Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hallo zusammen,
    ich habe mich jetzt trotz ( oder weil) Urlaub ganz schlau gelesen was die SD angeht... glaube ich jedenfalls.
    Meine Werte hab ich ja noch nicht, weil mein Arzt zwei Wochen im Urlaub war und ich jetzt zwei Wochen weg bin.
    Seit vorletzte Woche Donnerstag nehme ich jetzt LT 62,5.
    Die letzten drei Tage ging es mir auch ungewöhnlich gut. Mein Kopf war seit Wochen nicht mehr so klar. Allerdings hat an den Tagen die Übelkeit zugenommen.
    Heute (der 14te Tag der erhöhten Dosis) allerdings ist es wieder angefangen mit dem matschigen Kopf.
    Sollte ich mein LT wohl auf 75 erhöhen? Oder ist das zu früh? Und dann habe ich hier im Forum gelesen, dass es "Erhöhungssymptome" gibt????
    Ich hab mich schon so gefreut, dass es besser wird...
    Vielleicht kann mir ja jemand von euch Hoffnung machen, dass es irgendwann weg geht und ich jetzt nicht den Rest meines Lebens neben mir stehend rumlaufen muss.
    LG

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.822

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Ich finde das nicht in Ordnung, dass Du jetzt ohne die Werte zu kennen steigerst.
    Wir wissen nicht warum Dein TSH so hoch ist. Es könnte daran liegen, dass Du einfach von Haus aus einen hohen hast, oder es könnte sein, dass der fT3 total niedrig ist. Beides würde mit einer T4-Steigerung nicht behoben, sondern verschlimmert die Sache noch. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass hier jemand aufgrund eines hohen TSHs vom Arzt die Steigerung empfohlen bekommt, und dann mit dem fT4 über dem Referenzbereich landet. Gut gegangen ist es ihm nicht damit...
    2 Wochen mit einer Dosis sind sowieso nichts, aber ich fände es ehrlich gesagt unverantwortlich, wenn Dir hier jemand zum jetzigen Zeitpunkt und nur mit einem TSH-Wert zum steigern raten würde.
    Im übrigen: warum solltest Du jetzt den Rest Deines Lebens mit diesen Beschwerden verbringen müssen? Du bist wahrscheinlich einfach nicht richtig eingestellt. Also siehe die Sache doch optimistisch. Immerhin hast Du eine Diagnose und bist auf dem richtigen Weg.
    LG

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hi,
    vielen Dank du hast wahrscheinlich recht. Aber ich bin etwas ungeduldig, weil ich wirklich am Ende bin. Ich will endlich dass es mir wieder besser geht.
    Und es dauert immer ewig, bis man einen Termin beim Facharzt bekommt.
    LG

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hallo zusammen, ich war heute morgen beim Arzt und hab ihm gesagt, dass es mir immer noch nicht besser geht. Das es wahrscheinlich an der Schilddrüse liegt und ich vielleicht erhöhen muss...
    O-Ton vom Arzt: Ja, dann machen sie das mal.



    Ich habe mich dann mal nach einem Hausarzt umgesehen, der sich auf Schilddrüsen spezialisiert hat. Am Dienstag hab ich einen Termin und hoffe dass der mehr sagt als: Dann machen sie das!

    LG
    Geändert von Rokoco (15.08.17 um 15:36 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hallo zusammen,
    ich war heute endlich beim Arzt und habe die Blutwerte bekommen.
    FT4 (freies Thyroxin) (LIA) =1.32ng/dl; (0,80-1,70)
    FT3 (freies Trijodthy.) (LIA) = 2.94ng/l; (2.00-5,70)
    TSH basal (LIA) = 1,47mIU/l ; 0,30-4,00
    TSH Rezeptor AK (EIT)= 0,43IU/l ; <0,39 negativ

    Laut Blutwerte habe ich Hashimoto. Anscheinend stand das sich schon in den Unterlagen, die ich bei meiner ersten Sonografie umd Blutabnahme vor 1,5 Jahren gemacht habe. Aber mein Hausarzt hat es entweder vergessenmir zu sagen, hat es nicht für nötig gehalten oder er hat einfach keine Ahnung.

    Jedenfalls muss ich jetzt Thyroxin 100 nehmen und hoffe, dass die Beschwerden endlich irgend wann mal besser werden.
    Ich bin echt froh, dass etwas gefunden wurde und ich mir die ganze n Symptome nicht nur einbilde...

    LG

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.822

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Die Werte sind dann aber noch mit 50µg gemacht worden? Und jetzt sollst Du bei diesen Werten noch mal so viel dazu packen? Das kann nicht gut gehen.
    LG

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Guten morgen,
    die Werte wurden bei 75 gemacht. Ich habe doch selbst erhöht, weil ich echt nicht weiter wusste.

    Ich brauche auch direkt euren Rat. Heute morgen habe ich die erste 100er genommen und jetzt (2Stunden später) bin ich sooo wackeligen auf den Beinen. Ich wollte gerade meinen Sohn zu Fuß zur Schule bringen (ist so ein Ritual ) und musste nach der Hälfte wieder nach Hause gehen, weil meine Beine gewackelt haben, dass ich dachte die geben gleich nach.
    Ich habe schon von Erstverschlimmerung gehört/gelesen.... aber schon nach 2 Stunden??? Kann das denn sein?

    LG

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.07.11
    Beiträge
    1.434

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Wie lange hast du die 75 gehalten und hast du vor BE das LT weggelassen?
    Warum auf 100 hoch?
    Und ja, kann sein, weil es zu viel ist...

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Ich habe das Thyroxin vor der BE weggelassen ( wobei der Arzt dann meinte ich hätte gar nicht nüchtern sein müssen).
    Und bis BE habe ich das Thyroxin nur 1,5 Wochen genommen.
    Jetzt sind die wackeligen Beine auch schon wieder weg. Jetzt gehts mir normal schlecht, so wie immer halt.

    LG

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.822

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Und bis BE habe ich das Thyroxin nur 1,5 Wochen genommen.
    Da hast Du es ja schon! Nach der Zeit ist die BE für den Eimer, die Dosis überhaupt nicht angekommen und die Werte werden mit 75µg noch weiter steigen. Mal abgesehen davon, dass selbst wenn diese BE mit 75µg aussagekräftig wäre da angekommen, würde ich bei den Werten niemals um 25µg steigern!
    Ich würde nun erstmal 75µg belassen, und damit in 6-8 Wochen nochmal eine BE machen. Danach kannst Du weiter sehen, jetzt nicht. Lässt Du die 100µg unter diesen Bedingungen, kann das in meinen Augen nur komplett schief gehen, und da sind dann etwas wackelige Beine noch harmlos.
    Nach 2 Stunden hast Du vermutlich den Peak gespürt, das ist möglich.
    Hast Du dem Arzt eigentlich gesagt, dass Du 75µg nimmst und das erst so kurz vor der BE? Wenn er es wusste, halte ich die Steigerung für verantwortungslos.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •