Seite 3 von 14 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 132

Thema: Werte meiner Tochter

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.232

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Zitat Zitat von Sophie2707 Beitrag anzeigen
    Den Einführungsthread háb ich gelesen. Ja genau wir waren in Frankfurt. Die Dame (spezialisiert auf Kinder) ist nun aber nicht mehr dort. Hatte eigentlich auch ein echt gutes Gefühlt. Ich warte nun die nächsten Werte mal ab und frage meine Tochter mal, ob ich vielleicht einmal mit rein darf um ein paar Fragen zu stellen. Dann werden wir mal weitersehen. Bis dahin versuche ich noch ein paar Erfahrungen zu sammeln und sie ein wenig zu beruhigen. Wie steht ihr zum Thema Jod? Da gibt es ja auch immer 2 Meinungen. Habe unser Jodsalz jetzt verbannt. Bei Ihren Blutwerten war kein Jodmangel festgestellt worden.

    Du selbst musstest als Kind Jodtabletten nehmen?
    Wie geht es dir jetzt? Hast du auch Hashi?

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.232

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Zitat Zitat von Sophie2707 Beitrag anzeigen
    Ach und bei einem AD hätte ich gestreikt! Das wäre auf keinem Fall in Frage gekommen! Never! Und wenn ich zu 100 Ärzten gerannt wäre! Gibt's denn so etwas für 16jährige?

    Oh, doch! Ich kenne mindestens eine damals 16 jährige persönlich.
    Zum Glück war die Mama auch eine Hashi und hat sich quer gestellt.

  3. #23

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Also ehrlich gesagt ich weiss es nicht. Ich war in meiner Jugend immer viel näher an einer UF als an einer ÜF. Ich weiss auch noch, das ich vor Jahren bei meinem HA nochmal Werte hatte prüfen lassen, aber mehr als alles in Ordnung weiss ich nicht! In meiner Jugend gab es so etwas wie Hashimoto noch gar nicht, also für mich jedenfalls. In den letzten Jahren habe ich schon mal davon gehört, aber mich nicht damit befasst. Also abnehmen ist für mich extrem schwer. Ich meide Kohlenhydrate und Süssigkeiten und fahre damit recht gut. Esse ab 18 Uhr nichts mehr. Und ich muss gestehen, dass ich vor ca. 5 Jahren mal 4 KG ganz gut abgenommen habe. Damals habe ich aufgehört zu rauchen und hatte extrem Angst zuzunehmen. In einem Nichtraucher Forum hatte ich damals den Tipp bekommen mir bei einem Online Versandhaus L Tyrosin zu bestellen. Also mit "s". Es hatte ein paar Wochen gedauert, aber damit hab ich super abgenommen. Keine Ahnung ob das jetzt was zu bedeuten hat und ein Hinweis auf eine UF sein könnte. Hatte nach 6 Monaten wieder aufgehört und 2,5 KG wieder zugenommen, was aber völlig ok war für mich.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Bitte angewöhnen, IMMER ALLE Befunde aushändigen zu lassen und Ordner anlegen. Oft sind Werte im verlauf besser zu beurteilen als singuläre.
    EInsichtsrecht gilt 10 Jahre rückwirkend; es können lediglich Kopiekosten verlangt werden.

    Tyrosin kurbelt die Sd-Funktion an ; kümmer Dich mal um deine Werte, biite.

  5. #25

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    was mir bei allen beiden Blutwerten noch aufgefallen ist...Also Mai und August...Die Leukozyten sind beides mal knapp an der Grenze von 10 000 . Was ja auch auf eine Entzündung hinweist. Kann das auch die Entzündung der Schilddrüse sein? Wenn Sie jetzt Hashimoto mit einer ÜF hat, also dann wäre das ja der Beginn von Hashimoto, richtig? Hashimoto endet ja immer in der UF, das ist dann also sicher und nur eine Frage der Zeit, richtig? OK, also könnte das jetzt alles ein Schub sein. Wie lange dauert den so ein Schub? Also mir geht es da jetzt gar nicht um das Gewicht bitte nicht falsch verstehen. Es geht mir einfach nur darum, dass ihr Körper ja jetzt schon seit Mai gegen eine Entzündung kämpft plus all die anderen Symptome all die Zeit schon und das nagt ja extrem an den Kräften. Was kann ich denn jetzt aktuell schon machen? Wäre es ok schon jetzt zur Apotheke zu gehen und etwas gegen Eisenmangel und Vitamin D Mangel zu kaufen, also ohne Blutwerte? Oder wäre das eher schädlich? Ich weiß man braucht Geduld, aber wenn ich überlegen wieviel Zeit nun schon ins Land gegangen ist, ohne das irgendetwas passiert. Gut, wir haben eine Diagnose, aber das ändert momentan ja auch erstmal nichts aufgrund der Werte. Mach ich mich zu verrückt?

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    HAT sie denn Eisenmangel?

    Wie lange ein Schub dauert kann niemand vorhersagen. Optionen:
    1. Warten und regelmässig Werte machen
    2. Anderen Arzt suchen, am besten nach Empfehlung, damit früher mit de Substitution angefangen wird

    Wenn Du mal alle bisherigen Werte organisieren könnte, gäbe es auch konkretere Ratschläge. Verrückt machen hilft niemand.

  7. #27

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Der Eisenwert wurde ja noch nicht bestimmt. Dazu wurde mir ja gestern geraten, wegen der starken Muskelschmerzen. Ich werde in 4 Wochen darum bitten diesen mit zu prüfen. Deshalb nur meine Frage, ob es Sinn macht da jetzt schon etwas zu starten. Brauche ich für einen Nuklearmediziner eine Überweisung? Für den Endo brauchte ich diese nicht.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.480

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Für einen NUK ja, Endo/Internist nicht.

    Ich würde dann erst Werte machen und nicht jetzt schon anfangen.

  9. #29

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Ja du hast recht. Der Wert in 4 Wochen wäre ja sonst auch wieder auf irgend eine Art und Weise verfälscht :-( Aber wie siehst du das mit Jod. Sollten wir das jetzt meiden? Dadurch, das ich immer Jodtabletten nehmen musste, hatte ich mir angewöhnt halt auch immer Jodsalz zu kaufen. Das ist jetzt für meine Tochter aber nicht mehr das Richtige, oder? Hier mal der Jodwert vom Mai:

    Jod i.U. 55.00 ug/l 100-199

    LDL Cholesterin ist auch etwas abweichend von den Normwerten:
    75,00 mg/dl 110-129
    und Cortisol:
    Cortisol i.s. 3,56 ug/dl 4,17-16,36

    sind das Werte, die für die Schilddrüse eine Rolle spielen oder kann man die erstmal außer acht lassen?

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.232

    Standard AW: Werte meiner Tochter

    Cortisol ist viel zu tief, da muss ein Endo das klären.
    Daher kann die Müdigkeit auch kommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •