Seite 1 von 28 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 274

Thema: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.17
    Beiträge
    182

    Standard Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Hallo an dieses tolle Forum,

    bin etwas ratlos und verzweifelt und weiß nicht wirklich was ich nun machen kann/soll.

    Ich war schon immer ein eher nervöser Mensch mit Reizdarm und innerer Unruhe und Extrasystolen. Habe daraufhin auch diverse Therapien gemacht und kann mich auch recht gut herunterfahren.

    Im Dezember dann hatte ich plötzlich folgende Symptome und mir ging es sehr schlecht:

    -kribbeln in Armen und Beinen und auch ab und an extremes Kälte empfinden dort
    -müde, erschöpft, antriebslos und unruhig
    -mies gelaunt, gereizt
    -ab und an Kopfweh
    -leichter Schwindel und Übelkeit
    -mehr Extrasystolen als sonst
    -ein Gefühl die Haut "brennt" oder ist heiß, teilweise rote Flecken am Hals
    -Juckreiz an manchen Stellen
    -Blutdruck hoch

    Es wurde dann EKG gemacht und das Blut untersucht. Da der Blutdruck bei 160/100 war an dem Tag bekam ich Ramipril verschrieben und nehme das seit da (2,5 mg auch mal 5 mg am Tag)

    Hab nun einen Blutdruck morgens 130/80 Puls 67, mittags 150/95 Puls 85 und abends in Ruhe wieder 130/80 Puls 70

    Blutbild im Dezember war gut bis auf die Schilddrüsenwerte. Die seien katastrophal und ich habe eine Unterfunktion..... ich sollte mal Jod nehmen..... habe ich dann bis jetzt getan und bei der letzten Blutuntersuchung kam heraus, dass es "besser" sei.

    Das Problem ist nun aber, da ich schwallartig alle paar Wochen für ein paar Tage die oben genannten Symptome habe und total krank bin.

    Kann mir da bitte jemand was dazu sagen? Hausarzt sieht keinen Bedarf an irgendwas und einen Termin bei einem Schilddrüsenarzt bekomme ich frühestens in 12 Wochen....

    Problem ist mir geht es sehr schlecht...

    Danke für die Hilfe

    P.S.
    passen denn meine Symptome?
    zur Info: habe keinen Kropf und auch mein Gewicht ist konstant bei 90 kg und 180 cm, bin 43 Jahre alt und männlich

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.395

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Es könnte Alles passen muss aber nicht
    aber ohne SD-Werte nebst Antikörper und Ultraschall wird hier Keiner dazu etwas sagen können

    warum deine SD-Werte schlecht aussahen ect.

    mache bitte einen Termin beim Nuklearmediziner oder Endokrinologen zur Diagnostik

    das dein Hausarzt keinen Abklärungsbedarf sieht , gerade im Bezug wenn er dir Jod verordnet ist unschön , aber leider oft gängige Praxis

    zu deinem Blutdruck

    hast du schon mal Magnesium probiert über den Tag verteilt ob sich damit etwas tut ?

    durch deinen Reizdarm könnte es dir unter Anderem an Diesem fehlen

    ansonsten kann man nur abwarten , bis die Untersuchung stattfand und du deine Werte hier einstellen kannst => sie stehen dir als Kopie zu

    lass dir auch die bisherigen Werte geben , wo dein Arzt das Attribut katastrophal benutzte , bzw. Alles was du hast an Werten

    Diese kannst du hier ja dann schon einstellen
    Geändert von endaksi (25.04.17 um 11:50 Uhr) Grund: typos

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.794

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    ich sollte mal Jod nehmen.....
    Es könnte sein, dass das der Grund dafür ist:
    Das Problem ist nun aber, da ich schwallartig alle paar Wochen für ein paar Tage die oben genannten Symptome habe und total krank bin.
    Ich würde mich mal in den Thread für Neueinsteiger, zu finden ganz oben in der Threadliste im Hashi-Forum, einlesen.
    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.069

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Alle Achtung: Jod obwohl die Sono fehlt. Das ist ja schon ein Kunstfehler. Dann dem Patienten nicht die Werte geben, ... Evt. fehlen dann auch noch die AK-Tests. Das mit den Episoden kenne ich zu gut. Das war bevor der Japaner auch an den Blutwerten klar zu erkennen war... So was nennt sich auch Schub. Es wird Gewebe zerstört und dadurch gelangen vermehrt Hormone ins Blut.

    Am besten du holst dir die Werte ab und bestehst auf eine Überweisung zu einem guten NUK oder Endo. Dazu ist es besser nicht gleich zu dem um die Ecke aus Bequemlichkeit zu gehen sondern sich wirklich einen guten auszusuchen. Da die Top-Docs-Liste im Moment Offline ist am besten hier im Unterforum fragen.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.17
    Beiträge
    182

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Vielen Dank für eure Antworten

    ja es fühlt sich an wie ein Schub und der dauert immer einige Tage an und dann geht es wieder 2-3 Wochen gut und dann der gleiche Mist wieder.

    Ich werde mir die Werte geben lassen und hier mal einstellen. Hab aus Verzweiflung heute bei zwei Endo angerufen (nicht um die Ecke, aber mit gutem Ruf) Wartezeiten Minimum 12 Wochen. ich habe keine Ahnung wie ich das packen soll bis dahin......

    hab dazu auch Hitzewallungen, roten Kopf und es juckt alles...... dazu vermehrt diese nervigen Extrasystolen..... es fühlt sich auch an wie wenn mein Blut kocht oder brennt..... schwer zu beschreiben und leider versteht es keiner richtig wenn ich es zu erklären versuche

    @endaksi: nehme sporadisch Magnesium 400 mg/Tag ein. Werde es mal regelmäßig machen

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.069

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Aus welcher Region kommst du? Vlt. kann dir ein TE eine PN schicken mit den Guten.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.17
    Beiträge
    182

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    ich komme aus BaWü in der Nähe von Pforzheim

    Wäre sogar bereit die Untersuchung bar zu bezahlen nur das es besser wird

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    25.04.17
    Beiträge
    182

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    wenn es hier einen gibt der einen irgendwie "einschiebt" für einen Termin bin ich sehr gerne bereit alles privat zu zahlen und auch eine entsprechende Strecke zu fahren

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.069

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    In der Region habe ich nichts... vlt. meldet sich jemand.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.07.11
    Beiträge
    12

    Standard AW: Bin etwas verzweifelt und brauche einen Rat

    Probiere es mal bei Endokrinologen Stuttgart (google). Da gibt es mehrere Praxen, aber sie haben vernetzte Terminplanung. Aber auch ein bisschen auf die Tränendrüse drücken, damit sie verstehen, dass es sich um einen "Notfall" handelt. Ggf. Auch ein zweites Mal probieren, in der Hoffnung, dass Du bei einer anderen Sprechstunden Hilfe landest. So hat es bei mir funktioniert, nachdem ich beim ersten Mal auf sechs Monate Wartezeit gesetzt wurde.
    Geändert von colour77 (25.04.17 um 21:01 Uhr) Grund: Nachtrag

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •