #48

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Also aber soweit ich mich jetzt durchgelesen habe, ist es bei der Diagnose Hashimoto ja definitiv so, dass sie in eine UF kommen wird und LT nehmen muss. Nur wann ist nicht klar, da man ja nicht wissen kann, wie lange die ÜF anhalten wird. Hab ich das richtig gelesen und verstanden?

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    3.882

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Hat sie aktuell eine Überfunktion? Die im ersten Beitrag genannten Werte vom Mai (2017?) sind es nicht. Aber vielleicht übersehe ich was.

    Lasst mal einen genauen Eisenstatus machen, lautet mein Rat. Bei dem sportlichen Pensum erscheint mir der Eisenmangel nicht ganz unwahrscheinlich. Die SD-Werte mögen sich im Laufe der vergangenen 12 Monate verändert / verschlechtert haben, aber ob der Start mit L-Thyroxin jetzt angebracht ist, wage ich zu bezweifeln. Ihre Werte geben da im Moment wenig her. Der Verlauf soll ja kontrolliert werden, steht im Bericht.

    Vermutlich habt Ihr in der Familie eine Tendenz zur Insulinresistenz, da Du ja auch von Problemen mit Kohlenhydraten schreibst. Könnte man da ansetzen?
    Wegen der Akne noch eine Frage: Jod in irgendeiner Form nimmt sie nicht zu sich? Schluckt sie Nahrungsergänzungsmittel als Sportlerin? Oder andere Präparate, Eiweißdrinks etc.?
    Geändert von Sugarhashi (22.08.17 um 21:13 Uhr)

  10. #50

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Nein, da nimmt sie gar nichts. Manchmal bei spielen einen Energieriegel, aber das höchstens alle paar Wochen mal. Aber sie bekommt kein Jod oder ähnliches. Jodsalz benutzen wir zu Hause auch nicht mehr. Eisenwert lasse ich in 3 Wochen mittesten.

    Ich merke bei mir einfach, dass ich von Kohlenhydraten einfach sehr schnell zu nehme und wenn ich abnehmen will, dann ist LowCarb auch das einzige was bei mir funktioniert. Ansonsten schmecken mir Nudeln und Kartoffeln sehr gut und ich vertrage sie auch sehr gut Deshalb gibt es das bei uns eben nur sehr rationiert.

    @sugarhashi für mich sind die Werte Mai auch keine ÜF, aber es wurde halt so argumentiert, dass es wohl durch beginnende Hashi gerade der Weg von ÜF in UF ist. Deshalb war ja meine Frage, ob ich richtig liege, dass jedes Hashi in einer UF endet und sie früher oder später sowieso LT nehmen muss. Oder kann es auch sein, dass ihre Werte selbst mit Hashi immer so gut bleiben können. Für den Laien sagte der Arzt, die Schilddrüse bläst sich durch die akute Entzündung gerade auf wie ein Ballon und fällt dann quasi zusammen wie éin Ballon der Luft verliert. Und das wird jetzt relativ kurzfristig passieren und deshalb die relativ kurzen Kontrolltermine. Meint ihr damit liegt er richtig?
    Geändert von Sophie2707 (23.08.17 um 07:59 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •