Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hallo zusammen,
    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Ich fange am besten mal ganz vorne an.

    Im Oktober 2015 fing alles an. Ich war schlapp, schwindelig... Mir gings einfach bescheiden und es dauerte ca 2 Monate bis mein Arzt mal auf die Idee kam mir Blut abzunehmen. Und siehe da, die Schilddrüsenwerte waren nicht gut. Also im März 2016 zur Sonografie. Ich habe wohl eine Unterfunktion.

    Dann habe ich ca. 2 Wochen L-Tyroxin 50 genommen. die waren wohl zu wenig und ich wurde auf die 75er hochgestuft.
    Die habe ich fast ca 10 Monate genommen und alles war super.

    Seit November 2016 gehts mir aber wieder bescheiden. Bauchschmerzen, Übelkeit, immer schlapp.
    Mein Hausarzt sagte, dass die 75er Tabletten wohl zuviel waren und wir meinen Körper damit in eine Überfunktion gebracht haben. Also sollte ich 62,5 nehmen (eine halbe 125er). War immernoch zu viel und jetzt bin ich wieder bei 50.

    Ich habe inzwischen eine Magenspiegelung durch, Darmspiegelung auch, Fructose- und Laktosetest super und meine Blutwerte waren so toll, dass mein Hausarzt ganz neidisch war.

    Seit ca. 3 Monate ist jetzt noch Haarausfall, Nervostät, Fiebergefühl (als ob mein Gehirn nicht richtig hochfährt und auf Halbmast hängt), ich habe das Gefühl ich bekomme meine Augen nicht richtig auf, meine Beine (Muskeln) tun mir weh.

    Kurz und knapp, mein ganzer Körper ist im Eimer.

    Gestern habe ich meine neusten Schilddrüsenwerte bekommen: 2,38
    Laut meinem Arzt ist das absolut super. Na toll, davon gehts mir aber auch nicht besser

    Und wenn es einem so lange schlecht geht fängt man natürlich das googlen an... soll man nicht tun, ich weiß... aber meine Psyche ist inzwischen echt am Ende. Vielleicht bilde ich mir das alles auch nur ein.?

    Ich bin jetzt unsicher ob ich nicht vielleicht Morbus Basedow habe, denn einige anzeichen sprechen dafür, aber einige auch wieder gar nicht.

    Was sagt ihr dazu?
    Viele Dank schon mal fürs lesen.

    LG Rokoco

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.523

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Dein Schilddrüsenwert ist vermutlich der TSH? Hast Du keine freien Werte dazu? Vermutlich nicht...
    Rein vom TSH hast Du eine Unterfunktion (Hashimoto?) und keine Überfunktion.
    Was ist bei der Sonographie rausgekommen? Kannst Du den Befund einstellen?

    Seit November 2016 gehts mir aber wieder bescheiden. Bauchschmerzen, Übelkeit, immer schlapp.
    Mein Hausarzt sagte, dass die 75er Tabletten wohl zuviel waren und wir meinen Körper damit in eine Überfunktion gebracht haben. Also sollte ich 62,5 nehmen (eine halbe 125er). War immernoch zu viel und jetzt bin ich wieder bei 50.
    Wurde Blut abgenommen? Wie waren da die Werte?
    Also Du siehst schon, mehr Fragen als Antworten. Ich glaube da musst Du nochmal etwas genauer werden...
    LG
    Geändert von Amarillis (24.07.17 um 15:50 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Hallo,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Ich kenne mich mit den Werten Überhaupt nicht aus. Mein Arzt wirft mir sämtliche Werte an den Kopf und ich nicke die nur ab
    Was mich vor allem wundert ist, dass ich auf der einen Seite immer müde und schlapp bin und auf der anderen Seite wache ich morgens um 5 Uhr auf, weil ich so Herzrasen haben. Irgendwie wellenartig geht das durch meinen Körper. Die nächtlichen Panikattaken sind zum Glück jetzt schon länger nicht mehr aufgetreten.

    Verstopfung habe ich auch nicht. Durchfall auch nicht, aber 4-5 mal muss ich schon aufs Klo
    Ich hab irgendwie von allem etwas. Dann müsste ich doch normal sein

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.523

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Also dann weßt Du nun, was Du als erstes zu tun hast. Besorge Dir alle verfügbaren Werte! Du hast ein Anrecht darauf, der Arzt kann allenfalls die Kopierkosten verlangen. Ohne sie, wirst Du nicht weiter kommen! Du solltest Dich vorallem jetzt gut informieren, denn sonst kannst Du nicht mitreden und damit auch nicht mitbestimmen bei Deiner Behandlung. Das ist ganz wichtig! Hashi wird Dich Dein restliches Leben begleiten und nicht immer trifft man auf gute Ärzte.
    LG

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Leider ist mein Arzt diese Woche noch im Urlaub und danach bin ich 2 Wochen weg.

    Am Wochenende habe ich mal für drei Tage meine Tabletten weggelassen. Es ging mir eigentlich ganz gut damit.
    Seit gestern morgen nehme ich die jetzt wieder und heute gehts mir richtig mies. Ich bin hibbelig, aber nur innerlich. Mein Puls ist nicht beschleunigt, aber mein Herzschlag ist so doll, als ob es gleich rauskommen würde (ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll), mir ist übel und mein Gehirn hängt auf Halbmast.
    Ach ja, ich habe auch (seit neustem) einen sehr niedrigen Blutdruck (90/60) und er sagt ich soll mehr trinken, weil meine Mundschleimhäute soooo trocken sind. Aber ich trinke jeden Tag schon 3-4Liter und mehr geht echt nicht rein... sonst hatte ich immer einen super Blutdruck (120/80)

    Ich werde mich nach meinem Urlaub mal richtig mit den Werten beschäftigen.
    Vielen Dank für deine Antwort.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Ach, da fällt mir noch etwas ein. im Internet habe ich nicht wirklich eine Aussage gefunden. Vielleicht wisst ihr bescheid, ober habt Erfahrungswerte.

    Wie sieht es denn mit Sport aus, bei einer Unterfunktion? Ich mache recht viel Sport, bzw habe viel Sport gemacht, bis es mir so mies ging, dass ich mich nicht mehr auf die Straße getraut habe.
    Hat Sport ab eine gewissen Grad eine Auswirkung auf die Werte?

    Danke schon mal.

    LG

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    06.04.13
    Ort
    Oberpfalz, Bayern
    Beiträge
    66

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Also ohne alle Werte (zumindest TSH, fT3 und fT4 ) mit den jeweiligen Referenzbereichen kann hier glaube ich niemand recht was sagen dazu.

    Wenn der Wert von 2,38 war, dann ist er zu hoch und du müsstest eigentlich mehr Hormone nehmen.

    Ich kann nur von mir sagen: Ich habe bei Über- und Unterdosierung jeweils komische Symptome wo man erst mals überlegen muss, wo ich nun eigentlich stehe.
    Dachte neulich auch, ich habe eine Unterfunktion bzw. Hormonmangel, derweilen habe ich aktuell wohl einen Schub und musste reduzieren.

    Aber wie gesagt: Schau das du die WErte bekommst, stell sie ein, dann kann wer was dazu sagen.

    Aber tageweise rumexperimentieren mit Tabeletten, ist auch nicht so doll.
    Die Dosis braucht min 3-4 Wochen bis sich das einspielt.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Zitat Zitat von Kandela Beitrag anzeigen
    Also ohne alle Werte (zumindest TSH, fT3 und fT4 ) mit den jeweiligen Referenzbereichen kann hier glaube ich niemand recht was sagen dazu.

    Wenn der Wert von 2,38 war, dann ist er zu hoch und du müsstest eigentlich mehr Hormone nehmen.
    Also hier steht: Ihre Schilddrüsenwerte sind unauffällig 2,38 (N 0,3-4,0)
    Ist der Referenzbereich nicht bei jedem gleich

    Und wenn der Wert zu hoch ist, müsste ich dann nicht weniger nehmen um ihn runter zu kriegen???

    Ich muss noch seeeeehr viel lesen glaub ich

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    06.04.13
    Ort
    Oberpfalz, Bayern
    Beiträge
    66

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???

    Der TSH ist der Wert, wo deine Hirnanhangdrüse deine Schilddrüse stimuliert, dass sie mehr tun soll, sprich: mehr hormone produzieren soll.
    umso höher der Wert, umso mehr sagt dein Hirn deiner Schilddrüse, dass sie was tun soll.

    und wenn der Wert weiter steigt, dann kommt anscheinend bei der Schilddrüse nix dabei raus.
    Die Obergrenze beim TSH wird immer mit 4 angegeben; aber ich glaube die meisten fühlen sich nur unter 1 wohl.
    Mein Arzt ist mittlerweile so weit, dass er alles über 1 zu hoch findet.

    Schilddrüsenwerte selbst, sind nur fT3 und fT4.

    Wenn somit dein TSH zu hoch und fT3 und fT4 zu niedrig sind, dann brauchst du mehr hormone.
    Die Schilddrüse produziert normal fT4, was dann vom Körper in fT3 (dann in fT2 usw.) umgewandelt wird.
    Wenn durch die Anregung vom Hirn, dein fT4 nicht steigt und an der Untergrenze des Wertebereichs rumkrebst, dann brauchst du was dazu.

    Und das Thryoxin was du nimmst, ist genau fT4.
    Umwandeln in T3 tut es der Körper (normal) selbst.

    Deswegen:
    Werte besorgen und dann schauen wir weiter

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    17

    Standard AW: Überfunktion? Unterfunktion? Oder doch was völlig anderes???


    Danke für deine Mühe. Ich muss es mir noch ein paar mal durchlesen bis ich es verstehe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •