Seite 5 von 24 ErsteErste ... 234567815 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 234

Thema: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    2.738

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    war bei mir genau so, in UF/UD und mit hohen Antikörpern habe ich extrem auf Histamin und Laktose reagiert. Nach der OP mit guten Werten und ohne hohe AK-Werte vertrage ich bis auf Ausnahmen wie Glutamat praktisch wieder alles ganz gut.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    30.12.16
    Ort
    Niedersachsen - weiblich, 27
    Beiträge
    206

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Habe am Dienstag wohl eine allergische Reaktion auf meine erste B12 Spritze gehabt.
    Bisschen mehr dazu hier, die letzten 2 Beiträge:
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...r-Fragen/page2

    Es geht mir seit heute wieder einigermaßen, bisschen schlechter Luft als sonst bekomme ich aber noch.
    Meint ihr, ich kann morgen wie geplant um 6,25 steigern?

  3. #43
    Benutzer
    Registriert seit
    30.12.16
    Ort
    Niedersachsen - weiblich, 27
    Beiträge
    206

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Hilfe bitte -
    Was ist da nur passiert am Dienstag?


    Es ging mir die letzten Wochen, trotz Steigerungen echt ganz gut. Jeden Tag, vor allem vormittags, leichte Problemchen, aber wirklich erträglich. Wenn mir schwindelig war, ging das nach 1-2 Stunden wieder weg. Ich war erstaunt, wie gut ich die Steigerungen vertrage und war schon überzeugt, dass irgendwann einfach alles wieder ok ist.

    Dienstag 14.3. habe ich meine erste B12 Spritze beim Arzt (1500ug von Pascoe) i.m. gespritzt bekommen. Danach ging es bei mir bergab.
    - Schlechter Luft
    - mein Kopf juckte 2 Tage lang
    - Dienstag und Mittwoch leichtes Brennen hinter dem Brustbein
    - vermehrt grün/gelblichen Schleim ausgehustet
    - Herzklopfen und Herzrasen nach Mahlzeiten
    - Extrem müde und kraftlos
    - vermehrte Ohrgeräusche
    Und am schlimmsten:
    - Den ganzen Tag über irgendwie Benommenheit, leichten Schwindel und dazu das Gefühl als würde ich jeden Moment umkippen. Auszuhalten ist es grad nur auf dem Sofa.
    Luft kriege ich seit gestern fast wieder normal. Manchmal nach den Mahlzeiten noch schlechter für 2-3 Stunden.

    Andere "Facts":

    - Steigerungen:
    11.02.2017 - von LT 25 auf 31,25
    28.02.2017 - Steigerung auf 37,5
    10.03.2017 - Steigerung auf 43,75

    - Am 7.3. wurde mir der hinterste Backenzahn gezogen (kaputt), die Wunde verheilte sehr gut und sehr schnell, ich hatte keine Schmerzen, brauchte keine Schmerzmittel. 5 Tage lang allerdings leichter Druck (keine Schmerzen!) auf den Nebenhöhlen und vermehrt Nase (rechts, Zahn auch rechts) zu dadurch. Habe alles eine Woche später nochmal kontrollieren lassen - war alles wieder gut.

    - wenn mein Zyklus es so will (unregelmäßig), müsste meine Regel in 5-6 Tagen beginnen

    - ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol, nehme keine anderen Medikamente

    - habe wieder das Gefühl ich vertrage kaum noch Lebensmittel

    Was ist da nur los?
    Hat das B12 irgendwas mit meiner Schilddrüse angestellt?
    Heute fühle ich mich immer noch schlecht. Ich habe den ganzen Tag über Schwindel/Ohnmachtsgefühle und bin irgendwie total benommen.

    Hat jemand Ideen was ich nun tun könnte? Meine letzte BE war am 30.1., die nächste sollte Anfang Mai sein, wenn ich dann so 6 Wochen die 50LT gehalten habe. Bin aktuell bei 43,75 LT und hätte schon am Freitag gesteigert, wäre alles gut gewesen. Ich wlllte aber nicht noch mehr Chaos reinbringen und dachte ich warte lieber noch ne Woche. Ist genau das vielleicht gerade falsch?

    Danke fürs Lesen!
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee.
    LG!!

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.507

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Vielleicht hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?
    Von den Symtomen lese ich jedenfalls alles UD-Symtome und hätte jetzt die Steigerung auf jeden Fall weiter fortgesetzt.
    LG

  5. #45
    Benutzer
    Registriert seit
    30.12.16
    Ort
    Niedersachsen - weiblich, 27
    Beiträge
    206

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Danke, Amarillis, für die Antwort.

    Ja, das wäre schon möglich, ich dachte nur, weil es am Dienstag so 50 Minuten nach der Spritze einsetzte.

    Es könnte auch einfach eine "Erstverschlechterung" von der Steigerung am 10.3. sein, die ich gar nicht im Sinn hatte, weil die 3-4 Tage vorher alles ok war. Aber dann kommen mir so Dinge wie dieser Auswurf in den Sinn. Hmm!
    Also würdest du am besten direkt morgen auf 50LT gehen?

    LG!!

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.507

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Also würdest du am besten direkt morgen auf 50LT gehen?
    Ich würde das machen, ja.
    LG

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.230

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Hallo DieLiebe,

    Weniger ist manchmal mehr.
    Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf, warum die B12-Spritze notwendig war, aber deiner SD hat sie nichts angetan.

    Auch weiß ich nicht, warum du keine 50 LT nimmst. Bist du etwa überempfindlich?

    Wenn du wirklich eine UF hast und ich schaue später nochmal nach, solltest du ab sofort 50µ nehmen und in 2 bis 3 Monaten eine BE machen lassen.
    In der Zeit aber keine große Aktionen starten und Spritzen jeder Art weglassen.

  8. #48
    Benutzer
    Registriert seit
    30.12.16
    Ort
    Niedersachsen - weiblich, 27
    Beiträge
    206

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Hi Donna,

    Ich habe spritzen lassen weil mein B12 Wert bei 183 (156-672) liegt und ich seit Dezember immer mal wieder Missempfindungen im Gesicht und Nervenzucken hatte und mir seit Januar verstärkt mein linkes Bein (von Po bis Fuß auf der Rückseite) weh tat/tut. Venen wurden abgeklärt, danach wurde auf Ischias-Nerv behandelt (Physio) und dann kam die B12 Spritze letzte Woche. Tatsächlich hatte ich die ersten 5 Tage nach der Spritze keine Schmerzen mehr, erst jetzt fing es langsam wieder an... allerdings noch kein Vergleich zu vorher, es ist immer noch deutlich besser. Aber das kann jetzt ja auch verschiedenste Gründe haben. Das hätte dann ja eine "Sofort-Besserung" sein müssen. Man weiß es nicht.

    Ja, ich bin noch nicht auf 50LT, sondern noch auf 43,75, weil ich bei meinem Einstieg mit LT und der ersten Steigerung nach Wochen im letzten Oktober so umgehauen wurde, dass ich erstmal 2,5 Monate krankgeschrieben war. Und aus diesen Gründen hat meine neue NUK mir gesagt, dass ich diesmal langsam steigern soll/kann. Es bekam mir so bis letzte Woche auch echt super.
    Aber ja, wie es aussieht werde ich morgen dann auf 50LT gehen und HOFFEN, dass es mir schnell besser geht als aktuell.

    LG und danke!

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.230

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Zitat Zitat von DieLiebe Beitrag anzeigen
    Hi Donna,

    Ich habe spritzen lassen weil mein B12 Wert bei 183 (156-672) liegt und ich seit Dezember immer mal wieder Missempfindungen im Gesicht und Nervenzucken hatte und mir seit Januar verstärkt mein linkes Bein (von Po bis Fuß auf der Rückseite) weh tat/tut. Venen wurden abgeklärt, danach wurde auf Ischias-Nerv behandelt (Physio) und dann kam die B12 Spritze letzte Woche. Tatsächlich hatte ich die ersten 5 Tage nach der Spritze keine Schmerzen mehr, erst jetzt fing es langsam wieder an... allerdings noch kein Vergleich zu vorher, es ist immer noch deutlich besser. Aber das kann jetzt ja auch verschiedenste Gründe haben. Das hätte dann ja eine "Sofort-Besserung" sein müssen. Man weiß es nicht.

    Ja, ich bin noch nicht auf 50LT, sondern noch auf 43,75, weil ich bei meinem Einstieg mit LT und der ersten Steigerung nach Wochen im letzten Oktober so umgehauen wurde, dass ich erstmal 3 Monate krankgeschrieben war. Und aus diesen Gründen hat meine neue NUK mir gesagt, dass ich diesmal langsam steigern soll/kann. Es bekam mir so bis letzte Woche auch echt super.
    Aber ja, wie es aussieht werde ich morgen dann auf 50LT gehen und HOFFEN, dass es mir schnell besser geht als aktuell.

    LG und danke!

    Hallo DieLiebe,

    Ein B12-Wert soll laut Forumswissen nicht aussagekräftig sein, nur Holo-TC.
    Auch bei Pascoe gibt es mindestens zwei Medikamente, die verschieden angepriesen werden.
    Ich denke weiterhin, dass du einfach lange genug 50LT nehmen müsstest und sonst nichts.

    Liebe Grüße
    Donna

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    30.12.16
    Ort
    Niedersachsen - weiblich, 27
    Beiträge
    206

    Standard AW: Meine sehr langsame LT-Steigerung...

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Ein B12-Wert soll laut Forumswissen nicht aussagekräftig sein, nur Holo-TC.

    Auch bei Pascoe gibt es mindestens zwei Medikamente, die verschieden angepriesen werden.
    Ich denke weiterhin, dass du einfach lange genug 50LT nehmen müsstest und sonst nichts.
    Ja, das mit dem Holo-TC.... Meine Zunge hatte ich noch vergessen. Von diesen Symptomen her (Bein, Zunge, Nervenzucken im Gesicht und Missempfindungen) und diesem B12 Wert hatte ich darauf geschlossen, dass es sein könnte. Ich lass mir Holo-TC nochmal abnehmen. Aber ich glaube, bis ich es nochmal mit einer B12-Spritze versuche, lasse ich erstmal etwas Zeit vergehen.

    Ich werd dann ab morgen die 50LT nehmen. Vielleicht wird mein Tag morgen ja etwas besser, als die letzten 6. Hoffentlich!

    LG!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •